XR vs. GS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Begeisterung für einen Reihenvierer in diesem Forum erschließt sich mir nicht so ganz. Das ist doch nix besonderes. Die Japaner bauen die Dinger seit 30 Jahren auf ganz hohem Niveau. Bsplsw die FJ-Reihe von Yamaha. Aber auch viele gute Hondas Kawasaki oder Suzis. Habe über 10 Jahre V4 gefahren. Die fand ich noch etwas geiler. Aber ganz ehrlich: der dicke Boxer von unten raus - das kann keiner. Das macht Laune. Das ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal. Deswegen bleibe ich beim Trecker.
    • Valky schrieb:

      Die Begeisterung für einen Reihenvierer in diesem Forum erschließt sich mir nicht so ganz. Das ist doch nix besonderes. Die Japaner bauen die Dinger seit 30 Jahren auf ganz hohem Niveau. Bsplsw die FJ-Reihe von Yamaha. Aber auch viele gute Hondas Kawasaki oder Suzis. Habe über 10 Jahre V4 gefahren. Die fand ich noch etwas geiler. Aber ganz ehrlich: der dicke Boxer von unten raus - das kann keiner. Das macht Laune. Das ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal. Deswegen bleibe ich beim Trecker.
      Es ist ja nicht nur der Motor alleine, sondern das Gesamtpaket macht es aus.
      Die Jap‘s bieten keinen Cursor, ABS haben sie lange verschmäht (z.B. bei der AT, XX), SA hält auch bei denen erst langsam Einzug, etc.
      Ich hatte etliche Hondas, Suzukis etc.... meist klemmte es am After Sales (Werkstatt, Ersatzteilbeschaffung/-kosten), und deren „Einheitsbrei“.

      Und verabschiedet euch endlich einmal von dem „Druck von unten raus“.... eine XR geht, richtig gefahren, mindestens genau so gut aus den Ecken raus und danach war‘s das sowieso mit der Performance beim Boxer... dann zieht die XR gnadenlos davon.

      Gerade erst 10 Tage mit 2 GS-Fahrern in den Alpen unterwegs gewesen, beide GS-Fahrer (Harry, Martin) alles andere als Blümchenpflücker - klare Ansage.

      Und warum sollte man nach 9x 12erGS, 3x R12S, MM, HP2-Sport nicht auch einmal etwas anderes fahren. Boxer ist cool, aber andere Motoren haben durchaus auch ihren Reiz, kommt aber, wie bereits erwähnt, immer auf‘s Gesamtpaket an.
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP (noch... ;pfeif; )
    • Blacky schrieb:

      Valky schrieb:

      .....Aber ganz ehrlich: der dicke Boxer von unten raus - das kann keiner. Das macht Laune. Das ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal. Deswegen bleibe ich beim Trecker.
      ......Und verabschiedet euch endlich einmal von dem „Druck von unten raus“.... eine XR geht, richtig gefahren, mindestens genau so gut aus den Ecken raus und danach war‘s das sowieso mit der Performance beim Boxer... dann zieht die XR gnadenlos davon.
      .....
      Der Vergleich der XR mit der GS in meinem Fred


      XR die sportliche GS ?

      macht es deutlich, daß es eine Fehleinschätzung ist, den Drehmomentpapierwert der GS über den der XR zu stellen. Mit qualitativ gleichen Fahrern hat die GS gegen die XR keine Chance. Wer mit seiner GS, egal welches Modelljahr, eine XR naß macht, hat das Glück, daß der XR-Fahrer träumt, die Landschaft genießt, fahrerische Defizite hat o.ä.

      Der gravierende Unterschied besteht im Gesamtpaket und dem grundsätzlichen Einsatzzweck/-gebiet. Dem entsprechend fällt die Wahl prakmatisch, emotional und sehr individuell aus.
      Non ho bisogno di GOOGLE, mia moglie sa tutto molto meglio ;lach;

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)
    • Valky schrieb:

      Die Begeisterung für einen Reihenvierer in diesem Forum erschließt sich mir nicht so ganz. Das ist doch nix besonderes. Die Japaner bauen die Dinger seit 30 Jahren auf ganz hohem Niveau. Bsplsw die FJ-Reihe von Yamaha. Aber auch viele gute Hondas Kawasaki oder Suzis. Habe über 10 Jahre V4 gefahren. Die fand ich noch etwas geiler. Aber ganz ehrlich: der dicke Boxer von unten raus - das kann keiner. Das macht Laune. Das ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal. Deswegen bleibe ich beim Trecker.
      Sehe ich ganz genauso, wenns wenigstens ein 13-1600er wäre, könnt ichs ja vielleicht verstehn ;cool;
      So ein kleiner 4zylinder ist und bleibt eine drehorgel, wenn man wirklich flott voran kommen will, schaltfaules fahren ist dem ein fremdwort!
      Klar ist der schneller wenn mans drauf anlegt, wäre traurig wenns nicht so wäre!
      Für die summe aller strecken die ich fahre, hat die gs das bessere fahrwerk... vorallem beim anbremsen, mit wesentlich mehr reserven durch das telelever!
      Bin die xr auch schon gefahren, von wegen druck aus dem keller ^^ wo soll denn der auch herkommen, ordentlich gedreht macht die laune. Für den alltag
      wäre mir das hochtourige gesäusel zu langweilig, war echt froh dann wieder meine gs unterm hintern zu haben! °z°
    • Veltini schrieb:

      hat die gs das bessere fahrwerk
      komfortabler? Ja, aber ganz sicher nicht besser!

      Die XR hat mit DDC auch schon elektronische Verstellung.

      Aber lassen wir das. Die GS ist ein tolles Motorrad. Aber die XR ist geiler.
      Wer GS fahren möchte, das ist legal, das darf man. Ich hatte zwar noch nicht so vele GS wie Roger, aber mir macht die XR einfach mehr Spaß. Ich habe mich die letzten 20 Monate mit der LC Exclusive nur gequält und bin deswegen auch nur 44000 km gefahren. (Zum Vergleich, die erste XR hatte nach 18 Monaten 55 000 km)
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • Veltini schrieb:

      Sehe ich ganz genauso, wenns wenigstens ein 13-1600er wäre, könnt ichs ja vielleicht verstehn ;cool
      So'n Quatsch... :-( So ein "dicker" Motor bringt autom. auch mehr Gewicht mit sich. Dadurch geht die "Leichtigkeit" verloren... Wenn's anders wäre, würden die GP-Raketen ja auch dickere Maschinen fahren. Tun sie aber nicht - und das aus gutem Grund.

      Veltini schrieb:

      So ein kleiner 4zylinder ist und bleibt eine drehorgel, wenn man wirklich flott voran kommen will, schaltfaules fahren ist dem ein fremdwort!
      Noch mehr Blödsinn.... :rolleyes: Ich kann meine XR im 6. Gang mit 50 km/h durch die Ortschaften fahren, da ruckelt, im Gegensatz zum Boxer (Stichwort: Konstantfahrruckeln), nix. Kann auch aus dieser Geschwindigkeit die Maschine ruckfrei hochziehen... reicht für eine GS dann nicht ganz, aber dann kommt ja irgendwann der Bereich über 6000 U/min.... °v°

      Veltini schrieb:

      Für die summe aller strecken die ich fahre, hat die gs das bessere fahrwerk... vorallem beim anbremsen, mit wesentlich mehr reserven durch das telelever!
      Ach hättest du doch nur geschwiegen... sorry, aber du hast offensichtlich wirklich keine Ahnung von der Materie. Gerade die Bremsen sind bei der GS bestenfalls ein schlechter Witz... und im direkten Vergleich zur Bremse der XR oder gar R absoluter Mist....

      Veltini schrieb:

      Für den alltag wäre mir das hochtourige gesäusel zu langweilig, war echt froh dann wieder meine gs unterm hintern zu haben! °z°
      Deine subjektive Meinung und das ist völlig okay. so. Nur hochtourig fahre ich die XR lediglich, wenn ich mal mit 200+ Km/h über die BAB hacken will, ansonsten bewege ich die XR auf den Landstrassen um die 6.-7.000 U/min - also genau wie eine GS, nur mit deutlich weniger Geschüttel und Gerumpel im Keller...

      Und noch etwas: Bei der GS schläft mir, dank der Vibs, immer die rechte Hand ein (subjektiv, klar, aber bei Weitem kein Einzelfall) - bei der XR ist dies nicht der Fall.

      Aber wer mit der GS happy ist - prima - war ich mit meinen letzten 9 12er-GSn (bis auf die Bremse!!!) ja mehr oder weniger auch. Aber die XR ist - in meinen!!!! Augen zumindest z. Zt. die bessere GS oder sagen wir einmal Tourenmotorrad. Noch lange nicht perfekt und auch nicht so vielseitig... aber für Solofahrer und bei Tageslicht definitiv....
      Kann aber auch gut sein, daß ich mir irgendwann wieder eine GS hole, bin die auch sehr gern' gefahren.
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP (noch... ;pfeif; )
    • Blacky schrieb:

      ansonsten bewege ich die XR auf den Landstrassen um die 6.-7.000 U/min - also genau wie eine GS,
      ;o was bin ich doch für eine schaltfaule Suppe... ;--)

      Blacky schrieb:

      Bei der GS schläft mir, dank der Vibs, immer die rechte Hand ein
      ist bei mir, nachdem ich Griffpuppie's aufgezogen habe, weg! Fässt sich auch viel besser an. So dünne Gretengriffe möchte ich gar nicht mehr haben... nur so am Rande.
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • Igi schrieb:

      Hans warum hast du nicht noch die 2-3 Monate gewartet ,
      kommt doch die neue :/
      Also mit viel Glück wird sie auf der EICMA gezeigt, sicher ist das aber nicht. Falls sie nach den Werksferien 2020 ausgeliefert werden sollte, wäre das sehr früh. BMW muss erst noch Rückstand bei den RR aufarbeiten, dann kommt die R und dann erst die XR. Für die letzten beiden gilt, dass zum Verkaufsstart weltweit ausreichend Möppies zur Verfügung stehen müssen. Ich bin nicht so optimistisch wie Roger.

      Bevor spekuliert wird, ich weiß nichts, habe die weder gesehen noch gefahren. Ich habe mir aber schon den Traktor nicht in Vollausstattung geholt weil ich lieber Zeigerarmaturen habe und kein Keyless will. TFT bin ich schon mehrfach gefahren, das gefiel mir auch beim 5. und 6. Mal nicht.

      Und noch mal, die GS ist ein vernünftiges und gutes Motorrad. Ich will keinen davon abbringen. Mir haben die anderthalb Jahre XR aber wesentlich mehr Spaß gemacht, als all die ganzen Jahre mit fast 200 000 km auf diversen GS'n (Scheiße war das auch nicht, aber ich finde die XR eben geiler)
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • Hansemann schrieb:

      Also mit viel Glück wird sie auf der EICMA gezeigt, sicher ist das aber nicht.
      Stimmt wohl nicht - die neue XR wird, laut meinem ;BMW; , definitiv auf der diesjährigen Eicma vorgestellt.

      Hansemann schrieb:

      Falls sie nach den Werksferien 2020 ausgeliefert werden sollte, wäre das sehr früh. BMW muss erst noch Rückstand bei den RR aufarbeiten, dann kommt die R und dann erst die XR.
      Stimmt Gottseidank auch nicht. BMW hat der Update für die R zurück gestellt, um die XR bringen zu können. Die Produktion der neuen XR wird noch in diesem Jahr anlaufen. Auslieferung Frühjahr 2020. (Vor)Bestellungen ab 11/2019 beim Händler möglich (lt. meinem ;BMW; )

      Hansemann schrieb:

      TFT bin ich schon mehrfach gefahren, das gefiel mir auch beim 5. und 6. Mal nicht.
      Dito - das TFT will ich eigentlich auch nicht... wäre schön, man auch hier die Wahl hätte, aber daran glaube ich auch nicht.

      Sollte die neue XR nicht meinen Vorstellungen entsprechen, werde ich mein jetzige XR-HP einfach behalten und auch im nächsten Jahr fahren.... ich hab' ja schon eine schöne, gute... °J°
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP (noch... ;pfeif; )
    • Blacky schrieb:


      Und verabschiedet euch endlich einmal von dem „Druck von unten raus“.... eine XR geht, richtig gefahren, mindestens genau so gut aus den Ecken raus und danach war‘s das sowieso mit der Performance beim Boxer... dann zieht die XR gnadenlos davon.
      So ist es! Ich war auch angenehm überrascht, wie BMW die Leistung aus dem 4er rauskitzelt. Unglaublich das Teil.
      Ähnlich gut hat mir der 4er der K1300 gefallen.
      Gruß

      Tom aus Dortmund


      Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.“ (Oscar Wilde)
    • Veltini schrieb:




      So ein kleiner 4zylinder ist und bleibt eine drehorgel, wenn man wirklich flott voran kommen will, schaltfaules fahren ist dem ein fremdwort!
      Na da liegst Du aber völlig daneben. Du kannst die XR mit 50 im 6ten Gang aufziehen - keine Verschucken - nichts. Das Teil zieht sauber durch.
      Gruß

      Tom aus Dortmund


      Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.“ (Oscar Wilde)
    • Blacky schrieb:

      Veltini schrieb:

      Sehe ich ganz genauso, wenns wenigstens ein 13-1600er wäre, könnt ichs ja vielleicht verstehn ;cool
      So'n Quatsch... :-( So ein "dicker" Motor bringt autom. auch mehr Gewicht mit sich. Dadurch geht die "Leichtigkeit" verloren... Wenn's anders wäre, würden die GP-Raketen ja auch dickere Maschinen fahren. Tun sie aber nicht - und das aus gutem Grund.

      Veltini schrieb:

      So ein kleiner 4zylinder ist und bleibt eine drehorgel, wenn man wirklich flott voran kommen will, schaltfaules fahren ist dem ein fremdwort!
      Noch mehr Blödsinn.... :rolleyes: Ich kann meine XR im 6. Gang mit 50 km/h durch die Ortschaften fahren, da ruckelt, im Gegensatz zum Boxer (Stichwort: Konstantfahrruckeln), nix. Kann auch aus dieser Geschwindigkeit die Maschine ruckfrei hochziehen... reicht für eine GS dann nicht ganz, aber dann kommt ja irgendwann der Bereich über 6000 U/min.... °v°

      Veltini schrieb:

      Für die summe aller strecken die ich fahre, hat die gs das bessere fahrwerk... vorallem beim anbremsen, mit wesentlich mehr reserven durch das telelever!
      Ach hättest du doch nur geschwiegen... sorry, aber du hast offensichtlich wirklich keine Ahnung von der Materie. Gerade die Bremsen sind bei der GS bestenfalls ein schlechter Witz... und im direkten Vergleich zur Bremse der XR oder gar R absoluter Mist....

      Veltini schrieb:

      Für den alltag wäre mir das hochtourige gesäusel zu langweilig, war echt froh dann wieder meine gs unterm hintern zu haben! °z°
      Deine subjektive Meinung und das ist völlig okay. so. Nur hochtourig fahre ich die XR lediglich, wenn ich mal mit 200+ Km/h über die BAB hacken will, ansonsten bewege ich die XR auf den Landstrassen um die 6.-7.000 U/min - also genau wie eine GS, nur mit deutlich weniger Geschüttel und Gerumpel im Keller...
      Und noch etwas: Bei der GS schläft mir, dank der Vibs, immer die rechte Hand ein (subjektiv, klar, aber bei Weitem kein Einzelfall) - bei der XR ist dies nicht der Fall.

      Aber wer mit der GS happy ist - prima - war ich mit meinen letzten 9 12er-GSn (bis auf die Bremse!!!) ja mehr oder weniger auch. Aber die XR ist - in meinen!!!! Augen zumindest z. Zt. die bessere GS oder sagen wir einmal Tourenmotorrad. Noch lange nicht perfekt und auch nicht so vielseitig... aber für Solofahrer und bei Tageslicht definitiv....
      Kann aber auch gut sein, daß ich mir irgendwann wieder eine GS hole, bin die auch sehr gern' gefahren.
      Naja egal, wie so oft wieder vieles aus dem zusammenhang gerissen, egal, du hast recht un ich mei ruh! ;knutsch;
    • Nachdem ich hier so mitgelesen habe, muß ich bei nächster Gelegenheit die XR mal testen. Hat mich bis jetzt noch nicht gereizt, ein Vierzylinder halt, dachte ich. Hatte ich schon einige, bzw. habe immer noch eine in der Garage. Aber so wie die Jungs hier schwärmen.
      Bei nächster passender Gelegenheit, wird die XR mal gefahren. Bin gespannt !
    • Igi schrieb:

      darum geht es nicht , sie soll sich in engen Kehren bessere fahren lassen :rolleyes: ,
      Was hat das Ritzel damit zu tun?
      Wenn, dann wirkt eine kürzere Übersetzung bestenfalls beim Herausbeschleunigen aus der Kehre. Bei richtiger Drehzahl hebt die XR auch jetzt schon das VR - Was soll da noch mehr kommen?
      Macht für mich keinen Sinn.

      GS-Reiner schrieb:

      Nachdem ich hier so mitgelesen habe, muß ich bei nächster Gelegenheit die XR mal testen. Hat mich bis jetzt noch nicht gereizt, ein Vierzylinder halt, dachte ich. Hatte ich schon einige, bzw. habe immer noch eine in der Garage. Aber so wie die Jungs hier schwärmen.
      Bei nächster passender Gelegenheit, wird die XR mal gefahren. Bin gespannt !
      Ich denke, bei vielen ist es nicht das Fahrverhalten der XR, sondern die grundsätzliche Einstellung zum Motorkonzept. Wenn jemand generell einen 4-Zylinder ablehnt, dann kann ihn auch nichts davon überzeugen.
      Steht man dagegen dem Konzept offen gegenüber, dann kann die XR schon überzeugen.
      Fahrleistung, Bremsen, Handlichkeit - da kann die XR punkten. Die GS ist für Soziusbetrieb eindeutig besser geeignet. Auch beim Licht (noch), Koffersystem und einigen weiteren Details kann die GS klar punkten.

      Merzt BMW bei der neuen XR einige bis dato gravierende Schwachpunkte, insbesondere dem Licht, aus, dürfte dem Kunden (Solofahrer) die Kaufentscheidung noch schwerer fallen... BMW würde sich selbst eine Konkurrenz in den Laden stellen. Allerdings hätten sie auch eine noch schärfere Waffe gegen KTM, Ducati, & Co., die derzeit, zumindest auf dem Papier, leistungsmässig die Nase vorn haben.

      Wir werden sehen...
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP (noch... ;pfeif; )