Großer Feldberg im Taunus wird gesperrt....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hansemann schrieb:

      Das Problem sind nicht die Streckensperrungen, sondern die Fahrer, die sie verursachen. Die fahren dann nämlich woanders und werden dort ihr Verhalten eher nicht ändern.
      Die fahren dann eben woanders an der Mittellinie entlang, filmen und applaudieren sich in anderen Kurven und gefährden dort die anderen Verkehrsteilnehmer.
      es ist ein Trauerspiel, dass für alles Geld da ist aber nicht dafür, so etwas in den Griff zu bekommen. Aber wenn es so wäre und der Staat würde massiv Personal einstellen, dann würde er die Leute in andere Bereiche schicken um Geld zu verdienen! Nix mit Gefahrenabwehr, Verbrecher Verfolgung, alkoholisierte LKW Fahrer raus picken usw. ;rotwerd;

      Ich habe erst gestern wieder erfahren, wie wehrlos doch unser Rechtsstaat ist (Zwangsräumung mit vollem Aufgebot, wo ich das Türchen öffnen durfte) und sich auf der Nase herum tanzen lässt. Der "gute Mann" hat da einiges abgezogen und ist am Ende mit seinen Vorstellungen durchgekommen... der hat sich anschließend totgelacht über die Menschen vor seiner Türe. Lob an die beiden Beamten, die mit so viel Geduld das durch gestanden haben und gut, dass ich nur einfaches Werkzeug und keine 9 mm in der Kiste habe... °H°

      Letzten Endes kapituliert hier der Staat und macht es sich einfach. Straße zu und das Problem wird woanders ausgetragen...
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • remi22 schrieb:

      etzten Endes kapituliert hier der Staat und macht es sich einfach. Straße zu und das Problem wird woanders ausgetragen...
      Hi

      wie dumm diese Unterbezahlten Wort Akrobaten sind haben sie doch gestern wieder mal bewiesen.
      Natürlich EU Spezialisten.
      Plastik...ab 2021
      Upload Filter..wie auch immer..ob das so wichtig ist?
      CO 2 Ausstoß bis 2030 oder so um 37% reduziert.

      Nochmal hier zum mitlesen:

      Ich bin nicht der intelligenteste einer, abba hab weisse Haar auf dem Kopp

      das heisst:

      Problem erkennen ...und dafür hat uns die Natur das Hirn verpasst, welches sehr simpel gestrickt ist.

      Schüler gehen auf die Strasse und machen sich nen Kopp um Ihre Zukunft. Sie wollen noch atmen können.
      Ok
      aus der Politik gelernt heisst es Kompromisse eingehen.
      Wo liegt das Problem?

      In den 80 jahren des letzten Jahrhunderts erfolgreich durch gezogen
      und schon in der Bibel steht, so hat man das mir in der Schule beigebracht
      Und am siebten Tage sollste ruhen.
      Ob Gott das im Ruhrpottslang gesacht hat, ist leider nicht überliefert.

      Sonntagsfahrverbot

      So macht man dieses aufs Jahr gesehen mindestens 52 53 mal in D oder in EU , dann sollte die Luft besser werden
      Und Fahrverbote für Motorradfahrer überflüssig.

      Es würde unsere Gesellschaft dramatisch verändern. abba darüber ein anderes mal

      Gruß
      Giovanni
      der keinen schwatten Motorblock hat und keine goldenen Felgen an seiner GS hat. und keine pepperl
    • Einspruch.

      Wer die Situation am Feldberg und die dort fahrende Clientel kennt, kann nicht behaupten, dass der Staat kapituliert hat.
      Nein, er hat in Form von Kontrollen, Sperrung von Parkplätzen, Informationsveranstaltungen, etc. sehr viel getan.
      Aber warum soll man endlos Ressourcen in unbelehrbare Idioten und die immer gerne ach so grosse Mehrheit der vernünftigen Motorradfahrer investieren.
      Nach jahrelangen Massnahemen und der Androhung von Sperrungen hat sich nixhts geändert.

      Irgendwann ist eben Schluss mit lustig.
    • Das kann ich gut nachvollziehen dass da endlich dicht gemacht wird. Lärm und Radau ohne Ende, die Anwohner können sich überhaubt nicht wehren und die Polizei ist eigentlich in dem Moment machtlos. Bis die kommen sind ja alle schon wieder weiter...

      Und leider sind das nicht nur junge FahrerInnen, sondern auch ältere, bei denen man eigentlich meinen müssste hier wäre die Vernunft schon angekommen.

      Wenn einer rasen will dann soll er doch auf die Rennstrecke gehen - da ist alles vorhanden, von der super sauber gekehrten Straße angefangen bis zum Sanitäter, der dann einen aufklaubt wenn der Reifen nicht mehr hält. Aber das kostet ja ein paar Öcken und ist ja auch nicht um die Ecke.
      Mein ehemaliger Arbeitskollege geht regelmäßig mit seinem Vater an den Wochenenden auf die Strecke - und er gibt mir hier immer Recht.

      Aber wahrscheinlich bin ich auch schon zu alt um das noch zu verstehen, was da abgeht.

      P.S. Den Kesselberg bin ich noch nie gefahren - der reizt mich nicht die Bohne. Da gibt es schönere und ruhigere Kurven :thumbup:
      LG
      Regina


      :!: Wenn die ;Q; schneller ist wie du

      dann steig blos nicht auf! ;-)
    • SuperQ schrieb:

      sondern auch ältere, bei denen man eigentlich meinen müssste hier wäre die Vernunft schon angekommen.
      :rolleyes: ;pfeif; ;lach;
      Un saludo, Hans-Jürgen


      Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern, wie man alt wird !!


      "Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)







    • also, wenn ich das richtig gelesen habe wird in 2 Perioden für insgesamt 18 Tage getestet, ob man eine dauerhafte Sperrung vornehmen sollte oder nicht. Bleibt also erstmal abzuwarten, was denn danach passieren wird.

      Ganz nebenbei hat ein Rechtsstaat, also auch unserer, das Recht, uns Staatsbürgern Pflichten abzuverlangen. Diese sind neben unseren Steuerzahlungen auch die Pflichten, Gesetze und Verordnungen zu achten. Dazu gehören auch Geschwindigkeitsbeschränkungen.

      Auf der anderen Seite hat ein Rechtsstaat aber auch Pflichten seinen Staatsbürgern gegenüber. Diese sind unter anderem auch Schutzpflichten. So schützt uns unser Staat - oder er versucht es zumindest - vor Gewalt und körperlicher Versehrtheit. Dabei hat er aber auch die Pflicht, Staatsbürger vor sich selbst zu schützen. Insbesondere dann, wenn diesen Staatsbürgern Verstand und Einsicht fehlt.

      Solche Prozesse dauern häufig recht lange, so wie auch hier. Nachdem Vieles versucht wurde, wird nun versucht herauszufinden, ob Streckensperrungen eine Lösung sind. Es sind ja auch nicht die ersten Streckensperrungen in Deutschland. In Baden-Württemberg gibts sowas schon länger.

      Was ich persönlich interessant finde ist, dass die versammelte vernünftige Motorradfahrerschaft, welche solche Kurvenstrecken eben vernünftig und genießend durchfährt, sich beleidigt in die Schmollecke verzieht anstatt mit ihren Motorrädern an Wochenenden aktive Streckensperren in Eigenregie aufzustellen, um den Vollidioten - denen man diese Staatsraison zu verdanken hat - selbständig die Stirn zu bieten und somit nicht nur im "Innenverhältnis", sondern auch nach außen hin der Öffentlichkeit klarmachen, dass nicht alle auf zwei Rädern fahrende Menschen zu diesen verkappten 46ern und 93ern gehören.

      Aber es ist ja einfacher, über die Idioten "da oben" zu wettern. 130 auf Autobahnen kommt nicht wegen den 130-Fahrern, Streckensperrungen nicht wegen den Normal-Fahrern, V-max-Beschränkungen in allen Neufahrzeugen ab 2022 nicht wegen den Vernünftigen. Es sind die wenigen Unbelehrbaren, die mit ihren zweirädrigen 200PS- oder vierrädrigen 500PS-Schwanzverlängerungen der Mutti beweisen wollen, was für Hengste sie sind...
      die Peristaltik dient, wie jede andere Wissenschaft auch, in erster Linie dem Fortschritt.
    • Smarty schrieb:

      Aber warum soll man endlos Ressourcen in unbelehrbare Idioten und die immer gerne ach so grosse Mehrheit der vernünftigen Motorradfahrer investieren.
      Nach jahrelangen Massnahemen und der Androhung von Sperrungen hat sich nixhts geändert.

      Irgendwann ist eben Schluss mit lustig.
      DANKE! du sprichst mir aus der Seele
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Das eigentliche Problem ist, dass unsere Strafen lächerlich sind. Wie in Italien, Motorrad konfiszieren und verkaufen. Was glaubt ihr wie schnell der Spuk vorbei ist.
      Die meisten Dinge auf der Welt gehen nicht durch Gebrauch sondern durch Putzen kaputt. (Erich Kästner)
    • PinotGrigio schrieb:

      Was ich persönlich interessant finde ist, dass die versammelte vernünftige Motorradfahrerschaft, welche solche Kurvenstrecken eben vernünftig und genießend durchfährt, sich beleidigt in die Schmollecke verzieht anstatt mit ihren Motorrädern an Wochenenden aktive Streckensperren in Eigenregie aufzustellen, um den Vollidioten - denen man diese Staatsraison zu verdanken hat - selbständig die Stirn zu bieten und somit nicht nur im "Innenverhältnis", sondern auch nach außen hin der Öffentlichkeit klarmachen, dass nicht alle auf zwei Rädern fahrende Menschen zu diesen verkappten 46ern und 93ern gehören.
      Weil es vielleicht
      zu a) verboten ist (unerlaubter Eingriff in den öffentlichen Strassenverkehr). Wer von uns, ausser Hans, darf denn hoheitliche Aufgaben wahrnehmen
      zu b) sicher auch nicht ganz ungefährlich, weil diese (geistigen) Tiefflieger mit so einer Aktion evtl. nicht rechnen.
      Wer will/soll denn die Verantwortung übernehmen, falls dadurch etwas passiert...?

      Vor einigen Jahren wurden auf der bereits erwähnten B276 (Schotten, rund um Falltorhaus), Polizisten auf Motorrädern eingesetzt, die die Biker vor Ort ansprachen, etc. Preventivmassnahmen, die überwiegend sehr gut angenommen wurden und deutlich positive Wirkung zeigten.
      Nur dauerhaft wohl leider zu kostspielig, als die Polizisten wieder abgezogen wurden, kamen die Idioten wieder aus ihren Löchern... Unbelehrbare, denen man mangels ausreichendem IQ nur sehr schwer beikommen kann.
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • Spark schrieb:

      so wie am Kesselberg geht's am Feldberg Sa- So auch zu....

      youtu.be/XvyzxA6MqDk
      youtu.be/ppBBKJ003SA
      Ok, man zeigt Motorradfahrer beim Motorradfahren.

      ?


      Ich wusste gar nicht das das Motorradfahren ein grundsätzliche Straftat ist.

      Der eine konfesziert und der ander schickt sie alle in den Knast.

      Da gehe ich also besser los und raube Omas aus, verticke Drogen, schlage mich mit anderen und lasse mich mit Teddybären beschmeissen, bei allem passiert dabei dann ja wie wir wissen nichts.

      Fahrt Ihr denn noch Motorrad oder seid Ihr schon scheintot bei solchen Maßnahmen.

      Oder doch lieber die Todesstrafe ?
      Wie sagte Jean-Claude Juncker ohne rot zu werden: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
    • Blacky schrieb:

      Weil es vielleicht
      zu a) verboten ist (unerlaubter Eingriff in den öffentlichen Strassenverkehr). Wer von uns, ausser Hans, darf denn hoheitliche Aufgaben wahrnehmen
      zu b) sicher auch nicht ganz ungefährlich, weil diese (geistigen) Tiefflieger mit so einer Aktion evtl. nicht rechnen.
      Wer will/soll denn die Verantwortung übernehmen, falls dadurch etwas passiert...?
      Nun, Roger, ich dachte dabei nicht daran, hinter einer unübersichtlichen Kurve eine GS quer auf die Strasse zu stellen. Da gibt es phantasievollere Möglichkeiten, welche jegliche Gefährdung vermeiden. Und es ist nicht verboten zu demonstrieren, wenn es als Demonstration gedacht und verwaltet ist.
      die Peristaltik dient, wie jede andere Wissenschaft auch, in erster Linie dem Fortschritt.
    • Detlef, vergiss es - auch wenn der Gedanke dahinter gut gemeint ist, sowas geht hier weder bei der Obrigkeit noch bei den übrigen Verkehrsteilnehmern gut.
      Aktionen, die tatsächlich Wirkung haben sollten, bedürfen bei uns einer behördlichen Genehmigung.
      Und wenn du an 20 Biker, die im Bummeltempo nebeneinander die Strasse blockieren, wirst du ggfs. auch dafür schon zur Rechenschaft gezogen.
      Ich bin auf deiner Seite, nur die Möglichkeiten, als Otto Normalverbraucher hier wirksam gegen zu steuern erachte ich schlicht als unmöglich.
      Und das wissen die Deppen auch...
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • Natürlich, Roger, einfach würde sowas nicht werden. Und inwieweit dies bewusstseinserweiternd wirkt und sich auf die Gashand der betreffenden Zeitgenossen auswirkt, bleibt auch offen. Aber zumindest würden nach außen hin Signale gesendet, dass nicht jeder von uns lebensverneinend fährt und den Anwohnern gegenüber rücksichtslos ist. Am Ende werden - Demonstrationen hin, Demonstrationen her - Legislative und vor allem Exekutive dafür sorgen, dass der Spuk ein Ende hat, aber die Meisten von uns dafür in die Sippenhaft genommen werden.
      die Peristaltik dient, wie jede andere Wissenschaft auch, in erster Linie dem Fortschritt.
    • Hi

      Feldberg im Taunus, ergo Rhein Main Gebiet
      Erholungsgebiet für Millionen von Menschen..richtig?????
      Wie kommt man dort hin?
      zu Fuß oder mittels Maschinen kraft.
      Die masse ist unterwegs , deren man Herr werden will.
      Also und so funzt unsere Gesellschaft.
      Ein Schuldiger muss her.
      Die Krawallmacher und fertich.
      Ist doch so simpel oder????
      Gruß
      Giovanni
      der der Meinung ist Sonntagsfahrverbot für alle, denn am 7 Tach sollste ruhen, sacht die Bibel
    • Q50 schrieb:

      Hi

      Feldberg im Taunus, ergo Rhein Main Gebiet
      Erholungsgebiet für Millionen von Menschen..richtig?????
      Wie kommt man dort hin?
      zu Fuß oder mittels Maschinen kraft.
      Die masse ist unterwegs , deren man Herr werden will.
      Also und so funzt unsere Gesellschaft.
      Ein Schuldiger muss her.
      Die Krawallmacher und fertich.
      Ist doch so simpel oder????
      Gruß
      Giovanni
      der der Meinung ist Sonntagsfahrverbot für alle, denn am 7 Tach sollste ruhen, sacht die Bibel
      Vorschlag:

      Fahre mal in das Gebiet.
      Setze dich für 30 Minuten an den Sandplacken Augen und Ohren offen.
      Danach gehst du mal ein gutes Stück den Wanderweg Richtung Fuchstanz. Nur Ohren offen.

      Danach "siehst" du die Welt anders und wirst die Leute verstehen die das ganze Drama nicht mehr haben wollen.

      Es geht nicht darum Verkehr zu verbieten. Wo Verkehr da auch Lautstärke. Auch die Anwohner fahren mit dem Auto.
      Das ist alles nicht das Thema.

      Ist aber wohl sinnlos so etwas diskutieren zu wollen.
    • Spark schrieb:

      so wie am Kesselberg geht's am Feldberg Sa- So auch zu....

      youtu.be/XvyzxA6MqDk
      .....
      Sach mal, hat der Typ vergessen, den Ständer richtig hochzuklappen oder warum kratzt das ständig bei der geringsten Neigung ?( ;nachdenk;

      Oder ist das der Typ, der jetzt den Spagat aufm Moped perfektioniert hat ;pfeif; ;lach;


      going to extrems ;-)
      The GS is the ugliest but coolest bike :thumbsup:

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)
    • Smarty schrieb:

      Ist aber wohl sinnlos so etwas diskutieren zu wollen.
      Ja, ist es, leider.

      Aber nicht wegen des Themas an sich, sondern weil genau die, die es eigentlich betrifft, solche Diskussionen einfach ignorieren, nicht hören/lesen wollen und zu blöd sind, sich hierüber auch einmal selbst ein paar Gedanken zu machen. Dummeheit und Rücksichtslosigkeit kommt man mit Diskussionen bei, da müssen schon andere "Geschütze", wie Geldstrafen, Fahrverbote, etc. aufgefahren werden.Nur das würde bedeuten, daß "man" (Polizei) gezielte Maßnahmen ergreift, um dieser Idioten habhaft zu werden.
      Das kostet Ressourcen an Geld und Personal... und das steht nicht bereit bzw. wird nicht frei gegeben. Also erfolgen Verbote nach dem "Gießkannenprinzip"...
      Und jetzt werden nicht die Raser, die nun auf andere Strecken ausweichen und sich dort genau so bescheuert verhalten, kontrolliert, sondern diejenigen, die gegen diese Verbote, auch wenn sich sich gesetzeskonform auf diesen Streckenabschnitten bewegen, kontrolliert und ggfs. zur Kasse gebeten.
      Kostet zwar auch Manpower, ist aber ertragreicher....

      Vielleicht geht irgend einem Politiker ja irgendwann einmal ein Lämpchen auf,
      das Streckensperrungen die Probleme nicht abschaffen, sondern lediglich verlagern.
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • So ähnlich was das damals im Odenwald am Krähberg auch. Ständig Raser, eine Flut an Mopeds die sich ihre Rennen hinauf und hinunter geliefert hatten und kurz vor Hetzbach, die Applauskurve. In der sich mancher auf die Schnauze gelegt hat wegen Übermut.
      Jetzt ist er am Wochenende und Feiertage zu und die Ruhe ist wieder eingekehrt.
      Die paar, unter der Woche nimmt man noch hin und wegen der Geschwindigkeitsbeschränkung noch, wird halt ab und zu kontrolliert.
      Ich bin den Krähberg früher jahrelang jeden Tag hin und her gefahren (zwecks Arbeitsstätte), ich musste selbst sagen, da wollte ich nicht wohnen.

      Ich bin zwar für keinerlei Streckensperrung, aber wenns wirklich nicht anders geht, dann ist es OK.

      Klar wird sich das ganze irgendwo anders hin verlagern, aber wie will man denen Knallköpfen sonst bei kommen.



      m. M.
      Wer Rechtschreibfehler findet °y° , darf sie behalten.... |o|