Der Dunlop Trailmax Meridian im "Oldtimer" Test auf der R 1200 GS Bj. 2011

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Dunlop Trailmax Meridian im "Oldtimer" Test auf der R 1200 GS Bj. 2011

      Wie fängt so ein Reifentest an...

      DSC04685.JPG


      ...richtig mit dem Räderausbau um die alten Schluffen runterzuholen.

      DSC04686.jpg


      Wobei alt in dem Fall relativ relativ ist. Die Pirellis haben erst wenige hundert Kilometer auf dem Buckel.

      DSC04687.JPG


      Na ja, die werden jetzt erstmal eingelagert bis die Dunlops runter sind.

      Demnächst dann mehr an dieser Stelle.
      Lockerungen funktionieren nur, wenn man nicht bei den Schrauben anfängt! (Achim Kurt Rhode-Baron von Schilling)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schotterali ()

    • So die Räder sind beim Montierer. Und die Meridian sind auch schon da.

      DSC04690.jpg

      Mal schauen was es am Wochenende für Wetter gibt. Zur Zeit sieht es ja höchstens nach einem Nässetest aus. Und da wir die Chefin mich wohl ins BKH einweisen lassen. ;pfeif; ;--)
      Lockerungen funktionieren nur, wenn man nicht bei den Schrauben anfängt! (Achim Kurt Rhode-Baron von Schilling)
    • So, die Räder sind wieder montiert.

      DSC04693.jpg


      Aufgezogen erscheint mir die Kontur etwas spitzer als die der Pirellis. Könnte aber auch daran liegen, dass die eben jetzt nicht mehr montiert sind.

      DSC04694.jpg


      Wenn ich jetzt noch den kürzlich erstandenen SR-Racing mit KAT montiert habe, kann es los gehen.

      DSC04691.jpg


      Profiltiefe und Kilometerstand muss ich morgen mal notieren.
      Lockerungen funktionieren nur, wenn man nicht bei den Schrauben anfängt! (Achim Kurt Rhode-Baron von Schilling)
    • schotterali schrieb:

      Wenn ich jetzt noch den kürzlich erstandenen SR-Racing mit KAT montiert habe, kann es los gehen
      Endtopf wird überbewertet... fahr man lieber ein bisschen... ;lach;
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • Naja, ich werde den ohne KAT ja wieder verticken. Da hält sich der Aufwand in Grenzen.

      BTW, der alte Sepp ist ja leider vergangenen Oktober verstorben und der Firmenübernehmer will anscheinend nichts mehr verkaufen. Jedenfalls ist kein Kontakt mit ihm herstellbar. Und gebrauchte sind rar.
      Lockerungen funktionieren nur, wenn man nicht bei den Schrauben anfängt! (Achim Kurt Rhode-Baron von Schilling)
    • Es wird losgehen bei Kilometerstand 48250.

      Profil:

      vorne seitl. 4,4 mm
      vorne mittig 4,7 mm

      hinten seitl. 6,5 mm
      hinten mittig 9 mm
      Lockerungen funktionieren nur, wenn man nicht bei den Schrauben anfängt! (Achim Kurt Rhode-Baron von Schilling)
    • Andi #87 schrieb:

      Singt dein Vorderreifen auch so grässlich in Schräglage?
      das wär ja was, wenn der jetzt schon Geräusche machen würde. Könnte der Matthias ja gar nicht mehr ruhig schlafen... ;lach;
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • Noch macht er keine Geräusche, aber ich werde bei der ersten Ausfahrt einen besonderen Augenmerk darauf legen.
      Lockerungen funktionieren nur, wenn man nicht bei den Schrauben anfängt! (Achim Kurt Rhode-Baron von Schilling)
    • Heute dann mal die erste kleine Runde mit den neuen Reifen gerollt. Das Fazit fällt bei aller gebotenen Vorsicht ob der nur wenigen Kilometer positiv aus. Im Einzelnen:

      • Auf gelegentlich nur leicht feuchter, fester, wassergebundener Decke bis 120 spurstabil. Auch auf einem etwas gröberen Stück läuft er sauber geradeaus und spurt auch in den Kurven gut und ohne Rutscher. Besser als der PST II


      IMG_1003.JPG


      • Sehr guter Geradeauslauf, auf der Autobahn bis 200 bockstabil (mehr ging nicht weil ich vergessen hatte in den 6. Gang hochzuschalten ;rotwerd; ). Das trotz Flowjet und flattriger Textilkombi. Da waren ein Avon Trailmaster oder ein CTA schlechter unterwegs
      • Ebenso stabil auf der Bremse, kein Wackeln , kein Ausbrechen, auch nicht auf Schotter!
      • Er scheint auch bei niedrigen Temperaturen gut zu funktionieren. Allerdings habe ich mich bei 4° Celsius Außentemperaturen und den ersten Kilometern noch nicht mal an die vorletzte Rille getraut. Aber das was ich gefahren habe war über jeden Zweifel erhaben.
      • Für mich ein sehr leichtes Handling. Der Reifen wird auch bei höheren Geschwindigkeiten nicht störrisch sondern reagiert immer auch auf kleine Lenkimpulse sofort ohne aber nervös zu wirken.


      IMG_1006.JPG


      Das wars mal fürs Erste.
      Dateien
      • IMG_1001.JPG

        (4,54 MB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Lockerungen funktionieren nur, wenn man nicht bei den Schrauben anfängt! (Achim Kurt Rhode-Baron von Schilling)
    • Ach ja, es war ja noch nach den Laufgeräuschen gefragt worden. Ich habe bein "normalen" Fahren nichts gehört. Beim relativ heftigen Hin- und Herwedeln auf der Straße konnte ich ein leichtes Singen in Schräglage provozieren.
      Lockerungen funktionieren nur, wenn man nicht bei den Schrauben anfängt! (Achim Kurt Rhode-Baron von Schilling)
    • Jou. Dieses Singen habe ich bei ca. 80km/h und es wird lauter mit steigender Laufleistung.
      Alle Onroad Erfahrungen von dir teile ich ;daumen;
      Gruss Andi
      ---
      Alle haben gesagt: "Das geht nicht"
      Dann kam jemand der das nicht wusste.
      Und der hat es dann einfach gemacht :thumbup:
    • Was macht man einen sonnigen aber ziemlich kühlen Sonntagmorgen, wenn einem alle sozialen Kontakte aufgrund der angeblichen Corona-Krise verwehrt werden. Natürlich man fährt eine Runde Motorrad. Man kann die Abstandsregel einhalten und sich trotzdem draussen aufhalten.

      So wird heute dem Dunlop Trailmax Meridian weiter auf den Zahn gefühlt.

      Zuerst kommt heute die steile und feuchte Wiese dran.

      IMG_1010.jpg


      Rauf geht gut, runter wird schon etwas kniffliger und geht nur leicht abwärts. Der Reifen kommt hier doch an seine Grenzen.

      Auf den kleinen, meist einspurigen Straßen gibt es nicht zu bemängeln. Das was hier geht, kann der Reifen allemal. Auf einigen Teilstücken der unbefestigten Wege liegt der Frühjahrssplitt. Da gefällt mir der Meridian besser als alle seine von mir gefahrenen Straßenreifenvorgänger. Fast so ruhig wie ein TKC80 oder Anakee Wild zieht er seine Kreise, pardon Spur.

      IMG_1013.jpg


      Auch die niedrige Autobahnunterführung meistert er souverän. ;-)

      IMG_1017.JPG


      Langsam wird es Zeit wieder Richtung Heimat zu cruisen. Zwischen Hohenmirsberg und Altenhimmel noch einige Bremstests. Hier zeigt sich ein leichtes, jederzeit gut beherschbares Aufstellmoment. Je langsamer es wird, desto mehr. Gefällt mir gut, da es die Gefahr in einer langsamen Kehre einzuknicken minimiert.

      Zum Abschluß noch ein Bild vor dem Hintergrund des Fichtelgebirges.

      IMG_1022.jpg


      Hier ist dann Schluß mit Lustig. Die Wiese ist nicht nur feucht sondern matschig und es braucht den beherzten Einsatz des eigenen Fußwerkes um da wieder rauszukommen. Ich habe es doch noch geschafft den Reifen an seine Grenzen zu bringen. ;pfeif; ;--)

      Alles in allem bekommt der Meridian bisher eine klare Kaufempfehlung von mir.
      Lockerungen funktionieren nur, wenn man nicht bei den Schrauben anfängt! (Achim Kurt Rhode-Baron von Schilling)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schotterali ()

    • Gestern und heute habe ich dem Meridian nochmal ein wenig auf den Zahn gefühlt.

      Abseits des Asphaltes ist er für einen Reifen seiner Kategorie über jeden Zweifel erhaben. Selbst auf einspurigen Waldpfaden hat man nie das Gefühl zu wenig Gripp zu haben. Besser als alles, was ich in der Kategorie Reifen bisher gefahren habe.

      Auf dem Rückweg heute noch mal den Autobahntest gemacht. Öhlins extra auf Comfort gestellt. Mehr als 200 gab die flatterige Textilkombi aufrecht sitzend nicht her. Bis dahin war allenfalls ein minimales Rühren ohne Auswirkungen auf die Fahrstabilität festzustellen. Stur geradeaus.

      Bremsen in Schräglage, kein Aufstellmoment.

      Bremsen oder Gas anlegen in Kurven, der Meridian zieht unbeirrt seine Bahn.


      Bis hierhin gefällt er mir außerordentlich gut.Das einzige was noch ausstände wäre ein Nässetest. Mal schauen wann es mich erwischt.
      Lockerungen funktionieren nur, wenn man nicht bei den Schrauben anfängt! (Achim Kurt Rhode-Baron von Schilling)
    • Den Nässetest und die Laufleistung hat unser Forumsvielfahrer Bertl ja nun schon erledigt. (Da kann ich mir heute sparen bei dem Sauwetter rauszugehen.)

      Wenn ich das alles zusammenfasse dann ist das Bessere des guten Feind, ergo kein PST2 mehr sondern Dunlop Trailmax Meridian. Zumindest für die, die ihre GS nicht nur auf Asphalt bewegen.

      Möchte noch jemand einen noch nicht mal 500 km alten Satz PST2 in Lufti-Größe haben.....
      Lockerungen funktionieren nur, wenn man nicht bei den Schrauben anfängt! (Achim Kurt Rhode-Baron von Schilling)
    • schotterali schrieb:




      Möchte noch jemand einen noch nicht mal 500 km alten Satz PST2 in Lufti-Größe haben.....
      Probier doch mal, wie der sich auf den LC Felgen fährt, hast ja zwei Sätze. Könnte ich mir insbesondere auf trockenem Schotter Feldweg ganz interessant vorstellen, durch die dann flachere Kontur gibts vielleicht bissl mehr Aufstandsfläche, könnte etwas weniger handlich sein. BMW hat für die Reifengrößen traditionell die schmalstmögliche Felge, so dass die mit der bissl kleineren Reifengröße funktionieren könnte.

      Ein Versuch wäre es wert und gäb mal nen interessanten Artikel. Vielleicht könnte man sogar mal mit dem Tüv schwätzen. Ich bekam bei der XR problemlos nen 180er hinten statt 190 eingetragen.
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • dann fahr doch den PST2 selbst. Der ist bezahlt und nicht sooo viel schlechter als der Meridian. Beim Navi zickste so rum wegen der Kohle und die Reifen würdest Du mit Verlust weggeben?

      Letztendlich helfen dann wohl wirklich nur LC Felgen, am besten auf ner LC ;°)
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu