BMW Koffer -Vario und Alus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BMW Koffer -Vario und Alus

      Ich habe mich diesen Sommer von einem Angebot locken lassen, mir zusätzlich zu den vorhandenen Alukisten die "schicken", "eleganten", einfach zu befestigenden Variokoffer zu besorgen.

      Ein Händler aus dem Rhein-Main-Gebiet hat ein Online-Angebot von 558 Euro für zwei Plastekoffer ohne Schlösser plus Versand gemacht, mein Händler Dexheimer in Kaiserslautern hat nachdem ich dort nachgefragt habe, eine Lösung gefunden, mit der ich besser leben konnte.

      Der Gedanke im Hintergrund war, dass ich das Motorrad grundsätzlich ohne die Träger für die Alus fahre und wenn ich mal schnell ein Baguette in Frankreich kaufen muss, dann einfach nur die Plastekoffer dranhänge. Wenn es auf Tour geht, montiere ich eben schnell das Baugerüst für die Alukisten dran, da gefällt es mir nämlich bei einer Rast am Straßenrand oder nem Parkplatz am Waldesrand immer schnell griffbereite Hockerchen zum Draufsitzen zu haben. Mit den Varios geht das nicht so einfach, das Draufsitzen ist da blöd, bei den Alukisten problemlos.

      Gestern war's dann so weit, solche Baguettes wie in Frankreich gibt's bei uns im ganzen Land niemals nicht. Also die Plastekoffer aus dem Keller geholt und "schnell" an die Möhre gehängt. Aber was fühlen meine alten Arme da? Die Plastikdinger sind ja sackeschwer, zumindest subjektiv gefühlt gemäß der Gewichtserinnerungsfunktion meiner beiden linken Beamtenhände. Egal, erst mal war die Zielerfüllung wichtig, französische Baguettes. Das hat dann in Bitche auch geklappt, einschließlich sehr würzig riechenden Käses (man muss nur die Kühlschranktür öffnen, rausholen brauch man den Käse nicht um ihn zu bewerten ;pfeif; ) und ein Liter frisch gepresster Orangensaft für 3,59 Euro musste auch noch mit. Auf dem Rückweg hat es dann leicht geregnet, die Koffer waren innen trocken, meine frisch reparierte RUKKA-Hose nicht. Die hatte ich bei Louis gekauft, dahin bringe ich sie am Montag wieder zurück.

      Ich habe die Koffer zuhause leer gemacht und gewogen. 6,7 kg das Stück, die Alus wiegen ein Kilo weniger, nämlich 5,6 kg. Erstaunlich, damit hätte ich nicht gerechnet. Fast nichts reingehen in die Plastkoffer tut es auch noch, ich kriege in den ausgefahrenen linken Koffer noch nicht mal den Tankrucksack rein und in den eingefahrenen rechten Koffer gerade mal eine Tüte mit 2 Kilogramm Kastanien.

      Momentan kämpfe ich mit meiner Bewertung: Schnelle De- und Montage der Plastikkoffer für 2 kg mehr Gewicht und deutlich weniger Ladevolumen gegen das wenig hübsche Trägergestell aber dafür Sitzgelegenheiten dabei.
      Hinzu kommt, dass die Varios ohne Innentaschen Inhalt-auf-den-Boden-Spucker sind, die Alus Top-Lader in denen alles drin bleibt, wenn man den Deckel aufmacht.

      So ein richtiges Ergebnis hab ich noch nicht, ich hab nur gelernt, dass die BMW-Plastekoffer im Regen dichter sind als Rukka Gore-Tex Hosen.
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • Hallo Hans,
      mich würde mal die Lösung mit den hinteren Fußrastern interesieren.
      Da die Varios ja hier ihre Kippaufnahme haben, weiter nach hinten stehen
      und normal an den Alu's stören.
      All denen, die mich kennen, wünsche ich, was sie mir gönnen.
      Gönn mir einer, was er will, wünsch ich ihm nochmal so viel.
    • gworldr1250gs schrieb:

      Die Lösung ist, die Soziusfußrasten der K50 und K51 auch im Wechsel, wie die Träger, zu benutzen.
      Braucht man nicht. Zum einen könnte man die schwarze Kunststoffspitze ganz einfach abnehmen, das ist nur eine kleine Schraube die das Plastik hält.

      Zum anderen, ich habe mal meinen Träger ans Motorrad gehalten, es scheint zu langen, die Dornen/Variohaltenasen an den AUslegern der Beifahrerraste scheint nicht im Weg zu sein.

      K800_20201011_104908.JPG K800_20201011_104947.JPG
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • Bin vollkommen bei Dir. Finde die Vario-Koffer inzwischen richtig mies. In der Tat sackschwer, rechts geht gar nix rein. Auseinandergezogen so breit, dass man sich nicht mal traut, wirklich rechts zu fahren. Die Innentaschen kann man nie wirklich einsetzen, wenn der Koffer am Motorrad ist,. dauernd verhakelt sich was.-... nicht zuletzt gehen die Dinger manchmal extrem schwer zu... Die sind einfach Schrott, die Teile. Das einzige gute ist die einfache Befestigung am Motorrad

      Dagegen sind die neuen Koffer der XR ein echter Segen: super leicht, richtig viel Platz, Innentaschen gehen leicht rein und verriegelt sind sie auch ganz leicht

      Hoffe mal, dass BMW diesen Konstruktionsfehler Variokoffer in der nächsten GS Generation mit was brauchbarem ersetzt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maxell63 ()

    • Kann bestätigen, was Kai schreibt. Die Variokoffer sind echt Mist. Sauschwer und bieten wenig Stauraum. Die Bügelmechanik nimmt viel zuviel Platz weg, (ja ich weiss, da gibt’s eine Umbauvariante), den Koffer auf der Auspuffseite kann man fast komplett vergessen. Hatte die genau 1x im Urlaub verwandt, danach wieder verkauft.
      Mir egal, was manche über die Optik eines TC‘s denken, das GIVI Maxia mit 53-56 Ltr. fasst mehr, ist deutlich praktischer und wiegt nur ein Bruchteil von dem Gewicht der Koffer.... und ein Baguette passt da auch prima rein... ;peace;
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... und 2020 bleibt alles beim alten... also weiter mit S1000XR-HP .. ;daumen;
    • Sieht aber nicht schön aus, auch wenn es hier "nur" das Arbeitstier ist.

      Also Gleichstand mit dem Baugerüst für die Alus.
      Dateien
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • Hansemann schrieb:

      Sieht aber nicht schön aus...
      Wie ich schon schrubste..... Ist mir sowas von peng, ob das schön ist oder gefällt.
      Es ist -für mich/uns- die beste Lösung, um mehr mitzunehmen, als in den kleinen TRS paßt.
      Je so ein TC reichen Renate und mir problemlos für 2 Wo. Urlaub - da paßt genug rein.

      Ich könnt' mich immer köstlich darüber amüsieren, wenn die Leutz mit 2 Koffer
      und wohlmöglich auch noch mit TC (und Warnweste... :rolleyes: ) permanent durch die Gegend fahren,
      als würden sie jeden Moment zu einer Weltreise durchstarten... :D
      Sicher auch eine Art - aber DAS wäre dann definitiv nicht meine.
      Also jedem das Seine... ;daumen;
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... und 2020 bleibt alles beim alten... also weiter mit S1000XR-HP .. ;daumen;
    • Hansemann schrieb:

      Ich habe mich diesen Sommer von einem Angebot locken lassen, mir zusätzlich zu den vorhandenen Alukisten die "schicken", "eleganten", einfach zu befestigenden Variokoffer zu besorgen.

      Ein Händler aus dem Rhein-Main-Gebiet hat ein Online-Angebot von 558 Euro für zwei Plastekoffer ohne Schlösser plus Versand gemacht, mein Händler Dexheimer in Kaiserslautern hat nachdem ich dort nachgefragt habe, eine Lösung gefunden, mit der ich besser leben konnte.

      ...
      Hallo Hans,

      ich habe auch die Klappkoffer für die LC. Ich bin nicht ganz so unzufrieden, da ich Innentaschen benutze. Da fällt beim öffnen eben nicht alles raus. Aktuell haben in der GS Gemeinschaft viele jetzt die von Koboldbike.it gekauft.
      Passen an die original Halter und sehen nicht nur gut aus, sondern haben auch ausreichend Volumina.

      koboldbike.it

      Gibt es in unterschiedlichen Größen zu akzeptablen Preisen. Schlösser sind jedoch dabei, aber nicht mit dem BMW-System kombinierbar.

      Langzeiterfahrung gibt es leider noch nicht...


      Gute Restsaison...
      Viele Grüße aus Mülheim an der Ruhr
    • Hansemann schrieb:

      Momentan kämpfe ich mit meiner Bewertung: Schnelle De- und Montage der Plastikkoffer für 2 kg mehr Gewicht und deutlich weniger Ladevolumen gegen das wenig hübsche Trägergestell aber dafür Sitzgelegenheiten dabei.
      Hinzu kommt, dass die Varios ohne Innentaschen Inhalt-auf-den-Boden-Spucker sind, die Alus Top-Lader in denen alles drin bleibt, wenn man den Deckel aufmacht.
      das wusstest du doch schon alles mal Hans! Optisch sind die Koffer schön anzusehen aber es geht nix über die schlanken Alu's (31/38 Liter, nicht die 45 Liter Umzugskartons!).
      Fairerweise müsstest du das Rohrgeflecht noch gegenwiegen aber das ist auch nicht die Welt.
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • remi22 schrieb:

      das wusstest du doch schon alles mal Hans! Optisch sind die Koffer schön anzusehen aber es geht nix über die schlanken Alu's (31/38 Liter, nicht die 45 Liter Umzugskartons!).
      Fairerweise müsstest du das Rohrgeflecht noch gegenwiegen aber das ist auch nicht die Welt.
      Hallo Hans und Rewert,
      da ich seit der R1200GS von 2007 die Touratech Zega Cases und seit der LC die Zega Pro 2 (passen auch an die R1250GS) und davon das Sondersystem 38l dran habe, wollte ich mal die Gewichtsdifferenz zu den originalen Plastikkoffern der GS wissen. Hier meine Meßwerte der 38l Zegas:
      • links 5,8kg
      • rechts 5,5kg
      • Halterohre incl. Querstange 3,2kg
      • Summe: 14,5kg
      Das ist dann quasi Gleichstand. Allerdings finde ich die Toplader praktischer als die Seitenöffnungen. Das Ladevolumen bleibt rechteckig und es gibt keine Ecke, die sich ungünstig füllen läßt.
      Nachteil: Ohne Zega dran bleibt das Gewicht des Rohrgeflechts von 3,2kg erhalten.


      Wenn ich wenig Gepäck mitnehme oder bei Tagesfahrten das Gepäck für jemand anders zusätzlich transportiere, benutze ich das Topcase (sieht halt bescheiden aus, aber wenn ich drauf sitze und fahre, sehe ich es nicht ;lach; ).

      Immer die Spiegel oben halten wünscht Lupin_Q
    • QLCTreiber schrieb:

      Hansemann schrieb:

      Ich habe mich diesen Sommer von einem Angebot locken lassen, mir zusätzlich zu den vorhandenen Alukisten die "schicken", "eleganten", einfach zu befestigenden Variokoffer zu besorgen.

      Ein Händler aus dem Rhein-Main-Gebiet hat ein Online-Angebot von 558 Euro für zwei Plastekoffer ohne Schlösser plus Versand gemacht, mein Händler Dexheimer in Kaiserslautern hat nachdem ich dort nachgefragt habe, eine Lösung gefunden, mit der ich besser leben konnte.

      ...
      Hallo Hans,
      ich habe auch die Klappkoffer für die LC. Ich bin nicht ganz so unzufrieden, da ich Innentaschen benutze. Da fällt beim öffnen eben nicht alles raus. Aktuell haben in der GS Gemeinschaft viele jetzt die von Koboldbike.it gekauft.
      Passen an die original Halter und sehen nicht nur gut aus, sondern haben auch ausreichend Volumina.

      koboldbike.it

      Gibt es in unterschiedlichen Größen zu akzeptablen Preisen. Schlösser sind jedoch dabei, aber nicht mit dem BMW-System kombinierbar.

      Langzeiterfahrung gibt es leider noch nicht...


      Gute Restsaison...
      Sieht wirklich interessant aus. Wenn ich das richtig verstehe werden auf Kundenwunsch auch die Original-BMW-Verriegelungen montiert. Das mit den Farben finde ich auch interessant.
      Habe ja gerade eigentlich drüber nachgedacht im nächsten Jahr auf die Standard-GS abzurüsten. Da ich die Vario`s aber auch bescheiden finde ... hatte ich bei meiner ersten GS (K50 2013 ) schon nach einer Saison auf Alu`s umgeschraubt.... stehe ich dann doch gerade in Verhandlungen bezüglich der 21er ADV. Wenn ich dann eh auf die Klempnerei umbaue kann ich auch die größere Reichweite dazu nehmen.
      Wenn ich die Kobolde allerdings so sehe könnte ich nochmal über die kleine nachdenken. Man wird ja nich jünger und kräftiger werd ich in diesem Leben auch nich mehr.
      Bleiben nur die Fragen:
      1. Haben die auch ne ABE , ECE oder was es alles braucht um die legal zu Fahren?
      2. Nix gegen die Italiener.... aber wie sieht das von der Qualität verarbeitungs- und materialtechnisch aus ?
      3. Mit wieviel darf man die beladen und wie stabil sind die bei voller Fahrt.

      Wenn man die Mopste dann doch mal auf die Seite legt ( zum Glück noch nie passiert) werden die sicher viel weniger stand halten als das originale Gerüst.

      Man müsste jemanden finden der die schon fährt. Wäre mal interessant zu wissen wie die Erfahrungen sind.

      Schönen Restsonntag noch ;wink;

      Grüße , Matthias
    • Blacky schrieb:

      Hansemann schrieb:

      Sieht aber nicht schön aus...
      Wie ich schon schrubste..... Ist mir sowas von peng, ob das schön ist oder gefällt.Es ist -für mich/uns- die beste Lösung, um mehr mitzunehmen, als in den kleinen TRS paßt.
      Je so ein TC reichen Renate und mir problemlos für 2 Wo. Urlaub - da paßt genug rein.

      Ich könnt' mich immer köstlich darüber amüsieren, wenn die Leutz mit 2 Koffer
      und wohlmöglich auch noch mit TC (und Warnweste... :rolleyes: ) permanent durch die Gegend fahren,
      als würden sie jeden Moment zu einer Weltreise durchstarten... :D
      Sicher auch eine Art - aber DAS wäre dann definitiv nicht meine.
      Also jedem das Seine... ;daumen;
      @Blacky

      ...als würden sie jeden Moment zu einer Weltreise durchstarten......

      Manchmal könnte ich das wirklich sehr wohl - da fällt es mir schwer im Bergischen die GSA wieder in Richtung Norden/Heimat zu lenken und ich würde allzugerne eigentlich in die Alpen weiterfahren ;pfeif;

      Aber Spaß beiseite: ich denke auf einer XR würde ich das auch anders sehen, aber auf der sowieso
      bulligen GSA hinterlassen die montierten Koffer schon einen eher ausgewogenen Gesamteindruck!
      Nach meinem Geschmack passt das einfach :thumbsup:

      Und vorteilhaft ist das für uns allemal: wir brechen oft früh am Morgen auf und da ist es insbesondere
      jetzt im Herbst noch verdammt kühl. So muss man sich schon warm anziehen und wenn die Sonne dann
      gegen Mittag wirkt und es gegen 20 Grad wird, dann ist man froh, wenn man den einen oder anderen Pullover oder das Inlet des Anzuges schnell mal eben in den Koffer stecken kann.
      Thermoskanne und andere Getränke haben wir auch immer dabei und ein paar Brötchen werden beim Bäcker leckerwarm dazugegeben.
      Hat man noch das Regenzeug für zwei Personen dabei, dann kann man schon etwas Raum gebrauchen.

      Meistens kommen wir auf unseren Touren auch an irgendwelchen Hofverkäufen vorbei, wo wir Obst und Eier etc. für zu Hause mitbringen(oder auch mal ein paar Flaschen Wein aus dem Ahrgebiet °J° ).

      Also, da bin ich Pragmatiker und schön muß mein Moped in den Augen der Anderen nicht sein - mir gefällt es und der Fahrdynamik tut es inzwischen auch keinen Abbruch weil die Koffer hinten drauf
      sind. Ob die Fuhre nun 390 oder halt 410 kg hat - what shell‘s!
      Lieben Gruß
      Peter

      Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas Spiel…!?
    • Also ich steh auf die Alus. Und es darf rechts auch der große 45l sein. Da kann man wenigstens für jeden Tag ein frisches T-Shirt einpacken. ;pfeif; ;--)

      Und das Baugerüst dient als Seitenanfahrschutz. Bei einer TB fällt das auch gar nicht auf.

      Und das Wichtigste, die Plaste-Koffer fliegen auf den Pisten immer weg.

      Und ich wäre entschieden zu faul das jedes Mal zu wechseln vor der Tour.
      Lockerungen funktionieren nur, wenn man nicht bei den Schrauben anfängt! (Achim Kurt Rhode-Baron von Schilling)
    • Lechfelder schrieb:

      schotterali schrieb:

      ...

      Und das Wichtigste, die Plaste-Koffer fliegen auf den Pisten immer weg.

      ...
      Komisch, fahre schon seit 15 Jahren mit den Variokoffern rum und habe noch keinen verloren.
      bei den Luftis stimmt's, bei den LC ist die Konstruktion stabiler, aber wenn man sich drauflegt, ist er auch angeknackst.
      Grüße Franz

      Leben ist das was passiert während du andere Pläne schmiedest. (John Lennon)