brauche mal Hilfe mit dem Batterieladegerät BC4000E

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • brauche mal Hilfe mit dem Batterieladegerät BC4000E

      Ich habe mir das Ladegerät BC4000e gekauft.
      Heute wollte ich meine Motorrad-Batterie damit laden über den Winter.

      Ich brauche dazu mal Eure Hilfe.
      Meine Motorrad-Batterie hat soweit ich das sehe 12V.
      Angeblich erkennt das Ladegerät von selber welche Spannung zu verwenden ist. (Steht so in der Beschreibung)

      Bei mir geht das Gerät immer auf 6 Volt nach dem anschalten. Ich kann zwar manuell auf 12 Volt gehen - weis aber nicht auf welchen der 3 Stufen.



      [Blockierte Grafik: http://www.france-equipement.de/ressources/publique/images/catalogue/340x230/bc4000e.jpg]
      Gruss JeTy

      BMW R 1200 GS Bj. 03/2005 (K25)
    • Was heißt deine "Batterie hat 12V"?
      Meinst du die Nennspannung (Aufdruck) oder hast du die aktuelle Spannung gemessen?

      Ggf ist die Batterie schon längst defekt und das Gerät erkennt nur noch ~6V an den Polen.
      Er: "Der Sack hat mich rechts überholt." °a°
      Ich: "Das war die Strassenkehrmaschine." :D
    • Hallo, ja ich lade die ausgebaute (neue) Batterie - am Display steht nach einem tag immer noch ca. 6,2 wechselt aber auch im 6,x Bereich hin und her. Auf 12 V geht da aber nichts!
      Ich könnte manuell auf 12V gehen (da gibt es drei Stufen - weis aber nicht was die einzelne Bedeutet). Aus dem marginalem Handbuch geht da nicht hervor

      [Blockierte Grafik: http://www.france-equipement.de/ressources/publique/images/catalogue/340x230/bc4000e.jpg]
      Gruss JeTy

      BMW R 1200 GS Bj. 03/2005 (K25)
    • Ich würde die Batterie ml abklemmen und nach einer Stunde die Spannung messen (Voltmeter/Multimeter).
      Sind das unter 12V ist die Batterie defekt (oder hat zumindest schon eine Macke).

      Ob das Ladegerät defekt ist, ist von hier aus mMn nicht zu beurteilen (sofern nicht klar ist, ob die Batterie an sich ok ist).
      Er: "Der Sack hat mich rechts überholt." °a°
      Ich: "Das war die Strassenkehrmaschine." :D
    • In der dürftigen Beschreibung finde ich ich nichts von automatischer Erkennung 6/12v sondern nur automatische Anpassung Ladestrom -4A
      Kann ja sein das Du zwischen 6v oder 12v händisch umschalten musst.
      In der Beschreibung gefunden:
      Die 4 Lademodi sind:4 Modes de Charge:
      • Eté
      • Hiver
      • Charge rapide
      • Charge progressive
      lg
      ludwig
    • Ein Ladestrom von 6A ist für das kleine Ladegerät eher unwahrscheinlich bzw. kaum mit der Elektronik machbar...es wird eher die manuell umschaltbare Anzeige der Batterieart ( 6V / 12V) handeln.
      Ich würde dem Rat von Lars folgen und die Batteriespannung im abgeklemmten ( sollte mindestens12-13V betragen)und im angeklemmten Zustand mit Zündung an (sollte nicht unter 11V liegen)messen.
      Falls die Batterie i.O. sein sollte würde ich das Ladegerät manuell auf 12V stellen und die abgeklemmte Batterie mit der Stellung " Hiver" laden.
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen akzeptiere[Blockierte Grafik: http://www.gs-forum.eu/images/smilies/wink.png] http://de.wikipedia.org/wiki/Meinung
    • Wenn ich Manuel auf 12V umschalte bekomme ich 4 Möglichkeiten die ich der Reihe nach durch klicken auf Mode aktivieren kann.
      Ich habe mal alle 4 Möglichkeiten als Datei zusammengefügt.
      Welcher wäre jetzt der richtige um über den Winter eine konstante Pflege inkl. Ladung der Batterie zu gewährleisten?

      akku.jpg
      Gruss JeTy

      BMW R 1200 GS Bj. 03/2005 (K25)
    • Larsi schrieb:

      Ich empfehle auf Dauerladung zu verzichten.
      Bei mir werden ungenutzte Batterien alle 4-6 Wochen für eine Nacht aufgeladen.
      Wählen würde ich die 13,7V, damit ist keine Batterie überfordert.
      Die Zahlenwerte (z.b. 13,7 usw.) sind keine festwerte zum einstellen. Sie variieren unabhängig von der Einstellung.
      Ich würde gerne wissen was die Unterschiede zwischen 1 (12V >), 2 (12V >>), 3 (12V > X) und 4 (12V >> X) sind. (X = Schneeflocke). Das geht aus meiner Beschreibung irgendwie nicht hervor.
      akku.jpg
      Gruss JeTy

      BMW R 1200 GS Bj. 03/2005 (K25)
    • Das mit der Schneeflocke kenne ich von den CTEK Ladegerät. Man stellt das Ladegerät auf Winterbetrieb wenn die Batterie beim Ladevorgang einer Temperatur -30°C - +5°c ausgesetzt ist, oder auch beim Laden von AGM Batterien.

      Der BC4000e hat 4 Lademodi, Sommer Schnellladen, Sommer Erhaltungsladen, Winter Schnellladen, Winter Erhaltungsladen

      Wenn die Symbole sinnvoll aufgebaut sind, vermute ich:

      12V > Sommer Erhaltungsladen,
      12V >> Sommer Schnellladen
      12V > ❄ Winter Erhaltungsladen
      12V >> ❄ Winter Schnellladen
      Grüße Armin ;wink;

      Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... |o|
      Eh ich mich uffreg, isses mir lieber egal
    • Hi,
      unter

      france-equipement.de/fiche/produit/169626/0

      unten auf "Das Dokument herunterladen" klicken, gibt ein PDF, das 4 Lademodi anführt:
      • Sommer
      • Winter
      • Schnellladung
      • Erhaltungsladung
      Das passt zu den Modi, die Ludwig auf französisch angeführt hat - daß "charge progressive" der Erhaltungsladung entspricht, ist mir neu, aber der Rest passt.

      Daher halte ich Nussels Vermutung (s.o.) für falsch (sorry °y° ).

      Vermutlich lädt der Wintermodus mit einer höheren Ladeschlußspannung als der Sommermodus - die Ladeschlußspannung einer Blei-Säurebatterie hängt ja von ihrer Temperatur ab:

      elkoba.com/de/blog-news/15-02-…iakku-temperaturaenderung

      Ich würde ausprobieren, ob im Modus "Sommer" oder im Modus "Erhaltungsladung" die Ladeschlußspannung geringer ist, und den Modus mit der geringsten Ladeschlußspannung nehmen.

      Solange ich nicht sicher weiss, was das Gerät macht, rate ich dazu, nur die ausgebaute und abgeklemmte Batterie zu laden, und das auch nicht dauerhaft, sondern alle 3-4 Wochen nur solange, bis sie "voll" ist.

      Wenn Du die Batterie abgeklemmt lässt und sie kühl steht, reicht es meiner Meinung nach auch, sie alle 2 Monate nachzuladen.

      Interessantes zu Batterien: mdvp.bplaced.net/Bat/Batterie.html

      Wenn außer der "Doku", die man im Netz findet, keine weitere Doku dem Ladegerät beiliegt, finde ich das für den Preis von 50,-€ ziemlich schwach (jajajaja, ich weiß, die Doku des 100€-BMW Ladegerätes ist auch extrem übersichtlich - aber das Ding kann jeder, der auch nur annähernd so faul ist, wie ich ;rotwerd; , einfach an die Bordsteckdose hängen - funktioniert bei meiner 2016er GS gut, solange die Batterie nicht tiefentladen ist).

      Vielleicht mal die Nummer anrufen, die links oben auf der Webseite steht...

      Ciao Markus
    • Vielen Dank für die vielen Tipps und Ratschläge!
      Jetzt bin ich schlauer was die Modi angeht.

      Mich verwirrt was auf der Beschreibung steht: Max. 4 Ah Ladestrom, der sich Kontrolle des Ladevorgangs. automatisch anpasst. 6V und 12V.

      Bei mir wechselt nix automatisch zu 12V, ich muss manuell via Mode auf 12V wechseln und dann natürlich die Modi wählen.

      Oder verstehe ich das mit der Automatischen Umschaltung falsch?

      Greenshot 2018-12-30 09.27.33.png
      Gruss JeTy

      BMW R 1200 GS Bj. 03/2005 (K25)
    • Da wechselt nichts zwischen 6 und 12V
      Steht doch da.

      Nach automatisch anpasst ist ein . (Punkt) und dann beginnt der nächste Satz der keine automatische Umschaltung 6V/12V enthält.
      lg
      ludwig
    • Ludwig schrieb:

      Da wechselt nichts zwischen 6 und 12V
      Steht doch da.

      Nach automatisch anpasst ist ein . (Punkt) und dann beginnt der nächste Satz der keine automatische Umschaltung 6V/12V enthält.
      Wie immer sitz der Fehler davor ;-) ... Danke - jetzt weis ich bescheid.
      Gruss JeTy

      BMW R 1200 GS Bj. 03/2005 (K25)
    • Ludwig schrieb:

      Eté
      Hiver
      Charge rapide
      Charge progressive

      Nussel schrieb:

      12V > Sommer Erhaltungsladen,
      12V >> Sommer Schnellladen
      12V > ❄ Winter Erhaltungsladen
      12V >> ❄ Winter Schnellladen

      rumbrummer schrieb:

      unten auf "Das Dokument herunterladen" klicken, gibt ein PDF, das 4 Lademodi anführt:

      Sommer
      Winter
      Schnellladung
      Erhaltungsladung

      Das passt zu den Modi, die Ludwig auf französisch angeführt hat - daß "charge progressive" der Erhaltungsladung entspricht, ist mir neu, aber der Rest passt.
      Ich kann gerade nix falsches erkennen, bis darauf das es wahrscheinlich ein Übersetzungsproblem ist ?(

      Eté Sommer
      Hiver Winter
      Charge rapide Schnell
      Charge progressive Stufenweise allmählich Schrittweise

      Auf dem Datenblatt oder Verpackung steht:
      deutsch: 4 Modi Sommer, Winter, Schnellladung, Erhaltungsladung.
      franz: 4 Modes Eté, Hiver, Charge rapide, Charge progressive

      Wenn 3 Begrifflichkeiten passen vermute ich beim letzten nur ein Übersetzungsproblem.

      Was wäre dann Deiner Meinung nach im Bezug auf progressive richtig? Was genau meinst Du was falsch ist?


      laden.v01.JPGladen.v01.JPG
      Grüße Armin ;wink;

      Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... |o|
      Eh ich mich uffreg, isses mir lieber egal

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Nussel ()

    • Hi Armin,

      mit ziemlicher Sicherheit hast Du recht: Ich hatte nur die Bilder angesehen und den Text in der "BA" gelesen:
      "4 Lademodi :
      Sommer | Winter
      Schnellladung | Erhaltungsladung"
      und das als Liste der 4 Modi verstanden, wie ich in Beitrag #16 geschrieben habe.

      Ich stimme aber Deiner Erklärung zu, daß die einzelnen Modi jeweils Kombinationen sind - das passt zu den Symbolen, die Jens auf den Bildern eingekreist hat, und die 4 von dir angegebenen Modi ergeben ja auch Sinn.

      Lag falsch, hatte ein klassisches Bäume - Wald - Problem (war zu sehr von den Zahlenwerten gefesselt).

      Ciao Markus

      PS: Sehe es als Vorteil des Ladegerätes, wenn man über "Sommer / Winter" die Ladeschlußspannung beeinflussen kann.