Es geht jetzt radikal an das Motorrad im allgemeinen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi,

      Wo auch du immer in Indien bist, ist es laut. Bei ca. 1,3 Milliarden Menschen, kein Wunder. Im 5 Sterne Hotel hörst du nichts davon.
      Dank coved und lok down und stay home. Scheint es für europäische Verhältnisse etwas leiser zu sein.

      unser solidaritätsgemeinschaft rate ich zu Löw Noise reduction Kopfhörern und sich in Watte einzupacken. Gibbet
      at Amazon. Oder s
      Alibabba.
      Ihr wisst doch: im Falle eines Falles....

      Ihr bösen bösen 2 Rad Treiber.
      Ihr stört diese Gesellschaft, macht euch vom Acker. Verkooft euren Schrott. Nicht mehr zeitgemäß.
      Knallt euch ne Batterie unterm hintern.

      So jetzt wissta ABBA sowat von Bescheid.

      By the way: wir haben mit diesem Forum herrliche treffen gehabt. Mit fantastischen forumsmitgliedern.

      Das kann mir keiner nehmen.

      Gruß
      Giovanni
    • Stimmt, übermässig Lärm produzieren ist nicht mehr zeitgemäss.


      Aber warum die Aufregung?
      Bestandsschutz gibt es allemal.

      Neue Motorradmodelle sollen die Lärmgrenzwerte immer einhalten – nicht nur unter den Bedingungen der Zulassungstests.
    • Smarty schrieb:


      Aber warum die Aufregung?
      Bestandsschutz gibt es allemal.

      Nur mal so als Gedanke.
      Neue Modelle sollen die Grenzwerte einhalten und bekommen dafür eine wie auch immer geartete Lärmschutzplakete und dürfen weiterhin überall fahren.
      Tja und die bestandgeschützen werden wegen fehlender Lärmschutzplakete ausgesperrt und werden zunehmend unverkäuflich.

      Kann man sich durchaus drüber aufregen - finde ich
      Gruss
      Martin

      Suzuki Bandit 1200 S ´02 :thumbsup:
      Suzuki V Strom 1000 ´15 ;(
      BMW R 1200 GS ´17 °J°
      BMW F 800 R ´18 ;cool;
    • Hi

      Im corona app land, Weil wir so dufte Apps herstellen können, hab ich mir erzählen lassen, s
      Das eine App kommen soll , die diese fiesen Krachmacher von Möppifahrern der nächstgelegen Dienststelle meldet. selbstredend versehen mit GPS und Konkordaten. . ich glaube auch das die Mehrheit der Bevölkerung dafür ist.

      Leute Leute Leute ich glaub ... neues besser.. so einige konnten den lauten Schuss nicht hören.

      Gehts noch..

      Gruß
      Giovanni

      Wenn einer Interesse hat, kann er ja diesE App patentieren lassen
    • QgelQ schrieb:

      Die Irren, Hirnlosen, Egomanen, Rücksichtslosen, etc. werden immer mehr,
      die werden aber nicht raus geholt! Genauso wenig wie Handy tippende Mädels im Verkehr und "Großfamilien" mit 5 unangeschnallten Kindern ohne Kindersitze im Fahrzeug! Juckt kein Schwein. ABER der Heinz Otto, der ist in der 30ziger Zone abends um 23.15 Uhr mit 46 geblitzt worden, ganz von alleine durch nur einen Zivilangestellten und die Maschine des kassierens läuft!
      Spätestens wenn der Landkreis bei uns seine Zahlen veröffentlicht, weiß ich wies gemeint war... für Gefahrenabwehr müssten die woanders stehen aber da kannste nix verdienen...
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • Smarty schrieb:

      Aber warum die Aufregung?
      Bestandsschutz gibt es allemal.
      Seit wir in Deutschland damit angefangen haben relativ neue Diesel zu verschrotten bzw. mit Fahrverboten zu belegen, bin ich beim Thema Bestandschutz nur noch begrenzt optimistisch.
      Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kawe ()

    • kawe schrieb:

      Smarty schrieb:

      Aber warum die Aufregung?
      Bestandsschutz gibt es allemal.
      Seit wir Deutschland damit angefangen haben relativ neue Diesel zu verschrotten bzw. mit Fahrverboten zu belegen, bin ich beim Thema Bestandschutz nur noch begrenzt optimistisch.
      der nutzt aber auch nix, wenn du Samstags und Sonntags dein antiquiertes Moped wegen „ zu laut“ nicht mehr bewegen darfst
      Schöne Grüße aus Saar-Lor-Lux
      Peter
    • Momeeent. Entweder es gibt Streckensperrungen für bestimmte Fahrzeugarten. Dann gilt das auch für die Leisen. Oder die Zulassung wird an die Geräusche der Fahrzeuge gebunden. Das betrifft dann nur Neuzulassungen. Wenn man mit einem Bestandsfahrzeug noch etwas Spaß haben will, müssen sich eben alle etwa zurückhalten.
    • Q50 schrieb:

      Hi

      Auf auf , nun ist die Chance da regularien durchzuwinken.

      Feinstaub, co 2, sterile Welt, flüsterleise welt , Kondome und Bananen

      Wer wars gewesen. .? Kindergärten und na klar, die Raser der moppedfahrer.

      Jau, abschaffen Sache ich nur. Biker welcome.kinder Zeugen???

      Vergesst es. Besorgt euch schon einen Platz auf dem Friedhof. Da ist es flüsterleise und da generiert man nichts was der Solidargemeinschaft schaden könnte.

      Gruß
      Giovanni
      Der verstanden hat das es sehr leicht ist die Gesellschaft zu spalten

      Muss ich jetzt mein mopped verkaufen.????
      Hallo Giovanni,
      ja, man kann sich darüber aufregen. Ja und man kann auch dagegen sein. Und früher waren das noch schöne Zeiten. Und das wird dann im Forum vielleicht auch für gut befunden. Man kann das Bild aber auch etwas fatalisieren, wie Du es ein wenig tust. Es ist ein Fakt, dass Motorräder zum einen keine echte Lobby haben und das auch einige eben einen abartigen Krach produzieren. Wo willst du hin mit dieser, deiner Meinung? Ich kann da kein echtes Ziel erkennen.
      Zeiten ändern sich und vielleicht sollte sich jede Gruppe (auch wir Motorradfahrer) ein wenig mit dieser neuen Zeit arrangieren. Und niemandem wird wirklich das Erlebnis genommen, wenn der Bock einfach mal leiser ist.
    • ... ich habe mir seit 2017 4 punkte eingefahren.

      1. 01.01.2017 um 10.00 uhr auf der BAB lindau - memmingen auf der buxachtalbrücke mit 160 km/h bei erlaubten 100 km/h ... ich bin nicht gerast, sondern habe mit meiner frau
      gebabbelt und habe bei quasi autofreier autobahn einfach nur die km-begrenzung übersehen - wir waren quasi alleine auf der BAB und nach drei wochen lag post im briefkasten. ich habe nicht
      mal bemerkt, dass ich geblitzt wurde = 2 punkte, einen monat laufen und 180 euronen

      2. im märz 2019 BAB 94 münchen richtung passau ausfahrt pastetten mit 90 bei erlaubten 60 ... und warum? weil ich einfach dämlich war, weil ich ein idiot war, weil ... lassen wir das, ich depp. die BAB endete zu dieser zeit noch bei pastetten und wurde ausgeleitet. vor mir ein schleicher der in der 80 zone mit 60 rumdümpelt - kickdown rausgeschert und vorbei und ... zack wars passiert. ich idiot! kurz nach der begrenzung auf 60 - also 100 m vor der ausleitung haben die toros einen blitze aufgestellt und ich wurde quasi während dem überholvorgang erfasst. ich depp! 1 punkt ...

      3. 01.05.2019 fahrt nach klatovy mit meiner besseren hälfte - wieder mal gebabbelt und mit 91 anstatt 70 auf einer bolzgeraden strasse mit quasi null verkehr via radar erfasst ... 1 punkt

      bin ich ein raser. nein, bin ich nicht ... nur ab und zu dämlich!

      ich habe mir angewöhnt auf der BAB nur noch mit max. 130 zu fahren, nicht weil ich die punkte habe sondern weil das für MICH eine sehr angenehme geschwindigkeit ist. ich bin noch nie gerast, weder mit dem moped noch mit dem auto weil es einfach gefährlich ist, finde ICH. zudem unwirtschaftlich, nicht umweltfreundlich und man kommt auf kurz und mittelstrecken eh nicht schneller an. ich halte mich seit der letzten aktion akribisch an die geschwindigkeitsbegrenzungen - und es geht wunderbar.

      1 punkt verjährt nach 2,5 jahren, 2 punkte verjähren nach 5 jahren, immer ab zugang des bescheides. WELCH EINE TRUGSCHLUSS. 1 punkt kommt nach 2,5 jahren für ein weiteres halbes jahr in eine 'cloud', 2 punkte für 1 jahr. entgültig gelöscht wird also 1 punkt nach 3 jahren und 2 punkte nach 6 jahren. passiert also in der 'cloudzeit' wieder etwas gleiches mit derselben schwere, dann sind die alten punkte wieder da! war euch das bewusst?

      ich sehe das mit der raserei so: auf der landstrasse in kurvigem geläuf ist es meistens eh nicht möglich über die 100 zu kommen, weil es die kurven nicht zulassen. da ist man bereits mit 80 oder weniger am ende der reifenflanke - im BayWa gibts halt die kurvigen strässchen noch. und auf der geraden am kabel ziehen kann jeder und ist witz- und spasslos - also reichen da auch locker die 100 km/h.

      was die brülleimer angeht - zugegeben, ich habe auch einen. meine Nuda ist sehr laut und mir manchmal peinlich. deshalb wird durch ortschaften in hohem gang nur durchgerollt.

      in spanien mit der harley ist das völlig wurscht - interessiert keine alte sau und die toros sowieso nicht. allerdings musste da bei der vorführung beim ITV alles wieder auf 'werkseinstellungen' zurückrüsten. auch ein zubehörauspuff mit EC norm ist nicht gestattet. also vor fahrt zum ITV alles auf anfang ;lach; ... ist nicht lustig °H° ... was danach passiert - völlig wurscht - also wieder aufrüsten ,|,|, ...

      das streckensperrungen vermehrt kommen werden ist klar. ich denke dabei nur an das grosse lautertal wenn idioten bei der einfahrt in das tal den db killer rausschrauben und dann da durchheizen. was für spacken! und die sperrung für mopeds für dieses tal wird kommen - davon bin ich überzeugt.

      alles was übertrieben wird, ist halt wie immer kacke und führt zu konsequenzen.

      und der neue busgeldkatalog - ist genauso übertrieben! ich denke wir alle sind keine raser und verantwortungslos und handeln vorsätzlich. aber jeder von uns kann mal in gedanken sein,
      etwas übersehen, einen schlechten tag haben und unbeabsichtigt die geschwindigkeit übertreten - und dafür finde ich die massnahmen des neuen busgeldkatalogs völlig überzogen und abzockerei.
      Saludos

      Jorge


      Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
      outdoorer.net
    • ...

      Der Bundesrat hatte Scheuers Vorlage zur Änderung der nun geltenden neuen Straßenverkehrsordnung in vielen Punkten verschärft, unter anderem die Regel zum Fahrverbot für Raser. Scheuer sagte, das Ministerium habe dann die Wahl gehabt, das Gesamtpaket als Ganzes anzunehmen oder abzulehnen.

      Die neue Straßenverkehrsordnung bringe aber große Fortschritte für mehr Verkehrssicherheit für Radfahrer und Fußgänger.

      ...

      und genau wegen dem letzten Absatz werden die grün angehauchten Bundesländer zumindest einer schnellen Änderung nicht zustimmen.
    • wie voraus gesagt.

      Der Depp hätte nur mal vorher lesen müssen (wie bei der Maut) wie seine Vorschläge drastisch durch die Fachgremien, die grün besetzt sind, verschärft wurden.


      faz.net/aktuell/politik/inland…-verhindern-16773522.html
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm

    • Wenn man dort die zahlreichen Kommentare zu diesem Artikel liest, dann bekommt man einen schönen Einblick, wie die Mitbürger außerhalb von Motorrad- und Autoforen darüber denken.

      • Einfach an die Regeln halten, dann passiert nix.
      • Wer die vorgeschriebene Geschwindigkeit nicht einhält ist ein potentieller Kindermörder.
      • Wer Schilder übersieht, übersieht auch Fußgänger und Radfahrer und sollte den Führerschein abgeben, denn er ist mit dem Fahren überfordert.
      • Die Strafen sind noch viel zu gering im Vergleich zu unseren Nachbarn, daher gerne weitere Verschärfung und höherer Kontrolldruck.
      • Automatische Schildererkennung vermeidet, dass man eins übersieht, an besten noch mit der Motorsteuerung koppeln, damit man nicht schneller fahren kann.
      • Usw.
      Es ist nicht schwer sich vorzustellen wie ein Artikel zum Thema verschärfte Lämrvorschriften für Motorräder dort kommentiert wird.

      Der motorisiert, verbrennerbasierte Individualverkehr wird weitere Restriktionen sehen, davon können wir ausgehen. Ich hoffe, dass das mit Verhältnismässigkeit und Augenmaß erfolgt.
      Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken
    • Ob es möglich gewesen wäre die Themen zu trennen, ist m.E. die Frage.
      Den Massnahmen zum Schutz von Fahrradfahrern und Fussgängern kann sich der Verkehrsminister wohl nicht entziehen. Das wäre politischer Selbstmord.
      Und auch die meisten nicht-Politiker werden dem zustimmen.
      Diese Gesetzesvorlage alleine hätte ihm viele Punkte gebracht.

      Gegen eine leichte Verschärfung der Strafen bei Geschwindigkeitsübertretungen hätte man auch nichts einwenden müssen.

      Als Politprofi hätte er m.E. aber wissen müssen, wie die Verbandelung beider Themen ausgehen wird.

      Aber machen wir uns nichts vor. Es ist eine insgesamt mehr negative Stimmung bezüglich der individuellen Mobilität entstanden. Die Zeiten in denen unter dem Deckmantel der Wichtigkeit der Automobilindustrie alles möglich war, sind vorbei.

      Wir merken eben jetzt wie sich andere Gruppen über Jahrzehnte gefühlt haben.
    • Rasenmäher ,Laubbläser, Häcksler LKW , Stanzautomaten , Schmieden
      ach was solls wech damit.
      Wir werden wieder ein Bauernland ,Menschen vor die Pflüge rackern bis zum Schlafen gehen hat dann auch keiner mehr Lust und Zeit krach zu machen.

      Das nennt man dann die gute alte Zeit. °s°
    • hi

      Hi noch besser,

      Stay home

      Oder und nur noch virtuell

      App gesteuerte Welt.

      Dann spart man sich diese drakonischen Strafen.

      Gruß
      Giovanni
      Nixxen „Freude am Fahren, sondern Freude am Leben“
    • schotterali schrieb:

      Smarty schrieb:

      Das solche Vergleiche keinen Sinn machen sollte klar sein.
      Aber polemisieren ist doch viel einfacher als argumentieren... ;pfeif; ;-)
      Klaus Kawe hat aber doch mal die Argumente die vorgetragen werden zusammen gefasst.
      Wer argumentiert "Kindermörder" , "Überforderung", wer hat denn mit dem Polemisieren angefangen?
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • Geanu das ist ja das Problem. Es werden keine Argumente mehr ausgetauscht sondern sehr oft eben nur noch unsachlich polemisiert. Meistens in dem man seinen Gegenüber in irgendeine (vermeintlich) unmoralische Ecke stellt.

      Dazu kommt, und das auch oft von Politikern, dass stochastische Einzelfälle auf die Gesamtheit übertragen werden. Und schon haben wir wieder ein neues Geestz, eine neue Verordnung am Hals, die alle einschränkt.

      Und durch die sozialen Medien, oder manchmal auch so ein Forum, kann jeder Blindfisch, den früher kein Mensch wahrgenommen hätte und der leider als das Gehirn verteilt wurde in der Jauchegrube gespielt hat, seinen unverdauten Mist kundtun.

      Ab und an muss ich mir dann doch mal etwas Luft machen. Über alles hinweg zu lesen macht auch keinen Sinn.
      Intelligenz ist die Fähigkeit sich dem Wandel anzupassen. (Stephen Hawking)
    • schotterali schrieb:

      Geanu das ist ja das Problem. Es werden keine Argumente mehr ausgetauscht sondern sehr oft eben nur noch unsachlich polemisiert. Meistens in dem man seinen Gegenüber in irgendeine (vermeintlich) unmoralische Ecke stellt.

      Dazu kommt, und das auch oft von Politikern, dass stochastische Einzelfälle auf die Gesamtheit übertragen werden. Und schon haben wir wieder ein neues Geestz, eine neue Verordnung am Hals, die alle einschränkt.

      Und durch die sozialen Medien, oder manchmal auch so ein Forum, kann jeder Blindfisch, den früher kein Mensch wahrgenommen hätte und der leider als das Gehirn verteilt wurde in der Jauchegrube gespielt hat, seinen unverdauten Mist kundtun.

      Ab und an muss ich mir dann doch mal etwas Luft machen. Über alles hinweg zu lesen macht auch keinen Sinn.


      Ein bisschen Spass muss sein ,sagte schon Herr Blanko.
      Nun macht euch mal geschmeidig. °J°

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jochen.K ()