Tempolimit auf AB 130 km/h und auf Landstraßen 80 km/h

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jack68 schrieb:

      Nussel schrieb:

      Was glaubst Du denn wer Du bist? Pitbull der Strasse?
      Nussel, Du bist ein armer Tropf.... du tust mir sowas von Leid
      Jemand, der selber mit seiner Schräglage und seinen Ribbelschen am Reifen geprahlt hat und das noch
      im öffentlichen Straßenverkehr vollzieht, sollte sich erst selber mal an den Kopf langen. :thumbdown:

      Und wenn du schon meine Beiträge zitierst, dann lese sie richtig und interpretiere sie auch richtig.

      Ich erklärs dir aber nicht.... du verstehst es ja eh nicht.


      Ich hab geschrieben, dass ich auf deine Post's nicht mehr reagiere, hier mach ich nochmal ne ausnahme !

      Nur weil du einem Leid tust.
      Mit Ribbelchen an den Reifen schiebe ich keinen von der Strasse das mache ich mit mir aus wenn Platz dafür ist. Ich kann mich im Verkehr unterordnen. Wie Du hier nachvollziehen kannst, sind Deine Beiträge richtig interpretiert worden.
    • SG Guido schrieb:

      Jack68 schrieb:

      Leider gibt es heute auch sehr viele, die noch langsamer fahren als erlaubt, das kostet Zeit und Nerven.
      Das Zauberwort ist Rücksicht. Egal ob Schnellfahrer oder Langsamfahrer.Ist auf deutschen Straßen aber ein Fremdwort. Hier läßt man keinen vor, hier wird ausgebremst.

      An dieser Stelle lobe ich mir die Frauen, die ereifern sich nicht so schnell.
      Guido,
      genau das meine ich ja damit, doch leider muss man feststellen, dass die Langsamfahrer hier nicht mit Rücksicht
      unterwegs sind. Man kann auch so fahren, dass andere die es eilig haben (oder meinen zu haben) auch zügig
      im Sinne der STVO überholen können.

      wie gesagt.....


      Jack68 schrieb:

      Ich hab nichts gegen welche, die es gemütlich angehen wollen, aber nicht im größten Berufsverkehr und damit alles aufhalten und andere
      zu Risikoreichen Überholmanövern zu verleiten.
      Wer Rechtschreibfehler findet °y° , darf sie behalten.... |o|
    • remi22 schrieb:

      Smarty schrieb:

      Autobahn 130Km/h, eventuell mit Nachtregelung auf 150Km/h ... bin ich dabei.

      Durchgängig 80Km/h auf Landstraßen empfinde ich als nicht sinnvoll.
      NEIN! Seien wir doch mal ehrlich. Ein richtig großer Teil der Autobahnen ist doch schon längst reglementiert mit Schildern! Da wo es offen ist, gibt es doch keine Probleme. Bei uns geht die A31 von Emden bis Oberhausen. Hinter dem Emstunnel ist es dort sehr einsam (kommen komischerweise auch 120 Schilder vor...) und warum soll man da nicht 160 oder 179 fahren dürfen?Ich hasse dieses Thema. Anstatt das vernünftig kontrolliert wird, generell bevormunden! ;sauer; Die Ersparniss an Schadstoffen hält sich übrigens im 0,... Bereich auf. Lohnt also nicht
      Gut ... Emden nach Oberhausen.
      Die Zeiten in denen man locker mit einem 100er Schnitt kalkulieren konnte, sind weitestgehend vorbei.
      Frankfurt nach Regensburg. Frankfurt nach München. Frankfurt nach Köln. Frankfurt nach Stuttgart. etc.
      Klar. Farnkfut - Limbach - Frankfurt geht eher schnell.
      Im Mittel kann man doch eher selten schnell.
      Wegen der Schadstoffreduktion gibt es effektivere Mittel. Um die Sicherheit zu erhöhen, ist es sinnvoll.
    • Wieso eigentlich starre Regelungen ? Allgemeine Begrenzungen sind doch nicht mehr zeitgemäß.

      Warum regeln wir so was inzwischen nicht einfach dynamisch? Und zwar grundsätzlich
      Bei viel Verkehr geht es eben auf 100, 120 oder 130. Nachts um 3, wenn nix los ist, eben auch schneller.

      Die mittel, um die Verkehrsdichte zu messen, hat so gut wie jeder Autofahrer in Form seines Handys dabei. Dazu braucht man nicht mal zusätzliche Messeinrichtungen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maxell63 ()

    • Da wo dieflexible Regelung verfügbar ist, läuft das auch gut.
      Eine A5 rund um Frankfurt wäre sonst nicht mehr befahrbar.
      Aber auch in diesen Fällen sieht man die Mentalität der meisten Autofahrer.
      Immer links. Da zuckeln die dann mit einem Meter Abstand rum und regen sich auf.
      Je weiter rechts je schneller. Die goldene A5 Berufsverkehrsregel.
    • Smarty schrieb:

      Da wo dieflexible Regelung verfügbar ist, läuft das auch gut.
      Eine A5 rund um Frankfurt wäre sonst nicht mehr befahrbar.
      Aber auch in diesen Fällen sieht man die Mentalität der meisten Autofahrer.
      Immer links. Da zuckeln die dann mit einem Meter Abstand rum und regen sich auf.
      Je weiter rechts je schneller. Die goldene A5 Berufsverkehrsregel.
      das stimmt wohl, die Linksfahrer sind bei Begrenzungen ein zusätzliches Problem. Viele begreifen irgendwie nicht, dass auch Rechtsfahren müssen, obwohl sie sich an eine Geschwindigkeitsbegrenzung halten.. ;)

      Dann müsste jeder auf seiner Spur bleiben und man darf rechts überholen. hm.....
    • Smarty schrieb:

      Die Zeiten in denen man locker mit einem 100er Schnitt kalkulieren konnte, sind weitestgehend vorbei.
      Frankfurt nach Regensburg. Frankfurt nach München. Frankfurt nach Köln. Frankfurt nach Stuttgart. etc.
      Klar. Farnkfut - Limbach - Frankfurt geht eher schnell.
      Im Mittel kann man doch eher selten schnell.
      das ist ja das was ich meine. Wenn keine Grünffläche mehr vorhanden ist, brauche ich auch kein Schild aufstellen, wo ich das Betreten derselbigen verbiete...

      Smarty schrieb:

      Aber auch in diesen Fällen sieht man die Mentalität der meisten Autofahrer.
      Immer links.
      das ist ein wirkliches Problem geworden. Ich fahre sehr oft ganz rechts aber ich verlasse die "LKW Spur" auch oft und fahre mittig oder links, da die rechts außen oft wirklich völlig verhunzt und ausgelutscht ist. Ich habe aber dann ein Auge auf den Rückspiegel und rutsch rüber wenn es einer eilig hat.
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • HI

      infografik_10466_gemeldete_staus_auf_deutschen_autobahnen_n.jpghatte nicht die Tage der ADAC darüber informiert. Limit hin oder her.
      CO2 hin oder her
      Zu Lande
      zu Wasser
      und in der Luft.
      Auf Autobahnen meine gewonnenen Erfahrungen:
      Wo sind sie denn die Rüpel.. sprich Drängler?
      Ja wo sind se denn?
      Rechte Spur: Lastkraftwagen , Parkplätze nachts..schon mal drauf geachtet?
      Arme Kerle, sach ich da nur.
      Ja früher, ja da war alles viel besser, oder?
      Weniger Verkehr, weniger Einkommen. simpel
      Gruß
      Giovanni
    • Q50 schrieb:

      Wo sind sie denn die Rüpel.. sprich Drängler?
      Ja wo sind se denn?
      Die gibt es schon.... aber es gibt auch noch viel mehr Schnarcher, die das Rechtsfahrgebot ignorieren oder vielleicht überhaupt nicht wissen, das es hier in D sowas gibt, die stur auf der linken Fahrbahn dahinschleichen.
      Rückspiegel? Was'n dös? Der ist doch nur zu Kontrolle seines Make-Ups oder Pickels da.
      Dann kommt einer von hinten, macht per Lichthupe (nicht Stakkato) auf sich aufmerksam... und peng... schon wieder so ein Drängler, der sich erlaubt, mich aus meinem Tran heraus zu reissen...) je nee, is klaa... .|.
      Dreispuriger Autobahn in D .... 3 Spuren...? °DD° Kann doch nicht sein... ?( Mir doch egal - ich fahre immer in der Mitte... nur keinen Spurwechsel machen...neiiin.... viel zu gefährlich... peng... Stau... :-(
      usw, usw....
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • schotterali schrieb:

      Dafür schleichen sie mit 80 auf der mittleren Spur der A9 rum und werden rechts von LKW`s überholt. Und warum, die neueste WhatsApp des Göttergatten muss beantwortet werden.
      Das mit dem Handygeschreibsel ist ein allgemeines Problem, nicht nur bei Frauen und nicht nur auf der AB.


      schotterali schrieb:

      Wenns flüssiger/schneller gehen soll, generelles LKW-Überholverbot und gnadenlos die Mittelspurschleicher rausholen.
      Ganz meine Meinung!
    • Hi

      Die tage war auch zu lesen das die Bahn nicht mehr soviele Güter transportiert.

      Auch war zu lesen Das der Daimler enorm hohe Absatzzahlen im LKW Geschäft erreichte.

      Alles auf die Strasse.

      Ob Autobahnen oder Landstrasse. sie sind einfach nur voll.

      Alles ist in Bewegung, wir reden aber auch schon vom Verkehrsinfarkt.

      Wir haben in Europa Städte die tausende von Jahren alt sind. Sie sind nie und nimmer geplant worden für die heutige Zeit.

      In Städten wird gebaut, Wohn- Geschäftshäuser - der Verkehr wird angepasst durch Tunnelbauten und dergleichen.

      Ortsumgehungen werden ständig gefordert, teils gebaut, teils verhindert.
      Denke da nur an Friedrichshafen - Bodensee Autobahn? seit 40 Jahren geplant dank seltener Bachmuscheln-bis dato verhindert. In der Region werden nicht nur Äpfel erzeugt, nee nee riesige produzierende HITEC Unternehmen sind da on Mass.

      Bahnhöfe wie STGT21 werden Zentral in den Städten eingebunden.

      Die Drängler und Linksfahrer sind das geringste Problem.

      Ich glaube das Vater Staat viel mehr durch das Falschparken abkassiert,

      Gruss
      Giovanni
    • Blacky schrieb:

      aber es gibt auch noch viel mehr Schnarcher, die das Rechtsfahrgebot ignorieren oder vielleicht überhaupt nicht wissen, das es hier in D sowas gibt, die stur auf der linken Fahrbahn dahinschleichen.
      ..und insbesondere unsere ausländischen Urlauber/ Fahrer welche die BRD nur als Transitland nutzen kennen das Rechtsfahrgebot nicht....und treiben sich mit 100km/h minutenlang auf der linken Spur beim Überholen eines LKW's herum ..und verbleiben dann auch auf der linken Spur ohne im Rückspiegel darauf zu achten das gerade jemand mit höherer Geschwindigkeit naht und machen erst dann Platz, wenn die nickende Motorhaube des Nachfahrenden nach mehrmaligen Versuchen sich durch kurzes Aufblenden des Fernlichtes bemerkbar zu machen, deutlich sichtbar eine Bremsung erkennen lässt...dann weitere 2 Minuten später zieht derjenige schuldunbewusst gaaanz langsam auf die rechte Spur...

      Ich bin letzten Samstag um 8:00 auf die A3 von Erlangen nach Frankfurt gefahren und hatte die Hoffnung dort zügig ( ~150-200km/h) fahren zu können...weit gefehlt trotz teilweise dreispurigem Ausbau ohne Limits......wenn ich mit 120 km/h dahingeglitten wäre hätte ich jede Menge Stress sparen können...zumindest wären dann die Bremsungen weicher ausgefallen oder hätten beim Gas wegnehmen nicht stattfinden müssen.....und den Rest meiner Nerven haben die ohne Vorankündigung ausscherenden LKW's auf den zweispurigen Abschnitten gekostet welche sich immer wieder gerne Elefantenrennen an Steigungen mit den etwas schwächer motorisierten Ostblock-LKW's liefern.

      Es macht keinen Spaß mehr auf deutschen AB unterwegs zu sein..und das betrifft durch den stark zunehmenden Transitverkehr auch die Nachtstunden.
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Spark schrieb:

      Es macht keinen Spaß mehr auf deutschen AB unterwegs zu sein..und das betrifft durch den stark zunehmenden Transitverkehr auch die Nachtstunden.
      Dem ist so... ich kann, da ich beruflich sehr viel unterwegs bin, durchaus ein Lied davon singen.
      Aber auch in der Stadt wird immer rücksichtsloser gefahren.
      Ditscht mich noch letzthin so ein "Mülleimer" mit MA-Kennzeichen vorne rechts an, weil er unvermittelt in meine Spur wechselte. Vorne an der roten Ampel gehe ich zu ihm uns mache ihn darauf aufmerksam, daß er gerade mein Fahrzeug beschädigt hat. Seine ganze Reaktion darauf: Ja warum haste denn nicht gehupt... und fährt einfach weiter.
      Da fällt dir erst einmal nix mehr ein... ich hatte leider zu diesem Zeitpunkt 2 Fahrgäste im Auto, sonst hätte ich dem schon.... ;keule;
      Die Fahrgäste übrigens kamen aus Paris.... das sei nichts Ungewöhnliches für sie, meinten die auch noch... °DD°
      Ich habe mich selbst über meine Selbstbeherrschung gewundert... ;nachdenk; ... man diskutiert nicht mit Gäste, die zahlen... :wacko:
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • Spark schrieb:

      .....

      Die Deutsche Umwelthilfe forciert das Tempolimit auf deutschen AB (130
      km/h) und Landstraßen (80 km/h). Die Bundesregierung hat über das
      Verkehrsministerium eine Kommission mit der Bewertung von
      Geschwindigkeitslimits zur Erreichung der Klimaziele beauftragt.
      In unseren Nachbarländern Frankreich, Belgien, Niederlande, Italien usw.
      sind bereits seit Jahren Tempolimits (AB von 120 -130 km/h, Landstraßen
      von 80-90 km/h) zum Teil seit der Ölkrise in Kraft.
      .....
      Dirk, m.E. hast Du die Wahlmöglichkeit ".....nicht für sinnvoll" für die BABs vergessen.

      Was in anderen Ländern geht, muß in Deutschland nicht funktionieren. Bis auf wenige Ausnahmen habe ich die Erfahrung gemacht, das in den Nachbarstaaten toleranter und ruhiger gefahren wird. In D ist es oft so, daß man selbst im Bereich der Geschwindigkeitsbegrenzung mit der Lichthupe angeschossen wird, obwohl man einen Fingerbreit über der regulierten Geschwindigkeit fährt. Die Tatsache gilt auch für Baustellenbereiche, da wird gnadenlos mit 140 durch die 80er Befrenzung geballert. Bei uns wird schon recht aggressiv gefahren.

      Sinnvoller wäre es, die Kontrollen engmaschiger und öfter durchzuführen und ebenfalls die Strafen drastisch zu erhöhen. Nur wenn's im Geldbeutel richtig weh tut funktioniert's.

      Bei der Verkehrsdichte werden die Raser meist auch auf freier Strecke eingebremst. Es ist aber auch anzumerken, daß die notorischen und schleichenden Linksfahrer ebenfalls zur Kasse gebeten werden sollten (letztens nachts auf der A5, 4-spurig, sehr geringer Verkehr, ein "Raser" auf der 3. Spur mit sagenhaften 110km/h - 1. und 2. Spur gänzlich frei °H° °H° )

      Und bzgl. der Schadstoffbelastung, na, da würde ich mir keinen so großen Kopf machen, auch wenn die DUH das als Argument anführt. Eine Hochrechnung hat ergeben, daß ein Tempolimit eine Einsparung von 3% der von Autos verursachten Immission bringt. Dem entsprechend sind die Autos statt mit 5% nur noch mit 4,85% am Schadstoffausstoß beteiligt - welch super Ergebnis :thumbup:

      Unterm Strich könnte ich mit dem Temolimit leben, aber wünschen tät ich's mir nicht.
      The GS is the ugliest but coolest bike :thumbsup:

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)
    • Jack68 schrieb:

      .....
      Ich blinke aus diesem Grunde nicht, dass diejenigen alle erstmal langsam machen und kurz überlegen, wo will der denn hin.

      .....
      Dann gehörst Du leider zu der Gruppe Verkehrsteilnehmer, die mich tagtäglich nerven, weil sie per Blinker nicht mit den anderen Verkehrsteilnehmern kommunizieren :thumbdown:
      The GS is the ugliest but coolest bike :thumbsup:

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)
    • HaJü schrieb:

      Dann gehörst Du leider zu der Gruppe Verkehrsteilnehmer, die mich tagtäglich nerven, weil sie per Blinker nicht mit den anderen Verkehrsteilnehmern kommunizieren

      HaJü schrieb:

      Nicht nachvollziehbare Einstellung!
      Hans Jürgen, ich hab geschrieben, dass meine Verkehrserziehung auf die Kreisel ( auf dem Ländlichen ) bezieht, mehr nicht. Von anderen Kreuzungen war hier nicht die Rede.

      OK mancher (viele) versteht dies nicht, Ich hab das aber über die Jahre hier im Ländlichen verfolgt und fast keiner schert sich darum, was für ein Verkehrszeichen vor jedem Kreisel steht.
      Jeder denkt, sobald auch nur die Stoßstange hineinragt, hat er Vorfahrt und fährt drauf los.
      Und genau aus diesem Grunde setze ich IM KREISEL keinen Blinker, ja wenn mir danach ist, täusche ich noch an als ob ich noch ne Runde drehe.

      Jetzt kann mich hier jeder ruhig als Rowdy beschimpfen, ich sehe es als aktive Verkehrserziehung anderer.

      Und alles andere was ich #44 geschrieben habe, bezieht sich aufs all morgendliche Verkehrschgeschehen, das ich beobachten kann und nicht vollziehe so wie manche denken !


      Und nur her mit den Dislikes, ich verkrafte es, wie den alltäglicher Verkehrsstress.
      Wer Rechtschreibfehler findet °y° , darf sie behalten.... |o|
    • Eignen würde er sich aber schon. ;pfeif; ;--)

      Aber ich kann Gregor gut verstehen. Jede noch so pisselige Gemeinde braucht ihren, verkehrstechnisch meist völlig unnützen, Kreisverkehr. Dann hat der Deutsche grundsätzlich anscheinend ein Problem mit dem Verständnis des Handlings eines Kreisverkehres. Was ich da schon gesehen habe :rolleyes: , bis hin zu einem älteren Mann (aus meiner auch nicht mehr ganz so jungen Perspektive), der gewartet hat bis das aus den drei anderen Richtungen selbst aus weiter Ferne kein Fahrzeug mehr zu erkennen war, um dann endlich sich mit größter Vorsicht in den Kreisverkehr hinein zu tasten. ;sauer; :cursing: °H° °a°

      Und trotzdem gilt auch da, Rücksicht und Verständnis fängt an der eigenen Haustür an.
      Die meisten Dinge auf der Welt gehen nicht durch Gebrauch sondern durch Putzen kaputt. (Erich Kästner)