10Tsder, Softwareupdate, Speichenkontrolle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 10Tsder, Softwareupdate, Speichenkontrolle

      Hab meine Gute( 18er Adv. ) gestern von der Insp. abgeholt . Zur Info: laut Datenblatt wurde sie im Sept. 17 zusammengesetzt. Im Dez. 17 habe ich sie bekommen und im Jan. 18 zugelassen.

      Softwareupdate:
      Nach den Aussagen der Werkstatt hatte ich noch die erste Softwareversion des 18er Modells drauf. Das Update habe ca. 3 Stunden gedauert und bezog sich nicht nur auf das Display sondern auf das gesamte Fahrzeug.
      Hier im Rheinland kann man noch ganz gut fahren. Hab also gestern abend getestet. Ich bilde mir folg. Verbesserungen ein. Die Federung bei der Einstellung Road/Dynamic deutlich präziser auf schlechtem Untergrund. Nicht mehr so weich wie bisher. Das Patschen beim Gaswegnehmen ist verschwunden. Zieht unten rum deutlich besser. Das Durchzugsloch bei 4500 U/min hat sich deutlich verbessert.
      Das Display schaltet jetzt nicht mehr um bei Ansichtwechsel sodern rollt seitlich weg. Ausserdem habe ich unten links jetzt zwischen der Schneeflocke und der Heizgriffanzeige im Standardbild einen neues Logo für "aut. Tagfahrlicht "( kleine Scheinwerfer mit einem "A" drin ). Hatte ich bisher nicht. Taucht auch in meiner Betriebsanleitung nicht auf.
      Die Nebellampen schalten sich nicht mehr einfach ein ( so wie bisher: an - aus ) sondern werden stufenlos heller wobei sie etwas flackern. Gefällt mir nicht so.

      Speichenkontrolle:
      War hier ja mal eine Zeit lang Thema. Hab damals selber gestestet, wobei die meisten Speichern keinen klaren hellen Ton abgaben, einige aber nur so ein dumpfes Klong.
      Habe jetzt die Auskunft bekommen, dass alle Speichen in Ordnung seien. Auch die, die komisch klingen seien innerhalb der Drehmomenttoleranz. Es musste nichts nachgestellt werden. Nun ja, muss ich halt glauben.

      Alles in allem recht erfreulich. Kosten waren auch absolut in Ordnung. Hatte mit deutlich mehr gerechnet.
      Nur, wo früher Vergaser, Zündung eingestellt und Gabelöle gewechselt wurden, damit die Karre besser läuft, wird heute der Laptop drangehängt. Ein Oldtimer wird das Ding wohl nicht werden.
    • Hab noch eine Ergänzung: hab gerade erst bemerkt dass der Schaltassi plötzlich super funktioniert. Leichter Tip auch bei niedriger Drehzahl im Stadtverkehr ohne Ruckeln. War vorher bei mir nicht ernsthaft nutzbar. °AA°
    • Valky schrieb:

      Habe jetzt die Auskunft bekommen, dass alle Speichen in Ordnung seien. Auch die, die komisch klingen seien innerhalb der Drehmomenttoleranz. Es musste nichts nachgestellt werden. Nun ja, muss ich halt glauben.
      Hallo Andreas, danke für deinen ausführlichen Bericht.
      Die neuen Features wie TFT-Anzeige, Ergänzung sind tatsächlich die letzten SW-Updates inkl. des SA....habe mir die Liste der aktuellen SW-Updates bei der Ndl. bei meiner Einfahrinspektion meiner 08/2018er GSA zeigen lassen.
      Das mit dem automatischem Tagfahrlicht und dem gleichzeitigem Leuchten der Zusatzscheinwerfer ist bei unseren aus 8/2018 stammenden LC's Serie bei allen Paketen...und wurde bei dir nun auch eingerichtet (..ist doch gut!).

      ...nur das mit den Speichen wäre mir suspekt...da war wohl jemand zu faul...
      Bei meiner Einfahrinspektion hatte ich darauf gedrängt das die Werkstattanweisung strikt eingehalten wird: Klangprobe und bei mehr als 7 abweichenden Speichenspannungen Rad ausbauen und jede Speiche neu einstellen (Madenschraube der Speiche lösen, Speiche lösen, Speiche mit vorgegebenem Drehmoment wieder anziehen).
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Hallo Dirk,
      hast schon Recht mit den Speichen. Allerdings denke ich mir, dass die mich nicht wegschicken wenn das wirklich gefährlich wäre. Außerdem sind es pro Felge nur wenige die anders klingen. Das Korrigieren wäre daher nicht viel Arbeit gewesen. Möglicherweise sind die, die schlecht klingen ja auch etwas zu fest aber eben noch in der Toleranz, denn erkennbar oder fühlbar lose ist keine Speiche. ;wink;
    • Blacky schrieb:

      Valky schrieb:

      Ein Oldtimer wird das Ding wohl nicht werden.
      Genau das ist vom Hersteller ja auch so gewollt.Wir sollen konsumieren und nicht die Brocken zu Tode pflegen... isso :-(
      Och menno 8| . Dann halt nen Japaner als Zweitmoped damit wenigstens eins ein Oldtimer wird.

      Gibt´s irgendein bestimmtes Datum der aktuellsten Softwareversion? Meine hat vom Vorbesitzer die Einfahrkontrolle 05/18 erhalten. EZ 03/18.
      Aktuelle Version drauf??
    • Die Updates liegen auf einem Server direkt bei BMW in München und werden beim Händler über den Diagnoserechner/-terminal abgerufen und in die ZFE am Fahrzeug eingespielt und die Protokolle zentral auf dem BMW- Server unter der jeweiligen VIN abgespeichert.....das dauerd...da ja nicht nur eine Diagnoserechner zugreift..sondern weltweit tausende...
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Spark schrieb:

      Die Updates liegen auf einem Server direkt bei BMW in München und werden beim Händler über den Diagnoserechner/-terminal abgerufen und in die ZFE am Fahrzeug eingespielt und die Protokolle zentral auf dem BMW- Server unter der jeweiligen VIN abgespeichert.....das dauerd...da ja nicht nur eine Diagnoserechner zugreift..sondern weltweit tausende...
      naja.... die "paar Fahrzeuge" die BMW da gespeichert hat. Selbst, wenn in der gleichen DAtenbank da ALLE Autos ebenfalls gespeichert währen, sollte das finde der VIN einem Bruchteil einer Sekunde dauern. Und die paar MB die da geladen werden müssen. So eine Software für ein Motorrad ist super klein

      Es gibt da eine einzige Erklärung, dass das so lange dauert. In unseren Moepds ist uralte IT Technik verbaut, die eben billig ist. Aber ist das ein Problem? Nein, wird so selten gebraucht, dass es wohl wenig Sinn macht, die teuren Teile an dieser Stelle zu verbauen. In diesem Fall würde ich BMW da recht geben.
    • Kai, bottle neck wird die Übertragung vom Diagnosecomputer auf die ZFE sein...wenngleich wenn ich selber bei unserem Familienfreundlichem dabei war es schon auffällig lange dauerte bis der Diagnosecomputer beim Server eingelogt war.....und die verschiedenen Diagnoseschritte abgleicht.
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Weiß jemand, ob das Update für alle LC Baujahre gilt?

      Meine war im März 2018 zur letzten Inspektion bei BMW, da sie jetzt 4 Jahre alt wird, wollte ich zu einer freien Werkstatt wechseln.


      Gruß
      Bernd
      Wer die Weisheit mit dem Löffel isst, kann hinterher klug scheixxen.
    • Spark schrieb:

      Die Updates liegen auf einem Server direkt bei BMW in München und werden beim Händler über den Diagnoserechner/-terminal abgerufen und in die ZFE am Fahrzeug eingespielt und die Protokolle zentral auf dem BMW- Server unter der jeweiligen VIN abgespeichert.....das dauerd...da ja nicht nur eine Diagnoserechner zugreift..sondern weltweit tausende...

      Spark schrieb:

      Kai, bottle neck wird die Übertragung vom Diagnosecomputer auf die ZFE sein...wenngleich wenn ich selber bei unserem Familienfreundlichem dabei war es schon auffällig lange dauerte bis der Diagnosecomputer beim Server eingelogt war.....und die verschiedenen Diagnoseschritte abgleicht.
      Das liegt nicht an der Menge der eventuell eingeloggten User.
      Wie der Kollege schon schrieb.
      Die Übertragungsrate ist nicht hoch. Zudem dauert nicht nur die Datenübertragung sondern auch die Validierung. Meckern über BMW ist wie häufig wieder mal nicht gerechtfertigt.
      Ob Audi, Mercedes, Ford, etc. das Flashen kompletter Fahrzeuge dauert bis zu 1 Tag. Einfach mal nach „Pass-thru“ googeln.
    • aos.bmwgroup.com

      Harald, zumindest ich habe nicht über BMW gemeckert...wenngleich durchaus höhere Datenraten mit moderneren Diagnoserechnern möglich wäre...Lufthansa Technik macht's vor...Siemens mit Online Echtzeit-Diagnose von Gasturbinen für Kraftwerke.
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Ralf, da muss ich leider passen...müsste das nächste mal in der Werkstatt nachfragen...Ich weiß nur als mein Sohn noch bei BMW- Motorrad als Werkstattleiter geschafft hat er sich ständig über die lahmen Diagnoserechner geärgert hat...und bei den Händlern die Montageplätze ständig blockiert waren da die Mopeds mit Zündung an an den Diagnoserechner hingen und oftmals noch an Ladegeräten da die Batterien leergesaugt wurden in den oft stundenlangen SW- Updates.
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Für Motorradleser wahrscheinlich ein alter Hut aber ich lese gerade zu ersten Mal auf motorradonline, dass lose Speichen nur bei GS-Modellen auftreten, die zw. dem 1.2. und 3.6.18 gebaut wurden. Ursache sei der Wechsel eines Montageschmierstoffes.
    • Andreas...stimmt teilweise...gemint sind die im Zeitraum bis 6/2018 gefertigten Kreuzspeichenräder...die können je nach Lagerbevoratung auch noch später in die Montagen der GS ab Werk gelangt sein...r
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere