Vorstellung - Michelin Power 5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorstellung - Michelin Power 5

      Jetzt gibt es endlich die deutschen Informationen zum neuen Michelin Power 5.

      Michelin_Power_5.jpg

      Der Michelin Power 5 tritt die Nachfolge der Power RS und RS+ an die dann nicht mehr weiter produziert werden.
      Also das Sportreifensegment bekommt also 3 neue Marktteilnehmer.
      1. Michelin Power 5
      2. Conti SportAttack 4
      3. Metzeler M9 RR

      Der Michelin Power 5 im Detail:
      Der neue Sportreifen MICHELIN Power 5 löst ab 2020 den Power RS und Power RS+ ab und wurde mit einer neuen Karkasse und neuen Gummi-mischungen für maximalen Fahrspaß auf öffentlichen Straßen entwickelt. Die hohen Silica-Anteile der neuen Gummimischungen des neuen MICHELIN Power 5 sorgt für einen hohen Nassgrip und lange Laufleistung. Das neu gestaltete Profildesign mit zusätzlichen Profileinschnitten auf der Profilschulter sowie einer feinen Profilierung auf dem äußersten Laufstreifen des Reifens, die an die Oberfläche eines Golfballs erinnert, verfügt über 11 Prozent Negativprofil.
      Der neue MICHELIN Power 5 im Detail:
      - 2CT-Mischung am Vorderreifen mit einer silica-verstärkten Mischung in der Mitte der Lauffläche für optimierte Laufleistung und Nassgrip und einer neuen Mischung mit hohem Rußanteil auf der Profilschulter für hohen Kurvengrip und Stabilität.
      - 2CT+-Mischung am Hinterrad mit einer Mischung in der Mitte der Lauffläche und einer silica-verstärkten Mischung auf Schulter und Kante für hohen Nassgrip und eine erhöhte Laufleistung. Bei der
      2CT+-Technik von Michelin unterbaut die härtere Mischung die weichere für eine höhere Kurvenstabilität.
      - Premium-Velvet-Technologie neu im Motorradreifenbau von Michelin: Mittels dieser speziellen Technik aus dem Premium-Sportreifenbau für Autos werden Teile der Flankenbeschriftung gezielt herausgearbeitet, erhalten dadurch eine samtige Oberfläche und erzeugen eine hochwertige Optik und Haptik des Reifens.

      Werde den Power 5 natürlich zeitnah unter die Lupe nehmen.
      Michael - OSM62
    • OSM62 schrieb:

      werden Teile der Flankenbeschriftung gezielt herausgearbeitet, erhalten dadurch eine samtige Oberfläche und erzeugen eine hochwertige Optik und Haptik des Reifens
      wer's braucht..also ich fasse die Reifen selten während der Fahrt an...
      ..aber offensichtlich lässt sich die Käuferschaft davon beeindrucken..
    • Spark schrieb:

      wer's braucht..also ich fasse die Reifen selten während der Fahrt an.....aber offensichtlich lässt sich die Käuferschaft davon beeindrucken..
      na klar, dann kommt wieder ein YouTube Video von "1000PS" bei dem alles "leiwand" ist und eins von dem Kukuck - bei dem ist alles immer "goil" und schon gehts ab... ;)

      Alles klebt "wie Kaugummi" und .. bla bla bla...... ;pfeif;

      Ich bin inzwischen vom Reifen Marketing Gelaber der Hersteller etwas gelangweilt....

      Wobei der Reifen bestimmt Top ist
    • Nach 11 Reifentests in 2019 auf eigenen Maschinen, wird es auch 2020 nicht langweilig.
      Für mein Rennerle sind schon die ersten Reifen eingetroffen, die Michelin Power 5:

      Michelin_Power_5_OSM62.jpg

      Nach Weihnachten werden Sie montiert, damit ich dann wenn die Straßen das erste mal trocken
      sind sofort wieder testen kann.
      Michael - OSM62
    • Hansemann schrieb:

      Wieso?

      Die XR ist höher, größer, schwerer, teurer, braucht mehr Sprit und die roten sind sogar schneller, aber Deine R ist ja auch mal rot gewesen, oder? (Also vor dem Ilmberger-Pling-Pling)
      Meine S 1000 R ist bis auf dem Motorspoiler immer noch genauso rot wie immer.

      Aktuelles Bild von gestern:

      Michelin_Power_5_S1000R_009.jpg

      Und weil Sie immer noch so rot ist, geht Sie auch sehr gut. Wenn ich mich klein mache geht die sogar mit mir drauf in den Begrenzer,
      also nochmal eine Nummer flotter wie eine rote XR. |o|
      Michael - OSM62
    • OSM62 schrieb:

      Wenn ich mich klein mache geht die sogar mit mir drauf in den Begrenzer,
      Ach was , mit Deiner Helmgröße kannst Du Dich gar nicht klein machen ;-)

      Begrenzer im Leerlauf? ;pfeif;

      Nee ich weiß, dass beide elektronisch kontrolliert ihre Höchstgeschwindigkeit erreichen und dass die R nen extra 10er zugestanden kriegt.
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • Man muss ja jeden Moment ausnutzen wenn die Straßen größten teils trocken sind.
      So bin ich heute bei 5 Grad (leider ohne Sonne) die ersten flotten Kilometer mit dem
      Michelin Power 5 gefahren.

      S1000_Forum_Power_5_008.jpg

      Leider nicht 100 % durch gehend trocken meine schnellen Kurven, so wollte mein "Kopf" noch nicht weiter runter, aber die Power 5 rollen auf jeden Fall geschmeidiger über den Asphalt als der Power RS und die Haftung schon bei diesen Temperaturen tadellos.

      S1000_Forum_Power_5_003.jpg

      S1000_Forum_Power_5_006.jpg

      Der eigentliche Testbericht kommt wenn ich Sie nochmal "richtig" bewegen kann
      Michael - OSM62
    • Moin moin, ist schon bemerkenswert dein Hobby als Reifentester und deine Energie das dann in diversen Foren zu veröffentlichen. Wobei ich mal davon ausgehe, dass dich die Reifen nichts kosten und du darüber „nur“ berichten musst.

      Deine Aussage über den Power 5 „rollt geschmeidiger über den Asphalt als der Power RS“ hätte mich beinah 290 Ocken gekostet. Immerhin gilt der RS immer noch als die Benchmark was die Eigendämpfung und den Abrollkomfort anbelangt.

      Ich wollte eigentlich den RS auf meine Kawa Z900RS aufziehen. Scheinbar gibt es den nur noch bei Mopedreifen.de. Die scheinen die gesamte Restproduktion aufgekauft zu haben. Da die aber nur nach Deutschland liefern, konnte ich den Reifen hier in Athen nirgends bekommen. Hatte dann, nachdem ich das Video von Bodo und Konsorten über die neue Michelin- Reihe gesehen hatte, den Power 5 und Power GP in die engere Wahl gezogen.

      Da hier die Nicht- Mautstraßen wirklich ein einziger Flickenteppich sind, habe Ich nach deiner Aussage den Power 5 genommen.

      Wie auch immer, der Power 5 auf der Kawa Z900RS ist eine einzige Katastrophe was den Fahrkomfort anbelangt. Ein richtiger HOLZREIFEN. Jede Unebenheit, jeder Flicken, jeder Gullydeckel wird direkt an die untere Lendenwirbelsäule gemeldet. Ersetzt wurden ja die schrotttigen OEM Dunlop 300 GPR Reifen. Sogar diese hatten einen besseren Abrollkomfort als der Power 5.

      Nach einer circa 300 km langen Tour auf hiesigen Land/Küstenstraßen hatte ich das Glück, dass mein befreundeter Reifen Dealer den zurückgenommen hat und mir nur 70€ vom Kaufpreis einbehalten hat. Habe dann die auch viel günstigeren Metzeler M7RR aufziehen lassen. Wollte keine Experimente mehr. Bin dann die gleiche Tour gefahren, was soll ich sagen, ich bin nicht so ein Reifenflüsterer aber der hat gepasst. Sicher nicht schlechter was Grip und Handlichkeit anbelangt aber dramatisch geschmeidiger, ich hatte jedenfalls keine Schmerzen in der unteren LWS am Abend.

      Gruss Drak


      P.S.: der von dir als erster hier vorgestellte Dunlop Meridian auf meiner R1250GS ist ein Traum, das beste Gesamtpaket, das ich seit 1994 auf meinen div. GS gefahren habe (hab den jetzt seit 1500km drauf)
    • Felgen sind jetzt komplett mit Bremsscheiben, ABS-Ringen, Befestigung und Farbringen zur leichteren Unterscheidung der Felgensätze.
      Jetzt muss ich nur noch zu meinem Reifenservice um auch auf den Carbonrädern die Michelin Power 5 aufziehen zu lassen damit ich den Vergleich Carbon vs. Gussfelge fahren kann.

      TK_Komplett_Power_5_2.jpg

      S1000_Forum_TK_Carbonraeder_10.jpg
      Michael - OSM62
    • Hansemann schrieb:

      Der Hans hat ne XR, der Michael nur ne R. Der Power 5 ist ok, der Power GP viel geiler.
      https://www.youtube.com/watch?v=t3Hjk6lNmJk&feature=emb_logo
      Ausgefahren auf Brexit-Möpps mit ohne ein fehlendem Zylinder ;--)


      Hallo Hans,

      bin am "organisieren" neuer Reifen und würde mich sehr über deine Empfehlung freuen:

      Diesmal für meine KTM 1290 SD R, 2019, 100% Straße, sportliche Fahrweise ;pfeif; : Michelin Power 5 oder Michelin Power GP?


      Besten Dank!
      Clint.
    • Nach derzeitigem Stand favorisiere ich den GP, fahre derzeit selbst aber den ganz normalen regulären Michelin Road 5 auf der XR.

      Ich fahre ganzjährig, auch zur Arbeit und in der dunklen Jahreszeit ist das Motorrad zu einem großen Anteil Transportmittel. Die Reifen funktionieren auch bei kühlen Temperaturen und wenn's nass ist. Allerdings mach ich manchmal auch kurze Trips.

      Das war im Februar oben auf dem Tauernpass in Obertauern

      K800_20200207_123806.JPG

      Weiter gings dann nach Slowenien über den Loibl-Pass

      K800_20200207_151426.JPG

      Dann kam Sturmtief Sabine und ich bin vorzeitig nach Hause gefahren. Eigentlich hatte ich ja noch mehr Blödsinn vor, hab mich dann aber nicht getraut. Na ja, aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

      Vor 2 Jahren sind Bodo und ich mit 2 Superdukes in Spanien rum und haben den Power RS gegen den RS+ gefahren. Die Straßen waren dort auch teilweise nass, weiß von Salz, es gab im Tal angenehme Temperaturen, auf den Bergen eher um 5 C° oder noch etwas weniger. Da hab ich dann eine ganz klare Vorliebe für den RS (ohne plus) entwickelt.

      2019 waren wir dann mit Speed Triples unterwegs, da Michelin die neue Power-Serie auf den Markt bringt. DA habe ich dann eine ganz klare Empfehlung für den Power GP. Auf dem nassen Kurs fährt der Power 5 dem GP zwar etwas voraus, aber ich habe mich auf dem GP immer wohler als auf dem Power 5 gefühlt.

      Also der Road 5 ist beim derzeitigen Wetter mein Favorit. Wenn das Wetter besser wird und die Temperaturen höher, dann der GP, der auch nass kann (selbst wenn der Power 5 da nen Ticken schneller sein kann) Im Trockenen kehrt sich das aber massiv um. Da hast Du mit dem GP nur Spaß, oder sollte ich das besser mit zwei "s" schreiben, um es mehr zu betonen.

      Mopedreifen fährt aber Ende dieser Woche nach Spananien und fährt ein paar Neuerscheinungen von Conti, Metzeler und auch relativ neue wie Bridgestone und Michelin im direkten Vergleich.

      Vielleicht kannst Du so lange noch warten, falls nicht eine eindeutige Empfehlung meinerseits für den Michelin Power GP.


      Nachtrag:
      Das Koffergerüst hab ich schon wieder ab, das geht trotz Schrauben fast genau so schnell, wie das Quick-Lock-System von Hepco und Becker, welches ich auch im Keller liegen hab.
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • Hansemann schrieb:

      Mopedreifen fährt aber Ende dieser Woche nach Spananien und fährt ein paar Neuerscheinungen von Conti, Metzeler und auch relativ neue wie Bridgestone und Michelin im direkten Vergleich.
      Hallo Hans,

      VIELEN Dank für deine ausführliche Antwort!! :) :thumbup:
      Werde mich in Zurückhaltung üben und den Spanien Test von Mopedreifen noch abwarten, obwohl das schon hart ist... :cursing:

      Clint