Neue S1000XR 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LC Shark schrieb:

      Beim Motor würde ich mal behaupten das die GS 1250 in den Bergen und auf der Landstraße das flottere Moped ist. Persönliche Erfahrung

      Das flottere würde ich nicht sagen. Wenn du bei der XR im richtigen Drehzahlbereich bist, kannst schon schnell aus den Kurven rausfahren. Bei der GS geht´s halt einfach, ich nenn´s mal "etwas entspannter" zu, da in den unteren Drehzahlen auch schon viel Drehmoment anliegt.
      Was mich bei der XR stört, sind die Windgeräusche, egal welche Einstellung die Scheibe hat. Hab mir jetzt ein kurzes von Powerbronze bestellt. Kann das aber leider erst nächste Saison testen.

      Gruß Reiner
    • Moinsen, was mich wundert ist, dass keiner die Heizlüfterfunktion der neuen XR erwähnt. In der Stadt im Sommer unfahrbar. Der Ventilator ist die ganze Zeit an und bläst von unten schräg auf Oberkörper und Helm. Auch im Fahrbetrieb wird es besonders links unten am Knöchel heiss.

      Ansonsten denke ich mal, dass die neue XR z. Zt. und mit grossem Abstand in ihrem Segment das beste Möp ist was man kaufen kann. Nicht unbedingt eierlegend, eher „eierfordernd“ ;-))

      Naja die Kupplung könnte etwas zeitgemässer ohne Seilzug sein. Das Fahrwerk ist genial, allein die „Fakir“-Sitzbank ist nicht in der Lage auf Schlaglochpisten die Schläge auf die geschundenen Lendenwirbel abzudämpfen. Könnte sein, dass hier die Komfortsitzbank helfen könnte, kenn aber keinen, der die ausprobiert hat....

      Gruss Drak
    • Qwasimoto schrieb:

      Igi schrieb:

      lust hätte ich ja mal auf die XR , aber auch weil die Aktuellen GS Modelle mir nicht zusagen
      Ja, geht mir auch so, die Farbvarianten treffen meinen Geschmack nicht, würde am ehesten die ganz einfache weiße nehmen, dagegen sieht die XR super aus...aber es ist ein Stressgerät, im alltäglichen "druckrelevanten" Bereich zwischen 2 und 6tsd. wirkt sie gefühlt irgendwie zahnlos im Vergleich zur GS (was ja die Drehmomentkurve auch aufzeigt) und drüber hinaus artet es in Hektik aus, taugt nur für den Kick mal zwischendurch. °MM° Jeder wie er mag :)

      Das ist ein Punkt, mit dem wohl individuell sehr unterschiedlich umgegangen wird.

      In meiner Hauptmitfahrergruppe waren bis vor 3 Jahren noch 2 x S 1000R Roadster (viel viel Leistung fürs Geld, günstig gekauft, super gute Fahrwerke, Landstrassentauglich usw.)

      Vor 2 Jahren hat dann der erste getauscht..er wär nie ganz warm geworden mit der S1000R meinte er, er fährt jetzt die Superduke GT, seitdem kann auch sein Mädel mal Touren mitfahren! ;cool;

      Vorher wars eine Qual für sie, das Gepäck der beiden hat man auf Wochentouren meiner eh schon vollgepackten, voll bekofferten GS Adventure aufgebürdet. ;--)

      Dieses Jahr hat nun der zweite getauscht, RS 1200 R statt der S 1000R, und er grinst bis zu den Ohren. Die S 1000R wäre IMMER Stress gewesen, meinte er und das genau so schnelle fahren wäre jetzt viel entspannter.

      Könnte auch ein Grund sein, warum die S 1000R und XR´s gebraucht recht günstig sind, könnten die Leute von den Teilen kuriert sein (man ist nicht mehr 20) und das Boxer-rundum-Wohlfühlpaket wählen statt dem starken Extremisten?
      1250...mal isses dicht und mal auch nicht...
    • Was du schreibst mag auf die S 1000 R zustimmen. Die neue XR kann man im Gegensatz zur alten völlig relaxt und stressfrei fahren solange man unterhalb von 6000 UPM bleibt. Ab 4000 UPM macht es sogar Spaß. Ab 6000 UPM ist man dann schon sehr sportlich unterwegs, ab 8000 kommt dann ein Formel 1 Feeling auf. Ein Supersportler auf dem man aufrecht sitzen kann, eigentlich genial das Konzept.
    • RunNRG schrieb:

      Qwasimoto schrieb:

      Igi schrieb:

      lust hätte ich ja mal auf die XR , aber auch weil die Aktuellen GS Modelle mir nicht zusagen
      Ja, geht mir auch so, die Farbvarianten treffen meinen Geschmack nicht, würde am ehesten die ganz einfache weiße nehmen, dagegen sieht die XR super aus...aber es ist ein Stressgerät, im alltäglichen "druckrelevanten" Bereich zwischen 2 und 6tsd. wirkt sie gefühlt irgendwie zahnlos im Vergleich zur GS (was ja die Drehmomentkurve auch aufzeigt) und drüber hinaus artet es in Hektik aus, taugt nur für den Kick mal zwischendurch. °MM° Jeder wie er mag :)
      Das ist ein Punkt, mit dem wohl individuell sehr unterschiedlich umgegangen wird.

      In meiner Hauptmitfahrergruppe waren bis vor 3 Jahren noch 2 x S 1000R Roadster (viel viel Leistung fürs Geld, günstig gekauft, super gute Fahrwerke, Landstrassentauglich usw.)

      Vor 2 Jahren hat dann der erste getauscht..er wär nie ganz warm geworden mit der S1000R meinte er, er fährt jetzt die Superduke GT, seitdem kann auch sein Mädel mal Touren mitfahren! ;cool;

      Vorher wars eine Qual für sie, das Gepäck der beiden hat man auf Wochentouren meiner eh schon vollgepackten, voll bekofferten GS Adventure aufgebürdet. ;--)

      Dieses Jahr hat nun der zweite getauscht, RS 1200 R statt der S 1000R, und er grinst bis zu den Ohren. Die S 1000R wäre IMMER Stress gewesen, meinte er und das genau so schnelle fahren wäre jetzt viel entspannter.

      Könnte auch ein Grund sein, warum die S 1000R und XR´s gebraucht recht günstig sind, könnten die Leute von den Teilen kuriert sein (man ist nicht mehr 20) und das Boxer-rundum-Wohlfühlpaket wählen statt dem starken Extremisten?
      Die S1000R ist sicher nicht das ideale Möppi für Reisen, Tages-/WE-Ausflüge gehen aber sehr gut. Auch eine Sozia sollte schon ziemlich leidensfähig sein, dafür gibt es eben deutlich bessere Bikes. Aber das ist auch nicht die anvisierte Zielgruppe, dessen sollte man sich VOR einem Kauf im Klaren sein.

      Richtig ist sicher, daß eine XR oder GS ein deutlich entspannteres Fahren bieten, aber als stressig würde ich die "R" nicht direkt bezeichnen.

      Für Gepäck (für mehrere Tage) eignet sich die "R" tatsächlich nicht so gut. Wenn man mit der großen Hecktasch, z.B. von SW-Motech, auskommt, dann geht aber auch das (selbst gefahren für 4 Tage zu den BMW-Bike-Days in GAP)
      Trotzdem bleibt die "R" vorrangig für die Tagestour ein tolles Motorrad.
      Wenn man bedenkt, daß die genauso viel kostete wie das "abgespeckte" Pseudo-Retro-Bike R9T.... ;pfeif;

      Nur die Geräusche aus der Airbox nerven ungemein und waren letztendlich der Grund, warum ich die wieder verkauft habe. Bin gespannt auf die neue S1000R, die soll ja in den nächsten Tagen vorgestellt werden... ;pfeif;
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... 2021 wird alles anders / besser.... ;daumen;
    • Blacky schrieb:

      RunNRG schrieb:

      Na dann kauf die doch endlich einen Spassboxer.... ;lach;
      Ich hatte seit 2004/2005 bereits 9 (i.W. neun) 12er-GS'n... reicht mal für's Erste... 8) In meinem fortgeschrittenen Alter steht mir der Sinn mehr nach etwas "Gemütlicherem"... ;pfeif;
      frei nach Wernä:
      tut das Not dass das so laut ist?
      Kauf dich mal ein Fahrrad....... ;°)



      Ja, ja...... ;pfeif; ;lach;
      Grüße Franz
      Life is what happens to You while You are busy making other plans. (John Lennon/Allan Saunders)
    • schotterali schrieb:

      Blacky schrieb:

      In meinem fortgeschrittenen Alter steht mir der Sinn mehr nach etwas "Gemütlicherem"
      sowas?
      Das wäre perfekt.... ;spring;

      Zitat:
      Dieses offiziell lizensierte BMW S1000RR-Motorrad für Kleinkinder von 18 bis 36 Monaten/bis zu 20 kg ist der perfekte Spielspaß für drinnen und draußen (unter Aufsicht eines Erwachsenen).

      Nur das mit den "...bis zu 20 Kg..."... °DD° ... da könnt's bei mir etwas eng mit werden... ;pfeif;
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... 2021 wird alles anders / besser.... ;daumen;