Es geht jetzt radikal an das Motorrad im allgemeinen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da fehlt das Schild drunter, Pro Person.
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • youtu.be/jwUn4acY5us





      Der Industrieverband Motorrad Deutschland (IVM) hält seine Kunden in einem Video zum leisen Fahren bzw. Schieben an.
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • Entscheidend ist die Fahrweise jedes Einzelnen. Wenn man nach jeder Kehre/Kurve kräftig beschleunigt macht das einfach Lärm. Und je höher man dreht umso mehr Lärm. Egal ob Ein-, Zwei-, Drei- oder Vierzylinder, egal ob Harley oder Todeshobel oder BMW.

      Und da bringt dann auch eine Begrenzung wie in Austria auf 95 oder 97 dB/A wenig.
      Also mal legale Auspuffanlagen und eingebauten dB-Killer vorausgesetzt.

      Hier bei uns am Albtrauf gibt es schöne Strecken mit Kehren hoch auf die Schwäbische Alb.
      Wenn da eine GS angemuht kommt, vor der Kehre voll abbremst und danach das Gas bis 6000 oder 7000 oder 8000 U/min aufgezogen wird, röhrt das wie Sau und nervt den unbedarften Zuhörer. Und hier tönen vor allem die "Klappen"-GSen ab 2011.
      Da braucht man nicht auf andere Töffs zeigen und es wundert nicht dass die Anwohner genervt sind.

      Vielleicht einfach mal gemütlicher fahren und weniger Vollgas und hohe Drehzahlen - sagt Mister 4000 U/min.

      Wenn man hier aber hört, dass der eine oder andere keine Lust auf Töffs mit 50 PS hat oder festgestellt wird, dass eine Lufti zu wenig Leistung im Zweipersonen-mit-Gepäck-Betrieb hat oder erzählt wird, dass man bei Ausfahrten mit einer Lufti fast nicht hinterherkommt, dann sollten wir uns alle kräftig selbst an die Nase fassen.

      °MM°
      Grüsse Markus
      -----------------------------------
      Keine BMW zu fahren heisst seine angelernten Fähigkeiten als Hobbymechaniker zu verlieren.
      -----------------------------------
      Guckst Du: www.markus-simon.eu

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von simon-markus ()

    • Je kräftiger das Moped und je größer der Hubraum, desto weniger muss man Drehzahl und Last hernehmen, um flott (und ohne laut) zu fahren.

      Darum macht eine 1250 ggü. der TÜ schon ziemlich viel Sinn, wenn man leiser unterwegs sein will. Insbesondere, wenn der Brummer wegen Sozia und Gepäck Richtung 500 kg tendiert.

      Meine Frau hat sich jedenfalls bedankt, weil sie es direkt bemerkte, das man die 1250er deutlich leiser fährt (ist sie ja auch als die 12er LC, die ist für die Sozia mit Koffern schon ein ordentlicher Dröhnhobel!! ), aber eben auch mit weniger Last und Drehzahl die gleiche Leistung rauskommt, was nochmals leiser macht.
      1250...mal isses dicht und mal auch nicht...
    • Ich habe mir die Stellungnahmen der Parteien mal zu Gemüte geführt. Demnach wird es vorläufig keine Fahrverbote an Wochenenden und Feiertagen geben. Das ist ja schon mal gut!
      Dass sich lärmtechnisch aber was ändern muss, darin sind sich alle Parteien ausnahmsweise mal einig.
      Schöne Grüße aus Saar-Lor-Lux
      Peter
    • pitboxer schrieb:

      Dass sich lärmtechnisch aber was ändern muss, darin sind sich alle Parteien ausnahmsweise mal einig.
      Ich denke, nicht nur die Parteien, sondern auch die Mehrzahl der Biker. Dies erreicht man auch schnell, indem man selektiv die ewig Gestrigen mit ihren Krawalltüten rigoros aus den Verkehr zieht. Und wie Matthias schon an anderer Stelle schrieb: Nix geht ohne Kohle.... sollen sie doch für den illegalen Schrott die Typen und Typinnen ordentlich zur Kasse bitten, das wirkt sicher...
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... und 2020 bleibt alles beim alten... also weiter mit S1000XR-HP .. ;daumen;
    • Blacky schrieb:

      Dies erreicht man auch schnell, indem man selektiv die ewig Gestrigen mit ihren Krawalltüten rigoros aus den Verkehr zieht.

      Siehe meinen Beitrag weiter oben.
      *Ich* denke nicht, dass nur die Krawalltüten für den Lärm zuständig sind.
      Auch ein normales Töff (mit Klappenauspuff) kann je nach Fahrweise ganz schön lärmen.
      Grüsse Markus
      -----------------------------------
      Keine BMW zu fahren heisst seine angelernten Fähigkeiten als Hobbymechaniker zu verlieren.
      -----------------------------------
      Guckst Du: www.markus-simon.eu
    • simon-markus schrieb:

      ..............
      Auch ein normales Töff (mit Klappenauspuff) kann je nach Fahrweise ganz schön lärmen.
      Da sind die Hersteller auch gefordert, dass es solche Klappen einfach nicht mehr gibt,
      egal an welchem Fahrzeug.

      Ging doch früher auch ohne.....
      ist ja schließlich ein Motorfahrzeug
      und kein Motorhörzeug.......
      ;-)
      All denen, die mich kennen, wünsche ich, was sie mir gönnen.
      Gönn mir einer, was er will, wünsch ich ihm nochmal so viel.
    • Jack68 schrieb:

      Da sind die Hersteller auch gefordert, dass es solche Klappen einfach nicht mehr gibt,egal an welchem Fahrzeug.

      Ging doch früher auch ohne.....
      ist ja schließlich ein Motorfahrzeug
      und kein Motorhörzeug.......
      ;-)

      Ich empfehle ja "laute" Helme. Dann hört man sein Fahrzeug auch ohne lauten Puff ganz gut. ;--)
      Grüsse Markus
      -----------------------------------
      Keine BMW zu fahren heisst seine angelernten Fähigkeiten als Hobbymechaniker zu verlieren.
      -----------------------------------
      Guckst Du: www.markus-simon.eu



    • Ich habe mal bei BMW-Motorrad nachgefragt, ob dort auch eine Reaktion angedacht ist d.h. ob es eine technische Lösung geben wird, die das Standgeräusch meiner XR optimiert.

      Wirklich erwartet habe ich nichts und diese Erwartung wurde erfüllt d.h ich habe die inzwischen vermutliche bekannte Standardantwort erhalten.
      Immerhin weis ich jetzt, dass die Gasgriffstellung, gewählter Gang und die Drehzahl im Wesentlichen die Geräuschemissionen beeinflussen ;-)



      Sehr geehrter Herr



      Wie viele Motorradfahrer ist auch BMW Motorrad von der kurzfristigen
      Verordnung der Tiroler Landesregierung sowie deren sachlich
      zweifelhaften Begründung überrascht worden.



      Auch wenn viele Motorradfahrer den Wunsch nach einem kernigen Sound
      haben, steht bei unserem Entwicklungsprozess nicht im Vordergrund, ein
      Motorrad so laut wie möglich zu machen, sondern vielmehr einen
      einzigartigen und emotionalen Sound zu generieren. Die von uns
      produzierten Motorräder erfüllen im Serienstand selbstverständlich alle
      zum Produktionszeitraum geltenden (europäischen) Geräuschvorschriften.



      Die generelle Richtung, dass man die Geräuschemissionen im realen
      Betrieb verbessern will, tragen wir in der Motorradindustrie mit. Zudem
      unterstützen wir die Schließung illegaler Schlupflöcher, wenn es um
      nicht zugelassene Abgasanlagen oder Manipulationen geht. Mit welcher
      Geräuschemission ein Motorrad letztendlich unterwegs ist, hängt
      teilweise aber auch von der Bedienung durch den Fahrer ab. Die
      Gasgriffstellung, gewählter Gang und die Drehzahl beeinflussen im
      Wesentlichen die Geräuschemissionen. Zu einer ähnlichen Einschätzung kam
      im Übrigen sogar die Studie, die die Tiroler Regierung in Auftrag
      gegeben hatte, wonach vor allem hochtourige Motorengeräusche (z.B. bei
      Beschleunigungsvorgängen) als störend empfunden werden. Hier befürworten
      wir aber eher Aufklärung im Rahmen der Motorradausbildung und spezielle
      Kampagnen als reine Verbote mit einer unklaren Rechtsgrundlage und
      einer sachlich zweifelhaften Anknüpfung an das im Fahrzeugschein
      ausgewiesene Standgeräusch.



      Die Frage, ob mit einer kurzfristigen technischen Lösung für die
      betroffenen Modelle von Seiten BMW Motorrad zu rechnen ist, müssen wir
      leider mit nein beantworten. Entwicklungsarbeit braucht Zeit und eine
      verlässliche gesetzliche Basis in Form von längerfristig gültigen
      Vorgaben bei der Fahrzeughomologation. Da Beides in diesem sehr
      speziellen Fall nicht gegeben ist, gibt es von Seiten BMW Motorrad
      vorerst leider keine Handlungsoption in Form einer technischen
      Nachrüstung Ihrer BMW S 1000 XR. Hierfür bitten wir um Verständnis.



      Mit freundlichen Grüßen

      Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken
    • das liest sich für mich, als ob die betroffenen Modelle von BMW ab sofort
      an Image verloren haben und für den Wiederverkauf sogar einen Wertverlust
      erleiden werden, da nicht mehr überall verwendbar....

      °H° :thumbdown:
      All denen, die mich kennen, wünsche ich, was sie mir gönnen.
      Gönn mir einer, was er will, wünsch ich ihm nochmal so viel.
    • pitboxer schrieb:

      Zu der Antwort von BMW fällt mir nur ein: "Danke für nichts!"

      Es sollte doch ein Leichtes sein den Auspuff und die Airbox leiser zu gestalten - ach nee, das braucht jahrelange Entwicklungsarbeit °H°


      So ganz einfach ist das dann doch nicht. Da kommt schon einiges zusammen bis eine "Abgasreinigungs und Schalldämpfanlage" alles das so tut, wie sie es soll und am Ende muss sie ja auch noch ein paar Kilometer halten. So ein Auspuff ist schon ein wenig mehr als ein bisschen Blech mit Stahlwolle drin.


      Das kann man tatsächlich nicht mal eben übers Wochenende entwickeln, vielmehr läuft das parallel zur Entwicklung des Motorrades und dauert in der Tat so 2-3 Jahre.

      Daher würde ich auch für eine Modfizierung verstehen, dass das abhängig von der Art und dem Umfang der Änderungen ein paar Monate dauert bis das entwickelt und validiert ist, aber besser später als nie.


      Da offenbar keine einfache Variante wie z.B. ein Softwareupdate möglich ist, ist leider kurz bis mittlfristig gar keine Lösung in Sicht. Dabei verstehe ich BMW , dass sie eine verlässliche gesetzliche Basis benötigen bevor sie überhaupt daran denken etwas zu entwickeln.


      So willkürlich und technisch sinnlos wie der aktuelle Grenzwert festgelegt wurde, könnte es leicht sein, dass nachdem die bösen Motorräder auf 95 DB getrimmt wurden, jemand um die Ecke kommt und sagt jetzt will ich aber 90.
      Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken
    • Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm