Foto-Datensicherung im Urlaub

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Plochi schrieb:

      Urgs … da wird die Messlatte schon wieder hoch gehangen
      Sorry, da habe ich ein "Smily" vergessen :(

      Plochi schrieb:

      Vertrauen wir mal den SD-Karten und gut ist's. Ging bis jetzt ja auch …

      Spark schrieb:

      Speicherkarten Tasche Wasserdicht Schutzhülle für 4 SDXC SDHC SD-karten
      Hallo Plochi, hallo Spark,
      genau, hatte ich oben noch vergessen. Als ich 2007 (siehe Bild der 4GB CF-Karte; funktioniert wie am ersten Tag) meine erste Spiegelreflex zum Hochseesegeln mitnahm, wollte ich die Karten vor Feuchtigkeit und Salz schützen. Motto: Die Motive und Erlebnisse auf den Karten sind nicht wiederholbar; die Kamera kann man zur Not Reparieren oder neu kaufen. Folgendes habe ich mir für CF und SD-Karten angeschafft; bei den Amazonen gibt es da reichlich Auswahl:

      19-Card-box-1.jpg 19-Card-box-2.jpg
      Immer die Spiegel oben halten wünscht Lupin_Q
    • Hallo Franz,

      cc8 schrieb:


      Du hast eingangs diese Möglichkeit aufgezählt, "SD-Karten - Lightning Adapter an das iPhone anschließen, die Fotos von SD-Karte auf das iPhone kopieren". Das funktioniert doch bestimmt auch vom iPhone auf eine SD Karte? Wäre das nicht die einfachste Art der Sicherung, einfach vom iPhone auf eine (oder mehrere) Backup SD Karten sichern? Wenn Du diese SD's nicht zusammen mit den Kameras aufbewahrst sollte das relativ sicher sein.
      das sieht der Apfel leider nicht vor, hier gibt es nur die Einbahnstraße auf's iPhone oder iPad. Zurück nicht … warum weiß der Geier.

      Jetziger Stand:
      Ich habe aktuell 6 Stück 64 GByte SD-Karten, die ich ja nahezu täglich wechseln kann. Je nach aktueller Foto-Ausbeute werde ich die Fotos am Abend zusätzlich von der Kamera auf das iPhone ziehen. Da die Olympus WLAN-fähig sind, brauche ich eigentlich noch nicht mal einen SD-Kartenleser, auch wenn die Übertragungsgeschwindigkeit bei RAW-Dateien von Kamera > WLAN > iPhone nicht der Brüder ist.
      Dann die Daten von iPhone auf einen Cloud-Speicher schieben, anschließend auf dem iPhone wieder löschen. Das steht und fällt natürlich mit der WLAN Anbindung vor Ort – wenn nicht, dann nicht.

      Die SD-Karten werde ich, wie vonGottfried vorgeschlagen, in einer ordentlichen Box aufbewahren und gut ist's.

      Lassen wir uns überraschen …
      Andreas
      +
      +
      +
      Es ist ein Mac!
    • Ich traue keiner Cloud. Momentan nutze ich die WD MyPassport Wireless mit SD Einschub, oder die
      La Cie Fuel Wireless.
      gruss Brummel

      die Kurve ist das Ziel!!
    • remi22 schrieb:

      Klausmong schrieb:

      Mir haben schon mehr SD Karten den Geist aufgegeben, und ich weiß von Kumpels, das dies auch die betroffen hat.

      Ich sichere immer, mit einem kleinen Macbook Air und auf externe Festplatte.

      Und sogar von der mach ich alle paar Tage ein Backup .
      Und das trage ich bei mir, denn ein Backup hat keinen Sinn wenn es am selben Ort verpackt ist.
      Im Notfall ist alles weg.
      ich habe mir für die Helmkamera mittlerweile große SD Karten geholt, so dass die wenigstens an dem Tag benutzt werden kann und davon so viele, dass ich den Urlaub eigentlich nicht sichern müsste. Für die normale Kamera habe ich eine 256 GB Karte eingelegt, das hat bislang gereicht. Die ist von SanDisk und von denen hat noch keine bei mir den Geist aufgegeben.Genieß den Urlaub. Wenn mal was kaputt gehen sollte, dann ist das so. Die Ruhe ist es wert! :thumbup:
      Meine Urlaube dauern schon mal über 2 Monate und führen mich in viele interessante Länder.

      Wenn mir die Fotos und Videos davon verloren gehen finde ich das nicht lustig.

      Ebenso fotografiere ich gerne und filme gerne, das ist Teil meines Hobbys und ich lasse mir ungern nachsagen das ich deswegen en Urlaub genießen soll ( oder wehen den Videos nicht genieße )

      Ich hab schon Sd karten von Sandisc und Kingston abkacken sehen
    • Ist imho auch ein Unterschied betreffend Datensicherung ob ich für eine Woche Kurzurlaub ins nahe Kroatien düse oder viele Wochen auf großer Reise unterwegs bin.
      Grüsse Markus
      -----------------------------------
      Keine BMW zu fahren heisst seine angelernten Fähigkeiten als Hobbymechaniker zu verlieren.
      -----------------------------------
      Guckst Du: www.markus-simon.eu
    • ja, aber wenn die SD Karte abkackt ist es egal wie lange man unterwegs ist, die Daten sind weg.

      Und hier tut man so als ob das bei SD Karten nie passiert, und bei namhaften Marken schon gar nicht.
    • Klaus, wir haben dich verstanden...welche ultimative Lösung möchtest du uns ans Herz legen?
      Wie können wir die drohende Gefahr eines Datenverlustes vermeiden?
      Keiner von uns möchte unwiderruflich einmalige Aufnahmen verlieren, ob nun der Geburtstag meines Enkels oder eine dreiwöchige Motorradtour mit meiner Frau durch den Balkan...
      Ich hatte eine sündhaft teure Outdoor Festplatte..wasserdicht bis 10m und stossfest bis 1G....und sie hat den Geist aufgegeben....
      Seither weis ich das es keine 100% Sicherheit gibt...
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Spark schrieb:

      Seither weis ich das es keine 100% Sicherheit gibt...
      Das ist der Zaubersatz.

      Wenn du 2068 genau da stehst wo Aphosis runterknallen sollte, brauchst du dir über Datensicherung keine Gedanken mehr machen.

      Die "guten" SD-Karten haben halt eine etwas höhere "Nichtdefektrate". Kaputt gehen können die auch mal. Deswegen oben der Hinweis, dass es Leute gibt, die dir auch von verbrannten Festplatten noch Daten runterholen können. Kostet halt nur was.

      Und wenn einem Bilder und Videos von einer längeren Tour wichtig sind, dann braucht man halt 3 Rückfallebenen. Ist ja dann OK.

      Von der letzten Tour ins Vercor haben wir zu dritt rund 400 GB an Video und Fotomaterial mitgebracht. Da sind ein oder zwei verlorenen GB's NICHT ganz so arg.
      Die meisten Dinge auf der Welt gehen nicht durch Gebrauch sondern durch Putzen kaputt. (Erich Kästner)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von schotterali () aus folgendem Grund: Geschenk angenommen

    • schotterali schrieb:

      Da sind ein oder zwei verlorenen GB's sind ganz so arg.
      Hola Matthias........ich schenke dir ein " NICHT " :rolleyes: ;pfeif; ;lach;
      Un saludo, Hans-Jürgen


      Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern, wie man alt wird !!


      "Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)







    • schotterali schrieb:

      Spark schrieb:

      Seither weis ich das es keine 100% Sicherheit gibt...
      Das ist der Zaubersatz.
      Wenn du 2068 genau da stehst wo Aphosis runterknallen sollte, brauchst du dir über Datensicherung keine Gedanken mehr machen.

      Die "guten" SD-Karten haben halt eine etwas höhere "Nichtdefektrate". Kaputt gehen können die auch mal. Deswegen oben der Hinweis, dass es Leute gibt, die dir auch von verbrannten Festplatten noch Daten runterholen können. Kostet halt nur was.

      Und wenn einem Bilder und Videos von einer längeren Tour wichtig sind, dann braucht man halt 3 Rückfallebenen. Ist ja dann OK.

      Von der letzten Tour ins Vercor haben wir zu dritt rund 400 GB an Video und Fotomaterial mitgebracht. Da sind ein oder zwei verlorenen GB's sind ganz so arg.

      Jeder muß für sich wissen, ob er sichert oder ihm das egal ist.

      ich vertraue halt SD Karten gar nicht mehr.
      Ich habe Einige rumliegen, die werden von den Computern gar nicht mehr erkannt.
      Kann man sicher gegen viel Geld auch sichern lassen, wegen ein paar Fotos ist es das dann doch nicht wert.

      Deswegen ziehe ich immer täglich meine Fotos / Videos auf eine Externe Festplatte, und diese wird alle paar Tage auch noch mal gesichert und das backup ( das 2. ) hab ich dann in meiner Jacke am Mann.
      Denn Datenverlust kann auch eintreten, wenn wer den / zB Tankrucksack ) Behälter mit Kamera und Festplatte klaut.

      Auch hier im Notfall ist zwar die Kamera weg, aber die Daten bis zum Vortag alle da.

      Nur die Frage wie wichtig Jemanden die Daten sind muß jeder für sich beantworten.

      Ich will sie nicht verlieren, deswegen sichere ich.

      Und eine Menge SD Karten mitnehmen fällt für mich flach, auch aus Kostengründen.

      Mit meiner Actioncam mache ich am Tag schon mal 30GB, manchmal auch deutlich mehr, und da filme ich nur spezielle Sequenzen und nicht den ganzen Tag.

      Da bräuchte ich bei einer 2Wochentour schon locker 10 Karten mit 64GB.
    • Ich nehme mir ganz stumpf 2 Stück 2 TB HDD mit.

      Die sind günstig und klein.

      256GB SD isst immer noch um die 100 Euro.

      Mir hat mal ein Militärposten in Usbekistan die Cam kontrolliert und wollte die SD sehen ob ich da Militäranlagen gefilmt habe.

      Weil ich aber vorher schon Unheil gerochen habe ( der Posten vorher an einem Tunnel hat mir zu lange nachgesehen, da habe ich schnell reagiert ) wurde die von mir schnell gewechselt, sonst hätten die mir die Karte abgenommen.
      Auch so kann man Karten verlieren, auch bei uns in Europa.
    • bei der Schüttelei auf einem Usbekistan-Trip sehe ich deutlich höhere Überlebenschancen bei einer (oder mehreren) zusätzlichen SD-Karten (oder CF - je nach Kameramodell) als bei einer HDD mit empfinndlichen beweglichen Teilen. Wenn, dann würde ich eher auf SSD setzen.
      die Peristaltik dient, wie jede andere Wissenschaft auch, in erster Linie dem Fortschritt.
    • ..die SSD wird aber jenseits der 256 GB richtig teuer...in wettergeschützer Variante

      SanDisk Extreme Portable SSD 1TB (Externe SSD 2.5 Zoll, bis zu 550 MB/s Lesegeschwindigkeit, wasserdicht und staubdicht) amazon.de/dp/B078STRHBX/ref=cm_sw_r_cp_taa_MUSvCb179ZJJY
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Siehe oben. Die Ursprungsfrage bezog sich auf einen Kurzurlaub in Kroatien, quasi vor der Haustüre. Bei einer mehrwöchigen/-monatigen „Expedition“ mit entsprechend schwieriger, langer und teurer Vorbereitung hat man sicher andere Kriterien an die Datensicherung.
      Grüsse Markus
      -----------------------------------
      Keine BMW zu fahren heisst seine angelernten Fähigkeiten als Hobbymechaniker zu verlieren.
      -----------------------------------
      Guckst Du: www.markus-simon.eu
    • Die nächten Generationen von hochwertigen SLR-Digitalkameras werden sowhl eine micro-SD / SD haben als auch eine SIM-Karte 5G, mittels derer das sofortige Hochladen auf Server/ Clouds stattfindet...die SD dient eigentlich nur als Zwischenspreicher falls kein Netz verfügbar sein sollte.
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • PinotGrigio schrieb:

      bei der Schüttelei auf einem Usbekistan-Trip sehe ich deutlich höhere Überlebenschancen bei einer (oder mehreren) zusätzlichen SD-Karten (oder CF - je nach Kameramodell) als bei einer HDD mit empfinndlichen beweglichen Teilen. Wenn, dann würde ich eher auf SSD setzen.
      Mag sein, aber ganz konkret hier, ich habe locker an die 2TB an Daten bei so einem Urlaub, und das Backup.

      Die 2 x 2TB HDD kosten mich ca 200 Euro und die haben so viele Reisen und KM in genau den Regionen mitgemacht und nie ein Problem.
      OK, ich leg die aber auch nicht ungeschützt in die Koffer wo sie am Alu dahinvibrieren.

      Wenn ich mir da die entsprechende Anzahl an 256GB SD Karten mitnehmen müßte, dann wären das mit Backup ca 16 Stück, also locker 1500 Euro.

      Aber wie gesagt, es kann jeder für sich entscheiden was er tut und wie wichtig es ist.

      Egal wie lange und wohin man fährt.
    • Spark schrieb:

      Die nächten Generationen von hochwertigen SLR-Digitalkameras werden sowhl eine micro-SD / SD haben als auch eine SIM-Karte 5G, mittels derer das sofortige Hochladen auf Server/ Clouds stattfindet...die SD dient eigentlich nur als Zwischenspreicher falls kein Netz verfügbar sein sollte.

      Funktioniert nur in Urlauben innerhalb der EU.

      Wenn man da ausserhalb ist dann bekommt man das Datenratenproblem.

      Oft gibt es Internet am Abend, aber um da die Menge von Daten hochzuladen in die Cloud kann man einen Extratag Urlaub dort verbringen mit warten.

      Wenns nur mal um 5 Fotos a 10MB geht, dann geht das, aber wieder, wenn man die Filme der Actioncam und die Fotos des Tages nimmt und man hat mal nur 30GB ( was mit 4 K eh schon wieder das 4fache werden wird ) dann ist das nicht mal "eben so" in die Cloud hochgeladen.
    • Ich handhabe es so wie bereits von einigen hier angesprochen.
      Verbindung der Kamera per WLAN mit dem Smartphone und von dort per WLAN in die Cloud.
      So habe ich drei Kopien (Kamera, Smartphone und Cloud), was eine große Sicherheit bringt.
      Bis September 2013 Honda Hornet PC41, ab dann BMW R1200 GS. :thumbsup:
      4 Räder befördern deinen Körper, 2 Räder deine Seele...
    • Dann hast vermutlich nicht viele Fotos und keine Videos.

      Denn bei großen Datenmengen geht das nicht in ein paar Stunden mit hochladen.

      Für 20GB in ländlichen Regionen kannst schon mal gemütliche 1-2 Tage warten bis das in der Cloud ist.
    • PinotGrigio schrieb:

      jeder Urlaub kann der letzte sein, egal wie weit weg.

      Wenn's dann mein letzter Urlaub ist, interessiert mich die Sicherung der Fotos auch nicht mehr...

      ;(
      Grüsse Markus
      -----------------------------------
      Keine BMW zu fahren heisst seine angelernten Fähigkeiten als Hobbymechaniker zu verlieren.
      -----------------------------------
      Guckst Du: www.markus-simon.eu
    • Da ich ja, laut euren Aussagen, Dauerurlaub habe, ( dabei schraube ich seit 2 Wochen an dem Golf :rolleyes: ;D ) fotografiere ich einfach gar nicht, mit geringen Ausnahmen, damit ihr "Spass" habt.
      Un saludo, Hans-Jürgen


      Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern, wie man alt wird !!


      "Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)