Leichtes Pendeln unter 50 km/h bei R1250GS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leichtes Pendeln unter 50 km/h bei R1250GS

      Hallo Leute,

      ich fahre seit März'20 eine R1250GS tiefergelegt mit derzeit 5000km auf der Uhr.
      Der originale A41 ist noch drauf.

      Ich hatte vorher 40.000 km auf 'ner Versys 1000 zurückgelegt und
      habe die Kurvenstabilität geliebt. :thumbsup:

      Jetzt bin ich mit der GS echt enttäuscht, wie instabil sie in den
      Kurven liegt und zum Übersteuern neigt. :-(
      Der Fahrstil hat definitiv nix mit Blümchenpflücken zu tun ;pfeif;

      Dazu kommt dieses nervige Pendeln, was vor allem
      im fließenden Stadtverkehr auffällt.

      Sie erschreckt mich ständig mit diesen kleinen
      Ausbrechern, obwohl ich nicht beschleunige oder schalte. :wacko:

      Hab Ihr das auch schon erlebt?
      -------------------------------------------
      - Der Hahn ist erst halb auf ;--) -
      -------------------------------------------
    • Hallo Ulrich,
      meine Frau hat genau die gleiche Maschine wie Du und sie hat. jetzt 11.500 km damit gefahren.
      So ein Pendeln ist ihr absolut unbekannt.
      Von meiner GSA kenne ich so etwas auch nicht!
      Lieben Gruß
      Peter

      Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas Spiel…!?
    • ... ein zu strammer Lenkungsdämpfer kann zu einem solchen Fahrverhalten führen. Würde ich mal überprüfen.

      Außerdem hatte BMW eine zeitlang Probleme mit einem zu strammen Kugelkopf vorne am Telelever. Wenn du danach bei Goockel suchst, kannst du den Rest des Tages lesen!
      LG Frank

      P.S.: Ich komme aus Ironien, nahe der sarkastischen Grenze.
    • Danke schonmal für die Infos.


      Es ist mir sofort aufgefallen und dann hab ich gesucht, was dazu
      in den Foren steht.

      Der Freundliche hat alles gecheckt und eine ausgiebige Probefahrt gemacht.
      Leider hat er nichts festgestellt.
      Er fährt schon ewig GS.
      Die Kugelkopf-Nummer schließt er aus.

      Vielleicht gewöhnt man sich daran. Früher hatten die Boxer
      ja auch den "Guzzi-Schubser" beim Gas geben.

      Der Vierzylinder hat keine rotierenden Massen in Fahrzeugachse
      und ist daher neutral.

      Ich hab noch die Hoffnung, dass neue Reifen das Verhalten ändern.
      Aber, wer die Wahl hat, hat die Qual.

      Ich Linse mal auf den gerade freigegebenen Angel GT II.

      Den hatte ich auch auf der Versys quer durch die Haute Provence.

      Gelände gibt's eh keins bei mir.

      Ansonsten geht's wieder zum Händler.
      Hab schon an verkaufen gedacht...

      Grüße
      Uli
      -------------------------------------------
      - Der Hahn ist erst halb auf ;--) -
      -------------------------------------------
    • Bei meinem 1200 er haben die 3x den unteren kugelkopf gewechselt bis der geradeaus gelaufen ist. Quasi das untere ganzes Teil.
      Weiß grad nicht wie das heisst.
      Das Problem ist bekannt und wurde bis in die ersten Baujahre 1250 er verbaut.
      Das Kugelkopf ist zu fest. Man hat ein Gefühl als ob Lenkkopflager zu fest ist.
      Man fahrt bis 60 km/h wie ein Betrunkener ;)
      Zu viel Toleranz
    • schotterali schrieb:

      ugurio schrieb:

      Das Kugelkopf ist zu fest.

      ugurio schrieb:

      Zu viel Toleranz
      ?( Ja, was denn nun?
      Er meint wahrscheinlich zuwenig Toleranz. Wenn der Kugelkopf zu eng gefertigt ist, dann ist das Losbrechmoment zu groß, d.h. man muss immer diesen Widerstand bei den kleinen Lenkbewegungen überwinden (den man nicht merkt) und dann kommt das Torkeln raus. Selbiges für den Lenkungsdämpfer, wenn der eckt oder zu streng läuft ist's ähnlich. Bei einem kaputten Lenkkopflager auch ähnlich.....Klugscheißermodus AUS
      Ich hoffe es verständlich erklärt zu haben ;pfeif; ;--)
      Grüße Franz

      Leben ist das was passiert während du andere Pläne schmiedest. (John Lennon)
    • vowi schrieb:

      schotterali schrieb:

      ugurio schrieb:

      Das Kugelkopf ist zu fest.

      ugurio schrieb:

      Zu viel Toleranz
      ?( Ja, was denn nun?
      Er meint wahrscheinlich zuwenig Toleranz. Wenn der Kugelkopf zu eng gefertigt ist, dann ist das Losbrechmoment zu groß, d.h. man muss immer diesen Widerstand bei den kleinen Lenkbewegungen überwinden (den man nicht merkt) und dann kommt das Torkeln raus. Selbiges für den Lenkungsdämpfer, wenn der eckt oder zu streng läuft ist's ähnlich. Bei einem kaputten Lenkkopflager auch ähnlich.....Klugscheißermodus AUSIch hoffe es verständlich erklärt zu haben ;pfeif; ;--)
      Ja das meinte ich. Du hast mich verstanden ;daumen; die untere Telelever-Gabelbrücke mit Zipfel mit Manschette ;lach;
      um sicher zu gehen habe ich da mit einer Spritze Ballistol in die Manschette reingspritzt. Zack war es ein anderes Motorrad. Aber auf dauer war das nix
    • ugurio schrieb:

      mit einer Spritze Ballistol in die Manschette reingspritzt
      Deswegen kaufe ich keine gebrauchten Motorräder mehr. Lieber ein/zwei Jahre länger für ein neues sparen, als an ein so "besonders gepflegtes" Motorrad zu geraten.
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • ugurio schrieb:

      um sicher zu gehen habe ich da mit einer Spritze Ballistol in die Manschette reingspritzt. Zack war es ein anderes Motorrad. Aber auf dauer war das nix
      wer gut schmiert, fährt gut! ;°)
      Gilt zwar nicht überall, aber wenn's schon festrostet ;pfeif; ;--)
      Dann sollte aber der Gummibalg auch hinüber sein, oder nicht?
      Einfach nur trocken? ?(
      Grüße Franz

      Leben ist das was passiert während du andere Pläne schmiedest. (John Lennon)
    • Hansemann schrieb:

      ugurio schrieb:

      mit einer Spritze Ballistol in die Manschette reingspritzt
      Deswegen kaufe ich keine gebrauchten Motorräder mehr. Lieber ein/zwei Jahre länger für ein neues sparen, als an ein so "besonders gepflegtes" Motorrad zu geraten.
      Mein GS war nagelneu, einer von die letzten 1200ér die vom Band runtergelaufen ist. Und dieses Teil haben die anscheinend nach mehreren Beschwerden verbessert und hat ein anderes Teilenummer bekommen. Ich schätze mal die Änderung war irgendwann im August 2019. Bis dahin haben die Gs Fahrer die so einen Problem gehabt haben einen Golden-Part Teil bekommen.
    • vowi schrieb:

      ugurio schrieb:

      um sicher zu gehen habe ich da mit einer Spritze Ballistol in die Manschette reingspritzt. Zack war es ein anderes Motorrad. Aber auf dauer war das nix
      wer gut schmiert, fährt gut! ;°) Gilt zwar nicht überall, aber wenn's schon festrostet ;pfeif; ;--)
      Dann sollte aber der Gummibalg auch hinüber sein, oder nicht?
      Einfach nur trocken? ?(
      neeee, Gummi Balken ca 2mm nach unten schieben, dann mit gebogener Spritznadel von oben rein. Aber obacht, wenn man zu viel runterschiebt kriegst den nicht mehr rauf !
      ist keine Dauerlösung. Wollte nur den Freundlichen beweisen das das der Problem ist. Danach haben die 3x gewechselt bis das gepasst hat. Nicht locker lassen.
    • Bin heute mal wieder zum Freundlichen °BMW° Dealer gefahren.
      Stau auf der Gasse und schon wieder ein rumgeeier bei 45 km/h
      als wär die Straße weich. °F°

      Nächste Woche stelle ich denen den Bock hin
      und die können die ganze Woche dran spielen. °v°
      -------------------------------------------
      - Der Hahn ist erst halb auf ;--) -
      -------------------------------------------