Navigator 6 - akku lade probleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Navigator 6 - akku lade probleme

      Servus allseits,
      ich habe neulich meine Navi eingeschaltet und bekam die Meldung "Akku Schwach".
      Also ich habe folgendes gemacht:
      1) am PC per USB gesteckt - ohne Erfolg, immer noch "Akku Schwach". Dabei habe ich meine Navi dediziert ausgeschaltet
      2) Neue Akku bestellt und via der PKW Adapter versucht zu laden, immer noch "Akku Schwach".
      3) Beim nachlesen im Forum habe ich versucht mit die Lade Teil von meine Samsung Smartphone - ohne Erfolg.
      4) Gestern bekam ich ein neue Lade Teil von Amazon, habe das gerät angeschlossen und in Eingeschaltet Modus laufen lassen.
      Es scheint als ob es so funktioniert. Wenn so ist die frage:
      Wie lädt man die Akku richtig?
      Aufschaltet oder eingeschaltet?

      Wie macht ihr das?

      Wünsche alle hier noch einen tollen Tag
      Bevan
      Grüße aus Schwarzach
      Bevan (Aut)
    • Hallo Bevan,
      Zuerst einmal zu deiner Beruhigung....das ist kein Einzelfall sondern leider bei allen so.
      Der Akku hat eine zu geringe Kapazität im Vergleich zu dem Ruhestrom den das Navi selbst im ausgeschaltetem Zustand zieht.

      Während des Betriebes ist eine mehrstündige( Halbtagstour) Fahrt ohne Bordnetzeinspeisung über das Cradle kaum möglich.

      Wenn man das Navi aus dem Cradle herausnimmt bleibt das Navi im Ruhemodus...um es endgültig abzuschalten muss die Ein/Aus- Taste an der Rückseite des Navi lang gedrückt werden bis die Bestätigungsanzeige/ Frage zum Ausschalten erscheint welche im Touchup Screen zu bestätigen ist.

      Zum Aufladen muss das Navi leider eingeschaltet werden...der Bildschirm ist sodann im Lademodus zuerst wie gewöhnlich mit dem Startmenu eingeschaltet....wird aber nach gewisser Zeit gedimmt.
      Eine Vollaufladung mit einem USB- Standard Ladegerät nimmt ca.8 Std. in Anspruch.

      Wenn ich die Akkus unser N5 oder auch N6 voll aufgeladen habe, komplett ausgeschaltet(s.o.) in den Schrank lege, dann sind spätestens nach vier Wochen beide Akkus komplett leer.
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Vor kurzem hatte ich auch den Effekt, dass mit einem "kleine" Smartphone Ladegerät der N6 nicht geladen wurde. Erst mit einem anderen Ladegerät konnte ich den N6 laden. Ob das an Spannung / Strom / elektronischer Laderegelung liegt, kann ich nicht nachvollziehen. Insofern kann ich die Beschreibung von Bevan aus eigener Erfahrung nachvollziehen.
      Grüße aus Ostwestfalen,
      Bernd
    • Aus eigener Erfahrung:
      USB vom Computer reicht nicht.
      Ladegerät vom iPhone reicht auch nicht.
      Ladegerät von iPad reicht.
      Das Ladegerät für das iPad ist für eine Leistung von 12 Watt ausgelegt entspricht einem Strom von 2,4 A.
    • Hello Spark,
      vielen Dank für deine verständliche Erklärung.
      Ja ich habe immer auf die Bestätigungsanzeige/ Frage zum Ausschalten geachtet und trotzdem. . .

      Das die entlade Strom so groß ist habe ich nicht erwartet. Gut zu Wissen.
      In ca. 4 wöchige abstand nach zu laden ist kein Problem - wenn die Saison wieder los geht, dann habe ich meine Navi öfters im Einsatz und es wird am Bike geladen.

      Schöne grüße aus verschneite Vorarlberg
      Bevan
      Grüße aus Schwarzach
      Bevan (Aut)
    • Spark schrieb:



      Zum Aufladen muss das Navi leider eingeschaltet werden...der Bildschirm ist sodann im Lademodus zuerst wie gewöhnlich mit dem Startmenu eingeschaltet....wird aber nach gewisser Zeit gedimmt.
      Eine Vollaufladung mit einem USB- Standard Ladegerät nimmt ca.8 Std. in Anspruch.
      Kann es sein, dass das bei den Geräten unterschiedlich ist? Ich schalte mein N5 nach dem anstecken zum laden grundsätzlich (mit Abfrage) aus. Lädt trotzdem. Da ich das meist über Nacht mache, kann ich allerdings keine Aussage zur Ladezeit machen. Morgens ist das N5 aber auf jeden Fall voll :) .

      Meist nutze ich das gleiche Samsung-Ladeteil wie Du. Dürfte an den 2A liegen, da es mit dem uralt Ladeteil von meinem Lenovo Yoga auch bestens klappt. Das hat ebenfalls 2A.
      Mit dem Samsung Ladegerät meines alten S5 mini (1A) geht´s nicht.
    • Kurz zusammengefasst:

      Das Aufladen eines BMW Navis benötigt einen Ladeadapter mit mindestens etwa 2A.

      Bei neueren Händis oder Täbletts dürfte wegen der immer weiter steigenden Akku-Kapazität so eines dabei sein. Einfach mal die meist winzigen auf dem Steckernetzteil aufgedruckten Output-Daten inspizieren.

      Ältere Netzteile mit nur 1A oder sogar nur 500 oder gar 300mA reichen nicht.
      :!: Bei den Anleitungen: # Motorsteuergerät für Einsteiger und # Hinweise zum Navigator V
    • Spark schrieb:

      griffel schrieb:

      Im ausgeschalteten Zustand kann man garnicht laden. Wenn das N6 ganz ausgeschaltet ist und man das Ladekabel einsteckt, schaltet es sich sofort automatisch ein.
      hab's probiert und kann die Aussage bestätigen ;daumen;
      Stimmt nur bedingt - ich hab doch geschrieben dass ich es nach dem Anstecken (wo es sich dann automatisch anschaltet) wieder ausschalte. Müsste ich ja nicht, wenn sich der N5 nicht automatisch anschaltet :rolleyes: . Also Knopf gedrückt und die Abfrage bestätigt. °v°

      Dann ist der N5 - zumindest bei mir - AUS und die Hoffnung dass er beim laden selbst weniger Saft verbraucht und dadurch schneller voll ist AN.

      Das ist allerdings nur ne Mutmaßung ;°)
    • Ich habe das mal an meinem Navi V nachgemessen.

      Am entsprechenden USB-Ladegerät (2 A) fließen bei der max. Bildschirmhelligkeit (70%, mehr geht nicht am USB-Kabel) zwischen 800 und 890 mA, regelt man die Helligkeit herunter (0%), sind es noch 680 bis 720 mA. Wieviel davon für den Betrieb und wieviel zum Laden verwendet wird, lässt sich so natürlich nicht ermitteln.

      Schaltet man das Gerät dann aus, fällt der Strom auf 0 ab und geht alle paar Sekunden kurz auf 1 mA. D.h. dass das Navi nicht geladen wird, wenn man es nach dem Anstecken ausschaltet. Der Akku wird offensichtlich nur geladen, wenn es auch eingeschaltet ist.

      Den 'Verbrauch' im ausgeschalteten Zustand (nicht an der Ladung) könnte man zwar zwischen Akku und Platine messen, mir ist das aber zu 'fummelig'. Der Erkenntnisgewinn hält sich ja sowieso in Grenzen, wir wissen ja, dass sich der Akku langsam aber sicher entlädt, wenn das Navi unbenutzt in der Schublade liegt.

      Wichtig beim Laden ist allenfalls noch, nicht das 'dünnste' USB-Kabel zu nehmen, entsprechend der alten USB-Norm (500 mA) reicht das dann natürlich nicht, auch wenn das Ladegerät mehr 'hergibt'. Einfach eines von einem aktuellen Smartphone oder Tablet nehmen - das sollte reichen.

      Das o.g. gilt nur für das Navi V. In Ermangelung eines Navi VI kann ich das nicht nachmessen, sollte sich aber nicht großartig unterscheiden.

      Gruß
      Sigi
    • Hi,

      ich habe mich gefragt, ob der Akku bei Sigi's Messung vielleicht schon voll war - also mal selbst probiert:
      • Navigator 5, Ladezustand Akku laut Diagnosemenu 40% - 50% (je nach Helligkeit)
      • an USB Netzteil gesteckt
      • Ausgeschaltet (lange auf Knopf gedrückt, Frage nach Abschalten mit "Ok" bestätigt)
      • 40min gewartet
      • USB Netzteil abgesteckt
      • Ladezustand Akku laut Diagnosemenu 40% - 50%
      Der Akku des N5 wird im ausgeschalteten Zustand also nicht über USB geladen.

      Jetzt im Standby:

      • Navigator 5, Ladezustand Akku laut Diagnosemenu 40% - 50% (je nach Helligkeit)
      • an USB Netzteil gesteckt
      • Standby (kurz auf Knopf gedrückt -> Display ist aus)
      • 40min gewartet
      • USB Netzteil abgesteckt
      • Ladezustand Akku laut Diagnosemenu 90%
      Der Akku des N5 wird im Standby Zustand also über USB geladen.

      Fazit: Ich schalte den N5 zum Laden nach dem Anstecken des USB Netzteils in Standby.

      Ciao Markus
    • Hm, echt interessant. Mit Messtechnik kann ich leider nicht dienen. Kann nur sagen dass der N5 am nächsten Morgen voll war.
      Gerichtet hab ich mich nur nach der Akkuanzeige. Da war der Balken abends bei etwa 1/4 und morgens voll.
      Ich probier das bei Gelegenheit nochmal aus; nicht dass die Anzeige da faul war und evtl. nach kurzem Betrieb wieder 1/4 angezeigt hätte.

      Was ich wiederum seltsam finde, ist dass bei meinem N5 - sobald er am Kabel hängt - die Helligkeit des Displays auf max. 30% geht. Die oben beschriebenen 70% gehen bei mir gar nicht. Hab ich bereits mit allem möglichen USB-Kabeln und Ladesteckern ausprobiert. Das hab ich noch nie kapiert und ein OTG-Adapter hat das auch nicht gelöst.

      Garmin ist einfach komisch 8|
    • Hallo Bevan, es funktionieren auch manche USB Kabel an dem Nx nicht. Ich nehme das original Garmin und Samsung USB Kabel für alle Anwendungen und den Samsung Adapter zum Laden den Dirk beschreibt. Allerdings ist der auch mit der Aufschrift 1.0A völlig ausreichen. Mit 1.5 oder 2.0A wird der Ladevorgang beschleunigt.
    • ..das mit dem richtigem USB- Kabel habe ich auch leidvoll erlebt...sowohl am PC als auch am Tablet....bin mir nur nicht sicher woran es liegt...
      Da DC anliegt dürfte die Dämpfung des Kabels( manche haben eine Dämpfungsspule im Kabel integriert) eigentlich keine Rolle spielen...höchstens Stromspitzen beim Einschalten/ Einstecken des Netzteiles...
      Der Widerstand dürfte bei den aufgrund der mechanischen Robustheit gewählten Leiterquerschnitte und der Kürze der Kabel bei 2,0A auch nicht die Rolle spielen.

      Final habe ich ein Kabel in meinem Fundus gefunden und immer in der Aufbewahrubgstasche des Navis hinterlegt.
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Hello @all,
      es scheint so das ich ein echte Problem bei mehrere angestoßen habe.
      Vielen Dank für eure Beiträge.
      Also ich habe eine entsprechende Leistungsstarke Netzteil gekauft, somit ist für mich diese punkt abgehakt. Jetzt zum USB Kabel, ich habe wir Spark, auch eine Sammlung von diverse Kabeln und meine eine richtig gefunden zu haben - werde sehen ob es so ist bei die nächsten Ladevorgänge.

      Ich finde es mehr als schwach das diese wichtige Thema nicht besser von Garmin behandelt wird.
      Soweit wie ich im Internet gesucht habe, wird auch keine passende "Lade-Satz" von Garmin bzw. BMW Komplet angeboten (Netzteil + Kabel).
      Nun es ist noch Winter und wir USER haben Zeit zum herum doktern - hehehe

      Wünsche alle hier noch einen tollen Tag
      Grüße aus Schwarzach
      Bevan (Aut)
    • Ein praktisches, immer funktionierendes Navi, welches sich nicht induktiv laden lässt, rumspinnt beim Aufladen außerhalb des Cradle, ohne Bordnetzeinspeisung nach zwei Std. schlapp macht, nach Lust und Laune Satelliten zur Standortbestimmung in den Bergen erkennt, keine Uploads von Updates oder Routen via BT ermöglicht, einen eigenen W- Lan Zugang nicht ermöglicht um in jedem W- Lan Karten zu aktualisieren, nicht weniger als 799,-€ kostet...ja das muss ein Garmin sein X(
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Hallo, mein Navigator VI ließ sich gar nicht mehr laden. Die wohl ziemlich empfindliche Micro-USB-Ladebuchse war defekt, ein PIN verbogen. Zuerst wurde mir vom Freundlichen eine Reparatur gegen Bezahlung in Aussicht gestellt, obwohl es nur wenig älter als ein Jahr war. Jetzt wurde das Navi durch BMW komplett auf Garantie ausgetauscht.
      Mit dem Ladegerät meines Horo 9 lässt sich der Navigator VI gut laden, aber das Akku ist nach einem Monat Lagerung immer leer. Dass es da noch keine stärkeren Akkus im Zubehör gibt, wundert mich.
      Wenn ich unsern See seh', brauche ich kein Meer mehr.

      Grüße vom Bodensee




      Dieter
    • der Akku ist für seine Größe ok in der Kapazität....das Problem ist die auch im ausgeschaltetem Zustand leersaugende Garminelektronic....die Speichererhaltung vieler Daten erfolgt eben über günstige Bauteile welche ständig Power benötigen.
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere