Kupplungshebel für kleinere Hände

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Abstand verringert sich nur marginal, die Hebel dienen mehr der Optik.
      Haben sie aber ebenfalls verbaut... ;pfeif;

      Vorsicht bei Hebeln aus dem Zubehör... da kann es bei einigen Probleme mit dem SA geben.
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... und 2020 bleibt alles beim alten... also weiter mit S1000XR-HP .. ;daumen;
    • ...das war auch das Ergebnis meiner damaligen umfangreichen Nachforschungen!
      Falls Du einmal eine Lösung für Deine kleinen
      Hände finden solltest schicke mir doch bitte eine PN oder schreibe es hier in den Thread!
      Meine Frau sucht nämlich immer noch nach der Lösung
      Danke im Voraus
      Lieben Gruß
      Peter

      Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas Spiel…!?
    • Dass ich noch passende Zubehörhebel finde, die mir letztlich passen und bei denen es keine Probleme mit dem SA gibt, glaube ich eher nicht.
      Einen Gedanken habe ich noch. Der ist aber vermutlich nicht zulässig und birgt vielleicht auch ein Restrisiko. Das habe ich mal bei einem anderen Motorrad erfolgreich pratiziert.
      Hier am Beispiel vom BMW-Kupplungshebel.
      Entweder an dem Drehversteller die regingste Stufe etwas abfeilen, oder an dem Teil welches die Kraft zur Pumpe überträgt. In dem Fall wären dann alle Einstellstufen davon betroffen. Es kommt natürlich drauf an, um wieviel der Hebel letztlich näher zum Griff wanderen soll.
      Kupplungshebel.jpg

      Da es sich, vor allem bei der Bremse, um ein sicherheitsrelevantes Teil handelt, sollte man da schon wissen was man tut.

      Gruß Harald

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HaraldG ()

    • ich habe die Spiegler verbaut, zumal die auch bei einem Umfaller nach oben oder unten "nachgeben" würden. In der hintersten Stellung klemmen sich bei mir schon die Finger... Sehr großer Einstellbereich.
      Dateien
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • HaraldG schrieb:

      Dass ich noch passende Zubehörhebel finde, die mir letztlich passen und bei denen es keine Probleme mit dem SA gibt, glaube ich eher nicht.
      Meine Frau ist 153 cm groß und wiegt 45 kg. Entsprechend kleinere Hände als ich hat sie auch. ;pfeif;

      Bis letztes Jahr fuhr sie eine BMW F650 GS Twin, seit kurzem hat sie eine Yamaha MT 07. Auf beiden fährt sie die verstellbaren Griffe von Spiegler.

      spiegler-evolution-hebel-set-fur-bmw-f-650-gs-k72-2008-2012.jpg

      So sehen sie aus, Bild habe ich von deren Homepage genommen

      Beim Modellwechsel waren nur die schwarzen Adapter zu tauschen. Die Hebel sind verstellbar, sowohl was
      die Länge der Hebel angeht, als auch (mit dem kleinen schwarzen Hebelchen ruckzuck) was die Griffweite
      oder Abstand Hebel Griff angeht.

      Spiegler ist jetzt natürlich kein Bella Italia Gedöns wie Rizoma oder Chinamann-Ware, sondern
      richtig gute Qualität. Das wissen die und langen schon hin, 200 Euro haben wir mal bezahlt, jetzt sinds schon fast 220 Euro
      die man anlegen muss/müsste. Dafür per Adapter auch an Nachfolgemotorrädern verwendbar. Die neuen Adapter
      haben 70 Euro gekostet.

      Der Umbau war sehr einfach, Hebel und Adapter sind mit einer Schraube (mit selbstsichernder Mutter) verschraubt,
      mit etwas Geschick fliegt einem die Feder zwischen Hebel und Adapter nicht weg.
      Die Passgenauigkeit der neuen Adapter auf das jeweilige Modell ist perfekt, deswegen gibts nicht einen Hebel als
      Bastelgrundlage, sondern die exakt passenden Adapter, mit denen Roger bestimmt zufrieden ist.

      Also Harald, wenn Du mit diesen Hebeln immer noch glaubst, zu kleine Hände zu haben, musst Du mit anderen Bremspumpen
      probieren. Da gibt es auch Alternativen, der Aufwand wäre etwas größer.
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • Hansemann schrieb:

      HaraldG schrieb:

      Dass ich noch passende Zubehörhebel finde, die mir letztlich passen und bei denen es keine Probleme mit dem SA gibt, glaube ich eher nicht.
      Meine Frau ist 153 cm groß und wiegt 45 kg. Entsprechend kleinere Hände als ich hat sie auch. ;pfeif;
      Bis letztes Jahr fuhr sie eine BMW F650 GS Twin, seit kurzem hat sie eine Yamaha MT 07. Auf beiden fährt sie die verstellbaren Griffe von Spiegler.

      spiegler-evolution-hebel-set-fur-bmw-f-650-gs-k72-2008-2012.jpg

      So sehen sie aus, Bild habe ich von deren Homepage genommen

      Beim Modellwechsel waren nur die schwarzen Adapter zu tauschen. Die Hebel sind verstellbar, sowohl was
      die Länge der Hebel angeht, als auch (mit dem kleinen schwarzen Hebelchen ruckzuck) was die Griffweite
      oder Abstand Hebel Griff angeht.

      Spiegler ist jetzt natürlich kein Bella Italia Gedöns wie Rizoma oder Chinamann-Ware, sondern
      richtig gute Qualität. Das wissen die und langen schon hin, 200 Euro haben wir mal bezahlt, jetzt sinds schon fast 220 Euro
      die man anlegen muss/müsste. Dafür per Adapter auch an Nachfolgemotorrädern verwendbar. Die neuen Adapter
      haben 70 Euro gekostet.

      Der Umbau war sehr einfach, Hebel und Adapter sind mit einer Schraube (mit selbstsichernder Mutter) verschraubt,
      mit etwas Geschick fliegt einem die Feder zwischen Hebel und Adapter nicht weg.
      Die Passgenauigkeit der neuen Adapter auf das jeweilige Modell ist perfekt, deswegen gibts nicht einen Hebel als
      Bastelgrundlage, sondern die exakt passenden Adapter, mit denen Roger bestimmt zufrieden ist.

      Also Harald, wenn Du mit diesen Hebeln immer noch glaubst, zu kleine Hände zu haben, musst Du mit anderen Bremspumpen
      probieren. Da gibt es auch Alternativen, der Aufwand wäre etwas größer.
      Vielen Dank für die Info! Müsste ich mir vielleicht tatsächlich mal ansehen.
      Mit "die mir letztlich passen" habe ich nicht nur den Abstand zum Lenker gemeint, sondern auch den Rest was so Hebel noch ausmachen. Ich bremse z.B. seit 30 Jahren mit 3 Fingern. Ich gewöhne mir das auch nicht mehr ab und werde zum 2-Fingerbremser. Mich stören bei den meisten Zubehörhebeln die oft vorhandenen Kanten und Knubbel (hängt meist mit der Verstellbarkeit in der Länge zusammen).
      Ja, ich bin da sicher ein empfindlicher Heini.

      Noch eine Anmerkung zu deinen Ausführungen. Du schreibst von Bella Italia Gedöns wie Rizoma. Taugt das nichts, oder sind die nur überteuert? Das erste was mir auf der Spiegler-Homepage aufgefallen ist, war der Link zum Rizoma-Shop. Macht Spiegler nun mit allem Umsatz, egal ob es was taugt? Oder taugt es doch was, und nur Du bist anderer Meinung? Ich bin verwirrt.

      Gruß Harald

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HaraldG ()

    • HaraldG schrieb:

      Noch eine Anmerkung zu deinen Ausführungen. Du schreibst von Bella Italia Gedöns wie Rizoma. Taugt das nichts, oder sind die nur überteuert?
      Nee, taugt, nix, sind einfach nur so zu teuer... ;pfeif;


      Spässle... Rizoma, Gilles Tooling, Spiegler.. die spielen in einer Liga... und zwar in der oberen - sowohl was die Qualität als auch den Preis betrifft. Weitere Anbieter wären z.B. ABM, MG-Biketec, WU.....
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... und 2020 bleibt alles beim alten... also weiter mit S1000XR-HP .. ;daumen;
    • thunder13 schrieb:

      Von probrake gibt's die baugleichen Trektor Modelle zu den Spiegler
      ab 167€
      ich habe meine Spiegler in einer Aktion "mitgenommen" für "nur" 179,- € inkl. Versand. Glück gehabt... muss auch sein. Ich habe aber an der GS die von Wunderlich und ich finde die Spielgler an der HP besser. Vor allem, weil die eben auch nach oben oder unten knicken können und der Einstellbereich ein bisschen größer ist.
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • Die Rizoma 3D gefallen mir sehr gut (Geschmäcker sind verschieden).
      Die lassen sich stufenlos verstellen. Es ist nur die Frage über welchen Bereich. Und sehr teuer sind sie auch.
      Rizoma Brems- Kupplungshebel 3D.jpg
      Ich denke das Knicken nach oben und unten ist grundsätzlich bei der GS nicht ganz so wichtig, da ja der Handprotektor vorhanden ist.

      Gruß Harald
    • Ich habe seit 20tkm die V-Trec-Standardhebel montiert und bin damit sehr zufrieden.
      Bei der Montage des Kupplungshebels war die Einstellung des Druckstifts ein bisschen tricky. Probleme mit dem Schaltassi habe ich keine.
      Schöne Grüße aus Saar-Lor-Lux
      Peter
    • Ich habe mir schon mal einen Hebel verbogen. War dann der Anlass andere Hebeleien zu beschaffen.
      Lockerungen funktionieren nur, wenn man nicht bei den Schrauben anfängt! (Achim Kurt Rhode-Baron von Schilling)
    • HaraldG schrieb:

      Bella Italia Gedöns
      ich neige zu "blumigen" Formulierungen ... ;-)

      Wie Roger sagt, es gibt da schon einige Markenhersteller die gute Qualität liefern, er hat aber auch Recht wenn er sagt, dass Rizoma einen gewissen Namensanteil bei der Preisgestaltung berücksichtigt.

      Blacky schrieb:

      sind einfach nur so zu teuer
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • Warum fällt mir gerade das ein...

      Zwischenablage-1.jpg
      Grüsse Markus
      -----------------------------------
      Keine BMW zu fahren heisst seine angelernten Fähigkeiten als Hobbymechaniker zu verlieren.
      -----------------------------------
      Guckst Du: www.markus-simon.eu
    • HaraldG schrieb:

      Ich denke das Knicken nach oben und unten ist grundsätzlich bei der GS nicht ganz so wichtig, da ja der Handprotektor vorhanden ist.
      das kommt ganz darauf an, was man so fährt. Ich habe die bislang nicht gebraucht, da ich auch nur kurze Hebel habe. Der Schalthebel ist aber seit einem "Ausrutscher" "knickbar", da hat es mich mal erwischt...
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...