Sind weibliche Motorradfahrerinnen bei Stadler Kunden 2. Wahl....?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sind weibliche Motorradfahrerinnen bei Stadler Kunden 2. Wahl....?

      Vor über 10 Jahren hatten meine Frau Renate und ich uns je einen Motorradanzug bei Stadler fertigen lassen.
      Mein Anzug, den ich bei meinem Unfall im vergangenen Jahr an hatte, wurde vom Rettungsarzt komplett zerschnitten.
      War wohl auch notwendig und ich beschwere mich ja auch nicht.

      Also wollte ich mir wieder einen Anzug von Stadler kaufen und Renate wollte, da ihr Anzug mittlerweile ziemlich unansehnlich und auch zu groß ist, ebenfalls einen neuen Anzug haben.
      Nun tut sich, was Farben und "Extras" betrifft, Stadler ja sowieso nicht besonders positiv hervor. Sie legen bei ihren Produkten mehr Wert auf Qualität - auch okay,
      wobei eigentlich das eine das andere nicht zwangsweise ausschließen sollte.... aber ok, ist halt so.

      Sicherheit - ja, das stand bei uns ebenfalls ganz oben auch unserer Wunschliste... und deshalb fiel, nach gründlichem Studieren des Stadler-Kataloges, die Wahl auf das Jacken-Modell "TRACK II Pro" in Kombination mit der Hose "Course Pro"... Bei diesen Modellen verarbeitet Stadler an den besonders sturzgefährdeten Stellen Leder - sicher nicht ohne Grund.

      Genau so etwas schwebte uns auch vor: Leichter Sommeranzug, mit Gore-Tex und Teilleder für optimale Sicherheit....
      Tja, nur werden diese Modell ausschließlich für Männer angeboten, als Damenkonfektion leider Fehlanzeige... ;sauer;


      Habe aber sicherheitshalber doch noch einmal bei Stadler angerufen, ob es diese Kombination nicht doch auch für Frauen gäbe, evtl. auch als Sonderanfertigung.... ;verbeug;

      Aufgrund der Antwort bekam ich dann doch etwas Schluckbeschwerden: "Nöö, das Model gibt's nur für Männer, kommt bei Frau nicht so gut an und die brauchen das ja auch nicht..." °DD°
      Ähem... wie bitte....? Wieso brauchen Frauen das nicht. Brauchen keine maximale Sicherheit? Sind Menschen 2. Wahl oder wie...?
      Bevor ich dem "netten" Herrn ein paar mehr oder weniger passende Worte durch's Telefon geschoben hätte, habe ich lieber aufgelegt.

      Ich finde es mehr als schofelig von der Firma Stadler, das Profit vor Sicherheit geht. Nur weil man von diesemModell evtl. nicht genug Stücke verkauft, fertigt man die wohl besser erst garnicht an....

      Für mich hat dieser Hersteller, auch wenn er bekanntermaßen gute Produkte anbietet, einen tiefen Kratzer in seinem Image hinterlassen... das ist schon etwas sehr borniert... und damit für uns aus dem Rennen....
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... vorübergehend ohne °BMW° -Motorrad
    • HSK BoGSer schrieb:

      Das ist leider auch bei anderen Herstellern der Fall. Z.B. bei Klim gibts die 3-Lagen-Laminate nur in Herrengrößen.
      Wäre also eine gute Gelegenheit, sich noch deutlicher von den Mitbewerbern abzusetzen.

      Stadler bietet ja schon jede Menge Flexibilität, wenn's z.B. um Farben und/oder Größen geht.
      Um so unverständlicher (für mich) daß sie sich bei den Modellen für Damen so flexibel wie eine Eisenbahnschiene verhalten....
      Die zwei Anzüge hätte mal sicher gut € 4.000 gekostet... sind vielleicht aber auch nur Peanuts .... :-(
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... vorübergehend ohne °BMW° -Motorrad
    • Na ja, würdst du jemanden von Frankfurt nach München bringen, wenn er nur bis Nürnberg bezahlt. Ich weis, es hinkt etwas, aber trotzdem.

      Offensichtlich verkaufen sie in den Damengrößen nicht ausreichend Stückzahlen, dass sich eine Produktion lohnt.

      Ganz eigentlich müsstest du dich bei den Motorradfahrerinnen beschweren, die so wenig Wert auf Sicherheit legen.......

      Haben sie denn die ganz kleinen Herrengrößen (44/46)? Vielleicht passen die ja.
      Die meisten Dinge auf der Welt gehen nicht durch Gebrauch sondern durch Putzen kaputt. (Erich Kästner)
    • Wollte ich auch gerade schreiben:
      Es gibt so viele Varianten, kurze Beine, lange Beine, Arme dto., mehr Bauch, weniger.... etc.
      Wenn dann die Farbe egal ist findet sich vielleicht was?
      Im schlimmsten Fall was kaufen und ändern lassen. Ich habe erst später bemerkt, daß die Hosenbeine zu kurz für mich sind, ging blitzschnell zu ändern und hat 100 Euro gekostet.
      Grüße aus dem Herzen des Potts. ;wink;
    • schotterali schrieb:

      Na ja, würdst du jemanden von Frankfurt nach München bringen, wenn er nur bis Nürnberg bezahlt. Ich weis, es hinkt etwas, aber trotzdem.
      Mit Verlaub, das hinkt nicht nur, das ist völliger Blödsinn.
      Es sind ja sämtliche Materialien vorhanden, aber man habe lediglich keinen entsprechenden Schnittbogen. Das Argument ist ja wohl mehr als lächerlich.

      schotterali schrieb:

      Offensichtlich verkaufen sie in den Damengrößen nicht ausreichend Stückzahlen, dass sich eine Produktion lohnt.
      Auch kein einleuchtendes Argument. Stadler schreibt sich doch dick und fett auf seine Fahnen, dass sie im Stande sind, Sondergrössen in jeglicher Form anbieten zu können. Aber wenn man dieses oder jenes Modell erst gar nicht fertigt bzw. anbietet, wie will man dann feststellen können, welche Nachfrage es dafür gibt.
      Stadler fertigt ja Damenkonfektion, allerdings überwiegend im, für deren Verhältnisse, preiswerten Segment - leicht, bequem und im Endeffekt mit geringerem Sicherheitspotential.
      Ich sage nicht, diese Modelle bieten keinen Schutz, das wäre sicher gelogen, aber es gibt eben auch bessere Lösungen.

      schotterali schrieb:

      Ganz eigentlich müsstest du dich bei den Motorradfahrerinnen beschweren, die so wenig Wert auf Sicherheit legen.......
      Mit dieser Aussage begibst du dich ziemlich weit auf ganz dünnes Eis. Eher das Gegenteil dürfte der Fall sein. Was aber zutreffen dürfte, ist der Anspruch auf Tragekomfort - und den erreicht man nur selten, indem man Frau in Männerklamotten steckt.
      Ich/wir bedauern es schon, dass Stadler unter Führung der jüngeren Generation diesbezüglich offensichtlich etwas nachgelassen hat. Mit Eva Stadler konnte man damals noch reden, heute geht‘s doch deutlich kommerzieller zur Sache. Das mag dem Zeitgeist geschuldet sein, muss man aber nicht unbedingt auch gut finden.... only my 50 cent.
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... vorübergehend ohne °BMW° -Motorrad
    • Also ich war beim Stadler schon öfters vor Ort, habe mir meine Touratech-Hose umnähen lassen (ist mal wieder über den Winter eingelaufen)...
      Mein Mann hat seine Jacke dort nach seinem Unfall richten lassen (da war auch der Sani dran mit der kleinen Schere). Hose ging zwar nicht mehr zum Richten aber die Jacke. Sieht man fast gar nicht mehr, wo die Schere wütete.

      Die Schneiderinnen vor Ort sind wirklich sehr nett und daher verstehe ich nicht, warum sie so unflexibel sind und euch hier keine Lösung anbieten. Denn die Damen haben es wirklich drauf.

      Mag ja sein dass wir Frauen nicht gerade die Masse an Kundinnen darstellen, aber ein wenig mehr Flexibilität würde hier nicht schaden...

      schotterali schrieb:


      Ganz eigentlich müsstest du dich bei den Motorradfahrerinnen beschweren, die so wenig Wert auf Sicherheit legen.......
      Soso... Die Herren bekommen die Hosen standardmäßig mit Leder besetzt und wir sind selber schuld, dass das für uns nicht hergestellt wird... mangelndes Sicherheitsbedürfnis... 8|

      In meinem Schrank habe ich noch eine Polo Mohawk-Hose... da glaub ich ist irgendwo Leder drauf... ;nachdenk;

      Vielleicht fahr ich mal zum Stadler hin und will auch Leder auf meiner Hose - bin gespannt, was die mir dann ins Gesicht sagen.
      LG
      Regina


      Ich habe mich entschieden glücklich zu sein. Das ist besser für meine Gesundheit. - Voltaire -

    • Wir waren auch schon 3x bei Stadler direkt vor Ort, wurden immer bestens von Eva beraten und bedient. Auch Sonderwünsche, Grösse, Farbe und auch 1x eine Reparatur waren nie ein Problem. Deshalb hätten wir ja gerne wieder Stadler gekauft, aber....(s. o.)

      Na dann berichte mal bitte...
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... vorübergehend ohne °BMW° -Motorrad
    • Blacky schrieb:

      ...
      Ich finde es mehr als schofelig von der Firma Stadler, das Profit vor Sicherheit geht. Nur weil man von diesemModell evtl. nicht genug Stücke verkauft, fertigt man die wohl besser erst garnicht an....

      Damit hast du das Prinzip der Marktwirtschaft schon gut verstanden.

      Abgesehen von der etwas dämlichen Antwort deines Telefonkontakts ("brauchen das ja auch nicht") finde ich die Geschichte völlig normal.
    • Alne ist top wenn‘s um Lederbekleidung geht, habe selbst derzeit meinen 3. Lederkombi in Gebrauch. Für die momentan herrschenden TemperTuren aber zu kalt, da punktet der Atlantis. Wenn‘s wärmer wird, der Lederkombi, aber wenn‘s richtig warm (ü. 28 Grad) dann bevorzuge ich Textil-/Leder mit gaaanz viel Lüftung...
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... vorübergehend ohne °BMW° -Motorrad
    • Zitat von Roger:
      „Stadler fertigt ja Damenkonfektion, allerdings überwiegend im, für deren Verhältnisse, preiswerten Segment - leicht, bequem und im Endeffekt mit geringerem Sicherheitspotential.„

      Da ist sogar ein Fünkchen Wahrheit dran, zumindest bei meiner Frau ist es so, daß sie ihre Stadler Jacke wieder verkaufen möchte. Sie ist ihr zu schwer.
      Grüße aus dem Herzen des Potts. ;wink;
    • Diventreiber schrieb:

      Zitat von Roger:
      „Stadler fertigt ja Damenkonfektion, allerdings überwiegend im, für deren Verhältnisse, preiswerten Segment - leicht, bequem und im Endeffekt mit geringerem Sicherheitspotential.„

      Da ist sogar ein Fünkchen Wahrheit dran, zumindest bei meiner Frau ist es so, daß sie ihre Stadler Jacke wieder verkaufen möchte. Sie ist ihr zu schwer.
      Ich hab noch eine Reusch-Jacke, die ist auch nicht leichter. An das Gewicht muss man sich gewöhnen und ich fahr überwiegend mit der Sommerjacke, dann geht das super.

      Ich glaub ich muss mal meine Waage in Betrieb nehmen, wie schwer das genau ist.

      Und zur Not hab ich auch noch Ledersachen...
      LG
      Regina


      Ich habe mich entschieden glücklich zu sein. Das ist besser für meine Gesundheit. - Voltaire -

    • Mit Stadler, das ist so eine Sache. Die Produkte sind offensichtlich gut. Der Preis, ich sag's mal so, das muss man sich halt leisten wollen.

      Was mir bei Stadler aber nicht gefällt ist deren Gehabe. Wir waren mit Freunden auf der IMOT und hatten ein Gespräch mit mit ner Dame von Stadler. Das Anliegen war, wir würden gerne zu Stadler fahren und einen Anzug auf Maß anfertigen lassen. Ich fasse das Gespräch sinngemäß mal kurz zusammen, "Bitte belästigen sie uns doch nicht mit so etwas, gehen sie gefälligst zu einem Partner. Und eigentlich haben wir so einen Aufwand ja auch gar nicht nötig". Das war an Überheblichkeit nicht zu toppen.

      Für mich ist es relativ einfach. Mir passen Klamotten von der Stange. Und nach der Erfahrung von der IMOT muss es nicht unbedingt etwas von Stadler sein. Da werde ich mir mal die Sachen von Dane etwas genauer ansehen. Die haben auch viel für Mädels.

      Wer jedoch eine Maßanfertigung benötigt, da wird's eng. Wer macht da außer Stadler eigentlich noch etwas?
      Gruß aus Franken, vom Franz
    • Ja den Messestand heuer auf der IMOT habe ich mir auch genauer angesehen - Fachpersonal war nicht so gut wie letztes Jahr, da war die Kommunikation zum potentiellen Kunden wesentlich besser.
      LG
      Regina


      Ich habe mich entschieden glücklich zu sein. Das ist besser für meine Gesundheit. - Voltaire -

    • hier noch ein Auszug aus deren Philosophie :



      Mit der Marke STADLER® Motorradbekleidung hebt sich der Träger erkennbar und positiv vom Mainstream der Wettbewerbsprodukte ab.
      Unser Credo: Das Produkt richtet sich nach dem Fahrer – nicht umgekehrt.

      ?(
      Wer Rechtschreibfehler findet °y° , darf sie behalten.... |o|
    • Ich glaube, das ist ähnlich wie bei den BMW-Händlern oder Gaststätten. Auf der einen Seite steht da ein Name, die Eigenschaften werden aber durch die Leute die dort beschäftigt sind geprägt.
      Ein Restaurant mit gutem Ruf (da kannste prima essen) leidet, wenn der Koch wechselt. Ein Hersteller wenn die Geschäftsführung wechselt und die Werkstatt, wenn die Mechaniker wechseln.
      Stadler hat immer einen sehr guten Ruf genossen, ich bin aber nie dauerhaft mit denen zusammen gekommen. Ich hatte mal 1 Woche einen Anzug, den ich wieder zurückgeben konnte, obwohl ich ihn in Aidenbach zu einem Sonderpreis gekauft hatte. Mein Kumpel der da mit war, hat die Hose 15 Jahre lang getragen, so kann's gehen. "Was dem einen sin Uhl, is dem annern sin Nachtigall."
      Die Messe-Erfahrungen mit Stadler habe ich auch gemacht, wenig kompetentes Personal am Stand, mehr auf viele Verkäufe ausgerichtet als auf die Bestätigung des bisherigen Rufs der Firma.
      Nun denn ... wer weiß, was er aus deren Programm will kann sich darüber hinwegsetzen. Wer auf deren Beratung angewiesen ist, ist hinterher vielleicht nicht so überzeugt von den Produkten.

      @Roger: Ich weiß, es ist fast gebetsmühlenartig, aber die getragene Kleidung, Textil oder Leder, hat keinen Einfluss auf die Verletzungen. Textilanzüge sehen allerdings beschädigter aus als Leder.
      Du hast ja die Erfahrung gemacht und kannst ja mal spekulieren, ob durch Lederbesatz oder Lederanzug Deine Verletzungen geringer ausgefallen wären. Ich behaupte, grundsätzlich wäre auch ein Lederanzug aufgeschnitten worden.

      Wichtig für die Schutzwirkung sind die Protektoren und leider (ich auch) werden vor allem bei Textilanzügen zu bequeme Größen getragen und die Protektoren sind schon beim ersten Kontakt nicht da, wo sie eigentlich hin gehören. Bei BMW-Anzügen ist das etwas anders, da hab ich das Gefühl, dass die Protektoren da sind, wo sie hin gehören. Ich präzisiere: Bei meinem Rally2 und StreetGuard4 ist das so. Bei den Stadler Klamotten, die ich jahrelang beruflich gefahren habe und dem neuen Rukka-Zeugs welches ich aktuell habe, habe ich den Eindruck nicht so. (Das neue RUKKA ist bisher noch dicht, obwohl es das billigste Einstiegsmodell von Louis ist, gestern erst 2 Stunden Regenfahrt gehabt, Jacke sieht GS-mäßig völlig versaut auf dem Rücken aus, hat aber gehalten) Bin mal gespannt, wie der sich im Sommer macht, jetzt im Winter habe ich ne Zwiebelschicht mehr drunter als beim anderen Winteranzug (A4 von Art4function), das Rukka ist trotz eingelegtem Futter sehr dünn, vielleicht hilft das dann im Sommer.

      Mittlerweile geb ich nix mehr auf die Markennamen, außer GoreTex. Das muss ein Textilanzug haben. Sollte der Billig-Rukka trotz GoreTex doch irgendwann undicht werden, fahr ich Frühjahr und Herbst in Leder und im Sommer den Rally2. Wenn ich eh Regensachen irgendwie am Motorrad mitführen muss, dann brauch ich keinen Anzug mit Membran mehr.
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • Jack68 schrieb:

      Unser Credo: Das Produkt richtet sich nach dem Fahrer – nicht umgekehrt.

      Von Fahrerin war da aber nicht die Rede... ;pfeif;
      P.S. Wenn anfangs Kurve auf Kredit gefahren wird - sind spätestens am Kurven-Ende die Zinsen fällig.

      .
    • bifi25 schrieb:

      Jack68 schrieb:

      Unser Credo: Das Produkt richtet sich nach dem Fahrer – nicht umgekehrt.
      Von Fahrerin war da aber nicht die Rede... ;pfeif;
      Ja, und genau hier scheint das Problem zu liegen.

      Mir geht's auch überhaupt nicht darum, deren Produkte zu kritisieren - zumindest was Funktionalität betrifft, über so manches Design läßt sich sicherlich trefflich streiten.
      Mir geht's einfach nur darum, daß Stadler die Damenwelt ganz klar benachteiligt, zumindest was die Auswahl bzw. das Angebot an Modellen betrifft. Das finde ich einfach nicht fair. Und wenn man sich schon "Sondermodelle" an die Fahnen schreibt, dann bitte auch etwas mehr Flexibilität... und echtes Kaufinteresse nicht einfach mit "Haben wir nicht im Programm" abtun...
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... vorübergehend ohne °BMW° -Motorrad