Frage Abgaswerte CO2...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage Abgaswerte CO2...

      hab gerade für mein Auto im "Spritmonitor" mal einen Account angelegt und die erste Betankung eingetragen und bekomme eine schöne Übersicht über die Werte.
      Was mich wundert: wie kann ich denn mit 45 Liter Diesel 118 Kg CO2 erzeugen? Mit was verbindet sich denn die Abgase, dass eine solche Menge CO2 entsteht?CO2.jpg
    • Ist doch ganz einfach. Das C aus dem Sprit in Form irgendwelcher Verbindungen aus H und C verbindet sich mit dem O2 aus der Luft zu CO2. Und pro Liter Diesel entstehen 2,65 kg CO2.
      Und da im Diesel prozentual mehr C drin ist als im Benzin, entsteht pro Liter verbranntem Diesel mehr CO2 (2,65kg)als pro Liter verbranntem Benzin (2,37kg)
    • Ansatz Benziner mit Verbrauch 6,3 l auf 100km :
      Treibstoff : C8H18 Dichte 0,68 kg/l

      Verbrennung :

      2 C8H18 + 25 O2 <=> 16 CO2 + 18 H2O
      2 (96g+18g) + 25 (2 * 16g) <=> 16 (12g + 2 * 16g) + 18 (2g + 16g)
      228g + 800g <=> 704g + 324g

      CO2 Ausstoss pro Liter C8H18 :

      1L = 0,68 kg/l = 680g/l

      228g C8H18 -> 704g CO2
      680g C8H18 -> X CO2

      X= 2130,53g CO2

      Diesel kann mal C12 annehmen denke ich ...
    • Ahhh, die stetige Gehirmwäsche kommt so langsam an


      Die 118 kg ja noch nett gerechnet. Mit 45 l Diesel bei rund 6 l/100 kommt man 750 km weit.

      Richtigerweise sollte man in Richtung well-to-wheels” – “vom Bohrloch bis zum Rad rechnen. Fünf Prozent Biodiesel (bezogen auf ein Megajoule Kraftstoff) sind in der Berechnung mit dabei enthalten. Auch alle sogenannten CO2-Äquivalente (eq) Treibhausgase.

      Macht eigentlich einen CO2-Ausstoß pro Person auf 750 km, bei einem Verbrauch von 6,0 Liter Diesel pro 100 km von 143 kg CO2.



      (Emissionen, die bei der Transportmittelherstellung und -entsorgung und für die benötigte Infrastruktur wie z.B. für Straßen anfallen sind nicht eingerechnet)
      Wie sagte Jean-Claude Juncker ohne rot zu werden: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Fralind ()