Ab 2025 keine Verbrenner Neuzulassungen mehr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • …sehr eindrucksvoll die Sendung von Arte gestern abend - schlimm, dass Länder wie Chile oder China rücksichtslos auf Kosten der Gesundheit ihrer Bevölkerung die seltenen Erden, Grafit und Anderes
      gewinnen und ganze Gegenden vernichten.
      Wasser ohne Ende wird dort zum Beispiel in Chile in einer sowieso wasserarmen Gegend zur Produktion verbraucht und nachhaltig verseucht.

      Glaubt man den Autoren so ist das umweltschonende Elektro-Auto eine einzige große Lüge!

      Hatte ich bis gestern noch Zweifel an meiner Ansicht zum Elektroboom, so sind diese jetzt weg!
      Lieben Gruß
      Peter

      Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas Spiel…!?
    • Das meinte ich damit Polchi.

      Interessanter aber finde ich halt das du nicht mehr selber Herr über deine Ladebox bist.
      Und das Dir die 11 kw damit aufgezwungen werden. Für die erste Generation von E Fahrzeugen war das noch ausreichend und die konnten meist nicht mehr wie die max. 11 kw. Die Gründe liegen mit einer nicht vorhandenen Ladeinfrastruktur auf der Hand. Heutige Fahrzeuge laden mit 22 kw aus Wahlboxen und an Schnelladern natürlich mit mehr und damit auch schneller.


      Schotterali, du kommst der Sache schon mal näher.

      Auszug aus dem Programm für Minus 40 Prozent CO2-Emissionen bis 2030

      • Konsequente Maßnahmen für Verkehrsvermeidung und -verlagerung
      • Halbierung des Autoverkehrs bis 2030
      • Vervier- bis Verfünffachung der Windenergie
      • Vervierfachung der energetisch Sanierung von Gebäuden
      • Verbot von allen fossilen Heizungen, wie Öl, Gas und Holz ab 2023 bei Neubauten
      • Signifikant höhere CO2-Preise im Bereich von Anfangs 180 € pro Tonne anstatt der 10 € pro Tonne auf fossile Energieträger als zentrales Anreizinstrument
      • Parallel dazu: Abschaffung klimaschädlicher Subventionen wie Steuerbefreiung von Flugbenzin, Dieselprivileg, Dienstwagenprivileg, Subventionen für Regionalflughäfen, bevorzugter Investitionen in Straßenbau und stattdessen beschleunigter Ausbau von öffentlichem Verkehr, Rad- und Fußinfrastruktur.


      Noch vergessen

      Kein innerdeutscher Flugverkehr mehr



      zdf.de/politik/frontal-21/fron…24-november-2020-100.html
      Ab 23:45
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Fralind ()

    • Fralind schrieb:


      • stattdessen beschleunigter Ausbau von öffentlichem Verkehr, Rad- und Fußinfrastruktur.

      Da werden sich die älteren Mitbürger aber mächtig drüber freuen.... sind ja alle so fit und gut zu Fuß...
      Oder anders gesagt: Lockdown für den Rest des Lebens...

      Man muß sie einfach lieben.... :rolleyes: ... oder vielleicht einmal richtig wählen... aber die Illusion habe ich schon lange nicht mehr... .|.

      @ Matthias: Bitte kaufen.... ich habe Aktien von Xiaomi... °J°
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... 2021 wird alles anders / besser.... ;daumen;
    • Fralind schrieb:

      Heutige Fahrzeuge laden mit 22 kw aus Wahlboxen und an Schnelladern natürlich mit mehr und damit auch schneller.
      Frank - schön wär's.

      Seit ein paar Wochen steht ein BMW 330e Hybrid bei uns im Carport, dienstlich mehr oder aufgezwungen. Der 70.000 € UP - 330e lacht dich vor einer Schnellladesäule stumpf aus, maximale Ladeleistung 3,6 kW, da stehst Du gute drei Stunden und verplemperst Deine Arbeitszeit (wohlgemerkt für eine 10 kW-Batterie, die bei den aktuellen Außentemperaturen von den theoretischen 50 Kilometern Reichweite auf 25km einbricht).

      Zu Hause laden ist natürlich bequem - dann entnimmt sich der Ladeziegel magere 6A aus der 220V Steckdose und der 330e hängt fast 10 Stunden am Netz. Das bezahlt der Arbeitgeber aber nicht - also werden viele Hybridfahrer das nicht machen und schulterzuckend stumpf Benzin verfahren.

      Schöne heile Elektrowelt …
      Andreas
      +
      +
      +
      Es ist ein Mac!
    • Plug In Hybrid.

      Gaaaaanz andere Baustelle. Geilste Mogelpackung der letzten 20 Jahre.

      Ich sprach von reinen E Auto.
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • Fralind schrieb:

      Plug In Hybrid.

      Gaaaaanz andere Baustelle. Geilste Mogelpackung der letzten 20 Jahre.
      Mogelpackung? Ja, vielleicht bzgl. der 100%-E-Mobilität - aber nach derzeitigem Stand der Technik die einzige praktikable Lösung. Und mit "derzeitig" meine ich auch nicht nur 2-3 Jahre, sondern eher 15 und mehr Jahre.
      Was dann ist wissen nur die Götter.... (... und juckt mich auch nicht wirklich...)

      Ich freue mich schon auf die Lösungen der "Phantasten", wie sie schweres Gerät wie LKW, Bagger, Transportschiffe, etc. rein mit E-Antrieb bewerkstelligen werden...
      Aber vielleicht schicken sie ja dann Kollega "Ali" von Baustelle in die nächste Apotheke Diesel statt Bier vom Büdsche zu holen.... :rolleyes:
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... 2021 wird alles anders / besser.... ;daumen;
    • So sieht es aus.
      Ich beende jetzt mein Elektroexperiment, hab es ein Jahr versucht, aber der Urlaub hat mir gezeigt es ist noch mind. fünf Jahre zu früh.
      Keine Lademöglichkeit am Hotel, auf wenigen Autobahnraststätten, am Urlaubsort eine Ladesäule, leider nicht für meine Karte.
      Strom einfach zu teuer, nachdem jetzt die Preise drastisch angezogen wurden.
      Halbierung der Reichweite schon im Herbst bei Temperaturen unter fünf Grad.
      Zum glück hab ich auch eine PHEV genommen, sonst hätten die 1000Km in den Urlaub Tage gedauert.
      Auto geht weg und es kommt wieder ein Verbrenner ins Haus, wenn irgendwann die Ladeinfrastruktur ausgebaut ist, bezahlen wie an der Tanke möglich ist, denke ich erneut drüber nach, aber so ist es für mich nicht praktikabel.
    • Fralind schrieb:

      Gaaaaanz andere Baustelle. Geilste Mogelpackung der letzten 20 Jahre.
      Hm.

      Würde es
      1. bezahlbare
      2. Diesel-Plug In Hybrid
      3. mit überschaubaren Motorisierungen und Gewicht
      geben, hätte ich nichts einzuwenden und würde das auch nicht verteufeln.
      Solche Varianten zusätzlich anzubieten wäre für den einen oder anderen Wenigfahrer bestimmt interessant.
      Mein Vorgänger 3er - Diesel lag über seine Gesamtlaufzeit bei 5,6l/100km. Aktuell schaffe ich mit dem 330e Benzin Hybrid 6,5l/100km – hier hätte ich mit dem 2-Liter 180PS Benziner und dem Kampfgewicht inkl. Fahrer von 1.9t doch mehr befürchtet.
      Mal sehen, wo sich der Verbrauch hinbewegt, so viel konnte (durfte) ich ja noch nicht damit gefahren.
      Andreas
      +
      +
      +
      Es ist ein Mac!

    • Fralind schrieb:



      Und man muss einen Vertrag über 100 % Ökostrom nachweisen / abschließen.


      Sicher ?


      Ich finde für RLP diese Aussage :


      „Zu beachten ist, dass der verwendete Strom aus erneuerbaren Energien stammt und dass der Förderantrag vor dem Kauf der Ladestation gestellt werden muss.“


      Nach meinem Verständnis genügt dafür auch eine lokale Photovoltaik Anlage.
      Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken
    • Fralind schrieb:

      Paris beispielsweise will schon 2024 neue Diesel und 2030 auch Benziner dann auf dieser Grundlage ganz verbieten.
      Metropolen wie Manchester, London, Kopenhagen, Rom oder Amsterdam sehen sich damit ab 2025 als verbrennerfreie Zonen, sonst wird 2035 angepeilt.
      Ab 2045 sollen alle Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor ihre Zulassung in der Eu verlieren.
      wir der Landflucht sicher zu Gute kommen...

      Plochi schrieb:

      Nachtrag zum o. a. Beitrag - ich habe gerade mal mit der KfW telefoniert.
      • Es reichen 100% Öko-Stromtarife der örtlichen Energieversorger. Es reicht, wenn der Kunde beim Antragsprozess das Vorhandensein mit einem zu setzenden Häkchen bestätigt, es muss kein Nachweis / Zertifikat eingereicht werden.
      • Es muss eine "intelligente" Wallbox sein. Ob die Steuerungsfunktion überhaupt durch den örtlichen Energieversorger unterstützt wird, wird nicht geprüft.
      An unseren Hausanschluss kommt irgendein wilder Strommix an, garantiert NICHt Öko-Strom und ich habe dort auch keine Kabel liegen, die mir eine solche Wallbox steuern könnten.
      Schöne heile Förderungswelt.
      dein Strom kommt mit Sicherheit aus dem großen Loch in deiner Nähe! ;lach; und das ist nicht öko was da im Zähler säuselt... ;--)
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • remi22 schrieb:

      dein Strom kommt mit Sicherheit aus dem großen Loch in deiner Nähe! und das ist nicht öko was da im Zähler säuselt...
      Selbstverständlich, mein Wohnort war eine der Schlaf- und Wohnstädte der DDR-Braunkohle- und Kraftwerksindustrie.
      Quasi vor der Haustür thront das Braunkohlekraftwerk Lippendorf.
      Auszug aus Wikipedia : " … Danach liegt das Kraftwerk Lippendorf auf Rang 14 der Schadenskosten aller europäischen Industrieanlagen." War auch mir so noch nicht bekannt.
      Letztendlich habe ich darauf aber keinen Einfluss …

      Ein Schelm, wer hier an 100% Ökostrom denkt.
      Natürlich "versicherte" mir die Dame vom gewählten Stromversorger bzgl. meiner Nachfrage zur KfW-Förderung : "Wir kaufen aber unseren Wasserkraft-Strom aus Norwegen!" - mag sein. Nur wird der sich auf den Weg bis zu mir ordentlich vermischt haben …
      Andreas
      +
      +
      +
      Es ist ein Mac!
    • ich sag dir mal, wie das mit dem "grünen Strom" aus Norwegen funktioniert:
      Inzwischen gibt in Deutschland eine deutliche höhere Nachfrage nach „grünen Strom“, als wir hier produzieren. Alleine die Bahn verbraucht ja schon massiv viel. Was macht man also? Genau, wir kaufen grün erzeugten Strom in anderen Ländern ein. In unserem Fall z bsp. in Norwegen, weil es dort viele Wasserkraftwerke gibt.

      Blöderweise kaufen wir in Norwegen so viel von dem „grünen Strom, dass die Norweger selbst zu wenig haben, um die nationale Nachfrage zu bedienen. Was machen sie also? Richtig, sie kaufen Strom im Ausland dazu. Und wo? Genau, sie kaufen den Strom in Deutschland ein - Strom der bei uns mit unseren Kohlekraftwerken produziert wird.

      Da das aber wieder lieferungstechnisch nicht sinnvoll ist, wird der Strom jeweils gar nicht geliefert, sonder es wird einfach nur monetär verrechnet. Wir überweisen Geld nach Norwegen für virtuellen grünen Strom und verbrauchen in Realität Energie aus den eigenen Kohlekraftwerken und zahlen noch mal on top

      durchmischt ist der Strom sowieso, alle beziehen ihren Strom aus einem "grossen Topf"
    • wo soll es denn bitte 100 % Ökostrom geben ?(
      allein welche/jene Anlage die dir den Strom bis zur Dose liefert, hat zur Herstellung schon genug schmodder produziert.....

      man sollte den Damen und Herren der Politik endlich mal sagen, dass es keinen Weihnachtsmann gibt.... ;°)
      All denen, die mich kennen, wünsche ich, was sie mir gönnen.
      Gönn mir einer, was er will, wünsch ich ihm nochmal so viel.
    • Plochi schrieb:

      "Wir kaufen aber unseren Wasserkraft-Strom aus Norwegen!" - mag sein. Nur wird der sich auf den Weg bis zu mir ordentlich vermischt haben …

      Maxell63 schrieb:

      sie kaufen Strom im Ausland dazu. Und wo? Genau, sie kaufen den Strom in Deutschland ein - Strom der bei uns mit unseren Kohlekraftwerken produziert wird.

      Maxell63 schrieb:

      Wir überweisen Geld nach Norwegen für virtuellen grünen Strom und verbrauchen in Realität Energie aus den eigenen Kohlekraftwerken und zahlen noch mal on top
      das ist leider die Realität...
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • highgate schrieb:

      jochen schrieb:

      ...mein stichtag ist der 31.12.2032....danach kauf ich mir ein pony...
      Meines hält ja hoffentlich noch viele Jahre durch ;pfeif; :rolleyes:

      IMG-20201001-WA0025.jpg
      bäh, Schäm dich ein 5.0 ;-) den nutzen wir wenn wir in den USA sind. ;rotwerd;

      20191030_122629.jpg oder den 20191030_113913.jpg
      Ralf aus der Pfalz ;Q;
    • highgate schrieb:

      jochen schrieb:

      ...mein stichtag ist der 31.12.2032....danach kauf ich mir ein pony...
      Meines hält ja hoffentlich noch viele Jahre durch ;pfeif; :rolleyes:

      IMG-20201001-WA0025.jpg
      Man könnte direkt neidisch werden, allein die Farbe.... ;--)
      Lockerungen funktionieren nur, wenn man nicht bei den Schrauben anfängt! (Achim Kurt Rhode-Baron von Schilling)
    • highgate schrieb:

      jochen schrieb:

      ...mein stichtag ist der 31.12.2032....danach kauf ich mir ein pony...
      Meines hält ja hoffentlich noch viele Jahre durch ;pfeif; :rolleyes:

      IMG-20201001-WA0025.jpg
      ... und damit gehst du in spanien einkaufen???????? ... =O =O =O =O =O =O =O =O =O =O =O oh leck ... noch keine dellensammlung????
      Saludos

      Jorge


      Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
      outdoorer.net
    • Andaluz schrieb:

      ... und damit gehst du in spanien einkaufen???????? ... oh leck ... noch keine dellensammlung????
      Hola Jorge,

      normalmente no........das erledigt Biggi mit dem " Einkaufskörbchen "IMG-20190223-WA0004-3.jpg

      Da kamen wir von einer Tour zurück und hielten in Pego, quasi um die Ecke,kurz beim Mercadona, da bleibe ich dann eh' beim Auto :rolleyes:
      Un saludo, Hans-Jürgen


      Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern, wie man alt wird !!


      "Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)







    • highgate schrieb:

      Andaluz schrieb:

      ... und damit gehst du in spanien einkaufen???????? ... oh leck ... noch keine dellensammlung????
      Hola Jorge,
      normalmente no........das erledigt Biggi mit dem " Einkaufskörbchen "IMG-20190223-WA0004-3.jpg

      Da kamen wir von einer Tour zurück und hielten in Pego, quasi um die Ecke,kurz beim Mercadona, da bleibe ich dann eh' beim Auto :rolleyes:
      ... ich habe da schon sachen erlebt ... da stehst du da und denkst ... ne, da denkste gar nix mehr ... sondern könntest nur noch würgen ... teutonische hände um einen spanischen hals!!! ;pfeif; °H° ;..( °F°
      Saludos

      Jorge


      Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
      outdoorer.net
    • Blacky schrieb:

      Die (deutschen) Politiker unterdrücken massiv, ungeachtet der Effizienz und Machbarkeit, sämtliche alternativen Techniken zu Elektromobilität. Stichwort staatliche und steuerliche Förderung wird systematisch unterdrückt - alles geht in die, auch mMn Sackgasse, E-Mobilität. Jetzt holen die dt. Politiker zum Dolchstoss aus, indem sie bis 2025 mit E7 den Automobilherstellern Forderungen auferlegen, die technisch schlicht und ergreifend nicht realisierbar sind.
      ich frage mich auch ständig, wer die aktuelle Regierung gewählt hat..... ;)

      aber er hat Recht

      also mit seiner Aussage über den Wähler