Witze...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Borsalino schrieb:

      Wenn Du schon damit kommst:
      Kannst Du mir sagen, wo genau in der Bibel steht, wie man Wasser zu Wein macht?
      Ich frage für einen Freund!
      Wie kommst Du denn auf die Bibel? Das ist aber ein sehr weiter Zusammenhang.
      Die beiden Begriffe fallen ja nicht mal unter die christliche Nächstenliebe.

      Ich habe vielmehr den Verdacht, Du hast nur Durst und bist dein eigener Freund. Prosit. ;lach;
      Gruß, Thomas
    • Ein Mann hatte einen schweren Unfall und liegt im Krankenhaus.
      „Ah! Ich sehe sie sind wieder wach“, sagt der Arzt, der neben
      seinem Bett steht. „Sie hatten einen schweren Auffahrunfall,
      aber machen Sie sich keine Sorgen. Sie haben sich
      zwar einige Knochen gebrochen, aber Sie werden sich wieder
      vollständig erholen.“ - „Allerdings...“, der Arzt guckt den
      Mann mitleidig an, „allerdings haben Sie bei dem Unfall ihren
      Penis verloren. Man konnte ihn in den Trümmern leider nicht
      finden. Aber auch hier haben wir eine gute Nachricht: Wir
      haben eine ganz neue Methode der Penis-Rekonstruktion
      entwickelt, die sie allerdings selbst bezahlen müssen. Und
      noch einmal eine gute Nachricht: Sie bekommen 18.000 Euro
      von ihrer Unfallversicherung, und die Operation kostet
      1.000 Euro pro Zentimeter. Ich würde Ihnen hier aber sehr
      empfehlen, vor einer Entscheidung mit Ihrer Ehefrau zu
      sprechen. Ich meine, wenn Sie vorher nur 12 Zentimeter
      hatten, wäre Ihre Frau bei 18 Zentimetern vermutlich verschreckt.
      Oder umgekehrt enttäuscht...“
      Der Mann nickt in Gedanken versunken, während er die ganzen
      Informationen in sich aufnimmt. „Ja, Herr Doktor. Das
      werde ich machen.“
      Der Arzt kommt am nächsten Tag zum Patienten und fragt:
      „Na, haben Sie mit Ihrer Frau sprechen können?“
      „Ja Herr Doktor, das habe ich.“
      „Und? Hat Sie sich entschieden, was sie haben möchte?“
      „Ja, das hat sie!“
      „Und was soll es dann nun werden?“
      „Eine neue Küche!“
      Die deutsche "moralische Supermacht" (man nennt das auch "überkompensierter Schuldkomplex")