Kettenspanner links DOHC undicht!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kettenspanner links DOHC undicht!

      Hallo Leute ,
      kann mir jemand eine detailierte Beschreibung geben wie ich am besten
      vorgehe um den Kettenspanner auf der linken Seite(Fahrerseite)am besten
      nachziehen kann!?
      Habe vor einiger Zeit auf Garantie beide Kettenspanner ersetzen lassen,jetzt sifft der linke nicht schlecht!
      Möchte aber nicht mehr zu meinem nicht so ganz freundlichen gehen,und das lieber selber machen!
      An meinem 11er Motor mache ich alles selber,aber der DOHC ist für mich
      Neuland,so das ich liber mal nachfrage bevor ich was falsch mache!
      Grüße aus dem Schwarzwald
      Jürgen
    • Ich würde trotzdem oder gerade weil dahingehen. Schließlich ist er für die Arbeit, die er gemacht hat, haftbar.
      Die meisten Dinge auf der Welt gehen nicht durch Gebrauch sondern durch Putzen kaputt. (Erich Kästner)
    • JüJu schrieb:

      Hallo Leute ,
      kann mir jemand eine detailierte Beschreibung geben wie ich am besten
      vorgehe um den Kettenspanner auf der linken Seite(Fahrerseite)am besten
      nachziehen kann!?
      Habe vor einiger Zeit auf Garantie beide Kettenspanner ersetzen lassen,jetzt sifft der linke nicht schlecht!
      Möchte aber nicht mehr zu meinem nicht so ganz freundlichen gehen,und das lieber selber machen!
      An meinem 11er Motor mache ich alles selber,aber der DOHC ist für mich
      Neuland,so das ich liber mal nachfrage bevor ich was falsch mache!
      Grüße aus dem Schwarzwald
      Jürgen
      Kettenspanner der sifft? Von was sprechen wir denn da? Kettenspanner könnte sein, wenn das Motorrad ein Antriebskette hat, das ist mir noch an keiner GS aufgefallen. Ein Steuerkettenspanner kann aber doch nicht siffen, der sitzt im Inneren des Motorgehäuses. Die Steuerkette läuft um die Kurbelwelle und am oderen Ende um den Nockenwellenantrieb. Damit die Steuerkette nicht schlägt, ist da ein Plasteteil, welches ganz leicht gegen die Steuerkette hält, damit sie nicht überspringt. Da sollte konstruktionsbedingt der eine oder andere Tropfen Öl dran sein, nur wie soll das siffen, so dass man es von außen feststellen kann? Oder meinst Du die Einstellschraube? Da gehört im Gegensatz zur Schraube für rechts noch ein Dichtring dran. Teilenummer 07119963342
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • Beide Verschlüsse der Stellschrauben zur Verstellung des Anpressdruckes der Kunsstoffführungsschienen der Steuerketten haben Dichtringe, welche bei jeder Manipulation zu erneuern sind ( ähnlich der Dichtringe der Ölablassschraube).
      Vermutlich wurden die alten Dichtringe erneut verwendet.
      Zum Händler fahren und ihn bitten seine Arbeit sachgemäß zu Ende zu bringen, d.h. neue Dichtringe zu verwenden.
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Zitat Hansemann: "Ein Steuerkettenspanner kann aber doch nicht siffen"

      Sicher kann er! Hier bitte einmal die Funktion des Spanners nachlesen. Dieser sitzt im Ölkreislauf,
      wird von diesem versorgt, denn nur so kann der Steuerkettenspanner den nicht unter Zug stehenden
      Teil der Kette über die Spannschienen spannen. (Aber ich laße mich gern eines Besseren belehren)

      @JüJu : Sicher ist der ausführende Betrieb hier nachbesserungspflichtig.
      Aber sonst, Drosselklappenteil und Ansaugrohre zum Luftfilter entfernen. Nockenwellen links auf OT stellen.
      Nun entweder mit einem flachen Ringschlüssel das Spanner-Gehäuse vorsichtig nachziehen oder Ring Einsteckwerkzeug für Wechseldrehmoment benutzen.

      Anzugsdrehmoment Kettenspanner an Zylinder M18 x 1,5 45 Nm Gewinde ölen
      Wolfgang
      weniger reden, mehr fahren
    • Ich würde es folgendermassen probieren zum 2., :)


      Die Kunstoffabdeckung (Pos. 16) an der Drosseklappenwelle innen, da wo die Bowedenzüge
      eingehängt sind nach oben drücken, dann den dicken Entlüftungsschlauch (Pos. 1) demontieren.


      Anschliesend mit einem gekröpften 15er Ringschlüssel versuchen den Kettenspanner fest zu ziehen.


      Wenn es nicht funzt muss der Drosselklappenstutzen weg, ist auch keine grosse Sache,
      nur braucht es dazu eine geeignete Zange.


      Viel Erfolg :)


      [Blockierte Grafik: https://www.leebmann24.de/media/l24/etk/images/327871.jpg][Blockierte Grafik: https://www.leebmann24.de/media/l24/etk/images/398265.jpg]
      Gruss René
    • schuppi schrieb:

      Zitat Hansemann: "Ein Steuerkettenspanner kann aber doch nicht siffen"

      Sicher kann er! Hier bitte einmal die Funktion des Spanners nachlesen.


      Ich les da nix nach, ich weiß wie's an der Luftie aussieht. Der Themenstarter schreibt von einem 11er Motor, das ist der TÜ Motor mit 110 PS und den Halbkügelchen zum Einstellen der Ventile. Da sitzt die Spannvorrichtung im Inneren des Gehäuses, wo bitte soll da Öl siffen, so dass man es außen sieht, wenn nicht an der Stellschraube?

      Bei dem Motor ist nur an der linken Seite eine Dichtung vorgesehen, ich weiß nicht warum, die Plastikteile für rechts und links sehen auch untershiedlich aus. Bei der linken Seite zeigt der Einsteller nach oben, rechts nach unten. Rene was willste an der Gehäuseentlüftung? An die Stellschraube kommt man dran ohne was zu entfernen.
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • Die Kettenspannergeschichte hab ich hier niedergeschrieben

      gs-forum.eu/technik-bastel-eck…-ruhe-119663/index19.html

      # Post 182

      Um an den linken Kettenspanner heran zu kommen, kann mein eingangs geschriebener
      Vorschlag zum Erfolg führen, kann weil ich es nicht probiert habe.
      Sonst wie auch geschrieben, muss der Drosselklappenkörper abgebaut werden,
      oder der Telelver Lenker ausgebaut werden, was aber nur um des nachziehens
      des Kettenspanners wegen unverhältnismässig ist.
      Gruss René
    • JüJu schrieb:

      Hallo Leute ,
      kann mir jemand eine detailierte Beschreibung geben wie ich am besten
      vorgehe um den Kettenspanner auf der linken Seite(Fahrerseite)am besten
      nachziehen kann!?
      Habe vor einiger Zeit auf Garantie beide Kettenspanner ersetzen lassen,jetzt sifft der linke nicht schlecht!
      Möchte aber nicht mehr zu meinem nicht so ganz freundlichen gehen,und das lieber selber machen!
      An meinem 11er Motor mache ich alles selber,aber der DOHC ist für mich
      Neuland,so das ich liber mal nachfrage bevor ich was falsch mache!
      Grüße aus dem Schwarzwald
      Jürgen
      Hier eine detaillierte Beschreibung wie man eine Gewinde nachzieht


      Also, auf der Fahrerseite links °WW° nimmst die einen passenden (17 Zehner, gekröpft ) 6 Kantschlüssel, 6 Kantnuss (Telelever ausgebaut) oder einen 12 Kantschlüssel, 12 Nuss (Telelever ausgebaut), setzt diesen auf den Sechskant des Steuerkettenspanners und drehst diesen im Uhrzeigersinn bis du ein Drehmoment von Theoretischen 32 NM erreicht hast.

      Ausbauen und den Dichtring erneuern wäre einen separater Vorgang, ich denke aber, das dass nicht dein Ding sein würde
      Wie sagte Jean-Claude Juncker ohne rot zu werden: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“