Damit hat sich Östereich als Urlaubsland mit Motorrad erledigt.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mich würde da schon mal interessieren, wie das vorm EuGH aussieht, wenn einer dagegen klagt.
      Wie oben ja schon mal erwähnt, wenn das Moped den EU Richtlinien entspricht und ein Land sich nun darüber hinwegsetzen möchten.
      Dann schon km/h Beschränkung, oder ganz dicht machen.
      Aber der dort davon abhängige Tourismus wird es auch schnell merken.
      Es steigen ja nicht alle aufs Rad um, wobei die in den Wanderwegen auch nicht gern gesehen werden.
      All denen, die mich kennen, wünsche ich, was sie mir gönnen.
      Gönn mir einer, was er will, wünsch ich ihm nochmal so viel.
    • Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fralind ()

    • > 95 dB (A), sind das nicht 96 dB (A) ?

      Da steht ja nicht ab 95 dB (A)
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • Jack68 schrieb:

      Mich würde da schon mal interessieren, wie das vorm EuGH aussieht, wenn einer dagegen klagt.
      Wie oben ja schon mal erwähnt, wenn das Moped den EU Richtlinien entspricht und ein Land sich nun darüber hinwegsetzen möchten.
      Dann schon km/h Beschränkung, oder ganz dicht machen.
      Aber der dort davon abhängige Tourismus wird es auch schnell merken.
      Es steigen ja nicht alle aufs Rad um, wobei die in den Wanderwegen auch nicht gern gesehen werden.
      naja, es gibt ja Fahrverbote für Euro 4 Fahrzeuge, nämlich Einfahrverbote in einigen Innenstädten. Es gibt Strassen, die sind Nachts für Motorrädern verboten - z bsp in Kurvierteln. Also da wird es gar keine Problem geben. Meinem Verständnis nach, ist das alle Rechtens.
      Man kann Geschschwindigkeitsbeschränkungen für bestimme Fahrzeugtypen seit Jahren auferlegen... etc etc

      Ich hab letzte Woche im Taunus / Aartal mit einem Motorradpolizisten gesprochen (übrigens aufpassen: weisse GS mit WW Nummer und eingebauter Kamera). Die Polizei wird jetzt Anfangen sehr massiv an den viel befahrenen Stellen zu kontrollieren. Gemäss der Aussage das Polizisten, sind vor allem "die Gebückten" betroffen.
    • LKW Fahrverbot am Wochenende.
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • Maxell63 schrieb:

      Wie wäre es, wenn wir uns einfach mal nicht über das Verbot aufregen, sondern einfach mal zur Kenntnis nehmen, dass diese Regelung nicht mal eben einfach so verabschiedet wurde !
      die Alternative wäre eine Aussperrung aller gewesen! Dann doch lieber so. Habe überhaupt jetzt mal bei mir in die U1 gesehen bei den beiden Zulassungen. Die HP hat "nur" 89 dB und die GS TÜ schon 92 dB... dass ist das gefühlte und gehörte lautere am Auspuff, was ich schon sehr früh festgestellt habe.
      Die dB Werte haben es in sich. Ich muß mich beruflich damit beschäftigen (Schallschutzfenster und Türen) und was nach einfachen Zahlen ausschaut, ist schon wesentlich komplizierter. Bereits eine Erhöhung des Schallpegels von 10 dB ist im wahrgenommenen Sinnesorgan eine Verdoppelung der Lautstärke!
      Eine BMW S1000 ist also doppelt so laut wie meine durchaus gut klingende HP 2 !!!!

      Die verschiedenen Lärmarten und die damit zusammenhängenden dB Werte sind aber noch komplizierter und es wird der Lärm mittlerweile aufgeteilt in verschiedene Lärmarten und Werte. Gott sei Dank, sind sich die Normengeber da noch recht uneins, wie man das aufschlüsselt und in eine entsprechende Regelung "verpackt". Würde die technische Seite doch erheblich mehr fordern (und die finanzielle... ;lach; ) Darf sich dann mein Nachfolger mit beschäftigen... ;--) Würde hier zu weit führen.

      Jack68 schrieb:

      Mich würde da schon mal interessieren, wie das vorm EuGH aussieht, wenn einer dagegen klagt.
      Wie oben ja schon mal erwähnt, wenn das Moped den EU Richtlinien entspricht und ein Land sich nun darüber hinwegsetzen möchten.
      Dann schon km/h Beschränkung, oder ganz dicht machen.
      Aber der dort davon abhängige Tourismus wird es auch schnell merken.
      Es steigen ja nicht alle aufs Rad um, wobei die in den Wanderwegen auch nicht gern gesehen werden.
      Die Gerichtsbarkeit ist mittlerweile recht rigoros und wirtschaftliche Risiken interessieren die nicht mehr. Von daher ein gangbarer Weg. Blöd für alle die das betrifft aber es scheint sonst nichts mehr zu werden mit unserem Hobby.
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • Dafür musst du als Ösi mit einem neuen Motorrad, weil das Nahfeldgeräusch nicht gesetzlich geregelt ist und der Hersteller das vorgibt wie er meint, das über dem willkürlichen Wert liegt aber eine Eu Konforme Zulassung hat, erwischt werden und nicht die Strafe bezahlst.
      Wie nahe dort die Richter an den Landeshauptmänneren sitzen kann ich nicht beurteilen.

      Als Germane käme das hier vor Gericht.
      Wenn man dich ohne zu zahlen (220 €) denn weiter fahren lassen würde, also ohne Ersatzleistung, bzw. das Motorrad als diese beschlagnamt. Zahlst du, kannst du hier nicht klagen.
      Ihr sprecht hier von generellen Fahrverbot en.


      Die wollen aber nur bestimmte heraus picken. Ob das so vereinbar ist meinte ich damit.
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • Dass unsere Nachbarländer mit vor Ort Maßnahmen anders aufgestellt sind, ist ja hinlänglich bekannt.
      Da diese Nahfeldmessung wohl auch kein EU Richtlinien besagter Messwert ist, können hier sich die Österreicher das wohl auch wieder so auslegen wie sie es meinen.

      Also, ich höre Ihr Motorrad ist zu laut, Bitte bezahlen und stehen lassen und mit Hänger wieder abholen.
      ;-) Ein Schelm wer sich nun Böses dabei denkt. ( € ¥ $ )
      All denen, die mich kennen, wünsche ich, was sie mir gönnen.
      Gönn mir einer, was er will, wünsch ich ihm nochmal so viel.
    • Ist das hier nicht alles ein bisschen zu viel gejammer,wer hat denn hier einen Serienauspuff drauf.
      Ich lese seit langem der Zubehörtopf ist gut ,nee der andere ist besser.
      Was sie alle gemeinsam haben sie sind laut ,knallen und bullern aber der draufsitzt findet es geil.
      Was stört mich der Nachbar oder der Mitmensch ," ICH " will Spass ist die Parole vieler auch hier im Forum.
      Und wenn ich sehe wieviel Vollhonks durch das Sauerland fahren,kann ich die belästigten Bürger verstehen.

      Nur so nebenbei 40 Jahre Alpenländer noch kein Strafzettel, in Sölden nur eine Ermahnung vom Feinsten.
      ( hatte danach keine Spucke mehr im Mund ?( ?( ?( und 3 Cigaretten hinterdrein.
    • Hier bei mir geht es umme Ecke auf die Alb hoch, schöne Serpentinen. Wenn da eine serienmäßige GS nach der Kehre auf 6, 7, 8000 U/min beschleunigt wird, nervt das die Anwohner und Wanderer und sonstige Erholungssuchende. Nachvollziehbar. Und angesichts der schieren Masse an GSen braucht man nicht auf die ach so lauten Gebückten warten.

      Will sagen, auch und vor allem der Fahrer macht die Musik.

      gez. Mr. 4000 U/min... :rolleyes:
      Grüsse Markus
      -----------------------------------
      Keine BMW zu fahren heisst seine angelernten Fähigkeiten als Hobbymechaniker zu verlieren.
      -----------------------------------
      Guckst Du: www.markus-simon.eu
    • wie ist es denn mit Zubehörtüten. Wo bekommt man denn da einen Wert her? Steht der in irgendwelchen Papieren oder ist Zubehör ESD dann tabu?
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • ....das steht in deinem schein und auf dem motorrad....was du da für eine "legale" tüte dran hast, dürfte bei einer kontrolle egal sein....das teil darf die eingetragenen werte nicht übersteigen...
      ...der kopf sollte beim mopedfahren frei sein aber nicht leer...

      Locker Linie Blickführung

      grüßle
      jochen
    • Auch diese Anlagen dürfen den Wert der Serienwerte nicht überschreiten.
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • remi22 schrieb:

      wie ist es denn mit Zubehörtüten. Wo bekommt man denn da einen Wert her? Steht der in irgendwelchen Papieren oder ist Zubehör ESD dann tabu?
      Hier gibt es einen Test der gängigsten Zubehöranlagen für unsere Oldtimer, incl. Stand- und Fahrgeräusch.
      Intelligenz ist die Fähigkeit sich dem Wandel anzupassen. (Stephen Hawking)
    • In der Zulassungsbescheinigung II (Landläufig Fahrzeugschein) unter U.1
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • Maxell63 schrieb:



      Wie wäre es, wenn wir uns einfach mal nicht über das Verbot aufregen, sondern einfach mal zur Kenntnis nehmen, dass diese Regelung nicht mal eben einfach so verabschiedet wurde ! Der Lärm von 3000 Motorrädern ist einfach krass und die Anwohner fühlen sich massiv belästigt. Das sollten wir einfach mal aktzeptieren. Und wir können uns in den Foren auch gegenseitig die Wunden lecken und gegenseitig zustimmen wie hart die Welt da draussen mit uns umgeht.

      Das sehe ich anders. Wenn ich nachträglich für mein homologiertes legales Fahrzeug ein Fahrverbot erhalte dann ärgert mich das.

      Das sollte man für neu zugelassene Motoräder ankündigen. Dann kann sich jeder selbst überlegen ob er noch so ein Fahrzeug kauft und damit den entsprechenden Druck auf die Hersteller aufbauen.

      Ich rechne nicht damit dass die aktuelle Maßnahme den gewünschten Erfolg bringt, denn es sind nur relativ wenige Motorräder betroffen und am Ende ist nicht das Standgeräusch sondern die Art und Weise wie man fährt für den Grad der Belästigung relevant. Ruck-zuck wird der Wert weiter reduziert und viele die jetzt sagen puh Glück gehabt sind dann auch dabei.
      Mit ein wenig Pech ist das nur der Anfang und das ganze wird geographisch und technisch ausgeweitet.
      Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken
    • bis dahin das das EuGH den Ösis die Eier lang gezogen.


      Diese Maßnahme zeugt einmal mehr von der Hilflosigkeit der Behörden und Politik im Umgang mit diesem Thema. Es ist doch völlig absurd, dass EU-typengenehmigte Motorräder neuesten Baujahrs vom Befahren ausgewählter Strecken ausgeschlossen werden. Und es ist ebenfalls völlig absurd, dass für das Setzen eines Limits das Standgeräusch herangezogen wird. Zum Verständnis: Das Standgeräusch obliegt in der EU keinem Limit. Für eine Zulassung relevant ist das Fahrgeräusch, das bereits unter Euro 4 herabgesetzt wurde, auch Tricksereien (Erkennen des Messzyklus etc.) wurden verboten. Die Messungen zur Ermittlung des Fahrgeräusches bei der Typisierung sind extrem aufwändig, um die Realität abzubilden.
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm