Vorstellung - S 1000 R - Modelljahr 2021 - S1000R

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorstellung - S 1000 R - Modelljahr 2021 - S1000R

      BMW hat gerade die neue S 1000 R vorgestellt.

      S1000_Forum_S1000R_2021_49.jpg

      Die Highlights der neuen BMW S 1000 R:
      [*] 5 kg leichterer, neu entwickelter Vierzylinder-Reihenmotor auf Basis der S 1000 RR mit weiter optimierter Midrange-Power und Fahrbarkeit sowie neuer Getriebeabstufung im 4. - 6. Gang.
      [*] Leichtester Dynamic Roadster seiner Klasse: Gewichtsreduktion um 6,5 kg auf 199 kg DIN leer bzw. 202 kg inkl. Komfort- und Dynamikpaket. Das M Paket reduziert das Fahrzeuggewicht nochmals um 4,8 kg (2 kg mit Schmiededrädern / 3,7 kg mit Carbonrädern).
      [*] Souveränes Leistungs- und Drehmomentangebot: 121 kW (165 PS) bei 11 000 min-1 und 114 Nm bei 9 250 min-1.
      [*] Mindestens 90 Nm Drehmoment von 5 500 bis 12 000 min-1. Bereits mehr als 80 Nm ab 3 000 min-1.
      [*] Kräfteschonende, lineare Drehmomentkurve: Noch bessere Fahrbarkeit über den gesamten Drehzahlbereich.
      [*] Gezielt angepasstes Fahrwerk mit „Flex Frame“, bei dem der Motor eine stärkere mittragende Funktion übernimmt.
      [*] Deutlich verbesserte Ergonomie durch engeren Knieschluss dank „Flex Frame“.
      [*] Unterzugschwinge mit Full Floater Pro Kinematik und neuem Federbein für noch sensibleres Ansprechverhalten und optimierten Hinterrad-Grip.
      [*] Neue, leichtere Abgasanlage, EU5-konform.
      [*] Neue 6-Achsen-Sensorbox für präzise Nickratenbestimmung und Anti-Wheelie-Funktion.
      [*] ABS Pro für noch mehr Sicherheit beim Bremsen, auch in Schräglage, serienmäßig. Eigener Regen-Bremsmodus mit flacher verlaufendem Bremsdruckgradient. ABS Pro serienmäßig für noch sichereres Bremsen in Kurven.
      [*] WSBK-erprobte Dynamische Traktionskontrolle (DTC) serienmäßig für noch mehr Stabilität beim Beschleunigen.
      [*] Drei Fahrmodi „Rain“, „Road“ und „Dynamic“ serienmäßig.
      [*] DTC Wheelie-Funktion serienmäßig.
      [*] Fahrmodi Pro mit zusätzlichem Modus „Dynamic Pro“ inklusive einstellbarer Wheelie Control, Motor-Schleppmoment-Regelung (MSR) und Motorbremse sowie Launch Control, Pitlane Limiter und Hillstart Control Pro als Sonderausstattung ab Werk.
      [*] Hillstart Control serienmäßig.
      [*] Schaltassistent Pro für schnelles Hoch- und Runterschalten ohne Kupplung als Sonderausstattung ab Werk.


      Alle Bilder zur neuen S 1000 R habe ich hier:
      bmw-motorrad-bilder.de/mb/thumbnails.php?album=237
      Michael - OSM62
    • Könnte auch eine Duc sein.
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • Eher eine Kawa.... aber egal... bei einem Naked Bike hat man stylistisch wahrscheinlich nicht so viele Möglichkeiten.
      Sagen aber nix über die Geräusche aus der Airbox ... und 'n schwatten Motor kriegen sie auch wieder nicht hin... :rolleyes:
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... 2021 wird alles anders / besser.... ;daumen;
    • OSM62 schrieb:

      Souveränes Leistungs- und Drehmomentangebot: 121 kW (165 PS) bei 11 000 min-1 und 114 Nm bei 9 250 min-1.
      Was für ein Schwachsinn.....hinsichtlich der Verwendung des Begriffes souverän bei solchen Drehzahlen. Bezieht sich natürlich auf das Marketingsprech und nicht auf Michael.
      Lockerungen funktionieren nur, wenn man nicht bei den Schrauben anfängt! (Achim Kurt Rhode-Baron von Schilling)
    • schotterali schrieb:

      OSM62 schrieb:

      Souveränes Leistungs- und Drehmomentangebot: 121 kW (165 PS) bei 11 000 min-1 und 114 Nm bei 9 250 min-1.
      Was für ein Schwachsinn.....hinsichtlich der Verwendung des Begriffes souverän bei solchen Drehzahlen. Bezieht sich natürlich auf das Marketingsprech und nicht auf Michael.
      Fahre ja noch die 2017er S 1000 R neben meinem Boxer, und was gefühlte Leistungs(abgabe)bereitschaft angeht kann
      man das nicht anders als souverän bezeichnen, egal welcher Gang (bevorzugt der 6.Gang) eingelegt ist.
      Michael - OSM62
    • Ich finde es gut, das BMW nicht ständig noch eine Schippe bei der Leistung drauflegt sondern lieber einen vernünftigen Preis anpeilt. Die Duc Streetfigher hat 40 PS mehr, kostet aber gleich mal 8 Mille on top. Kann ich das im außerhalb der Rennstrecke noch ausreizen? Das BMW-Paket zumindestens auf dem Papier finde ich sehr gelungen.
    • hey07 schrieb:

      Ich finde es gut, das BMW nicht ständig noch eine Schippe bei der Leistung drauflegt sondern lieber einen vernünftigen Preis anpeilt.
      So sehe ich das auch. Die S-Modelle haben allesamt mehr als ausreichend Leistung, Pflege im Detail ist/war aber dringend von Nöten. Das hat BMW bei der neuen XR ja bereits, bis auf die Sitzbank, ziemlich gut hinbekommen.
      Ich denke, daß auch die neue S in diese Richtung optimiert wurde, dann ist das bestimmt ein feines Kurzvenwetzgerät.
      ;peace;
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... 2021 wird alles anders / besser.... ;daumen;
    • Das Gefühl " haben will" wird nicht so richtig mit dem obrigen Bild bedient.

      Das geht besser

      Und schon kommt das Gefühl

      IMG-20201120-WA0013.jpg
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • Fralind schrieb:



      Und schon kommt das Gefühl

      Nö...

      :saint:
      Grüsse Markus
      -----------------------------------
      Keine BMW zu fahren heisst seine angelernten Fähigkeiten als Hobbymechaniker zu verlieren.
      -----------------------------------
      Guckst Du: www.markus-simon.eu
    • Das kann durchaus am Alter °XX° liegen.


      Schon schee so als M mit Carbonrädern.
      Aber auch schee teuer.
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • Was die Optik angeht, empfinde ich die Front der ehemaligen CB1000R irgendwie immernoch mit am gelungendsten. Irgendwie stimmen da für mich die Proportionen. Auch jetzt die BMW schaut wieder aus, als hätte da jemand einmal mit einem Cricket-Schläger gegen die Lampenmaske gehauen oder als hätte man dann irgendwann einfach aufgehört. Wobei mit "Augenmaß" die Front der Honda noch platter sein könnte (Abstand zur Gabel etc). Kaum erreicht an Hässlichkeit empfinde ich aber die KTMs - Dagegen ist mein Panzer ja die reinste Augenweide ;-)

      Unabhängig davon: Interessant werden aber sicherlich die ersten echten Fahrberichte der neuen S1000R. Wenn meine Infos soweit richtig sind (ohne da "zu tief in die Tiefen" gegangen zu sein), ist der gesamte Karren ja mehr oder weniger neu. Motor, Rahmen, Radstand etc.

      2011-Honda-CB1000Rb.jpg
    • Headfield schrieb:

      Wenn meine Infos soweit richtig sind (ohne da "zu tief in die Tiefen" gegangen zu sein), ist der gesamte Karren ja mehr oder weniger neu. Motor, Rahmen, Radstand etc.
      Ist bei der neuen XR genau so. Da ist kaum ein Stein auf dem anderen geblieben - eine völlig neue Konstruktion.
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... 2021 wird alles anders / besser.... ;daumen;
    • Headfield schrieb:

      Unabhängig davon: Interessant werden aber sicherlich die ersten echten Fahrberichte der neuen S1000R. Wenn meine Infos soweit richtig sind (ohne da "zu tief in die Tiefen" gegangen zu sein), ist der gesamte Karren ja mehr oder weniger neu. Motor, Rahmen, Radstand etc.
      naja, die neue S wird maximal viele Gleichteile zur neuen XR haben. Motor, Getriebe, der ganze Antriebsstrang werden zu 100% identisch sein.
      Vermutlich auch Schwinge.... Instrumente und Bedienung sowieso
    • Maxell63 schrieb:

      Headfield schrieb:

      Unabhängig davon: Interessant werden aber sicherlich die ersten echten Fahrberichte der neuen S1000R. Wenn meine Infos soweit richtig sind (ohne da "zu tief in die Tiefen" gegangen zu sein), ist der gesamte Karren ja mehr oder weniger neu. Motor, Rahmen, Radstand etc.
      naja, die neue S wird maximal viele Gleichteile zur neuen XR haben. Motor, Getriebe, der ganze Antriebsstrang werden zu 100% identisch sein.Vermutlich auch Schwinge.... Instrumente und Bedienung sowieso
      Das muss ja kein Nachteil sein. Vom motorseitigen Fahrverhalten sollten sich XR und R aus meiner Sicht deutlich näher als im Vergleich zur RR sein. Wenn das sogar identisch ist, kann das ja durchaus passen. Da wird halt interessant, inwieweit man die Drehmomentkurve nach vorne geholt hat, also früher mehr Nm und gleichzeitig einen möglichst gleichläufigen Anstieg hat. Meines (dünnen) Wissens gab es bei der Ducati Streetfighter beispielsweise kaum oder gar keine Anpassungen. Damit sind > 200 PS kein Wunder und gleichzeitig eher was, um am Stammtisch dicke Eier haben zu können. Ich hätte meine Zweifel, inwieweit die nochmals höheren Drehzahlen und entsprechende Schaltarbeit im traditionellen Einsatzbereich von einem Naked Bike dauerhaft Spaß machen.

      Keinerlei Intention an der Stelle, die Ducati schlecht zu machen. Aber als ich vor ein paar Tagen die +40 PS hier im Forum gelesen habe, war mein erster Gedanke: "Sind die vollkommen irre?!". Nachdem ich dann über die mehr oder weniger 1:1 Übernahme des Motors gestolpert bin, war die Sachlage schon deutlich klarer und der Hobel aus meiner ganz subjektiven Sicht deutlich weniger attraktiv.
    • Headfield schrieb:

      Vom motorseitigen Fahrverhalten sollten sich XR und R aus meiner Sicht deutlich näher als im Vergleich zur RR sein.
      Bzgl. der Motorleistung ist das korrekt, vom Fahrverhalten aber nicht.

      Headfield schrieb:

      Da wird halt interessant, inwieweit man die Drehmomentkurve nach vorne geholt hat, also früher mehr Nm und gleichzeitig einen möglichst gleichläufigen Anstieg hat.
      Das wäre dann schon ziemlich grenzwertig bzgl. der Fahrbarkeit. Die neue R ist noch einmal einige Kg leichter als die "alte", und schon bei der sollte man mit dem Gasgriff recht sensibel umgehen. Die hebt auch locker noch im 3. Gang den Vorderhuf....Noch mehr Drehmoment und weniger Gewicht... naja, könnte auch schnell ins Gegenteil schwenken. Zumal die meisten Besitzer das 17er-Ritzel gegen ein 16er ausgetauscht haben... dann wird's echt heftig.
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... 2021 wird alles anders / besser.... ;daumen;
    • Genau, wie gesagt, "motorseitig". Die Unterschiede zwischen R und XR ergeben sich dann aus der gesamten Fahrzeug- und Sitzpositionsgeometrie. Die alten Motoren (R und XR) waren aber auch schon identisch, oder?

      Das "Nach-Vorne-Holen" der Drehmomentkurve ist ja der Standardansatz, wenn aus einer Rennmaschine bzw. dem Motor ein Nakedbike abgeleitet wird. Das kann man mitunter ganz schön sehen, wenn man die Verläufe der Rennmaschine und des jeweiligen Derivats vergleicht. Der spätere Partymode des Jogurtbechers ist bei der Naked Variante früher ... und hört dafür eben früher wieder auf.

      Basierend auf einer Drehmomentkurve, die ich gefunden habe, scheint bei der 2021er S1000R im Vergleich zur Vorherigen im unteren Drehzahlbereich nochmal etwas mehr Drehmoment anzuliegen. Der Vergleich war aber rein optisch, nicht gleich skaliert und nicht gut ablesbar. Die ausstehenden Testberichte werden das ja vermutlich dann zeigen.

      Ein "zu viel" würde mir da jetzt aber keine Sorgen machen. Das wird dann ja mittlerweile elektronisch alles geregelt. Eine Super Duke ist vermutlich ohne die ganze Elektronik für Normalos (wie mich) gar nicht ohne akutem Tod fahrbar.
    • Über das Fahrgefühl kann man damit sicherlich nicht viel sagen. Da spielen natürlich viele andere, subjektive Dinge wie beispielsweise auch die Geräuschkulisse eine wichtige Rolle. Der eigene Fahrspaß hängt ja letztlich vom Gesamtpaket ab und ist glücklicherweise hochgradig subjektiv - sonst hätten wir auch nicht so eine schöne große Auswahl an Möpen.

      Hinsichtlich der physikalischen Fahrdynamik ist die Drehmomententwicklung aber ein ganz wesentlicher Baustein. Genauso wie Übersetzung im Getriebe oder die von Blacky angesprochene Ritzelreduzierung, also ne Art Parallelverschiebung des gesamten Getriebes, Reifendurchmesser usw, der ganze technische Kram halt. All das gibt am Ende die Kraft, mit der der Hobel nach vorne gedrückt wird. Der Teil ist letztlich ja reine Physik.