Ladegerät JMP 4000 CANBUS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ladegerät JMP 4000 CANBUS

      Nachdem ich ja schon über die zeitweiligen Unbilden beim Kauf dieses Ladegerätes berichtet habe, nun noch ein paar Zeilen zum Gerät selber.

      IMG_0622.JPG

      Zunächst habe ich über die Bordsteckdose die Lithium-Batterie geladen (die ja angeblich voll war, aber den Anlasser nicht gedreht brachte). Die ist jetzt voll und startet die GS auch.

      Danach habe ich versucht die tiefentladene (4,9V) Hawker wieder zum Leben zu erwecken. Die sollen ja Tiefentladung gar nicht mögen. Aber nach 2 Tagen am Ladegerät blinkt es grün. Scheint also auch zu funktionieren. Jetzt habe ich noch eine Winterbatterie in Reserve, war aber zugegebenermaßen für einen endgültigen Test zu faul nochmal die Batterie zu wechseln.

      Es sind drei Anschlusskabel dabei, eines mit relativ großen Klemmen, eines mit Ringösen und eines mit "Zigarettenanzünder", der über eine Plastikkappe in beiden Größen einsetzbar ist.

      Angeblich kann das Teil ab 0,3 Volt Batterierestspannung regenerieren und laden.

      Es Can offensichtlich den Bus der K25. Für die K50 gibt es unterschiedliche Aussagen im Netz. Lt. Beschreibung ja, mangels geeignetem Testobjekt kann ich es nicht nachprüfen.

      Auf jeden Fall bekommt das JMP 4000 CANBUS eine Empfehlung von mir.
      Die meisten Dinge auf der Welt gehen nicht durch Gebrauch sondern durch Putzen kaputt. (Erich Kästner)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schotterali ()