undichte Bremsanlage....?!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reimo schrieb:

      in welchem Bereich sind die dann inkontinent?
      einfach mal unten mit dem Finger durchstreichen und schauen, ob er feucht ist... ;pfeif;

      Ich hatte beim Transport im Sprinter den Hebel der Vorderradbremse fixiert. Danach war ausgetretene Bremsflüssigkeit festzustellen, vornehmlich rechts. Jetzt, nach zwei Ausfahrten, war es wieder so.
      die Peristaltik dient, wie jede andere Wissenschaft auch, in erster Linie dem Fortschritt.
    • PinotGrigio schrieb:

      Ich hatte beim Transport im Sprinter den Hebel der Vorderradbremse fixiert
      Sollte man ja auch tunlichst unterlassen :rolleyes: ;pfeif;
      Un saludo, Hans-Jürgen


      Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern, wie man alt wird !!


      "Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)







    • Maxell63 schrieb:

      ist das so? Warum?
      Weil die Dauerbelastung den Bremsen und ihren Dichtungen nicht gut tut.
      Un saludo, Hans-Jürgen


      Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern, wie man alt wird !!


      "Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)







    • highgate schrieb:

      PinotGrigio schrieb:

      Ich hatte beim Transport im Sprinter den Hebel der Vorderradbremse fixiert
      Sollte man ja auch tunlichst unterlassen :rolleyes: ;pfeif;

      highgate schrieb:

      Maxell63 schrieb:

      ist das so? Warum?
      Weil die Dauerbelastung den Bremsen und ihren Dichtungen nicht gut tut.
      Ich weiß es zwar auch nicht, aber Hans-Jürgens Erklärung scheint mir durchaus plausibel... ;daumen;
      Ich habe beim Motorradtransport noch NIE die Bremse fixiert... ergibt für mich auch nicht wirklich einen Sinn
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • Die Bremszangen an der R 1250 haben per se ein Problem mit Inkontinenz.
      Das hat in Detlefs Fall sicher nichts mit dem Blockieren des Bremshebels zu tun.
      Wobei dies natürlich das Auslaufen fördert.

      Das Blockieren des Hebels wird bei manchen Transporteuren so durchgeführt. Es gibt sogar extra Klammern dafür.

      Bei Verwendung von Wippen und anderen Anschlägen fürs Vorderrad braucht es das meiner Meinung nach nicht.

      Gruß
      Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Reimo ()

    • Reimo schrieb:

      Bei Verwendung von Wippen und anderen Anschlägen fürs Vorderrad braucht es das meiner Meinung nach nicht
      Hola Peter,

      grundsätzlich braucht man das überhaupt nicht. Ich will jetzt nicht das alte Thema, "Verladen und Verzurren", wieder aufmache, aber wenn die Räder, wie auch immer, richtig fixiert sind, dann muss ich weder "in-die-Federn-ziehen", noch die Bremsen feststellen.
      Un saludo, Hans-Jürgen


      Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern, wie man alt wird !!


      "Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)







    • highgate schrieb:

      Maxell63 schrieb:

      ist das so? Warum?
      Weil die Dauerbelastung den Bremsen und ihren Dichtungen nicht gut tut.
      ..und den Handbremspumpen tut es auch nicht gut..BMW empfiehlt die Bremsen(VR & HR) während eines Transportes nicht mit Hilfsmitteln (Klettbänder, Klammern, etc.) dauerhaft zu betätigen...
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Reimo schrieb:

      Ddie Bremszangen an der R 1250 er haben per se ein Problem mit Inkontinenz.
      Wie bitte...? °DD°
      Davon habe ich noch nichts gehört und das wäre ja echt übel... ;(

      Reimo schrieb:

      Das Blockieren des Hebels wird bei manchen Transporteuren so durchgeführt. Es gibt sogar extra Klammern dafür.
      So macht mancher eben mit der Dummheit der anderen aus Scheixxe Bonbons... :-(
      Selbst schuld, wenn man sich so einen überflüssigen Mist andrehen läßt

      Reimo schrieb:

      Bei Verwendung von Wippen und anderen Anschlägen fürs Vorderrad braucht es das meiner Meinung nach nicht.
      Selbstredend...

      highgate schrieb:

      ...grundsätzlich braucht man das überhaupt nicht. Ich will jetzt nicht das alte Thema, "Verladen und Verzurren", wieder aufmache, aber wenn die Räder, wie auch immer, richtig fixiert sind, dann muss ich weder "in-die-Federn-ziehen", noch die Bremsen feststellen.
      Absolut korrekt. Aber es gibt immer noch Menschen, die davon relativ wenig Ahnung haben und sich trotzdem daran "vergehen"
      (PS: Damit ist nicht Detlef gemeint !!!)

      Spark schrieb:

      ..und den Handbremspumpen tut es auch nicht gut..BMW empfiehlt die Bremsen(VR & HR) während eines Transportes nicht mit Hilfsmitteln (Klettbänder, Klammern, etc.) dauerhaft zu betätigen...
      BMW empfiehlt zum Thema Motorradtransport viel (Mist), aber hier haben sie wohl einmal recht... ;daumen;
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • moderne hydraulische Systeme sollten das aushalten, zumal in einem solchen Fall keine dauernden extremen Temperaturschwankungen wie im Fahrbetrieb aufkommen. Bergabfahrten mit glühheißen Bremsscheiben sind noch viel belastender für die gesamte Bremszange und die Hydraulik.

      Die siffenden vorderen Bremssättel der aktuellen 1250er, vornehmlich die rechten, sind ein seit Wochen bekanntes Problem und haben heute in meinem Fall zur von BMW "empfohlenen" Aufgabe des Fahrbetriebs und Bereitstellung eines Ersatzfahrzeuges geführt. US-amerikanische Qualitätsarbeit drückt nun schon mal ein Tränchen (Bremsflüssigkeit) raus, wohingegen die etwas schlechter bremsenden, aber immer dichten Brembos am Vorderrad wohl dem Rotstift zum Opfer fallen mussten. Vermute ich.
      die Peristaltik dient, wie jede andere Wissenschaft auch, in erster Linie dem Fortschritt.
    • Bevor sich darüber gestritten wird: Es ist mir klar dass das Fixieren des Bremshebels nicht zwingend zur Sicherung nötig ist und die Hydraulik belastet. Aber, wie bereits gesagt, ist durch einfaches Behaupten nicht bewiesen, dass das (moderne) System daran Schaden nimmt. Was BMW sagt, dient in erster Linie der eigenen Entlastung. Der Werkstattmeister, der mir beim Verladen half, war dabei und hatte kein Veto eingelegt.

      Mehr aber noch hat mich interessiert, ob das System dicht ist. Ich hatte im Vorfeld der Abholung davon gehört, und ich wusste auch, dass der Dauerdruck zu einem schnelleren Entweichen führen musste. Aber lieber so als im Fahrbetrieb auf der Bremsscheibe...

      Die Leckage ist definitiv produktionsbedingt.
      die Peristaltik dient, wie jede andere Wissenschaft auch, in erster Linie dem Fortschritt.
    • Hoffe Du bekommst das Fahrzeug bald wieder. Was hast Du denn als Ersatz bekommen? Zeitdauer?
      Das mit den undichten Bremssätteln ist natürlich blöd. Kann aber immer mal passieren. Deutsche Hersteller bekleckern sich aber auch nicht mit Ruhm. Ich sage nur Audi und Kolbenringe bei den TFSI _Motoren bis 2011.
      R 1200 GS
      R 1200 GS TÜ
      R 1200 GS LC - Exclusive
    • Blacky schrieb:

      Wie bitte...?
      Davon habe ich noch nichts gehört und das wäre ja echt übel...

      PinotGrigio schrieb:

      Qualitätsarbeit drückt nun schon mal ein Tränchen (Bremsflüssigkeit) raus, wohingegen die etwas schlechter bremsenden, aber immer dichten Brembos am Vorderrad wohl dem Rotstift zum Opfer fallen mussten. Vermute ich.
      aaah, da haben wir es wieder! Anstatt auf bewährte Qualität zu setzen... aber Geld regiert die Welt (zumindest die der Aktionäre...)
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • PinotGrigio schrieb:

      moderne hydraulische Systeme sollten das aushalten, zumal in einem solchen Fall keine dauernden extremen Temperaturschwankungen wie im Fahrbetrieb aufkommen. Bergabfahrten mit glühheißen Bremsscheiben sind noch viel belastender für die gesamte Bremszange und die Hydraulik.

      Die siffenden vorderen Bremssättel der aktuellen 1250er, vornehmlich die rechten, sind ein seit Wochen bekanntes Problem und haben heute in meinem Fall zur von BMW "empfohlenen" Aufgabe des Fahrbetriebs und Bereitstellung eines Ersatzfahrzeuges geführt. US-amerikanische Qualitätsarbeit drückt nun schon mal ein Tränchen (Bremsflüssigkeit) raus, wohingegen die etwas schlechter bremsenden, aber immer dichten Brembos am Vorderrad wohl dem Rotstift zum Opfer fallen mussten. Vermute ich.
      So isses. Natürlich muss das Bremssystem das aushalten.
    • PinotGrigio schrieb:


      Die Leckage ist definitiv produktionsbedingt.
      Hmm.... ob nun system- oder produktionsbedingt ist doch nebensächlich... de facto scheint BMW bei der GS -mal wieder- ein Problem mit den Bremsen zu haben.
      Jetzt wandert der Druckpunkt nicht mehr, jetzt sind die Kisten inkontinent... ;sauer; ... tolle Weiterentwicklung...

      Was mir beim besten Willen nicht in den Kopp will... die haben bei den S1000-Modellen durchweg Top-Bremsen... warum greifen die nicht einfach ins Regal und verbauen diese auch bei den Boxern.... ?(

      Und dann diese unterdimensionierten 305er-Scheiben..... °H° ...selbst bei den kleinen, deutlich leichteren F800-Modellen verbauen die 320er-Scheiben....

      Und nee, das wäre auch nicht mit Kosteneinsparungen zu erklären... bei den Bremsen is Schluß mit Lustig... das muß ohne Wenn und Aber passen... alles andere ist bullshit... ;nachdenk; .. bin echt enttäuscht... (für mich ) ein Grund mehr, vorerst nicht zu wechseln...

      ... so lasset die Bananen mal wieder beim zahlenden Kunden reifen... ich dachte, das haben wir endlich hinter uns... :-(
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • Blacky schrieb:

      selbst bei den kleinen, deutlich leichteren F800-Modellen verbauen die 320er-Scheiben....

      Blacky schrieb:

      die haben bei den S1000-Modellen durchweg Top-Bremsen... warum greifen die nicht einfach ins Regal und verbauen diese auch bei den Boxern..
      Ich vermute mal das die die Bremsscheiben von der GS über langfristige Lieferverträge mit hohen Stückzahlen geordert wurden um den Einkaufspreis erheblich drücken zu können.
      Nun sind sie wohl an die Lieferverträge gebunden und kommen eventuell nur mit Pönalen heraus ...das könnte bedeuten das das Kontingent erst einmal verbaut werden muss...
      Die 320er Scheiben inkl. der Anpassungen an den Gabelenden und Bremsenträger bekommen wir dann bei der nächsten technisichen Überarbeitung als technische Innovation verkauft.
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Spark schrieb:

      Die 320er Scheiben inkl. der Anpassungen an den Gabelenden und Bremsenträger bekommen wir dann bei der nächsten technisichen Überarbeitung als technische Innovation verkauft.
      Na dann warten wir eben noch ein Weilchen, irgendwann wird deren Fehlkalkulationen ein Ende finden... solange “begnügen“ wir uns halt mit XR und S1R.... ;lach;
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • Zuerst konnte ich es nicht richtig glauben das sowas bei einem seit 5 Jahren gebauten Modell sein könnte.

      Und komme ich heute in der NL in den Keller um 2 gekaufte Motorräder abzuholen, stehen da geschätzt über 20 zugelassene 1250er Modelle, auf Nachfrage wegen undichter Bremsanlage.
      Und keine Aussicht auf schnelle Lieferung von geänderten Ersatzteilen.
      Wie sagte Jean-Claude Juncker ohne rot zu werden: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
    • Fralind schrieb:

      Und keine Aussicht auf schnelle Lieferung von geänderten Ersatzteilen.
      wenn da erst mal dick Zoll drauf kommt! Mal abwarten, wo die Trompete das noch so alles hin treibt...
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...