Radarwarner Navigator

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Radarwarner Navigator

      Hallo Forum,
      im Garmin Shop werden auf Garmin Express diverse Radarwarner angeboten.

      So gibt es das Programm Cyclops Safety Cameras Austria/Germany für knapp € 20,- pro Jahr und für € 10,- mehr das Programm für (fast) ganz Europa.

      Meine Fragen an erfahrene Nutzer:

      - ist Deutschland innerhalb des Europawarnprogramms komplett, oder nur abgespeckt abgebildet ?

      - was passiert falls das Abo nicht nach einem Jahr erneuert wird; bleiben die Warnungen vor stationären Blitzern, oder ist das Programm ohne Abo-Verlängerung komplett nicht mehr anwendbar ?

      - dass Radarwarner nicht in allen Ländern legal sind ist bekannt.
      Gibt es bei Euch direkte und/oder indirekte Erfahrungen mit echten Sanktionen seitens der Rennleitung ?

      Danke vorab für einen optimistischen Erfahrungsaustausch in herausfordernden Zeiten.

      2021 wird groß !

      Schöne Grüße
      TAFFLON
      °X° BESSER EINSPURIG, ALS EINDIMENSIONAL !
    • Hallo Harald,

      zur Abdeckung/Abbildung kann ich nichts sagen. Beim Abo ist es so, daß man dann nach dem Jahr keine Updates mehr bekommt. Man bleibt quasi auf dem letzten Stand, der Warner ist aber weiterhin nutzbar.

      Bei Kontrollen wurde ich auch noch nie darauf angesprochen. Speziell in der Schweiz wäre ich aber besonders vorsichtig.

      Zu dem Garmin Angebot gäbe es Alternativen. Habe bisher immer SDCB.info benutzt, kosten 10 EUR im Jahr. Man muss sich halt die aktuellen Daten immer selber runterladen. Installieren kann man sie dann bspw. auch als Gefahrenpunkte ect.

      Gruß
      Klaus
    • Radarwarner egal ob App oder Navi sind in der Schweiz keine gute Idee. Neben einer Busse bist du auch dein Smartphon oder Navi los.

      Zudem funktionieren in den heute handelsüblichen Navigeräten die Radarwarner in der Schweiz nicht. Wahrscheinlich wegen der Haftbarkeit der Navihersteller.
      Auf jeden Fall kann ich für TomTom reden. Bei dem ist es so. In D funktioniert der Radawarner und in der Schweiz ist er blockiert.

      Cheers Nobiob
      operative Hektik ersetzt nicht in jedem Falle geistige Windstille
    • nobiob schrieb:

      Neben einer Busse bist du auch dein Smartphon ..... los.
      Eine Frage als Nebenschauplatz, wie wird das bei einer Kontrolle gehandhabt.
      Wenn ich z.B. das Sp nicht sichtbar im Tankrucksack oder am Mann habe und mir die Ansage per BT ins Ohr sagen lasse.
      Oder das Sp mit einem gesperrten dunklen Bildschirm aktuell bei einer Kontrolle im Sichtfeld laufen lasse
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • In der Schweiz gilt:


      Was passiert, wenn die Polizei mich erwischt?

      Abgesehen von der Beschlagnahme des betreffenden Gerätes drohen Geldbussen und schlimmstenfalls sogar Freiheitsstrafen. Das Gericht entscheidet je nach Verfahrensweise und in Bezug auf das Gerät. Die Geldbussen können bei äusserst schweren Fällen 180 Tagessätze umfassen.

      Das kann mächtig teuer werden.
      P.S. Denkt positiv, aber bleibt negativ.

      .
    • Shakaja schrieb:

      Sollte der Verdacht bestehen, dass du einen Radarwarner einsetzt, werden alle deine Geräte untersucht, egal ob gesperrt, verstaut oder ausgeschaltet.
      Also Willkür.

      Waran sollte man es sonst festmachen wenn ich das Sp verstaut ist.

      Danke für die Antworten.
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • Nur ein Beispiel, wenn vor einem Radar, obwohl noch ausser Sichtweite, massiv abgebremst wird, kann das ein Zeichen für einen Radarwarner sein. Entweder die Insasse kennen den Blitzer oder ein Gerät weisst auf diesen Blitzer hin. Ich denke die Polizei hat da schon ihre Möglichkeiten.
      operative Hektik ersetzt nicht in jedem Falle geistige Windstille
    • Ser's,

      ich habe in 40 Jahren Autofahren und fast 20 Jahren Moppedfahren noch nie einen Blitzerwarner gebraucht.

      Entweder ich fahre "im Rahmen", oder ich zahle einfach die "Gebühr".

      In CH, F und so, habe ich einfach einen Blick auf den Tacho.

      Denn: für's Blitzen braucht's eine gewisse Sichtstrecke für den Messenden - auch für 's Messgerät. Und auf der G'raden braucht man ned so anzah'n, Speed ist nur in der Kurve lustig.

      BTW: Meist erwischt's mich eh auf der/den Hausstrecken.

      lG
      Wolfgang
      R1200 GSA-LC - Herz was willst du mehr