Corona Pandemie 2020 und die Folgen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hier doch normal
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • Also ich bin ja bekennender Rassist. Ich mag alle Rassen, habe auf der Arbeit zwei schwatte Kumpels (einmal Nigeria, einer aus Burkina Faso) und ebenso mehrere gelbe Kollegen (China und USA). Da kommt man als international tätiger Inschenör garnicht drum herum.
      Was in D ein Aufriss über sog. Rassismus gemacht wird, merkt man erst, wenn man mal international vergleicht.

      Ich kann da Australien empfehlen, illegale Einwanderer kommen in concentration camps, (aber mal so richtig!!) den Aboriginals wurden schon mal die Kinder entwendet (zwangszivilisiert) DAS ist Rassismus!!

      Das interessiert aber in D kein Schwein, hier ist man schon Rassist und Nazi, wenn man der Rackete nicht Beifall klatscht. Wir sind ein merkwürdiges Land geworden, sagen meine australische Verwandtschaft als auch meine internationalen Kollegen.
      1250...mal isses dicht und mal auch nicht...
    • RunNRG schrieb:

      Also ich bin ja bekennender Rassist. Ich mag alle Rassen, habe auf der Arbeit zwei schwatte Kumpels (einmal Nigeria, einer aus Burkina Faso) und ebenso mehrere gelbe Kollegen (China und USA). Da kommt man als international tätiger Inschenör garnicht drum herum.
      Was in D ein Aufriss über sog. Rassismus gemacht wird, merkt man erst, wenn man mal international vergleicht.

      Ich kann da Australien empfehlen, illegale Einwanderer kommen in concentration camps, (aber mal so richtig!!) den Aboriginals wurden schon mal die Kinder entwendet (zwangszivilisiert) DAS ist Rassismus!!

      Das interessiert aber in D kein Schwein, hier ist man schon Rassist und Nazi, wenn man der Rackete nicht Beifall klatscht. Wir sind ein merkwürdiges Land geworden, sagen meine australische Verwandtschaft als auch meine internationalen Kollegen.
      Die Tatsache dass sich irgendwo auf der Welt jemand noch schlechter benimmt, hat noch nie das eigene schlechte Benehmen gerechtfertigt.
    • griffel schrieb:

      Wählst du AFD? Das sind schom etwas rassistische Kommentare.
      na na na... Es ist immer blöd, das niemand aus dem wahren Leben erzählen darf... Aber das würde hier wirklich vom Thema abweichen.
      Frag mal die Landwirte, die ihre Äcker ernten lassen müssen. Die haben Erfahrungen und könnten Geschichten erzählen. Reicht völlig, wenn man mit den deutschen zwangsgeschickten vom Arbeitsamt anfängt! Mal gucken, was dann gebrüllt wird...
      Ich bin froh, dass ich kein Spargelmensch bin. Das wird nämlich zappeduster mit den Preisen ;rotwerd; Werde also bei Rinderfilet bleiben ;--)

      Jack68 schrieb:

      Bei uns im Kreis sind es derzeit 50 Fälle ( wo genau wird nicht mitgeteilt, aus Sicherheit und der Kreis ist groß )
      Gestern kamen 5 neue Personen dazu, diesmal im Alter 27 - 50.
      bei uns sind es um 30zig. Waren es letzte Woche auch und viel mehr werden es nicht werden, denn die ersten genesen schon...
      Ich frage mich, ob unser Land so lange still halten muß, bis die meisten damit durch sind... dann ist die Todesrate durch Suizid, wegen wirtschaftlichen Ruins, hinterher höher... :/
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...



    • Ich frage mich, ob unser Land so lange still halten muß, bis die meisten damit durch sind... dann ist die Todesrate durch Suizid, wegen wirtschaftlichen Ruins, hinterher höher...
      Gute Frage nach nur anderthalb Wochen


      Die Inflation klopft an die Tür mit beiden Fäusten
      Die Bundesregierung macht Schulden, denn über Jahre gespart hieß ja nie auch vorhanden und buttert unzählige Milliarden an Steuergeldern rein für Kurzarbeitergeld ( schlägt sich auf die spätere Altersversorgung nieder) , Klein- und Mittelständische Betriebe, Mieter, Vermieter usw. um platzende Kredite und damit die zwangsläufigen Insolvenzen zu verhindern. Die EZB-Präsidentin Lagarde folgt weiter der Politik von Draghi und kündigt für 750 Mrd Anleihenkäufe an und wirft die Notenpresse an bis sie glüht. Der in kürzester Zeit wachsenden im Umlauf befindlichen Geldmenge steht aber keine entsprechend höhere Wertschöpfung gegenüber, weil die Produktion stockt und auch viel weniger Dienstleistungen erbracht werden (außer in den Krankenhäusern). Diese Situation nennt man Geldentwertung oder Inflation. Oder anders herum. Die Preise werden stetig steigen und das Konto des Kleinen Mannes stetig schrumpfen.
      Und es stellt sich eine Frage: Ist allen selbstlosen Experten eigentlich klar, dass irgendwann diese irre Summen von wem auch immer in der Zukunft bezahlt werden muss?
      Eines ist klar, alle müssen den Gürtel in der Zukunft künftig enger schnallen, das scheint nur noch nicht überall angekommen zu sein.
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • PinotGrigio schrieb:

      Gegenfrage: Was würde passieren wenn nichts passiert? Also wenn der Staat nichts tut? Einfach nur zuschaut und die Geldmengenexpansion flach hält?
      Dann man Gute Nacht Marie. Es ist ja nicht so dass auch so genug Unternehmen und Lohnsklaven über die Klinge springen werden. Das zitierte hier mag ich mir nicht Vorstellen. Unsere Wirtschaftsweisen prognostizieren keine Rezession oder ähnliches Voraus. Wir werden sehen.
      Erst Anhalten, dann Absteigen. ;(

      Nein ist ein vollständiger Satz. :thumbsup:
    • Ich persönlich glaube das selbst die Wirtschaftsweisen und IFA- Institute dieser Welt derzeit nur in die Glaskugel gucken können...keiner weiß derzeit wie sich die Wirtschaftslage in Abhängigkeit von der weltweiten Pandemie entwickeln wird. Sicherlich hat man aus den bisherigen Weltwirtschaftskrisen, zuletzt 2008, Erfahrungswerte und Trends welche jedoch jeweils komplett andere Auslösungsparameter hatten. Die Mechanismen und der Weltwirtschaftshandel haben sich seither komplett gewandelt( Industrieanlageninvestitionen, Klimawandel inkl. der politischen Folgeentscheidungen, Verlagerung von Kernkompetenzen von Forschung, Entwicklung und Produktion und nicht zuletzt das Verbraucherverhalten in Bezug auf internationalen Onlinehandel).
      Zur Zeit kann uns wirtschaftlich nur das helfen, was seitens der EZB und der Bundesregierung eingeleitet ist....zumindest schon mal besser als nichts zu entscheiden....und Panik und wilde Spekulationen sind sicherlich der falsche Begleiter um die Problematik nachhaltig und langfristig in den Griff zu bekommen....und dann wäre da auch noch die individuelle Verantwortung eines jeden nicht alles kaputt zu reden und angeblich besser zu wissen.
      Eines haben wir in der Geschichte der BRD doch gelernt, wenn wir wollen können wir auch das meistern.
      Wiederaufbau können wir ....solange wir noch ein Fünkchen Optimismus haben.
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • @Fralind= irgendwie verstehe ich Dich nicht. Alles kritisch kommentieren ist schon komisch.

      Am Anfang hast Du kritisiert das die kleinen und mittleren Selbstständige aufgrund der Coruna Maßnahmen ruckzuck pleite gehen. Und das die Regierung nichts dagegen macht.

      Okay. Nachvollziehbar.

      Jetzt hat die Regierung ein Riesenrettungspaket erlassen auch für die kleinsten selbstständigen Unternehmer und jetzt warnst Du vor Inflation wegen der Neuverschuldung?
    • Fralind schrieb:

      Gute Frage nach nur anderthalb Wochen
      es ist die Aussicht auf ev. Verlängerungen die "von den Oberen" diskuttiert wird, die mich erschaudern lässt...
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • die Verlängerung wird kommen. Auch wir bereiten uns auf die Kurzarbeit vor wobei ich das eher kritsich sehe denn unser Geschäft läuft (noch) wie ursprünglich budgetiert und geplant. Hier besteht m.E. die Gefahr, dass Unternehmen versuchen ihre Sozialkosten zu Lasten der Allgemeinheit zu verschieben haben ja mit Corona eine saubere Begründung und das Bonbon dass sie selbst nichts zuzahlen müssen.
      Das Elsass ist am Ende mit seinen medizinischen Kapazitäten und bietet älteren Patienten nur die Paliative Sterbebegleitung an. Derzeit werden auch Elsässer in den Grenznahen Deutschen Krankenhäusern behandelt.
      Ralf aus der Pfalz ;Q;
    • Alles gute Fragen.

      Die Politik muss nach Ihren jetzigen getroffenen Entscheidungen auf der Grundlage von Forschern, die ja durchaus, bzw. ja ganze Universitäten, unterschiedliche Meinungen vertreten, zwangsläufig hier und heute Entscheidungen treffen, nicht nach Monaten intensiver, evidenzbasierter Forschung. Tatsache ist ja, wie gefährlich Sars-CoV-2 ist, weiß momentan keiner.

      Von der einen Seite der Forscher wird in Frage gestellt, ob es wirklich nötig ist, Millionen Menschen Hausarrest aufzubrummen und die Wirtschaft in eine Rezesion zu treiben, denn man weiß viel zu wenig über das neue Virus, um so drakonische Maßnahmen zu ergreifen, während andere Forscher die jetzt getroffenen drastischen Maßnahmen um mindestes mal direkt 3 Monate verlängern wollen, bzw. würden.

      Dann wird darauf hingewiesen, in Deutschland liegt die Letalität derzeit bei geringen 0,4 Prozent der nachweislich Infizierten. Hinzu kommt die hohe Dunkelziffer (bis zum vierfachen) an Infizierten die wegen eines milden Verlaufs sich haben nicht testen lassen, bzw. nicht getestet wurden, weil es keine Tests gibt oder der behandelne Arzt keinen machen wollte. Dadurch erscheint die Tödlichkeit des Virus höher, als sie in Wirklichkeit ist. Und bestimmt wird gerade bei älteren Personen nicht gut genug unterschieden, ob Menschen wegen des Coronavirus sterben oder nur mit ihm.


      Andere Mediziner weisen darauf hin, dass die gegen die Ausbreitung der Pandemie getroffenen Maßnahmen zweifelsohne auch ungesunde Folgen haben, denn gewiss werden Angsterkrankungen und Depressionen drastisch zunehmen, Patienten mit anderen Krankheiten, deren Behandlung jetzt aus Angst vor Corona verschoben werden, werden kränker und viele versterben (im besonderen die Krebspatienten) wegen der fehlender Kapazitäten in folge des Coronavirus womöglich. Mehr als dadurch gerettet wurden.

      Problematisch könnte es werden, wenn sich das Virus eines Tages als gar nicht so todbringend erweist wie befürchtet. Die nächsten 14 Tage werden wohl ein etwas genaueres Bild abzeichnen.
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • Frank, könntest Du mal einen Blick auf Deinen ewig langen Satz unter allen Deinen Beiträgen kucken? Der Herr Juncker wurde so etwas wie gefeuert ... ;pfeif;

      Prima! °AA°

      Geht doch :thumbsup:
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hansemann ()

    • GSKTreiber schrieb:

      @Fralind= irgendwie verstehe ich Dich nicht. Alles kritisch kommentieren ist schon komisch.

      Am Anfang hast Du kritisiert das die kleinen und mittleren Selbstständige aufgrund der Coruna Maßnahmen ruckzuck pleite gehen. Und das die Regierung nichts dagegen macht.

      Okay. Nachvollziehbar.

      Jetzt hat die Regierung ein Riesenrettungspaket erlassen auch für die kleinsten selbstständigen Unternehmer und jetzt warnst Du vor Inflation wegen der Neuverschuldung?

      Ich bin selbst "kleiner selbständiger" mit 3 Angestellten.
      Was die Regierung da anbietet ist ein Witz.
      Verschuldung hat noch nie Probleme gelöst sondern nur verlagert.
      Wirkliche Hilfe gibt es nicht, jedenfalls nicht für Klein u. Kleinstbetriebe.

      Aber wenn die dann alle Pleite sind, können sie ja zu Spargelstechen gehen :rolleyes:
    • ...ich bekommen gefühlt alle 5 minuten eine andere mail vom steuerberater, innung, handwerkskammer usw.

      ...ist total einfach an die kohle zu kommen... °y°



      Alle genannten Maßnahmen erfordern Anzeigen/ Anträge bei staatlichen Stellen oder Banken. Diese Anträge sind durch korrekte und aktuelle Zahlen/ Unterlagen/ Auswertungen zu begründen. Dabei handelt es sich je nach Anzeige/ Antrag in der Regel um folgende Zahlen/ Unterlagen/ Auswertungen:

      • Jahresabschluss 31.12.2019 (alternativ in Ausnahmefällen: betriebswirtschaftliche Auswertungen zum 31.12.2019).
      • Aktuelle betriebswirtschaftliche Auswertungen 2020.
      • Berechnung des Liquiditätsengpasses.
      • Liquiditätsvorschau bis 31.12.2020.
      ...der kopf sollte beim mopedfahren frei sein aber nicht leer...

      Locker Linie Blickführung

      grüßle
      jochen
    • Der normale Arbeitnehmer erfährt auch keine wirkliche Hilfe. Es geht in einigen Betrieben schon um drastische Lohnkürzungen. Der ein oder andere Betrieb hält sich nicht einmal an die gültigen Regeln des Kurzarbeitergeldes, sondern fährt komplett auf 60, bzw. 67% des Nettolohnes herunter.

      Nach der Pandemie wird es ebenfalls massive Lohnkürzungen geben. Ein paar Unternehmen, welche ich kenne, werden nach der Pandemie Änderungskündigungen verfassen um den Lohn zu kürzen.

      Die Banken stunden bis zu 3 Raten eines Kredites, allerdings verlängert sich dadurch nicht die Laufzeit.
      Die gestundeten Raten müssen innerhalb von 3 Monaten ausgeglichen sein.

      Miete zahlen, auch hier die gestundete Miete muss natürlich nachgezahlt werden.

      Meine Frau und ich denken schon das sich das Leben in vielen Bereichen verändern wird...
      Erst Anhalten, dann Absteigen. ;(

      Nein ist ein vollständiger Satz. :thumbsup: