Bremsscheibe hinten tauschen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bremsscheibe hinten tauschen

      Werde demnächst die hintere Bremsscheibe tauschen (müssen)...
      Habe aber noch keine Ahnung worauf dabei zu achten ist.
      Hat irgendwer eine Rep. Anleitung, aus der man mir diese Thema rauskopieren könnte?
      Oder ist es gar nicht so schwer und es lässt sich hier im Forum beschreiben?
      Habe zwar das Forum schon durchsucht, bisher aber noch nichts passendes gefunden.
    • dafür wirst du wohl keine rep.-anleitung brauchen. das einzige, auf das du achten mußt, sind die anziehmomente der schrauben. hier findest du unter der suchfunktion sicher alle angaben.
      Un saludo, Hans-Jürgen


      Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern, wie man alt wird !!


      "Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)







    • Hi, :)
      dafür wirst du wohl keine rep.-anleitung brauchen. das einzige, auf das
      du achten mußt, sind die anziehmomente der schrauben. hier findest du
      unter der suchfunktion sicher alle angaben.
      ich denke mal, wenn die alten Schrauben wieder verwendet werden , sollte auf die Schraubgewinde noch Gewindesicherung (mittelfest) drauf.
      :)
      _______________
      Beste Grüße

      Maddin °v°



      und wer Fehler findet, darf sie behalten.
    • mart schrieb:

      Hi, :)
      dafür wirst du wohl keine rep.-anleitung brauchen. das einzige, auf das
      du achten mußt, sind die anziehmomente der schrauben. hier findest du
      unter der suchfunktion sicher alle angaben.
      ich denke mal, wenn die alten Schrauben wieder verwendet werden , sollte auf die Schraubgewinde noch Gewindesicherung (mittelfest) drauf.
      :)
      Also das würde ich nun gerade gar nicht tun, wenn es nicht ausdrücklich in der Reparaturanleitung von BMW angegeben ist. Es kann passieren, dass du die Schrauben gar nicht mehr ganz rein bekommst. Da sind die ganzen Alu-Gewinde wohl etwas empfindlich. Ist mir jedenfalls gerade vorne bei den Bremssätteln passiert.

      Alles Gute
      Matthias
      Die meisten Dinge auf der Welt gehen nicht durch Gebrauch sondern durch Putzen kaputt. (Erich Kästner)
    • schotterali schrieb:



      mart schrieb:

      Hi, :)


      dafür wirst du wohl keine rep.-anleitung brauchen. das einzige, auf das
      du achten mußt, sind die anziehmomente der schrauben. hier findest du
      unter der suchfunktion sicher alle angaben.
      ich denke mal, wenn die alten Schrauben wieder verwendet werden , sollte auf die Schraubgewinde noch Gewindesicherung (mittelfest) drauf.
      :)
      Also das würde ich nun gerade gar nicht tun, wenn es nicht ausdrücklich in der Reparaturanleitung von BMW angegeben ist. Es kann passieren, dass du die Schrauben gar nicht mehr ganz rein bekommst. Da sind die ganzen Alu-Gewinde wohl etwas empfindlich. Ist mir jedenfalls gerade vorne bei den Bremssätteln passiert.

      Alles Gute
      Matthias
      Hi Matthias, :)

      ich kenne es nur so, aber das soll ja nix heißen. Ich machte es bei meinen früheren Maschinen so und hatte dabei nie Probleme.
      Es wird ja auch nur ein kleiner Tropfen auf das Gewinde aufgebracht. Bei meiner Honda bekommt man neue Schrauben sogar mit schon vom Werk aufgebrachter Schraubensicherung. Bei meinen BMWs habe ich noch nicht gewechselt. Wie da die Neuschrauben aussehen weiß ich leider nicht. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es auch so ist. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. ;rotwerd;
      _______________
      Beste Grüße

      Maddin °v°



      und wer Fehler findet, darf sie behalten.
    • mart schrieb:



      schotterali schrieb:





      mart schrieb:

      Hi, :)




      dafür wirst du wohl keine rep.-anleitung brauchen. das einzige, auf das
      du achten mußt, sind die anziehmomente der schrauben. hier findest du
      unter der suchfunktion sicher alle angaben.
      ich denke mal, wenn die alten Schrauben wieder verwendet werden , sollte auf die Schraubgewinde noch Gewindesicherung (mittelfest) drauf.
      :)
      Also das würde ich nun gerade gar nicht tun, wenn es nicht ausdrücklich in der Reparaturanleitung von BMW angegeben ist. Es kann passieren, dass du die Schrauben gar nicht mehr ganz rein bekommst. Da sind die ganzen Alu-Gewinde wohl etwas empfindlich. Ist mir jedenfalls gerade vorne bei den Bremssätteln passiert.

      Alles Gute
      Matthias
      Hi Matthias, :)

      ich kenne es nur so, aber das soll ja nix heißen. Ich machte es bei meinen früheren Maschinen so und hatte dabei nie Probleme.
      Es wird ja auch nur ein kleiner Tropfen auf das Gewinde aufgebracht. Bei meiner Honda bekommt man neue Schrauben sogar mit schon vom Werk aufgebrachter Schraubensicherung. Bei meinen BMWs habe ich noch nicht gewechselt. Wie da die Neuschrauben aussehen weiß ich leider nicht. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es auch so ist. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. ;rotwerd;
      Also,..... ich als begnadeter Schrauber ;rotwerd; musste mir vom Klaus Breuer(das ist der, der alle alten Motorräder im BMW-Museum aufgebaut hat) einen mittellangen Vortrag anhören ;pfeif; , dass man bei meiner GS(2004) gefälligst die Finger von Schraubensicherung lässt, weil das die Gewinde zusetzt. Und der Klaus ist ein absoluter Perfektionist. ;verbeug;

      Mehr kann ich dazu jetzt auch nicht sagen.

      Gruß
      Matthias
      Die meisten Dinge auf der Welt gehen nicht durch Gebrauch sondern durch Putzen kaputt. (Erich Kästner)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schotterali ()

    • schotterali schrieb:

      Also,..... ich als begnadeter Schrauber ;rotwerd; musste mir vom Klaus Breuer(das ist der, der alle alten Motorräder im BMW-Museum aufgebaut hat) einen mittellangen Vortrag anhören ;pfeif; , dass man bei meiner GS(2004) gefälligst die Finger von Schraubensicherung lässt, weil das die Gewinde zusetzt. Und der Klaus ist ein absoluter Perfektionist. ;verbeug;

      Hi Matthias, :)

      das ist aber eigentlich Sinn und Zweck der Schraubensicherung (z.B. Loctite), oder habe ich da was falsch verstanden.
      Sind die Schrauben von BMW selbstsichernd?
      _______________
      Beste Grüße

      Maddin °v°



      und wer Fehler findet, darf sie behalten.
    • Hallo,

      laut BMW-Reparaturanleitung sind die Schrauben der Bremsscheiben nicht wiederverwendbar und bei der Montage eine neuen Bremsscheibe sind entsprechend neue Schrauben zu verwenden. Diese liegen den Bremscheiben wohl bei, wenn man eine von BMW kauft. Die Schrauben sind wohl mikroverkapselt, was soviel heisst, wie dass die Schraubensicherung schon angebracht ist.


      Gruss Flo
      R1200GS, EZ 02/07
    • fzahn schrieb:

      Hallo,

      laut BMW-Reparaturanleitung sind die Schrauben der Bremsscheiben nicht wiederverwendbar und bei der Montage eine neuen Bremsscheibe sind entsprechend neue Schrauben zu verwenden. Diese liegen den Bremscheiben wohl bei, wenn man eine von BMW kauft. Die Schrauben sind wohl mikroverkapselt, was soviel heisst, wie dass die Schraubensicherung schon angebracht ist.


      Gruss Flo


      Arrgh.... °DD° gerade wenn die Schrauben mikroverkapselt sind, darf auf gar keinen Fall weitere Schraubensicherungen (z.B. Loctite) verwandt werden.
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • highgate schrieb:

      dafür wirst du wohl keine rep.-anleitung brauchen. das einzige, auf das du achten mußt, sind die anziehmomente der schrauben. hier findest du unter der suchfunktion sicher alle angaben.

      Habe mal nach 'Anzugsmomente' gesucht und einen Link zu Wunderlich gefunden, der eine Rep. Anleitung verspricht. Leider ist der Link tot...
      Hat irgendwer noch die Pdf Datei???
      (wunderlich.de/navigation/r1200gs-eBook.pdf) war der Link, der nun nicht mehr funktioniert...
    • thodom schrieb:

      Habe mal nach 'Anzugsmomente' gesucht und einen Link zu Wunderlich gefunden, der eine Rep. Anleitung verspricht. Leider ist der Link tot...
      30Nm... eigentlich sind neue Schrauben vorgeschrieben (beim ;BMW; ), aber Loctite tut es auch.
      Beim meiner ;Q; schon seit 15tkm, und die hat die neue HU ohne Probleme bekommen. Das Ganze ist ja auch mehrfach redundant, drei Punkte sind statisch fest. ;--)
      Grüße aus Solling und Weserbergland,

      °v° Doc ...there are Docs in Group 1 too.
    • Tach auch,

      so steht´s in der originalen Rep-Anleitung

      Zitat:

      Bremssattel hinten an Hinterachsgehäusedeckel
      Bremssattel hinten an Hinterachsgehäusedeckel, M8 x 25 24 Nm

      Bremsscheibe an Radträger
      Bremsscheibe an Radträger, M8 x 15,5, Microverkapselt, Voranzug 12 Nm, Endanzug 30 Nm

      Zitat Ende


      Gruß Frank
      GSA - ist sie zu hoch, bist Du zu klein.........
    • Kössi schrieb:

      ...Voranzug 12 Nm, Endanzug 30 Nm



      Der Voranzug von 12Nm ist schon witzig... insbesondere die Angabe eines derartigen Drehmoments. ;°)

      Aber ist imho zu toppen: 9Nm waren es m.E. bei der Gepäckbrücke...
      Grüße aus Solling und Weserbergland,

      °v° Doc ...there are Docs in Group 1 too.
    • Blacky schrieb:

      fzahn schrieb:

      Hallo,

      laut BMW-Reparaturanleitung sind die Schrauben der Bremsscheiben nicht wiederverwendbar und bei der Montage eine neuen Bremsscheibe sind entsprechend neue Schrauben zu verwenden. Diese liegen den Bremscheiben wohl bei, wenn man eine von BMW kauft. Die Schrauben sind wohl mikroverkapselt, was soviel heisst, wie dass die Schraubensicherung schon angebracht ist.


      Gruss Flo


      Arrgh.... °DD° gerade wenn die Schrauben mikroverkapselt sind, darf auf gar keinen Fall weitere Schraubensicherungen (z.B. Loctite) verwandt werden.
      ja - das ist schon etwas länger her...

      Frage: wenn der neue Flansch eingebaut wurde (bei mir Mitte 2012 mit HAG) und die Bremsscheibe noch gut ist - wird dann der ;BMW; die alten Schrauben verwenden können oder müssen dann neue rein? Jetzt wurde ja keine neue sondern die alte Bremsscheibe verwendet, aber neuer Flansch...

      Ich habe auf der Rechnung von 2012 keine neuen Schrauben finden können und hatte jetzt "Probleme" mit einer sich lösenden Schraube der Bremsscheibe.

      Ein ;BMW; in der Nähe (ist auf der Urlaubsfahrt passiert) hat das wieder "richten" können, hatte mich aber auf die vermutlich wieder verwendete Schraube mit Loctite hingewiesen.

      Danke vorab für eure Einschätzungen!
      Dateien
    • Also ich bin ja weder gelernter noch studierter Maschinenbauer oder Mechaniker, daher meine ev. laienhafte Meinung dazu, berufene können mich gerne korrigieren.

      1. Die Mikroverkapselung ist ja nur eine bequeme Schraubensicherung, damit der Schrauber kein Loctite draufklecksen muss und somit wertvolle Sekunden spart. Oder der minderbedarfte Selberschrauber nicht die Schraubensicherung vergisst ;--).
      2. Die Schrauben sind keine Dehnschrauben, wie sie bei Zylinderköpfen verwendet werden, sondern ganz normale.

      Wenn ich eine ursprünglich mikroverkapselte Schraube wieder verwenden möchte, dann den Rest der Verkapselung mit dem Gewindeschneider runter, Loctite (oder welche Schraubensicherung auch immer - mittelfest halt, sonst gibt es beim nächsten Rausdrehen leichte Probleme) drauf und die Schraube wieder rein.
      Meine Bremsscheiben auf dem 2. Felgensatz halten so schon eine ganze Saison - wieso auch nicht? °w°
    • Da hast du sicherlich recht. Möglicherweise nicht exaktes Drehmoment und/oder zuwenig Schraubensicherung? Sonst fällt mir nix ein.
    • bluesilver schrieb:

      .....
      Ich habe auf der Rechnung von 2012 keine neuen Schrauben finden können und hatte jetzt "Probleme" mit einer sich lösenden Schraube der Bremsscheibe.

      Ein ;BMW; in der Nähe (ist auf der Urlaubsfahrt passiert) hat das wieder "richten" können, hatte mich aber auf die vermutlich wieder verwendete Schraube mit Loctite hingewiesen.
      .....

      HaJü schrieb:

      .....
      Die Altteile kann man aber auch mehrfach verwenden. Die Schrauben säubern, u.U. mit einem Schneideisen die Sicherungsreste entfernen, beim Einschrauben Sicherungskleber (zB. Loctite Schraubensicherung) verwenden - das wars ;-)

      Hallo Dieter,
      wie Gerhard schon anmerkte, ist die Mikroverkapselung eine Schraubensicherung und dient für schnellere Montage im Werk. Es spricht bei richtiger Handhabung nichts dagegen, die "alten" unbeschädigten Schrauben wieder zu verwenden (guckst Du auch mal hier: Bremsscheibenbefestigung).

      Grundsatz ist, wie bei allem, eine sorgfältige Arbeit. Bei Dir war es wohl nicht ganz der Fall :rolleyes:
      The GS is the ugliest but coolest bike :thumbsup:

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)