Temperatur Motorblock, Ventildeckel und ESD

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Temperatur Motorblock, Ventildeckel und ESD

      Hallo,

      ich werde im Frühjahr meine GS und auch meine C (R1200C) keramikversiegeln und möchte nicht nur die Lackteile, sondern auch den Rest versiegeln.
      Für Rahmenteile, Felgen, Gabel, Windschild habe ich schon die passende Keramikversiegelung, aber für den Motorblock, die Ventildeckel (werden noch schwarz gepulvert) und den ESD (ist schwarz keramikbeschichtet) noch nicht, da hier natürlich ganz andere Temperaturen herrschen.

      Daher die Frage: Könnt Ihr mir in etwa sagen, wie hoch die Temperaturen an Motorblock, Ventildeckel und ESD werden können?

      Danke & Gruss

      Christian
    • Bist du dir sicher alles keramikbeschichten zu lassen? Keramik hat eine sehr harte und kristaline Oberfläche und weist nicht die Elastizität wie eine Pulverbeschichtung oder hochhitzefeste bzw. kratzfeste Lacke auf....du könntest gerade bei den Rahmenteilen Elastizitätsrisse in die Keramik bekommen...

      Der Motorblock dürfte nicht heißer als 100°C sein , wobei dessen Kühlwasserkreislauf den Motorblock eigentlich auf 95°C beschränken sollte.
      Ausnahme sind sicherlich die Abgasauslässe der Zylinder , welche unmittelbar im Anflanschbereich der Abgasrohre wesentlich höhere Temperaturen erreichen können sodass die dahinterliegenden Abgasrohre blau-violett anlaufen können....das dürften max. 280°C sein...
      de.wikipedia.org/wiki/Anlauffarbe
      wenn du es aber genau wissen willst hilft nur die Anfrage bei BMW-Technik oder selber nach Vollgasfahrt mit Laser-( Infrarotthermometer messen.
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Die Teile werden keramikversiegelt, nicht beschichtet ;-).
      Mein ESD ist keramikbeschichtet, soll aber auch versiegelt werden.
      Das Zeug für den Lack und die Teile nicht nicht heiss werden, ist dieses.

      Die Versiegelung ist nur ein Oberflächenschutz, damit bspw. Schmutz nicht so stark anhaftet bzw. sich einfach lösen lässt.

      280°C ist schon viel, aber dafür würde diese Versiegelung passen.
      Ich gehe eigentlich nicht davon aus, dass der ESD heisser als 700°C wird (wäre ja sonst auch ein Sicherheitsproblem), aber ich weiss es halt nicht.
    • xscout77 schrieb:



      280°C ist schon viel, aber dafür würde diese Versiegelung passen.
      Ich gehe eigentlich nicht davon aus, dass der ESD heisser als 700°C wird (wäre ja sonst auch ein Sicherheitsproblem), aber ich weiss es halt nicht.
      also ich hab meinen ESD auch Keramikbeschichten lassen, hält bis 800°
      versiegelt wurde er aber nicht....

      und bei soviel Temperatur, würde dein Reifen vorher sich auflösen......
      Wer Rechtschreibfehler findet °y° , darf sie behalten.... |o|
    • Equalizer schrieb:

      Das ist jetzt aber eine Verarschung, oder? °H°
      Nee, ist es nicht.
      Was soll Verarsche sein? Dass ich meine GS sauber halten will?

      Jack68 schrieb:

      xscout77 schrieb:

      280°C ist schon viel, aber dafür würde diese Versiegelung passen.
      Ich gehe eigentlich nicht davon aus, dass der ESD heisser als 700°C wird (wäre ja sonst auch ein Sicherheitsproblem), aber ich weiss es halt nicht.
      also ich hab meinen ESD auch Keramikbeschichten lassen, hält bis 800°versiegelt wurde er aber nicht....

      und bei soviel Temperatur, würde dein Reifen vorher sich auflösen......
      Dass die Beschichtung die Temperatur aushält weiss ich auch ;-).
      Aber Du hast Recht: Aus der Tatsache, dass sich der Reifen bei so hohen Temperaturen verabschieden würde, kann mal wohl ableiten, dass der ESD nicht soooo heiss wird.

      Ludwig, die Krümmer versiegele ich auch nicht ;-). Da ist ja leider schon Hopfen und Malz verloren.
      Meine sehen auch so aus, leider nicht mehr so verchromt, wie bei der Abholung in der NL.
      Ich würde sie gerne von den Verfärbungen befreien, aber da hilft ja nicht wirklich was.
      Da lob ich mir die doppelwandigen Krümmer meiner C :) .
    • Du glaubst also allen ernstes du kannst da irgendeine Flüssigkeit einreiben und das hat dann irgendwas mit Keramik zu tun?

      Kann ich dir in dem Zug einen Magneten für die Benzinleitung verkaufen, du hast dann 10 PS mehr
    • Ich mache hier jetzt sicher keinen Grundkurs für Dich und Deinen Magneten darfst Du gerne behalten, sonst fehlen Deiner GS ja 10PS ;-).

      Es ist eine KeramikVERSIEGELUNG keine Beschichtung.

      Wenn Dich das Thema interessieren sollte (wovon ich jetzt mal nicht ausgehe), kannst Du mal hier rein schauen:
      mission-hochglanz.de/15-haeufi…issen-zu-quartz-coatings/

      Ansonsten trolle ruhig weiter, mach Dich lustig. Mich tangiert das peripher oder besser gesagt: "Es geht mir am A... vorbei.", und ich spare mir weitere Kommentare dazu.
    • Den Lack bei Auto und Motorrad versiegel ich auch, wenn auch nicht mit Keramikzeug (nicht abwertend gemeint).

      Dazu noch die Felgen beim Auto, während sie im Keller liegen, das erleichtert die Reinigung enorm.

      Die Lackteile beim Krad an Motor, Antrieb und Rahmen habe ich noch gar nicht überlegt, so extrem ist mein Pútzfimmel auch nicht.
      Wenn das Ergebnis, auch hinsichtlich Standzeit, den Aufwand rechtfertigt, dann ist es keine schlechte Sache.

      Also lass dich hier nicht anmachen, zieh dein Ding durch ;-)
      Wer die Weisheit mit dem Löffel isst, kann hinterher klug scheixxen.
    • Ich habe heute Antwort von BMW bekommen.


      Zitat:
      "Bei luftgekühlten Motoren können die gewünschten Informationen
      natürlich nicht so einfach gegeben werden, da diese auf eine Kühlung
      durch den Fahrtwind angewiesen sind. Ohne hinreichende Kühlung können
      die Temperaturen am Motor und am Auspuff (und hier besonders an den
      Krümmern) kontinuierlich ansteigen. Konkrete Messungen hinsichtlich
      eines erreichbaren Maximalwertes wurden allerdings nicht durchgeführt.
      Hierfür bitten wir um Verständnis.
      Im normalen Betrieb sollten am Motorgehäuse Temperaturen im Bereich von
      200 °C und am Endschalldämpfer vielleicht bis zu 300 °C erreicht
      werden."


      Da ich Kat und Krümmer nicht versiegeln werde, sollte die Verwendung der genannten Versiegelung kein Problem sein.
    • Wie man aus obiger Anlassfarbentabelle sieht, heisst blau um die 300°C. Also wenn der Krümmer 300°C warm wird, dann hat der ESD ganz sicher deutlich weniger.
      Grüsse Markus
      -----------------------------------
      Keine BMW zu fahren heisst seine angelernten Fähigkeiten als Hobbymechaniker zu verlieren.
      -----------------------------------
      Guckst Du: www.markus-simon.eu
    • Nachdem die Ventildeckel und der Zylinderschutz letzte Woche vom pulvern
      zurück kamen, habe ich gestern mal einige Teile keramikversiegelt.
      Den Rest der Maschine mache ich im Frühjahr.
      Dateien
      • motorrad 04.jpg

        (207,01 kB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • motorrad 05.jpg

        (186,02 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • motorrad 06.jpg

        (166,87 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • motorrad 01.jpg

        (167,95 kB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • motorrad 02.jpg

        (176,67 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • motorrad 03.jpg

        (99,01 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hier mal die ersten Ergebnisse:

      ESD youtube.com/watch?v=EKSoiXcQULw

      Ventildeckel youtube.com/watch?v=ArP54uDH8h4

      Und damit es nicht heisst, das läge nur an der Keramikbeschichtung des ESD bzw. der Pulverbeschichtung von Ventildeckel und Schutz, hier noch ein Video vom Schutzblech. Das Plastik hat ein schönes schwarz bekommen und perlt wie Sau [Blockierte Grafik: http://www.gs-forum.eu/images/smilies/biggrin.png].

      Schutzblech youtube.com/watch?v=AhE_nMZqf5k
    • ...wirkt ja prima mit klarem Leitungswasser...praktischer wäre m.E. ein Test in welchem du die Teile mit Oberflächenwasser der Straße inkl. aller Sande, Stäube, Bremsbelagabriebe...eben in realer Zusammensetzung besprühen würdest...wenn es dann auch so abperlt und mit klarem Wasser rückstandslos abspülen kannst...dann wäre ich überzeugt und würde es eventuell auch anwenden.

      ups Matthias...da haben wir wohl den gleichen Gedanken gehabt...
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Damit kann ich aktuell natürlich noch nicht dienen, aber ein anderes Video kann hier zumindest einen Eindruck vermitteln (ab 10:45min geht es um Gyeon Rim): youtube.com/watch?v=5vbHnxv51iM&t=648s
      Die Versiegelung lässt den Dreck nicht komplett abperlen, ein Schmutzfilm legt sich auch auf die Keramikversiegelung.
      ABER: Der Dreck haftet nicht so stark an und der Schmutzfilm lässt sich einfacher entfernen.

      Wenn ich bspw. meine Felgen am Auto putze, brauche ich keinen Felgenreiniger mehr, sondern verwende das Shampoowasser mit dem ich das Auto wasche. Der Bremsstaub setzt sich nicht fest und kann sich nicht einbrennen.