Sitzbezug Cool Covers

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sitzbezug Cool Covers

      Einen wunderschönen guten Abend,
      ich möchte euch an dieser Stelle einen kurzen Bericht zu meiner neuesten Errungenschaft geben. Sitzbezüge von coolcovers.

      Ich habe mir die Originalen direkt aus England bestellt und knapp 30 Euro weniger als beim großen W bezahlt. DIe Lieferung erfolgte ca. eine Woche später und joa... ein Unboxing erspar ich euch jetzt... Tütschen uff, drübba... fertsch.

      Die Montage ist recht simpel. Sitze ausbauen, Bezug aufziehen, auf der Sitzunterseite mit Klettband befestigen und dann den Sitz wieder montieren. Fertig.

      Ich hatte vorab gelesen, dass es wohl bei kühleren Temperaturen zu einem Unwohlsein kommen kann.
      Ich bin heute bei ca. 13 Grad eine gemütliche 120km Runde gefahren und kann sagen, dass es frisch wird, aber mir jetzt nicht als unangenehm vorkam.

      Weshalb überhaupt diesen überteuerten Bezug? Ich denke viele kennen das Gefühl wenn die Hose anfängt durch den Schweiß am Hintern zu kleben. Durch Bewegungen auf dem Bike zieht sich dann die Haut in alle Richtungen mit und das tut halt nach längerer Zeit weh, bzw. ist sehr unangenehm. Ich schwitze sehr schnell am Arsch und habe dieses Gefühl sehr schnell nach dem Start und muss dann oft aufstehen, den Hintern „shaken“ und weiterfahren. Richtig unangenehm wird es auch nach Pausen, in dem ich vom Bike absteige. Beim wieder drauf setzen fängt das Spiel direkt von vorne an.

      Soviel zur Erklärung weshalb ich einmal den Sitzbezug ausprobieren wollte.

      Nun ja. Was soll ich sagen? Die Optik ist vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, aber mir gefällt es. Man merkt direkt auf den ersten Metern, dass man nicht mehr so sehr in den Sitz einsinkt, sondern eher “über dem Sitz schwebt“. Ist vielleicht für kleinere Leute ein Problem, da man ca. 0,8 cm höher sitzt.

      Schon bei geringen Geschwindigkeiten merkt man, dass es ziemlich luftig am Hintern ist. Bei höheren Geschwindigkeiten sowieso.

      Fazit: Nach 120km konnte ich kein kleben, ziehen oder Schweiß am Hintern bemerken und musste auch nicht einmal anhalten oder während der Fahrt aufstehen und zurechtzuppeln. Die Investition hat sich, nach jetzigem Kenntnisstand, vollends bezahlt gemacht.

      Schönen Abend und weiterhin eine gute Saison

      P.S. Einen kleinen Makel habe ich dann aber doch gefunden. Die Klettverschlüsse, auch wenn sie nicht besonders viel Kraft halten müssen, könnten meiner Meinung nach dicker sein und ich hätte mir gewünscht, dass es nicht nur 2 sind, sondern 3. 2 in der Breite und 1 in der Länge wären für einen besseren Halt bestimmt besser.
      ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace;