Fragen an die Frauen - Handling der GS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen an die Frauen - Handling der GS

      Hallo zusammen.

      seit gestern zählt meine bessere Hälfte, und beste Ehefrau ever, auch zu den GS Treibern. °J°
      Wir konnten für sie ein R1200 GS TÜ aus 2012 mit 26.500 km, und Vollaustattung erstehen. ;daumen;

      Nun ist sie zuletzt vor 11 Jahren das letzte Mal gefahren :S . Das war damals eine GSF 600 Bandit - auch "Eisenschwein" genannt, und Ihr fällt das Handling mit der GS sichtlich schwer.
      Für mich als Mann ist es einfach zu sagen, dass sich das Ding total einfach Händeln lässt, uns sich wie ein Fahrrad fährt.

      Ihre Erste Frage war ob sie die Maschine denn immer auf den Hauptständer in der Garage stelle müsse, weil das wäre ja so schwer.
      Ob ich das denn nicht machen könnte. Ich habe gefragt wie sie das denn an der Tankstelle machen will. Da bin ich ja nicht immer dabei.
      Das Aufbocken habe ich damals mit Ihr und der Bandit sehr geduldig geübt. Klappte dann auch irgendwann recht gut.

      An das Handling mit beladenen Koffern möchte ich jetzt noch gar nicht denken.

      So Mädels, die Ihr auch eine dicke GS treibt - meine Frage an Euch - wie bewegt Ihr die GS?
      Besonders interessiert mich wir Ihr damit umgeht, wenn sie rangiert werden muss - auch beladen.
      Überlasst Ihr das Euren Männer, oder sagt Ihr "selbst ist die Frau"?

      Meine Frau ist 1,79 m groß, und sollte das m. E. gut hinbekommen, daher interessieren mich Eure Meinungen. :)
      Viele Grüße

      Jörg
    • ob Mann seiner Frau die seit 11 Jahren nicht mehr gefahren ist eine GS kaufen muss halte ich schon für fragwürdig ob du dir damit einen gefallen tust.
      Warum eine GS zum betanken auf den Hauptständer sollte erschliesst sich mir auch nicht, damit 0,5 Liter mehr in den Tank passen ?
      Ich würde mehr Verständnis zeigen und wenn sie nicht glücklich ist das Ding schnell wieder an die Sonne tun. Ein GS ist und bleibt ein grosser schwerer Trum wenn nicht in Bewegung, da gibt es deutlich passendere und angenehmere Maschinen und du möchtest sicherlich mit einem zufriedenen und sicherem Wingwoman unterwegs sein.
    • ...also meine Ex hat eine ebensolche GS. Fahren war immer prima, Handling immer ein wenig unsicher und an Schrägen hilfbedüftig.
      Haben seinerzeit die Sitzbank abpolstern und schmaler gestalten lasse, das war sehr hilfreich.
      Ich muß mich allerdings @Mats anschließen: Ob Du dir (Ihr euch) damit einen Gefallen getan habt, wage ich zu bezweifeln, hoffe es natürlich. Auch die Frage mit dem Hauptständer ist berechtigt, sehe ich überhaupt nicht als notwendig an.
      Denke, dass eine kleinere Maschine allen Beteiligten nützlicher und mehr als ausreichend wäre; meine Ex würde auch keine GS mehr nehmen.
      Viel Glück!
      MM
    • Es ist nicht so, dass Ihr die GS völlig fremd ist. Hat meine LC schon mal zumindest in der Einfahrt bewegt.

      Eine Bekannte ist jetzt von einer F700 GS auf eine 1250 GS HP umgestiegen - sie ist 1,66 groß.

      Mit Ihr haben wir noch nicht gesprochen.
      Daher interessieren mich hier vornehmlich die Meinungen von Frauen, wie ich Eingangs schon erwähnt habe.

      ...aber danke auch Euch für die Antworten.
      Viele Grüße

      Jörg
    • Sorry, bin auch keine Frau.

      Aber hier noch etwas aus der Rubrik.

      Eine Bekannte fährt eine R1150GS. Die ist schwerer als die 1200er.
      Noch dazu hat sie mit knapp 50 erst den Führerschein gemacht und ist gleich mit dem Ding los.

      Ja manchmal hat sie sich beim langsamen ums Eck fahren flachgelegt.
      Na und.

      Sie ist Stolz auf ihre GS und fährt nach gewisser Übung schon seit langem "stabil" durch die Gegend.
      Wobei sie immer noch zu viel Respekt vor Bergab-Schotter-Passagen hat!

      Einfach üben, dann wird das schon.

      Das mit dem Hauptständer würde besser funktionieren, wenn die GS höher in den Federn steht.
      Die meisten wollen aber niedrig!
      Viele Grüße


      Gerhard

      Eine Kurve ist erst dann eine Kurve, wenn ich nicht so schnell fahren kann wie ich darf!! ;) ;pfeif;
    • Eine Frau wird eine GS nicht groß anders bewegen, wie ein Mann vergleichbarer Statur. Und mit knapp 1,80 hat sie die perfekte Größe für die GS.
      In meinem Bekanntenkreis fahren vier Damen eine 12x0er GS, und die sind kleiner im Wuchs.

      Es ist eine Frage des Wollens, Willens und einfach Übung. Das schafft Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Und wenn sie mal fällt, einfach fallen lassen. Aufheben (lassen), Krönchen richten, und weiter. Ab dem zweiter Kratzer im Lack verändert sich nur noch das Muster.

      Gruß - Pendeline
    • Hallo Jörg,

      meine Frau und ich haben uns im letzten Dezember unsere ersten Motorräder gekauft.
      Die GS hatte uns sofort in ihren Bann gezogen - unser Fahrlehrer ist bei den Schulungsfahrten immer mit seiner 1200 ADV vor uns bzw. hinter uns hergefahren.
      Für mich kam daher eigentlich nur eine ADV in Frage. Für meine Frau hielt ich es für Wahnsinn, die von ihr angestrebte 1250er GS zu kaufen.
      Wir haben dann auf mein Bestreben hin erst einmal die 750er GS und die 850er GS probegefahren.
      Naja, ganz gut. Als wir dann danach die 1250er Probe fuhren, da war alles zu spät.
      Meine Frau ließ sich nicht überreden. Wir haben uns dann per PN von den GS-Damen im Forum beraten lassen. Einhellige Meinung: kein Problem - einfach machen

      Heute kann ich sagen:
      Sobald die GS rollt kein Problem - meine Frau kommt prima damit zurecht und fährt inzwischen sicher und zügig. Fast regelmäßig zeigt die App ein paar Grad mehr Schräglage als bei mir! Anfänglich ist sie ihr zweimal aus dem Stand bzw. langsamster Fahrt nach rechts weggekippt - inzwischen ist alles gut!

      Beim Rangieren dagegen tut sie sich bisweilen schwer und da gehe ich ihr (176cm/60KG) dann zur Hand.
      199cm und 105 Kg lassen da einiges deutlich leichter fallen!

      Ich habe auch einfach mal geantwortet, weil ich da deutlich objektiver bin als meine Frau, die ihre GS
      vergöttert und am liebsten den ganzen Tag damit fahren würde.
      Lieben Gruß
      Peter

      Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas Spiel…!?
    • Vielen Dank für Eure Antworten. Das liest sich doch sehr gut. Habe heute mit dem Kumpel gesprochen, dessen Frau o. g. HP fährt.

      Er sagt ich soll meine Frau bloß nicht „in Watte“ packen.
      Sie soll einfach mal machen.

      Aus seiner Sicht, der meine Frau ja kennt, sollte das überhaupt kein Problem sein. Wahrscheinlich mache ich mir unnötig Gedanken.

      Dennoch würde mich auch weiterhin die Meinung der Frauen hier aus ihrem Blickwinkel interessieren! :)
      Viele Grüße

      Jörg
    • Meine Frau Renate (1.65m) hatte 8 12er-GS'n und fährt jetzt 'ne S1000XR.... und will wieder 'ne GS... °H°
      Alles reine Kopfsache... ;pfeif;

      Und so Sprüche wie: "GS für Frauen fragwürdig" ...blah-blah-blah ist so sinnvoll wie'n Kropf.. ;sauer;
      Frag' mal Andrea, die wuchtet auch eine ADV um die Ecken... ;daumen;
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... und 2020 bleibt alles beim alten... also weiter mit S1000XR-HP .. ;daumen;
    • schotterali schrieb:

      Zum Thema aufbocken: wunderlich.de/shop/de/bmw-r-se…-klappbar-m26200-002.html
      Auch ich benutze den Wunderlich Aufbockgriff, weil meine Größe von 171cm und Gewicht 65kg das Aufbocken schwer gemacht haben. Mit dem ausklappbaren Griff (Bilder von LC, jetzt 1250er) ziehe ich die Maschine mit etwas Schwung nach hinten (nicht nach oben; ist viel zu schwer) und sie steigt wunderbar hoch und ist aufgebockt.
      Zum Handling sage ich nur: Übung macht den Meister. Fahren, fahren, fahren.

      Immer die Spiegel oben halten wünscht Lupin_Q
    • Hi,
      So eine Frage kann nur von einem Mann kommen ;lach;
      Naja GS fahrende Frauen sind ja eine seltene Spezies und meist hart im nehmen wenn sie sich das Motorrad aussuchen.
      Hier die gewünschte Antwort einer GS 1200LC fahrenden Frau :)
      Ich kann meine GS mit 1.71m super handeln, normale Höhe, Standard Sitzbank tiefe Stellung.
      Aufbocken ? völlig überbewertet, ich stell die immer auf den Seitenständer, auch an der Tanke.
      Aufbocken gar kein Problem aber abbocken hasse ich !
      Deshalb liebe ich den Seitenständer <3
      Beim rangieren sitz ich meist auf dem Motorrad drauf, klappt ganz gut da ich lange Beine habe.
      Mit vollem Gepäck braucht auch mancher Mann Hilfe :D
      Ich fahre ohne Probleme mit vollem Gepäck überall hin.
      Fahre allerdings seit 25Jahren durchgehend Motorrad, davon seit ca 10Jahre GS.
      Wenn es zu schwer wird, hilft mir mein Mann, der hat da gar kein Problem mit.
      Einfach regelmässig fahren.
      Viel Spaß und Erfolg
      LG
    • Blacky schrieb:

      Frag' mal Andrea, die wuchtet auch eine ADV um die Ecken...
      Tja, was soll ich sagen?

      Ich fahre schon ganz schön lange GS (2002 hatte ich die erste, eine 1150er, danach drei 1200er) Seit März 2016 habe ich meine ADV und mittlerweile 65.000 km durch diverse Länder bewegt. Ich fahre halt relativ viel, allerdings keine Autobahn und meist nur Urlaubs-/Wochenendtouren.
      Ich finde, die ADV fährt sich sogar handlicher als die „normale“ LC, die ich vorher hatte.

      Aufbocken ist kein Problem, eher das Abbocken mit Urlaubsgerödel, wenn ich sie vollgetankt habe, da merke ich den großen Tank und ich brauche schon mal mehr Anläufe ;-)

      Thema Rangieren:
      Das wichtigste ist, aufzupassen, wo man die GS abstellt! Z.B. nie so parken, dass man sie rückwärts bergauf schieben muss, weil man nach vorne nicht wegfahren kann.
      Und wenn man doch mal blöd parkt, braucht sich niemand abquälen, dann fragt man eben um Hilfe. Auch wenn ich das alleine hinbekommen könnte, ist es doch manchmal mit Hilfe leichter. Das geht allen so, zumindest habe ich noch niemanden getroffen, der eine GS aus lauter Spaß herumrangiert.

      Ganz ungeschickt kann’s werden, wenn wir (wie heute) auf einem engen schrägen Sträßlein im Wald mit Rollsplitt stehen und umdrehen müssen. Bevor das schief geht, hat Uli sie mir besser umgedreht.
      Aber ich kann ehrlich sagen, dass das total selten vorkommt.

      In solchen Situationen brauchen Männer auch schon mal Hilfe, vor allem wenn es so schräg ist, dass man das Moped in der Schräge nicht abstellen kann und die Beine nicht auf die Erde kommen ;lach;

      Letztlich muss jeder für sich entscheiden, was das richtige Moped ist.
      Ich entscheide nicht danach, wie gut ich das Ding rangieren kann und ob ich sie aufheben kann, falls die mal umfällt, sondern danach, wie sie mir beim Fahren gefällt.
      Und: Aufheben kann ich sie nicht, aber weil ich mal in Hechlingen zum Training war, könnte ich gute Tipps geben. Ich könnte aber auch unser Auto mit seinen 1,7 Tonnen nicht alleine von der Kreuzung schieben.

      So, das war’s. Morgen kullern wir wohl eine Runde durch Slowenien °AA°
    • Nun hat sich doch noch Frauenpower zu Wort gemeldet - finde ich gut.

      Wie ich oben schon angemerkt habe, mache ich mir wohl zu viele Gedanken.

      Ich lasse sie einfach mal machen, helfe ihr aber auch selbstredend.

      Vielen Dank für Eure Meinungen dazu.

      Am Donnerstag wird das gute Stück zugelassen, und am Freitag und Samstag kommt die große Hitze.

      Mal schauen ob sie am Freitag schon fährt- oder sogar noch am Donnerstag eine Abendrunde dreht.

      Danke an Alle, die sich hier beteiligt haben. ;daumen;
      Viele Grüße

      Jörg
    • SuperQ schrieb:

      Geil - die geballte Frauenpower hier hat schon alles beantwortet...

      Dann erübrigt sich ja meine Erfahrung.
      Typisch Frau.

      Erst zu spät kommen und dann sind die Männer Schuld. ;-)
      Intelligenz ist die Fähigkeit sich dem Wandel anzupassen. (Stephen Hawking)
    • [OT] Woher kommt eigentlich das Gerücht, das die GS(A) auf dem Hauptständer mehr Sprit fasst als auf dem Seitenständer?

      Das Gegenteil ist richtig... :rolleyes: .

      Es gibt also, bis auf Reifenwechsel und evtl. Kofferbeladung, garkeinen Grund die GS(A) auf den Hauptständer zu stellen ;)
      Gruss Andi
      ---
      Alle haben gesagt: "Das geht nicht"
      Dann kam jemand der das nicht wusste.
      Und der hat es dann einfach gemacht :thumbup:
    • Kleines Feedback:

      Meine Frau hat diese Woche Urlaub.
      Heute Morgen ist sie zum ersten Mal mit ihrer GS gefahren.
      Ich habe ihr die Maschine auf die Straße gestellt und sie einfach mal machen lassen.

      Nach ca. 4 Stunden war sie wieder zurück, hat insgesamt etwas über 100 km gefahren, und ist völlig begeistert.

      Ich denke der Grundstein für gemeinsame Urlaubsreisen ist gelegt.

      Ich bin sehr stolz auf sie... ;daumen;
      Viele Grüße

      Jörg