Ziemliche Ruhe um undichte Bremsen, trotzdem erwischt!!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eine Rückkehr zu Brembo würde für das Ego der BMW- Entscheidungsträger einen derartigen Gesichtsverlust bedeuten, dass dies wohl niemals eintreten dürfte (zumal der Grund zum Wechsel in meinen Augen schon fast als spätpubertäres Gehabe gewertet werden kann und vollkommen überflüssig war). Jetzt auch noch den Fehler eingestehen, "Eier zeigen" und zurückrudern, das dürfte für die stolzen Ritter einfach zu viel sein.

      Aber ich muss trotz ehemaliger Schimpfkanonaden zugeben: Meine Hayes wurden- wenn auch etwas "stressbelastet"- erfolgreich repariert, sind nun dicht und bremsen wirklich phantastisch!
    • langer-Rudi schrieb:

      Aber ich muss trotz ehemaliger Schimpfkanonaden zugeben: Meine Hayes wurden- wenn auch etwas "stressbelastet"- erfolgreich repariert, sind nun dicht und bremsen wirklich phantastisch!
      Stimme ich dir voll zu.Würde auch Behaupten das die überarbeiteten sogar besser sind als die ersten.Bin sie ja eine Saison gefahren bevor sie im Winter undicht wurden.
    • Der Grund für den Wechsel als pubertär zu sehen (BMW wollte halt BMW auf den Sätteln stehen haben und eben nicht das Brembo-Enblem) , sowas ist halt eine Manangement-Entscheidung.

      Lertzendlich war BMW bereit ,dafür sogar extra Geld zu bezahlen, schließlich sind die Hayes-Sättel teurer als die Brembos. (endlich mal keine kaufmännische Entscheidung, irgendwo einzusparen).

      Und sie bremsen defintiv besser als die Brembos (Einfingerbremse, Druckpunkt) , also von der Seite der Ingenieure eine ganz klare Empfehlung.

      Wäre mal interessant, da einen Vergleich zu Referenzsätteln von Brembo (den Stylema-Zangen) zu haben.

      Das die Hayes-Sättel schlechter zu warten (reinigen, Belagwechsel ) sind, diese Kröte muss man wohl schlucken.
      1250...mal isses dicht und mal auch nicht...
    • RunNRG schrieb:

      Wäre mal interessant, da einen Vergleich zu Referenzsätteln von Brembo (den Stylema-Zangen) zu haben.
      ganz einfach, nimm das letzte Vorgänger Model und die aktuelle,
      nimm über die Tankfüllung den Gewichts unterschied gleich und vollziehe Bremstest....

      zudem gibt es in den USA derzeit einen Rückruf wegen undichte Bremsen von über 9 T Motorräder.....
      gabs in D ja leider nicht, wurde pö á pö auf drängen der Käufer nur gelöst....
      All denen, die mich kennen, wünsche ich, was sie mir gönnen.
      Gönn mir einer, was er will, wünsch ich ihm nochmal so viel.
    • Ichweiß nicht, ob die Stylema-Zangen dem entsprechen, was BMW 2013-2018 an die GSen gedengelt hat.

      Diese Zangen kenne ich jedenfalls gut, bin sie ja selber 5 Jahre an meiner LC gefahren. Die taugen, aber die Hayes wirken besser (kräftiger, klarer Druckpunkt) .
      1250...mal isses dicht und mal auch nicht...
    • Ich habe Hayes
      Ich behalte Hayes
      Und ich will die auch nicht getauscht haben

      Ich habe fertig

      R 12500 GS ADV Bj 2019
      31000 Km und keine Probleme

      Gruß von der Lahn

      feldpah
      °y° A pleasure to drive
    • Ich finde es sehr gut, daß nach so vielen Reklamationen bzgl. der Bremse
      die Probleme offensichtlich aus der Welt geschafft wurden und nun auch
      Positives berichtet wird... sehr gut... ;peace;
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... und 2020 bleibt alles beim alten... also weiter mit S1000XR-HP .. ;daumen;
    • Ich denke auch, dass viele einfach der Meinung sind Brembo müsste doch immer die besten Bremsen bauen. So wie in den Foren zu lesen ist, sind die Hayes richtig gut und werden von vielen sogar bevorzugt.
      Das die Bremsen bauen können ist denke ich klar.
      Die Verkettung vieler uns nicht im Detail bekannten Probleme plus die langwierige, bockige BMW Handhabung des Problems hat allerdings zu einem beträchtlichen Imageschaden geführt.
      Aber mehr auf Seiten Hayes ...

      Warum BMW den Hersteller gewechselt hat kann viele Gründe haben.
      Man macht das auch nicht einfach mal so.
      M.E. ist das wahrscheinlich ein Mix aus verschiedenen Themen.

      Aber alleine wegen des Schriftzugs bestimmt nicht. So etwas kann eine Rolle spielen aber m.E. nie 100%. Bei den BMW Automobilen steht auch weiterhin der Name des Herstellers drauf. Auf den Belägen als auch auf den Bremszangen und den ABS Aggregaten.

      Egal, Hauptsache es funktioniert jetzt gut.
    • Bei Autobremsen sind die Schriftzüge aber oft hinter den Felgen verdeckt, also optisch nicht so relevant.

      Zudem kann es in der Motorradsparte ganz andere Entscheider geben als bei den Automobilen.

      Man kennt halt den Hintergrund nicht. Vielleicht hat BMW bzgl. des Schriftzuges bei Brembo angefragt und die haben nonchalant, aber kategorisch abgelehnt. Und da war der Wille von BMW geweckt, Brembo mal die Grenzen deren Marktmachtposition aufzuzeigen (Mehrlieferantenstrategie, der Ehrgeiz war geweckt)

      Das dieser Schuß erst mal teurer wurde und wegen der Quali nach hinten los ging...das hatte BMW sich sicher auch anders vorgestellt, aber nun ist die Entscheidung gefallen und bei Brembo zu Kreuze kriechen wollen sie auch nicht.... ;°)
      1250...mal isses dicht und mal auch nicht...
    • Ich kenne es von der Automobilindustrie. Da wir keine Bremsenkomponenten (ausser ABS) für Motorräder liefern, kann ich es nicht mit Bestimmtheit sagen.
      Da die internen Abläufe gerade bei BMW aber sehr eng sind, wird es da keine allzu grossen Unterschiede geben.

      Die beteiligten MA die es wissen werden es nicht verraten.
      Man möchte ja seinen Job behalten.
      Da BMW aus Eigeninteresse und auch natürlich MA der Zulieferer (mehr aus privaten Gründen) in verschiedenen Foren "unterwegs sind", kommt irgendwann natürlich heraus wer was verraten hat.


      Ich finde es aber teils recht amüsant mit welcher Gewissheit unbeteiligte genau wissen wie und warum etwas so ist wie es ist :thumbsup:
    • Das komische dabei ist warum nur vorne getauscht wurde, hinten sind ja noch Brembo verbaut.
      Sie liefern ja auch keine Mopeds mit Alu Räder vorne und hinten Speichenräder aus.
      ?(
      All denen, die mich kennen, wünsche ich, was sie mir gönnen.
      Gönn mir einer, was er will, wünsch ich ihm nochmal so viel.