Video: Chinazubehör für die GS - Hot oder Schrott?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ralf_GSX1400 schrieb:

      Das Höchste Lob das man in der Asiatischen Kultur bekommen kann ist die Kopie, es ist die Verbeugung vor der Leistung des Erfinders.
      So unterschiedlich sind nunmal die Kulturen, heißt nicht, dass ich dies gut finde aber wir mit unserer Denke, die wir permanent versuchen anderen überstülpen zu müssen, wundern uns dann auf seltsame Reaktionen.
      so habe ich das noch nie gesehen :/
      Igi ;-) !
    • Ralf_GSX1400 schrieb:

      Das Höchste Lob das man in der Asiatischen Kultur bekommen kann ist die Kopie, es ist die Verbeugung vor der Leistung des Erfinders.
      So unterschiedlich sind nunmal die Kulturen, heißt nicht, dass ich dies gut finde aber wir mit unserer Denke, die wir permanent versuchen anderen überstülpen zu müssen, wundern uns dann auf seltsame Reaktionen.
      Mag ja sein, daß es so in deren Kultur so ist - bei uns ist es schlicht und ergreifend Diebstahl geistigen Eigentums.
      Würden die nur in ihrem Kulturkreis agieren, wäre dazu auch nicht viel zu sagen.
      Aber eben genau das tun sie nicht.
      Sie klauen und kopieren und wollen damit die westliche Kultur und Wirtschaft kaputt kloppen.
      Überstülpen will denen sicher niemand etwas, aber sie sollen da bleiben wo sie hingehören.
      Dann entstehen auch nicht diese Konflikte.
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... 2021 wird alles anders / besser.... ;daumen;
    • Blacky schrieb:

      Ralf_GSX1400 schrieb:

      Das Höchste Lob das man in der Asiatischen Kultur bekommen kann ist die Kopie, es ist die Verbeugung vor der Leistung des Erfinders.
      So unterschiedlich sind nunmal die Kulturen, heißt nicht, dass ich dies gut finde aber wir mit unserer Denke, die wir permanent versuchen anderen überstülpen zu müssen, wundern uns dann auf seltsame Reaktionen.
      Mag ja sein, daß es so in deren Kultur so ist - bei uns ist es schlicht und ergreifend Diebstahl geistigen Eigentums.Würden die nur in ihrem Kulturkreis agieren, wäre dazu auch nicht viel zu sagen.
      Aber eben genau das tun sie nicht.
      Sie klauen und kopieren und wollen damit die westliche Kultur und Wirtschaft kaputt kloppen.
      Überstülpen will denen sicher niemand etwas, aber sie sollen da bleiben wo sie hingehören.
      Dann entstehen auch nicht diese Konflikte.
      Ein Thema das auch einen zeitlichen Horizont hat.

      Historie
      Aus welchem Land haben wir das Know how für Schwarzpulver, Ceramic, Seide, Kalligrafie, Tapete etc.pp her bzw. kopiert, wer hat es tlw. nach Europa gebracht ein italienischer Kaufmann aus Venedig (Marco Polo).

      Neuzeit
      Japan, Korea, Malaysia waren alle Vorläufer der Kunst der Kopie, China folgte erst nach der Öffnung.

      Ergo ist es eher eine Henne Ei Diskussion denn auch wir haben uns nicht an unseren Kulturkreis gehalten als wir kopierten.

      Wie verhälte es ich denn mit unseren Exportüberschüssen ?, kloppen wir nicht auch Kultur und Wirtschaft kaputt ?, müssten wir nicht auch da bleiben wo wir hin gehören ? d.h auch wir sitzen im Glashaus.

      Grundsätzlich stimme ich ja zu , dass das Jing & Jang aus der Balance gekommen ist, das ist aber kein rein China spezifisches Thema sondern ein Thema der Globalisierung und der Freien radikalen Marktkräfte (Marktwirtschaft)

      Kultur Chinas
      Ralf aus der Pfalz ;Q;
    • Hi

      ich besitze einen "original" BMW Tankrucksack . Made in China.
      ferner Tshirts von BMW made in India.
      Outsourcing? Alle die, die sich um Ihre Margen einen Kopp machen, gehen den Weg des geringsten Widerstandes um Unternehmensziele zu erreichen.
      Entschuldigt wird dies momentan mit einer alterwerdenden Gesellschaft und Fachkräftemangel.
      ich erinnere daran das ein neu errichtetes Stahlwerk in NRW nicht mehr gebraucht wurde und Chinesen es abbauten um es in China wieder aufbaute.
      Viele westliche Unternehmen z.B. Volkswagen bauten dort ihre neuen Werke usw.usw. usw.
      Tja Ein Bäcker bildet aus und der ausgebildete backt seine eigenen Brötchen.
      Tja in Asien wird anscheinend anders kalkuliert.
      Das nennt man letztendlich: Globalisierung.
      Ich verteidige das nicht und frage mich, wenn man das weiß, was unternimmt man?
      Meetings? Homeoffice ? oder wie in meiner jetzigen Branche sich Unternehmer fragen :
      Was ist Innovation?
      Kein Witz
      Ist die deutsche Industrie bereit für die nächste industrielle Revolution?

      Persönlich glaube ich das wir es könnten,
      ....tja, wenn da nicht die Regularien und der Bürokratismus wäre.

      Gruß
      Giovanni
    • Ralf_GSX1400 schrieb:

      Ein Thema das auch einen zeitlichen Horizont hat.
      Historie
      Aus welchem Land haben wir das Know how für Schwarzpulver, Ceramic, Seide, Kalligrafie, Tapete etc.pp her bzw. kopiert, wer hat es tlw. nach Europa gebracht ein italienischer Kaufmann aus Venedig (Marco Polo).

      Neuzeit
      Japan, Korea, Malaysia waren alle Vorläufer der Kunst der Kopie, China folgte erst nach der Öffnung.

      Ergo ist es eher eine Henne Ei Diskussion denn auch wir haben uns nicht an unseren Kulturkreis gehalten als wir kopierten.

      Wie verhälte es ich denn mit unseren Exportüberschüssen ?, kloppen wir nicht auch Kultur und Wirtschaft kaputt ?, müssten wir nicht auch da bleiben wo wir hin gehören ? d.h auch wir sitzen im Glashaus.
      Klar, wenn man nur weit genug zurück schaut, wird sich bei so ziemlich allen Völkern das eine oder an Fehlverhalten, teilweise mit fatalen Folgen, finden lassen.
      Andererseits haben sich aber manche (westliche) Völker weiter entwickelt. Im Westeuropa wurde die Diktatur längst abgeschafft, die Scharia, das Führen von Kriegen hat keinen Platz mehr in unserer Denke und unserem Handeln.
      Und warum können wir denn soviel exportieren? Weil andere Länder/Völker es nicht so gut oder gar besser können als wir…? Die Nachfrage nach unseren Waren besteht ja aus ganz bestimmten Gründen. Das rechtfertigt aber nicht den Diebstahl geistigen Eigentum.
      Das westliche Firmen aus reiner Gewinnoptimierung ihre Waren in Asien/Billiglohnländern produzieren lassen, ist auch ein zweischneidiges Schwert und lässt sich nicht so einfach mit gut oder schlecht abtun.
      Aber das würde hier jetzt wohl doch etwas zu weit führen.
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... 2021 wird alles anders / besser.... ;daumen;