Mein ERSTES mal ;-)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein ERSTES mal ;-)

      Tach auch,

      ich hatte mir gedacht, es ist bestimmt schon viel über Bremsbelags wechsel geschrieben worden, deshalb und auch weil es wirklich mein erstes schrauben an meiner GS ist!
      Diese Wahl des Titels (sonst liest es ja keiner) ;lach;

      Also heute zum Händler der Marke BMW, ich weiß auch nicht was die drei DICKEN Buchstaben für ne Bedeutung haben ;nachdenk;
      einen Luftfilter und einen Satz Bremsbeläge gekauft rund 230 Taler ;..(
      Fehlendes Werkzeug ausm Baumarkt / Torx 45 und einen Satz (5 Stück) von klein bis T40, noch ein paar Steckadapter für die kleine Ratsche. ca 20 Taler.

      So nun noch schnell ins WWW (weilwirwollen) und nach einer Anleitung gestöbert.
      Okay kann los gehen .....mit kleiner Bebilderung
      Dateien
    • Leider kann ich zwischen den Fotos nicht schreiben.....
      Das waren mal die hinteren Beläge
      Das letzte Foto zeigt die gebrauchten Beläge, falz jemand Interesse hat ;rotwerd;
      aber ist bestimmt bei "Biete" zu veröffentlichen ;lach;

      Nun Kommt das Vorderteil:




      20160813_153607_resized.jpg20160813_153614_resized.jpg20160813_153806_resized.jpg20160813_152723_resized.jpg20160813_153935_resized.jpg20160813_152959_resized.jpg20160813_153449_resized.jpg20160813_154822_resized.jpg


      So und da taucht dann auch gleich mal ne Frage auf
      Die Paare für die vorderen Bremsen haben unterschiedliche Farben, rechts sieht man`s ganz gut.
      bei meiner Montage sind nun die Kupferfarbenen an beiden Sätteln links...
      Hatte ich erst gesehen als ich fertig war...
      Mein Gefühl sagt mir, irgend etwas ist nicht so wie es sein soll.
      Ich hoffe mir kann einer was dazu sagen.... ?(

      Hab noch keine Probefahrt gemacht, ich dachte: Erst die Bilder ins Forum, wer weiß was noch sooo......... ;--)


      Bin ich jetzt Schrauber.......

      Also Gruß an die Frauen und Männer
    • Zuerst mal hättest Du besser mal auf den Link KS-Parts geklickt. DA kostet ein Satz Bremsbeläge (rote Brembos)
      für die LC knapp über 30 Euro, Du hättest also für alle drei unter 100 bezahlt. Mit den Originalbelägen eher noch weniger.

      Für den Belagwechsel brauchste eigentlich die Sättel nicht abnehmen, es genügt der mittlere Bolzen, der die Federbleche hält.

      Nun denn.

      Der farbliche Unterschied kommt wohl von unterschiedlichen Chargen der Beläge. Grundsätzlich sind die gleich. Es sei denn das eine ist ne alte Packung und das andere ne neue.

      Wer solche Fragen stellt wie Du, sollte sich beim ersten Mal von nem Profi helfen lassen, nicht von einem der sagt er kanns oder weiß wies geht weil der Bruder von seinem Schwager einen kennt, der das schon mal im Internet gesehen hat.

      Ob Du jetzt Schrauber bist?

      Ich geb da mal keine Antwort drauf. Autor biste mal auf jeden Fall!
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • Ohhh jehhhh......

      dabei hatte ich doch bei den spaßig gemeinten Sätzen nen Smiley gesetzt..... so wie den ;lach; , den ?( , den ;rotwerd; , usw. Ist wohl nicht angekommen.
      Ach nee beim "Schrauber hatte ich es doch glatt vergessen .... sorry, hier der Nachtrag :D
      Muss mal kurz überlegen ob ich jetzt überhaupt noch Autor sein möchte, wenn man bei der ersten Antwort gleich in den Boden gestapft wird.

      Isch habe nix LC .... oder doch ?( nee glaub nicht
      Danke für den Tipp KS Parts.... hast du eventuell mal nen Link?

      Gruß Roman
    • Hansemann schrieb:


      Für den Belagwechsel brauchste eigentlich die Sättel nicht abnehmen, es genügt der mittlere Bolzen, der die Federbleche hält.
      ...hinten auch nicht? Wenn du den Sattel drauf lässt, wie bekommst du dann die Kolben zurückgeschoben? Weil da wo der Schraubendreher hin soll ist ja dann die Bremsscheibe.
      ohhh .... es entwickeln sich immer mehr Fragen
    • Hansemann schrieb:



      Der farbliche Unterschied kommt wohl von unterschiedlichen Chargen der Beläge. Grundsätzlich sind die gleich. Es sei denn das eine ist ne alte Packung und das andere ne neue.
      Ich habe die Packungen nicht gemischt !!!
      In je einem Plastikbeutel waren je zwei farblich unterschiedliche Bremsbelege 1x Kupfer, 1x Messing
    • gs-go schrieb:

      Sers,

      die vorderen Bremsbeläge sind doch noch in Ordnung.
      Warum wechseln?
      gruß

      Peter
      Im letzten Jahr war ich bei der DEKRA, der sagte: die Belege sind bald soweit.
      Bin ca 2000 Km gefahren und da hab ichs halt jetzt mal gemacht. Im Vergleich zu den NEUEN sind sie schon dünner, ich weiß aber auch nicht ob ich so eine Lampe habe die das Wechseln signalisiert. Oder ist es wie beim Öl "Lampe an = Leider zu spät" ?
    • Solange Du kein Kabel an den Belägen hast, haste auch keine Kontrolleuchte. Bevor Du anfängst zu suchen, is keins dran!

      So wie du mit dem Schraubenzieher den Kolben zurückdrückst, kriegst Du Platz für die neuen und dickeren Beläge.

      Ich empfehle Dir noch mal: Lass es Dirt von jemandem mit Plan zeigen! Aus Büchern wie Bucheli Verlag, kann man sich die Theorie anschauen.
      Bei Clips aus dem Internet kann man Glück haben, ich hbe aber auch schon oft die Hände überm Kopf zusammen geschlagen, vor allem
      bei Amerikanern, die oftmals genauso kreativ und pragmatisch vorgehen wie Russen bei Feldreparaturen, um das Ding am Fortbewegen zu halten.
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • all1200gs schrieb:

      In je einem Plastikbeutel waren je zwei farblich unterschiedliche Bremsbelege 1x Kupfer, 1x Messing
      Dann gehste da hin, wo Du die her hast und fragst, welche Bewandnis es damit hat und ob man magische Worte beim Einsetzen sprechen muss oder sich in eine bestimmte Himmelsrichtung verneigen ...

      Wenn Dir dann Erleuchtung geschenkt wurde, berichte bitte hier und helfe mir Unwissendem. Bitte.
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • Die Kerben in den Bremsbelägen dienen als Verschleißanzeige...da die Kerben bei Betrachtung deiner vorderen Beläge noch ca.2,5 -3,0 mm aufweisen wären die noch locker für 15.000km gut gewesen...
      Bei den hinteren Belägen sehe ich keine Kerben also handelt es sich nicht um Originalbeläge...dennoch scheinen die ca.3 mm zu haben und sind daher auch noch für ca.15.000km gut...natürlich bei normaler Fahrweise.
      Neue Beläge haben ca.4,5 mm Bremsbelag auf den Trägerplatten.
      .....übrigens gefällt mir dein Schreibstil...nur als Schrauberanfänger sollte man zahlreiche Foto's aus verschiedenen Blickwinkeln vor dem Ausbau machen...nicht erst hinterher wenn man nicht mehr weis wie es vorher eingebaut war....dann helfen die Bilder nix...
      ...und zum Eindrücken der Bremszylinder nimmt man keinen Schraubendreher...sondern einen flachen und breiten Nylon oder Holzkeil welchen man mit der Hand zwischen die gegenüberligenden Zylinder drückt um die Dichtmanschetten der Bremszylinder nicht zu beschädigen.
      ...wie Hans schon schreibt...lass es dir einmal von einem Profi zeigen....Bremsen sind sicherheitsrelevant und an denen sollte man tunlichst nicht seine ersten Alleingänge vornehmen... ;nachdenk;
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen akzeptiere[Blockierte Grafik: http://www.gs-forum.eu/images/smilies/wink.png] http://de.wikipedia.org/wiki/Meinung
    • Erstmal danke für die Daten der Beläge, im nachhinein ist es schade um die 15000Km.
      Aus Fehlern lernt man und ich auch ;nachdenk;

      Ja das mit dem Schraubendreher hatte ich wohl irgendwo im www gesehen und hatte mir gedacht, lass mal die alten Beläge zum Schutz der Kolben drin.
      So ein Keil ist ne prima Idee, danke

      Nun mit dem Zeigen lassen ist es halt so eine Sache, kaum eine Werkstatt ist bereit den Kunden mit in die Katakomben zu nehmen.

      An die Sache bin ich auch mit allem Respekt gegangen und habe mir den VORHER Zustand genau angesehen.
      Erst als ich analysiert hatte was zu tun ist:
      Bremssattel abnehmen, Federklammer ziehen, Bolzen entfernen, Federplatte entnehmen, Kolben zurück schieben, alte Beläge gegen neue wechseln, Federplatte einlegen, Bolzen rein, Federklammer aufstecken, neu bestückten Bremssattel vorsichtig auf die Bremsscheibe schieben, anschrauben, während der ganzen Zeit nicht Bremsen und keine Zündung einschalten, wenn alles wieder verbaut ist .... sorry, ich kann nicht anders ;lach; ein wenig Spaß muß sein ... und kein Teil über ist :D Jetzt wieder ERNST: Zündung einschalten, Check durchlaufen lassen, Motor starten, Bremsdruck durch vorsichtiges betätigen der Bremshebel aufbauen. Wer BOCK hat dreht ne Runde, ich hatte keinen ;D ..... hab mich in die °AA° liege gehauen °s°

      Wollte mir dann hier mal ein: " ja nicht schlecht fürs erste mal" abholen °J°
      Aber dattttt war ma nix °H° ;..(

      Nicht schlimmmmmmmmmmmmmmmmmm ich geb nicht auuuuuuuuuuf

      Also schönen Abend euch und morgen eine schöne Ausfahrt
      Gruß
      Roman
    • Hallo Roman,

      das Wechseln der Bremsbeläge erscheint auf den ersten Schritt trivial und von jeden "Bordsteinschrauber" ohne Probleme durchführbar.
      In der Realität ist es das nicht.
      Es gehören teilweise Spezialwerkzeug und Fachkenntnisse sowie Erfahrung dazu, die eben nicht jeder hat bzw. erworben hat.

      Im www und auch in Internetforen wird teils ein hahnebüchener Blödsinn erzählt, das sich jedem Fachmann die Fussnägel hochrollen.
      Wichtig ist auch. Von diesen Spezialisten übernimmt keiner die Verantwortung für Folgeschäden.

      Manchmal ist der kurze prüfende Blick auf den Zustand eines Bauteils schon entscheidend.

      Dann:
      Kolben zurückdrücken mit dem Schraubendreher
      Wurden die Membranen auch nicht durch Unachtsamkeit beschädigt?
      Wie sahen die Kolben aus?
      Gereingt und mit Spezialfett eingestrichen?
      Sättel gereinigr und mit entsprechendem Mittel eingestrichen?
      Rückenplatte dabei?

      Und, und, und

      Kann immer gut gehen, muss aber nicht.

      Wir sprechen hier von sicherheitsrelevanten Bauteilen, welches nach Icon auf der Verpackung / Anleitung ausschliesslich von geschultem Personal eingebaut werden soll.

      Klar kann das auch von Privatpersonen durchgeführt werden.
      Aber nur mit entsprechenden Kenntnissen und Material.
      Und ... keiner Haftung.

      Ich weiss, dass es heute dank Internet nur noch Spezialisten gibt aber ich weiss auch, dass es nicht so ist.

      Ich arbeite bei einem der grössten Bremsenhersteller der Welt im Aftermarket.
      Das internationale TrainingsCenter befindet sich 2 Stockwerke unter mir.
      Bis zu 2.000 professionelle "Spezialisten" werden dort u.a. auf Bremssysteme geschult.

      Selbst die sind teilweise nur mit "ohne Worte" zu beschreiben.

      Informiere Dich eventuell erst mal etwas über die Systemtechnik als solche ...



      Gruss
      Harald
    • Jeder Unerfahrene sollte die Finger von solch sicherheitsrelevanten Arbeiten lassen.
      Un saludo, Hans-Jürgen


      Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern, wie man alt wird !!


      "Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)







    • all1200gs schrieb:

      Smarty schrieb:

      Gruss

      Harald
      Danke euch
      Roman, da musst du jetzt nicht beleidigt sein, es ist einfach schon zu viel passiert, wegen unsachgemäß ausgeführten " Reparaturen" !!
      Un saludo, Hans-Jürgen


      Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern, wie man alt wird !!


      "Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)







    • highgate schrieb:

      all1200gs schrieb:

      Smarty schrieb:

      Gruss

      Harald
      Danke euch
      Roman, da musst du jetzt nicht beleidigt sein, es ist einfach schon zu viel passiert, wegen unsachgemäß ausgeführten " Reparaturen" !!
      Hans - Jürgen,

      bin grad aufgestanden, schlürf an meinem Kaffee.....
      Bin nicht beleidigt und respektiere eure Meinung, wenn dann noch Infos dabei sind, die mich unterstützen(Zeit, €s, Mühe).
      Alles Klasse

      So, bin fast wach.... :sleeping:
      ... scheint die °AA° .... geh mal nachsehen
    • @Roman: An Humor scheint's dir ja nicht zu mangeln... :thumbsup:

      Ansonsten:
      Natürlich hat Smarty mit seinen Hinweisen vollkommen recht - aber - der geschulte Fachmann (NICHT Smarty!)
      neigt hin und wieder auch mal gern zu leicht übertriebener Vorsicht.
      Natürlich muß man Arbeiten sorgfältig ausführen, egal ob sicherheitsrelevant oder nicht.
      Wenn man dazu nicht in der Lage ist, sollte mann die Finger davon lassen.

      Aber nicht alle Hinweise oder Hilfestellungen, die man aus dem INet oder einem Forum ziehen kann, sind falsch oder gar gefährlich.
      Der beste Hinweis ist: Man läßt es sich VORHER von einem "Könner" (ich vermeide einmal ganz bewußt den Begriff "Fachmann") zeigen.

      IKEA & Co wären längst pleite, wenn die darauf bestehen würden, daß ihre Bocken ausschließlich von einem Fachmann zusammen gebaut werden dürften.
      Auch unter deren Kunden dürfte nur eine verschwindende Minderheit Möbelbauer oder -Monteure sein.

      So'n büsch'n Kreativität, Eigenverantwortung und gesunden Menschenverstand sollte man also durchaus voraussetzen dürfen.
      Jemand, der absolut Null Ahnung von Technik hat, wird sich kaum mit dem Wechsel von Bremsbelägen beschäftigen, sondern gleich zum Fachmann rennen.
      Aber der, der Interesse und technisches Verständnis hat, kann es ja lernen... ;daumen;
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • Guten Morgen(oh is ja schon bald Mittag ... egal) Roger,

      ich kann die Antworten (einige) schon nachvollziehen und begrüß die von euch gut gemeinte Ermahnung zur besonderen Vorsicht :!:

      Es fing nur gleich so an, wie in meinem Näh-Forum :D ... wie kannst du nur .... ja kennst du etwa nicht die und die Seite(und natürlich ohne Link) ....
      Dabei bin ich mir sicher, dass Mann das viel besser könnte
      Ich sehe jedoch grundsätzlich erstmal alles positiv ;-) und bin mir sicher, dass alle hier irgendwann mal angefangen haben ..... (ähhh ... jetzt mal zurückblicken) ;lach;
      So wie ich jetzt und auch in Zukunft hoffe ich und das würde mich sehr freuen, auch mit eurer Hilfe das eine oder andere selbst erledigen werde.

      Nur mal auf Deutschland bezogen, haben wir ca 70000 taus. Restaurants. Ich bin überzeugt, das mehr als 60% gar nicht richtig kochen können.

      Euer erster Gedanke mag jetzt sein
      - was vergleicht der da -
      - Bremsen, unsachgemäß montiert = sehr gefährlich
      - Hackfleisch (Küchle, Döner usw.) unsachgemäße Verarbeitung = sehr gefährlich
      und da könnt ihr sicher sein, es gibt vergleichbar viele Lebensmittel wie Anbauteile an einer GS, die bei unsachgemäßer Handhabung einem das Leben echt schwer machen.

      Bin jetzt völlig wach .... und was war nochmal das Thema ;nachdenk;

      Nein mal im ernst, der Dank weiter oben ist kein beleidigter Dank gewesen

      Passt scho, alles gut :thumbup:

      PS: Bin mahl ne Probefahrt machen °AA° scheint, blauer Himmel und ne GS
      Ähh... soll ich ein Schmetterlings-Foto mitbringen :D
    • :D

      ja sorry 1. hatte ich jetzt nicht mit gerechnet 2. habe leider keinen vor die Linse bekommen

      Mal sehn ob ich nicht wo nen Krabbler auftreibe
      ... ähhh ...... ;lach; gehen zur Not auch die, die nicht Fliegen können

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von all1200gs ()

    • all1200gs schrieb:

      ... ja kennst du etwa nicht die und die Seite(und natürlich ohne Link) ....

      Ja da war ich wohl zu sehr in der Vergangenheit verhaftet. Früher gabs mal auf der Startseite Links zu Werbepartnern.
      Im Moment sehe ich die auch nicht mehr. Vielleicht hab ich aber auch was falsch eingestellt mit der aktuellen Forensoftware.
      Kann natürlich auch sein, dass dieses Feature entfallen ist. Bevor ich nun unerwünschte Werbung mache, google doch einfach mal danach.
      Geht bestimmt nicht schwieriger als nach Bremsbelagwechselvideos.

      Es wäre natürlich einfacher gewesen, nicht zu antworten, dann hätte ich auch keinen leichten Unmut ausgelöst.
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • Ja Hansemann,
      da hat sich wohl einer angesprochen gefühlt.

      Also, hab natürlich gleich gegoogelt...
      und bitte weiter antworten... nur die hau drauf Mentalität, die leg dann vorher in die Schublade
      ... und von LC .... und Freunde die nen Bekanten haben usw. davon schrieb ich doch nix
      da hast du wohl zwischen den Zeilen gelesen .... macht ja nix, bleibste beim nächsten mal einfach beim Thema.
      Ich bin da nicht nachtragend ;-)
      Gruß Roman