Greta...? Who the fuck is Greta...?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • E Fuels wäre eine schnelle Umsetzung wenn es wirklich um das Klima ginge. Das es teurer ist, kein Problem, schließlich fallen keine Energeisteuern darauf an, da nicht aus fossilen Trägern hergestellt , und damit immer noch günstiger wie der jetzige Kraftstoff, daher auch die Weigerung der Zulassung. Man stelle sich vor, gewollt keine Steuereinnahmen durch E Fahrzeuge und durch das anfüttern der E Mobilität nochmals hohe Subventionen, und dann noch hohe Mindereinnahmen durch das Fehlen der Energiesteuern auf den E Fuel Kraftstoff.

      Das ist wie gleichszeitig aus der Kernkraft und der Kohle aussteigen zu wollen.
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • Scandium schrieb:

      Fralind schrieb:

      Das ist wie gleichszeitig aus der Kernkraft und der Kohle aussteigen zu wollen
      Unsere Regierung schafft das °H°
      Aber sowas von... ;peace; ... genau wie den BER, S21, PKW-Maut, Gesundheitswesen, Schule, Rente ....
      die # schafft das alles im neuen Jahr... wenn sie nicht mal wieder in der Weltgeschichte herumeiert...
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... und 2020 bleibt alles beim alten... also weiter mit S1000XR-HP .. ;daumen;
    • wenn ich diese hackfressen wie merkel, göring eckardt und hofreiter schon sehe und das dumme gelaber höre dann könnte ich ;keule; ;keule; ;keule;

      der berühmten spruch von mehmet scholl ... endet mit: ... solange es bäume gibt! so siehts aus ... und die anderen spacken gleich nebenan!
      Saludos

      Jorge


      Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
      outdoorer.net
    • Hi
      bild.de/politik/ausland/politi…itstag-66475652.bild.html

      nun wir leben in hysterischen Zeiten. das kostet nun mal eppes. Zuerst müssen aber unsere Volksvertreter gefüttert werden. sehr wichtig.

      Während die erde verbrennt, steigt der Meeresspiegel. ( gerade im Fernsehen- im 3SAT)

      Na und?

      wenn dem so ist, tja simple Lösung:

      Einen Gang zurückschalten

      Ach ja Ich weiß, geht nicht. Ährlich???

      mit Steuererhöhungen löst man abba das Problem auch nicht.

      Nun nachdem unsere Vorfahren Gretas Jugend genommen haben, fordert sie nur, Handeln hat abba was mit Arbeit zutun. Das zumindest wussten unsere Vorfahren. Ohne Moos nixxen auf dem Teller.

      Schlaraffenland ist wie das perpeto mobile.

      Mobilität? tja Greta hat Zeit um von A nach B zu kommen. Kostenlos auf einem Segeltörn.

      So macht man Mobilität. auch ne Lösung.

      EU und Germany wir retten jetzt die Welt, hurra

      Gruß
      Giovanni
    • Achtung: Neues von Greta:

      Laut „Welt“soll Greta ein Bild gepostet haben, wo sie am Boden mit traurigem zwischen ihrem Gepäck
      sitzt. Text: „…in überfüllten Zügen durch Deutschland“

      Die Deutsche Bahn hat erst kleine Brötchen gebacken und einen pauschalen Entschuldigungstweet
      gepostet.

      Dieser wurde dann aber gelöscht und stattdessen gepostet:
      man habe sich gefreut, dass Greta mitgefahren sei. Noch schöner wäre es jedoch gewesen, „wenn Du zusätzlich auch berichtet hättest, wie freundlich und kompetent Du von unserem Team an Deinem Sitzplatz in der Ersten Klasse betreut worden bist“.

      Greta daraufhin: Ihr Zug von Basel sei ausgefallen und sie habe dann im Anschluss in zwei Zügen auf dem Boden gesessen bis sie hinter Göttingen dann einen Sitzplatz bekommen habe.

      Arme Greta…… ;pfeif;
      Lieben Gruß
      Peter

      Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas Spiel…!?
    • Troll2017 schrieb:

      Achtung: Neues von Greta:

      Laut „Welt“soll Greta ein Bild gepostet haben, wo sie am Boden mit traurigem zwischen ihrem Gepäck
      sitzt. Text: „…in überfüllten Zügen durch Deutschland“

      Die Deutsche Bahn hat erst kleine Brötchen gebacken und einen pauschalen Entschuldigungstweet
      gepostet.

      Dieser wurde dann aber gelöscht und stattdessen gepostet:
      man habe sich gefreut, dass Greta mitgefahren sei. Noch schöner wäre es jedoch gewesen, „wenn Du zusätzlich auch berichtet hättest, wie freundlich und kompetent Du von unserem Team an Deinem Sitzplatz in der Ersten Klasse betreut worden bist“.

      Greta daraufhin: Ihr Zug von Basel sei ausgefallen und sie habe dann im Anschluss in zwei Zügen auf dem Boden gesessen bis sie hinter Göttingen dann einen Sitzplatz bekommen habe.

      Arme Greta…… ;pfeif;

      Erstaunlich welche Präsenz dieses „Ereignis“ heute in den Medien hat. ?(
      Ich rechne noch mit einem ARD Brennpunkt bzw. ZDF-Spezial ;-)
      Gut, dass wir keine größeren Probleme haben. 8)
      Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken
    • Nett, dass Ihr aufgefallen ist wie gut ausgelastet (voll-1 Klasse lassen wir mal vor) unsere kurz getakteten Züge jetzt schon sind. Finde ich nach einem Selbsttest am Samstag auch. Remagen Köln und zurück. 42 km in einmal 44 Minuten hin, Sitzplatz ab Bonn und zurück in 51 Minuten stehend für nur 34 €, mal 4. Also 136 €.
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • Irgendwann, (leider zu spät) werden die derzeitigen Aktivisten aufwachen und merken was für einen Müll sie da angezettelt haben.
      Die Arbeitslosen Zahlen werden steigen, immer mehr fallen ins HarzIV weil sie dadurch ihre Wohnungen sich nicht mehr leisten können.
      Durch den Lithium und Kobald Abbau werden andere Nationen ausgebeutet, ja sogar fast vernichtet.
      Für Atommüll gibt es bis heute noch keine richtige Endlösung, nun kommen die Batterien noch hinzu.

      Auch wenn mit dem sogenannten Klimapaket die Strompreise sinken sollen, wo kommt all der Strom dann her, der durch den Hype benötigt wird ???
      Die Preise werden schneller wieder steigen, als sie gefallen sind.

      Man sah ja selbst, was viele von der Klima Krise halten, auf der Konferenz in Madrid.
      Keine Einigung !!!

      Alle reden von Klimaerwärmung,
      aber immer nur bezogen auf die Aufzeichnungen der letzten 180 Jahre.

      Die Wissenschaft kann und will es wohl nicht darlegen, anhand von Erdbohrungen im ewigen Eis und an sonstigen Stellen, lässt sich der Wandel doch belegen, dass diese Erwärmung ein normaler Rhythmus der Erde ist.
      Klar ist heute mehr CO2 vorhanden als früher,
      früher gab es auch weniger Menschen und keine Industrie.

      Man sollte dabei auch nicht vergessen, wir haben seit den 60'er fast ein 3 Faches an Bevölkerung zugenommen.

      Das ganz traurige an der Geschichte sind allerdings unsre derzeitigen Politiker.
      Da sind viele mit einem Studium unter Ihnen,
      aber alle haben nur einen Gedankengang, über ihre Wahlperiode. Darüber hinaus kann von denen keiner mehr Denken.

      Und das schlimmste ist, wenn ein Vater, der ja alles hat und sich auch alles leisten kann,
      mit seiner eigenen Tochter eine Propaganda schürt und dabei das eigentliche Wohl seiner Tochter vernachlässigt.

      Da haben nicht wir, ihr die Kindheit geraubt, sondern ihr eigener Vater !
      All denen, die mich kennen, wünsche ich, was sie mir gönnen.
      Gönn mir einer, was er will, wünsch ich ihm nochmal so viel.
    • Jack68 schrieb:

      Auch wenn mit dem sogenannten Klimapaket die Strompreise sinken sollen,
      Da hast du etwas falsch verstanden. Es soll ja mit der CO2-Steuer CO2 vermieden werden und damit kann es ja keine Mehreinnahmen geben. ;--)

      Oder geht es etwa gar nicht ums CO2 sparen??? oder gar ums Klima ?

      ;pfeif;
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • Die führenden Wissenschaftler sagen eigentlich was anderes zur aktuelle Klimadebatte.
      Und wenn dann mal wieder jemand der Grünen Medienwirksam zur Prime Time immer die gleichen Phrasen runter stottert, kommen bei den Debatten fast nur noch Eckpositionen vor. Der jetzige Klima-Absolutismus der Grünen ist eine Maxime, der diese Partei alles unterordnet und vor allem die Menschen unterordnen will, und zwar so, um beim Thema zu bleiben, dass die individuelle Freiheit schmilzt wie ein Gletscher in der Sonne.
      Wenn ich dann aktuelle Umfragen anschaue, ist jetzt schon eine Mehrheit der Deutschen der Ansicht, dass man nicht mehr frei seine Meinung äußern kann ohne schief angeschaut oder von den Gutmenschen (in Bezug auf das Klima, nicht auf Migration) gemaßregelt oder in die rechte Ecke gestellt zu werden, wie auch zum gleichen Thema, dass die Politik mit Steuern, Subventionen und vor allem mit Verboten immer stärker in das Leben eingreift. Und auf der anderen Seite sehen wir einen Klima-Zynismus bei der AfD der einen Mensch gemachten Klimawandel praktisch leugnet.

      Dabei zeigen Umfragen deutlich, die noch schweigende Mehrheit im Land will keine linken und keine rechten Extreme, sondern einen vernünftigen Weg der Mitte, um Probleme zu lösen, den viele Fragen sich langsam, ob es nicht auch andere Themen gibt wie nur noch das Klima. Wirklich interessieren wird das in Berlin (dort ist es aber eigentlich unwichtig, da Fritzchen) und im EU Parlament (das ist Fritz) aber keinen.
      Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:
      Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen
      benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm
    • Fralind schrieb:

      Jack68 schrieb:

      Auch wenn mit dem sogenannten Klimapaket die Strompreise sinken sollen,
      Da hast du etwas falsch verstanden. Es soll ja mit der CO2-Steuer CO2 vermieden werden und damit kann es ja keine Mehreinnahmen geben. ;--)
      Oder geht es etwa gar nicht ums CO2 sparen??? oder gar ums Klima ?

      ;pfeif;
      So falsch hab ich da nichts verstanden,
      das ist derzeit nur das Lockmittel zum einführen der CO2 Steuer.
      Nach 2-3 Jahren wird man merken, dass es so nicht geht und der Strompreis wieder angehoben wird.
      Wenn die Entwicklung noch einige Jahre anhält, wird sich der CO2 Ausstoß auch nicht merklich verringern.
      Doch der Stromverbrauch erheblich zunehmen.

      Man will das Klima retten, aber das Klima ist nicht nur Deutschland.
      Das Klima ist dieser ganze riesige Planet, mit Sonne und Mond.

      Da nützen unsere 0,03 % eingesparten CO2 Ausstöße einen feuchten Furz.
      All denen, die mich kennen, wünsche ich, was sie mir gönnen.
      Gönn mir einer, was er will, wünsch ich ihm nochmal so viel.