Witze...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragensteller (FS): Wie gerne diskutieren sie, auf einer Skala von 1-10?
      Befragter (BF): geht auch 11?
      FS: Nein!
      BF: Warum nicht??? :)
      Wie sagte Jean-Claude Juncker ohne rot zu werden: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
    • Kommt ein BMW Fahrer in eine Bar und ruft: „Hey, ich weiß einen superguten neuen Harley-Witz!“ Darauf geht der Barkeeper zu ihm und sagt mit ruhiger Stimme: „Hör zu, mein Junge. Siehst du den schwarzen Karate-Gürtel an der Wand, hier hinter der Bar? Das ist meiner. Und ich fahre Harley. Siehst du den brutalen Typ dort drüben mit der Lederjacke? Das ist mein Bruder. Auch er fährt Harley. Kannst du den hässlichen alten Mann dort hinten in der Ecke mit der Narbe quer übers Gesicht erkennen? Das ist mein Vater. Er fährt ebenfalls Harley. Nachdem ich dir das alles gesagt habe – bist du dir immer noch sicher, dass du diesen Harley-Witz erzählen willst?“ Der Gast überlegt eine Sekunde, dann sagt er: „Nein, besser nicht. Ich hab keine Lust, alles in diesem Witz dreimal erklären zu müssen!“
      Wie sagte Jean-Claude Juncker ohne rot zu werden: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
    • Auswandern nach Kanada

      Ein Versicherungsvertreter hat keine Lust mehr auf sein bisheriges Leben und beschließt, nach Kanada auszuwandern.

      Dort angekommen kauft er sich in der Wildnis eine Blockhütte, um die Einsamkeit zu genießen.

      Nach einigen Monaten der Isolation klopft es bei ihm an der Tür. Er macht auf und drauen steht ein riesiger, bärtiger Mann, der den Versicherungsvertreter mit folgenden Worten begrüßt:
      "Hi, ich bin Barney, dein Nachbar von 12 Meilen weiter nördlich. Ich hab' morgen Geburtstag und du bist eingeladen, verstanden?"

      Darauf antwortet der Versicherungsvertreter: "Ja, klar ich komme."

      Barney will gerade gehen, als er sich noch einmal umdreht und sagt: "Bevor ich's vergesse, morgen wird ordentlich gesoffen!"

      Darauf der Versicherungsvertreter: "Super, hab ich lange nicht mehr gemacht!"

      Barney: "Und morgen gibt's auch ein paar Schlägereien."

      Versicherungsvertreter (schon ein bisschen ängstlich): "Äh, ja toll!"

      Barney: "Das war aber noch nicht alles. Ganz zum Schluss wird noch ein bisschen gepoppt."

      Versicherungsvertreter: "Grandios! Das habe ich ja schon eine Ewigkeit nicht mehr gemacht. Aber, was soll ich denn anziehen?"

      Barney: "Das ist mir scheiß egal, wir sind ja eh nur zu zweit!"
      Wie sagte Jean-Claude Juncker ohne rot zu werden: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    • Im Folgenden eine wirklich gestellte Frage im Abschlußtest Chemie der UNI Maynooth, Grafschaft
      Kildare, Irland (allerdings braucht man Grundkenntnisse in Theremodynamik):
      Die Antwort eines Studenten war so "tiefschürfend", das der Professor sie seinen Kollegen nicht vorenthalten
      wollte und über das Internet verbreitete, weshalb wir uns nun ebenfalls darüber amüsieren
      dürfen.
      Bonusfrage: Ist die Hölle exotherm (gibt Wärme ab) oder endotherm (absorbiert Wärme)?
      Die meisten Studenten mutmaßten mit Hilfe von Boyles Gesetz, daß sich Gas beim Ausdehnen
      abkühlt und die Temperatur bei Druck sinkt oder etwas in der Art.
      Ein Student allerdings schrieb folgendes:
      Zuerst müssen wir herausfinden, wie sehr sich die Masse der Hölle über die Zeit verändert. Dazu
      benötigt man die Zahl der Seelen, die in die Hölle wandern und die Zahl jener Seelen, die die Hölle
      verlassen. Ich bin der Meinung, daß man mit einiger Sicherheit annehmen darf, daß Seelen, die einmal
      in der Hölle sind, selbige nicht mehr verlassen.
      Deswegen verläßt keine Seele die Hölle. Bezüglich der Frage, wieviele Seelen in die Hölle wandern,
      können uns die Ansichten der vielen Religionen Aufschluß geben, die in der heutigen Zeit existieren.
      Bei den meisten dieser Religionen wird festzustellen sein, daß man in die Hölle wandert, wenn man
      ihnen nicht angehört. Da es mehr als nur eine dieser Glaubensbekenntnisse gibt und weil man nicht
      mehr als einer Religion angehören kann, kann man davon ausgehen, daß alle Seelen in die Hölle
      wandern. Angesichts der bestehenden Geburts- und Todesraten ist zu erwarten, daß die Zahl der
      Seelen in der Hölle exponentiell wachsen wird.
      Betrachten wir nun die Frage des sich ändernden Umfangs der Hölle. Da laut Boyles Gesetz sich der
      Rauminhalt der Hölle proportional zum Wachsen der Seelenanzahl ausdehnen muß, damit
      Temperatur und Druck in der Hölle konstant bleiben, haben wir zwei Möglichkeiten.
      1. Sollte sich die Hölle langsamer ausdehnen als die Menge hinzukommender Seelen, wird die
      Temperatur und der Druck in der Hölle so lange steigen bis die ganze Hölle auseinanderbricht.
      2. Sollte sich die Hölle schneller ausdehnen als die Menge hinzukommender Seelen, dann werden
      Temperatur und Druck fallen, bis die Hölle zufriert.
      Welche der Möglichkeiten ist es nun?
      Wenn wir Sandras Prophezeihung miteinbeziehen, die sie mir gegenüber im ersten Studienjahr geäußert
      hat - nämlich "da muß schon die Hölle zufrieren, bevor ich mit dir schlafe" - sowie die Tatsache,
      dass ich gestern mit ihr geschlafen habe, kommt nur Möglichkeit Zwei in Frage.
      Deshalb bin ich überzeugt, daß die Hölle endotherm ist und bereits zugefroren sein muß.
      Aus der These, wonach die Hölle zugefroren ist, folgt, dass keine weiteren Seelen dort aufgenommen
      werden können und sie erloschen ist...womit nur noch der Himmel übrigbleibt und die Existenz eines
      göttlichen Wesens beweist - was wiederum erklärt, warum Sandra gestern Abend die ganze Zeit "Oh
      mein Gott" geschrien hat.

      Dieser Student erhielt als einziger einen Einser
      Wie sagte Jean-Claude Juncker ohne rot zu werden: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
    • Was ist das schwierigste an der Frauen-Fußball-WM?









      Elf Mädels zu finden, die das gleiche anziehen
      Wie sagte Jean-Claude Juncker ohne rot zu werden: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“