Dunlop Trailmax Meridian Bericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dunlop Trailmax Meridian Bericht

      Vorgestern den Testreifen von Dunlop montiert.
      Die Ersten 550 km bei verschiedensten Wetterbedienungen gefahren.
      Erster Eindruck 12°C trocken:
      Ab dem Ersten Meter sehr Vertrauenerweckend, gute Eigendämpfung, kurze Aufwärmzeit, sehr
      neutrales Einlenkverhalten, nur geringe Abrollgeräusche (auf groben Asphalt bei ca 70km/h in
      Schräglage leichtes Surren zu hören) und absolut Stabil auf der Bremse!

      30 km Einfahren zur Hausstrecke und danach ab über die Bergstraße.
      Erste Kehre im zweiten Gang, Hahn voll auf und die erste Überraschung, nicht
      das DSC regelt, sondern die Wheeliekontrolle verhindert das Abheben des Vorderades!
      Die Traktionskontrolle greift nur im RAIN Modus ein ab ROAD Modus nur wenn man
      es absichtlich Herausfordert!
      Auf der Abfahrt begeistert der Reifen durch hohe Bremsstabilität in allen Lagen.

      Noch einen kurzen Abstecher ca. 6 km über Schotter und Feldwege wo der
      Reifen bei Trockenheit Spurstabil mit Ausreichend Vortrieb und guter
      Verzögerung glänzt. Auf nasser Wiese und Schlamm (Traktorspuren Waldweg)
      erreicht der Reifen sehr schnell seine Grenzen (fehlendes Negativprofil).

      Am nächsten Morgen 0500 Uhr +2°C und leichter Regen 50 km zur Arbeit.
      Auch bei Nässe bietet der Reifen sehr gut Haftung, Teerstreifen, Belagwechsel und Spurrillen
      bringen keine Unruhe ins Fahrwerk.
      Die Bremsleistung und Stabilität ist sehr gut.

      Am Nachhauseweg kurz über die Autobahn.
      Bei 200km/h kein Rühren oder Pendeln zu spüren, auch bei der anschließenden
      Vollbremsung bis in den Regelbereich des ABS kommt keine Unruhe ins Fahrwerk.

      Heute bei -1°C und leichten Schneeregen auf Salznasser Straße keine Beanstandungen.


      Erste Gesamteindruck: Sehr neutraler Reifen mit extrem hohen Grip. :thumbsup:
      Agiler als PST II jedoch nicht so nervös bei Geschwindigkeiten unter 60 km/h wie
      der CTA.

      Weitere Berichte folgen!

      LG
      Bertl
      Das Leben ist eine REISE, Glücklich sind wir am WEG und nicht im Ziel.
      °J° Gelände-Straße-Abenteuer :thumbsup:
    • So, nun kann ich auch was über den Reifen schreiben. Fa. Dunlop hat auch mir ein Satz Reifen gegeben um sie zu beurteilen.
      Ich werde hier nicht viel neues schreiben, aber einiges ist mir aufgefallen und will das nicht für mich behalten. ;-)
      Heute 8°C und trocken, da wäre eine kleine Runde durch den Harz doch nicht schlecht. Leider hat eine Regenwand die übern Harz lag, also immer Richtung Sonne.

      Der Reifen meldet kein Kaltlauf, also etwas störrisch, aber es gab kein großer Unterschied, wo der Reifen warm war.
      Das nächste gleich, die Geräusche! Da sind einige Mitbewerber lauter. Man muß schon genauer drauf achten wann der Reifen Geräusche macht. Festgestellt beim wedeln.
      Leichtes Einlenken ohne nervös zu wirken! Macht wirklich viel Spaß.
      Auch bei hoher Geschwindigkeit, über 200 km/h auf der BAB ohne Koffer, stabil.
      Bei Regen, ja bin doch noch mal Richtung Harz gefahren, machte er keine Mucken, ok einmal, aber das war ich und der Fahrbahnbelag. Das Bike lässt sich im Regen, wie im trockenen fahren, Wahnsinn! Ich bin mal gespannt was der Datenlogger bei Regenfahrt aufzeichnet.
      Wo ich etwas überrascht war, war die Vollbremsung aus ca. 150 km/h. Da fing das Bike zu rühren an, was sich nach mehreren Vollbremsungen, die Stabilität verbesserte. Für mich nicht so wichtig und ich werde bei höheren Temperaturen, das nochmal nachfahren.

      Im Ganzen, ein toller Reifen! Gefällt mir! Und wenn der Verschleiß im Bereich Conti TA3 oder Pirelli ST2 einpendelt, dann wird das bestimmt nicht der letzte Satz sein.
      Munter bleiben!
      Bernd
    • Meist müssen die neuen Reifen 3-500 km eingefahren werden, erst dann haben sie sich „gesetzt“. Gilt insbesondere in Bezug auf Einlenkverhalten und Bremsattacken. Wenn der Reifen schon jetzt, also brandfrisch, so gut funktioniert, um so besser. Bin ebenfalls auf die Laufleistung gespannt, obwohl diese für mich nur sekundär von Interesse wäre.
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... 2021 wird alles anders / besser.... ;daumen;
    • Igi schrieb:

      Vtreiber schrieb:

      Wo ich etwas überrascht war, war die Vollbremsung aus ca. 150 km/h. Da fing das Bike zu rühren an
      das ABS muss sich aber auch erst mal auf den Beladungszustand Kalibrieren .....wissen die wenigsten ,ist aber so ;-)
      Hallo Michael!
      Das würde die Aussage von mir berstätigen, das dieses rühren ja nach dem 4x mal nicht mehr so ausgeprägt war. Ich habe es auf die Reifentemperatur geschoben.
      War mir auch neu.... aber das ist schöne am Forum! :thumbsup:
      Munter bleiben!
      Bernd
    • Blacky schrieb:

      Meist müssen die neuen Reifen 3-500 km eingefahren werden, erst dann haben sie sich „gesetzt“. Gilt insbesondere in Bezug auf Einlenkverhalten und Bremsattacken. Wenn der Reifen schon jetzt, also brandfrisch, so gut funktioniert, um so besser. Bin ebenfalls auf die Laufleistung gespannt, obwohl diese für mich nur sekundär von Interesse wäre.
      Ja, den kann man mit dem Conti vergleichen, aber der Meridian ist für mich und mein Fahrstil schon ein toller Reifen.
      Munter bleiben!
      Bernd
    • GSA1 schrieb:

      Weitere Berichte folgen!
      oh ja. Fahr den mal bitte weiter und berichte. Bin schon länger ein Dunlop Fan! :thumbup: Was mir aber bei den letzten Pellen immer aufgestoßen ist, dass die alle sehr zur Sägezahnbildung neigen. Hatte ich aber auch mit dem Metzeler und dem Conti und bin mittlerweile am überlegen, ob es einfach dem Motorrad geschuldet ist... dafür habe ich aber wieder zu wenig Ahnung. Mehr der User.... ;rotwerd;
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • remi22 schrieb:

      oh ja. Fahr den mal bitte weiter und berichte. Bin schon länger ein Dunlop Fan! :thumbup: Was mir aber bei den letzten Pellen immer aufgestoßen ist, dass die alle sehr zur Sägezahnbildung neigen. Hatte ich aber auch mit dem Metzeler und dem Conti und bin mittlerweile am überlegen, ob es einfach dem Motorrad geschuldet ist... dafür habe ich aber wieder zu wenig Ahnung. Mehr der User.... ;rotwerd;
      Rewert, nicht immer Vollgas und Vollbremsung...

      Dann klappt das auch mit dem Reifen ;pfeif; ;-)
      LG
      Regina


      Ich habe mich entschieden glücklich zu sein. Das ist besser für meine Gesundheit. - Voltaire -

    • SuperQ schrieb:

      remi22 schrieb:

      oh ja. Fahr den mal bitte weiter und berichte. Bin schon länger ein Dunlop Fan! :thumbup: Was mir aber bei den letzten Pellen immer aufgestoßen ist, dass die alle sehr zur Sägezahnbildung neigen. Hatte ich aber auch mit dem Metzeler und dem Conti und bin mittlerweile am überlegen, ob es einfach dem Motorrad geschuldet ist... dafür habe ich aber wieder zu wenig Ahnung. Mehr der User.... ;rotwerd;
      Rewert, nicht immer Vollgas und Vollbremsung...
      Dann klappt das auch mit dem Reifen ;pfeif; ;-)
      ;jaja;
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • Nun habe ich auch diesen Reifen drauf!

      Die ersten 70 km sind gefahren.
      Der erste Eindruck ist, sie brauchen etwas mehr Kraft um in die Kurve zu kommen wie der Road 5!
      Ansonsten habe ich das Gefühl das der besser in der Schräglage liegt, ist irgendwie einfacher wie der Road 5!

      Bin gespannt
    • So,
      nun ist Ende. Es sind zwar noch knapp 3mm Profil sowohl vorne wie
      hinten, also noch 1000km Dosenbahn aber ich habe a: Die Singerei des
      Vorderrades satt und zweitens fängt der Hinterreifen das Wegschmieren in
      schnellen schrägen Kurven an.
      Summary:
      Die Dunlop Meridian machen im Neuzustand genau das, was ein neuer Riefen
      tun soll. Kurvenneutral, gute Haftung (auch im Nassen. Kalt/Nass konnte
      ich nicht testen), Hohe Eigendämpfung und die 9mm Profil hinten haben
      Hoffnung auf 5 Stellige Laufleistung geweckt.
      Erster Schock waren die Abroll/Laufgeräusche des Vorderreifens. Anfangs
      nur bei 80km/h, da aber sehr laut. Im Laufe der Kilometer wurde das
      Laufgeräusch geringer, dafür weitete sich der Geschwindigkeitsbereich
      aus. Zum Schluss hat er in jeder Kurve gesungen wie die Fischerchöre.
      Das hat selbst meine +1 hinten gehört.
      Der Vorderreifen hat nur minimalsten Sägezahn und ist gleichmäßig abgefahren, da ich eher weniger in die Kurven bremse.


      Der Hinterreifen scheint, wenn überhaupt, nur ein pseudo Compoundreifen
      zu sein. Ich fahre nur Dosenbahn, wenn es nicht anders geht und mit
      diesem Satz waren es ca. 500km. Klar wird eher Gas gegeben wenn der
      Reifen grade steht, um die Bildung von Sägezahn zu verlangsamen. Aber so
      ein Verschleißbild hatte ich schon 20 Jahre nicht mehr.
      Kann sich jeder vorstellen, das dass Kurvenfahren eher weniger Spaß macht.
      Laufleistung: 6.300km....was ansich garnicht schlecht ist, aber ich habe irgendwie mehr erwartet.


      Von mir keine klare Empfehlung.
      IMG_20200416_162727.jpgIMG_20200416_162718.jpg
      Gruss Andi
      ---
      Alle haben gesagt: "Das geht nicht"
      Dann kam jemand der das nicht wusste.
      Und der hat es dann einfach gemacht :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andi #87 ()

    • Kurzer Zwischenbericht von meiner Erfahrung. Derzeitige Laufleistung 2500 km. Der Reifen wurde auf der Landstraße 2300 km genutzt und maximal 200 km BAB.
      Ja ich wiederhole mich, aber es hat sich nichts geändert.
      Mein Fahrstil ist rund.Nutze die Reifenfläche nicht permanent komplett aus.

      Mir gefällt der Reifen immer noch. Ok das Gejaule bei Schräglage so bei ca. 20° und bei ca. 80 km/h, da war er zu Anfang nicht so laut. Ist man schneller oder noch etwas schräger unterwegs, dann ist das weg....werde ich im Auge behalten und berichten.
      Bei Kälte, Temperaturen von 5-10°C, hatte ich jederzeit ein sicheres Gefühl. Bei härteren Rausbeschleunigen aus den Kurven, alles gut. Nichts geblinkt
      Kaltlauf vermittelt er mir eine Sicherheit, wie der CTA3.
      Regen, puh, mal versucht die TC zum blinken bringen, nichts! Man sagt ja, bei Regen Top Verschleiß, Flop? Nun ja ich werde morgen mal messen.
      Tja und bei Temperaturen jenseits von 15°C kein einziger Rutscher. Sehr zielgenau, für mich, ein wenig besser wie der CTA3.
      Berichte auch noch einmal von der Bremsprobe aus 150 km/h.
      Munter bleiben!
      Bernd
    • 4tkm mit dem Meridian gefahren! :thumbup:

      Auffällig ist nur das sehr STÖHRENDE Heulen bei 80km/h und leichter Schräglage (ca.15-20°)!!! ;sauer;

      Der Vorderreifen fährt sich sehr Gleichmäßig ab, der Hinterreifen
      beginnt etwas ECKIG zu werden (Lauffläche mittig zu weiche Gummimischung)!

      Fahreigenschaften nachwievor TOP!! :thumbsup:

      Profiltiefe Hinten Mitte: 4,5mm
      Vorne Flanken: 3,5mm
      Reichweite Hinten ca.8tkm und Vorne auf jeden Fall 5stellig!

      LG
      Bertl
      Das Leben ist eine REISE, Glücklich sind wir am WEG und nicht im Ziel.
      °J° Gelände-Straße-Abenteuer :thumbsup:
    • GSA1 schrieb:

      4tkm mit dem Meridian gefahren! :thumbup:

      Auffällig ist nur das sehr STÖHRENDE Heulen bei 80km/h und leichter Schräglage (ca.15-20°)!!! ;sauer;

      Der Vorderreifen fährt sich sehr Gleichmäßig ab, der Hinterreifen
      beginnt etwas ECKIG zu werden (Lauffläche mittig zu weiche Gummimischung)!

      Fahreigenschaften nachwievor TOP!! :thumbsup:
      sehr geruhigend zu lesen, das ich nicht der einizige bin der das so empfindet. Ich kam mir schon Blöd vor weil alle anderen sagten "ich höhre nix"
      Bis auf die 2 Kritikpunkte ist es ein toller Reifen ;daumen; (Wenn auch der MPR5T um Längen besser ist ;cool; )
      Gruss Andi
      ---
      Alle haben gesagt: "Das geht nicht"
      Dann kam jemand der das nicht wusste.
      Und der hat es dann einfach gemacht :thumbup:
    • Geräusch und eckig,wie schon mehrfach berichtet,ist Zuviel auf der Minus Seite um mit den Besten mitzuhalten.Nach TKC 70,MAA der dritte Flop unter den Optikpseudoenduroschlappn.