e-mail Bomben...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • e-mail Bomben...

      Moin Leutz,

      hat jemand Erfahrungen mit e-mail Bomben? Bei mir sind seit ca. 1 Stunde diverse Mail Bomben rein gekommen. Zumeist Info von asiatischem oder Außereuropäischem Bullshit und News Lettern.
      Ich habe schon über 10.000 Mails gelöscht und es geht weiter. Problem ist, dass ich auch anständige Mails jetzt mit lösche.
      Jetzt frage ich mich, wenn das News-Letter sind, habe ich die jetzt immer an der Backe? Kann man sich da sonst wie gegen zur Wehr setzen?
      PayPal hat mich schon auf dem Telefon angefunkt, da musste ich mein Passwort ändern, also haben die es auf ganzer Breite auf mich abgesehen... lästig ;sauer;
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • Spark schrieb:

      Rewert, da kannst du nur zusammen mit deinem I- net/ mail provider zusammen gegen vorgehen.....
      das ist die EWE! Da habe ich angerufen und man hat mir gesagt, die können da nichts machen... ;rotwerd; ich solle man abwarten, das würde sich beruhigen. Spam Filter ist gesetzt und die meisten von den Viechern sind auch als Junk makiert. Im Eingang liegen sie aber trotzdem....
      Hat es auch getan, seit ca. 20 Minuten ist es ruhig an der "Front"... ich bin aber auch bedient. Was mich stutzig macht, es geht um meine private mail Adresse. Schon heftig, wenn der Eingangsserver so schnell zählt... :/
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • Maxell63 schrieb:

      kommen die immer von der gleichen Mailadresse oder der gleichen Domain?
      die Endungen hatten satt Länder dabei. Polen, China, Frankreich, Holland usw.

      Bountyhunter schrieb:

      tja, auch angeblich kostenlose Schmuddelseiten "kosten" etwas ;keule;
      ich hinterlasse, auf egal welchen Seiten, doch nicht meine eMail Adresse... ;rotwerd;
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • remi22 schrieb:

      PayPal hat mich schon auf dem Telefon angefunkt, da musste ich mein Passwort ändern,
      das stimmt mich etwas bedenklich, ich würde es, falls nicht schon geschehen, in dieser Situation noch mal online ändern, ohne Telefonunterstützung. Ich würde auch besonders engmaschig auf dem PayPal-Account Kontobewegungen im Auge behalten.

      Ich bin ja mit meinen digitalen Unternehmungen zum Unternehmen gewechselt, bei dem auch dieses Forum gehostet wird und eigentlich sehr zufrieden. Trotzdem erlebe ich ganz neue Erfahrungen, mit Anmeldungen ominöser emailadressen auf meiner Webseite, sehe aber gleichzeitig in der vom Provider bereitgestellten Web-Statistik, wie viele Zugriffe von Personen stattfinden, wie viele Web-Crawler und Bots auf die paar Seiten zugreifen. Die nicht nachvollziehbaren Anmeldungen habe ich tapfer gelöscht, das waren bis zu 50 am Tag, bis ich dann den Haken in der Software gefunden habe, um dies zu unterbinden.

      Gleichzeitig stelle ich derzeit einen vermehrten Eingang der Mails fest, die mir eine Erbschaft, Aktienpaket und diverse andere Reichtümer versprechen. Gleiches gilt für das Verkaufsangebot für mein Motorrad. Da kriege ich 2 - 3 SMS täglich mit nur einem Namen und ohne Telefonnummer, mit der Anweisung, weiter unter einer bestimmten gmail.com Adresse zu kommunizieren. Dann werden Fragen gestellt, die schon im Inserat beantwortet sind und schließlich kommt die Ansage: Kaufe ich, schicke nen Abholer vorbei, überweise zuvor den Betrag, gib mal Deine Kontodaten.

      Nicht nur die Spendenaufrufe im Fernsehen in der Vorweihnachtszeit nehmen zu, auch die Betrugsversuche. Ich hoffe, ihr wisst alle, dass heutzutage keiner was zu verschenken hat, zu gute Angebote und aggressive Angriffe nehmen zu.
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • Hansemann schrieb:

      Gleichzeitig stelle ich derzeit einen vermehrten Eingang der Mails fest, die mir eine Erbschaft, Aktienpaket und diverse andere Reichtümer versprechen.
      Hallo Spam Betroffene,
      mit Interesse lese ich die Threats. Ich bin auf meiner privaten Mail bislang von solchen "Angriffen" und "Angeboten" davon gekommen. Allerdings auf meiner Dienstmail bekam ich genau solche Angebote wie oben beschrieben. Klar, meine Dienstmail war ja auch "öffentlich" auffindbar (seit dem Ruhestnad erledigt). Meine private Mailadresse ändere ich regelmäßig alle Jahre (o.k. einem beruflichen Anwender nützt jetzt diese Aussagen nicht viel). Ich wollte hiermit nur kund tun, daß auch ich von solchen Mails ebenfalls betroffen war.
      Hoffentlich beruhigt sich das wieder. Eine frohe Zeit bis Weihnachten wünscht Lupin_Q
      Immer die Spiegel oben halten wünscht Lupin_Q
    • Vielleicht ergänzend zu Gottfried's Beitrag..
      Bei privaten e-mail accounts möglichst nicht den realen Namen für die E-Mail Adresse verwenden, sondern eher ein Synonym.
      ..auch wenn Gockel und Co. immer als erstes den Namen als Vorschlag anbieten...dazu gibt es keine gesetzliche Verpflichtung! ..bei Geschäfts-Mail-Adressen geht es natürlich oft nicht anders.
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen akzeptiere[Blockierte Grafik: http://www.gs-forum.eu/images/smilies/wink.png] http://de.wikipedia.org/wiki/Meinung
    • Hansemann schrieb:

      das stimmt mich etwas bedenklich, ich würde es, falls nicht schon geschehen, in dieser Situation noch mal online ändern, ohne Telefonunterstützung. Ich würde auch besonders engmaschig auf dem PayPal-Account Kontobewegungen im Auge behalten.
      das Telefon hat mir eine SMS geschickt und die Ummeldung des Passwortes geht nur mit TAN Nummern, die du parallel zugeschickt bekommst und die nur 10 Sekunden offen bleiben. Abfrage ging 2 mal mit verschiedenen TAN Nummern. Das ist bei PayPal schon top! Ich wollte das PW schon länger wechseln, da ich es auch bei einigen Internetshops verwendet habe... die Faulheit halt... ;rotwerd;
      Gerade nochmal geguckt. Alles tutti!

      Lupin_Q schrieb:

      Hoffentlich beruhigt sich das wieder.
      ja. Sind jetzt noch so 20 Mails in der Stunde. Wobei die meisten schon als JUNK rein kommen. Werde den Filter wohl umstellen, dass ich die erst gar nicht zu Gesicht bekomme. Hatte das aber bislang nicht, weil ab und an doch welche darunter sind, die da nicht hingehören. Müssen die sich eben weieder melden (wenn sie es denn dann noch schaffen... ;--) )

      Aber gestern war ich völlig perplex! Wenn der Eingangszähler im Mailkonto schneller rappelt als ein Drehzahlmesser... ;o man oh man...
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • pogibonsi schrieb:

      Zu allererst würde ich das E-Mail Account Passwort ändern, dann dürfte erst mal wieder Ruhe sein!
      und dann?

      Habe die JUNK Filter auf allen Rechnern geändert und registriere zwischendurch die wachsende Zahl im Junk Eingang... ;--) Morgen sind se dann weg... hoffe, dass da dann keine drunter sind, die wichtig sind. Werde jetzt mal gewissenhaft mein Adressbuch aufforsten :)
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • Morjen Rewert,

      ich bekomme auch seit Wochen auf 2 Accounts von meinen Ehrenämtern, massiven SPAM, trotz Filter auf dem Domainserver.
      Meisten sind es S.ex anfragen oder auch tolle Werkzeugwagen ;pfeif;

      Unser Büroaccount vom Verein hatte letzte Woche eine optisch einwandfreie Telekomrechnungsmail über 339,34 EUR.
      Als Anhang eine Worddatei ;lach; .
      Für mich als Telekomiker war klar, hier stimmt was nicht. Rechnungen werden nur als PDF angehängt, wenn überhaupt.
      Habe dann die Absendeadresse aufgelöst und siehe da FAKE.
      Habe die ganze Mail an die Sicherheitsabteilung der DT AG zur Info weitergeleitet.

      Privat bleibe ich so gut wie verschont, aber die offiziellen Adressen werden immer wieder voll gemüllt.

      Bleib einfach wachsam, es kursieren momentan die unterschiedlichsten Mails.
      Gruß Christian :thumbup:
    • pogibonsi schrieb:

      pogibonsi schrieb:

      Zu allererst würde ich das E-Mail Account Passwort ändern, dann dürfte erst mal wieder Ruhe sein!
      1. Weil es schnell geht und kaum Aufwand ist und 2. weil ich selbst hunderte von solchen Mails erhalten habe und nachdem ich das Passwort geändert habe ist Ruhe!
      Hallo pogibonsi,

      das nützt dir nur wenn dein Passwort kompromittiert wurde.
      Wenn, dann musst du einen neuen Mailnamen vergeben, erst dann ist Ruhe.

      Und was mach ich mit meiner Adresse vorsitzender@vereinxxx.de, soll ich allen Mitglieder und Institutionen sagen, hey ich bin jetzt der 1.vorsitzende@vereinxxx.de.
      Gruß Christian :thumbup:
    • pogibonsi schrieb:

      pogibonsi schrieb:

      Zu allererst würde ich das E-Mail Account Passwort ändern, dann dürfte erst mal wieder Ruhe sein!
      1. Weil es schnell geht und kaum Aufwand ist und 2. weil ich selbst hunderte von solchen Mails erhalten habe und nachdem ich das Passwort geändert habe ist Ruhe!
      Das glaube ich Dir nicht, das Passwort hat nichts aber auch gar nichts mit Spam zu tun. :thumbdown:
      Gruss aus dem Bergischen Land
      Fredi
      It's not a Bike, it's a GS
    • Diventreiber schrieb:

      da wird vor phishing Mails unter dem Deckmäntelchen von Paypal gewarnt.

      Gatower schrieb:

      Habe dann die Absendeadresse aufgelöst und siehe da FAKE.
      Habe die ganze Mail an die Sicherheitsabteilung der DT AG zur Info weitergeleitet
      da hatte ich vor längerer Zeit mehrfach Probleme mit wirklich gut gemachten Mails von PayPal (angeblich...)
      Die habe ich komplett zu denen geleitet und mit dem Service telefoniert. Die sind da stramm dran! Gefällt mir.
      Stellenweise bin ich noch so vorsichtig, dass selbst wenn von denen eine Werbemail kommt, dass ich die lösche und mich selber bei PayPal einlogge und gucke was war :)
      Es wäre besser, jeder Mensch hätte, genau wie eine Hausnummer, einen Mailzugang und der müsste wie eine Mail oder Webadresse offiziell vergeben werden. Dann hätte man Ruhe vor so einer Schiete... da geht ja auch ordentlich "Leitung" bei drauf mit so viel Müll.... es sind zumeist bei mir Newsletteranmeldungen aus der ganzen Welt... das mit den China Zeichen kann ich nicht lesen. Die Bilder sind teils aber eindeutig ;pfeif; ;lach;
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • remi22 schrieb:

      das mit den China Zeichen kann ich nicht lesen. Die Bilder sind teils aber eindeutig
      Rewert, du als im Vercour gekürtes GS-Modell gehört selbstverständlich zu deren Zielgruppe ;lach; :D °w°
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen akzeptiere[Blockierte Grafik: http://www.gs-forum.eu/images/smilies/wink.png] http://de.wikipedia.org/wiki/Meinung
    • Mir schicken die auch immer alle möglichen Spam - Emails in der Hoffnung dass ich den Link klicke. Da ich nicht so viel unterwegs sind hält sich das in Grenzen, hauptsächlich erfundene Namen mit tollen Angeboten (Bitcoins usw). Und wenn man nicht will, kommt die neueste Masche:

      Newsletter abmelden

      Das hilft einem zwar auch nicht aber dafür dem Spam, den man dann kriegt =O sollte man der Versuchung nicht widerstehen können...

      LG
      Regina


      :!: Wenn die ;Q; schneller ist wie du

      dann steig blos nicht auf! ;-)
    • Mal zur Info

      21.11.2018/ Derzeit versuchen internationale Cyberkriminelle, einen Banking-Trojaner auf Rechner zu laden. In zahlreichen Fällen waren sie schon erfolgreich.

      Die Kriminellen der so genannten „Emotet-Gang“ schreiben aktuell Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an und suggerieren geschickt, dass die Zahlung einer Rechnung aussteht. Im Anhang dieser Mails findet sich eine .doc-Datei mit einem Namen wie "Rechnung-GM47874650-786.doc", die Makros enthält. Wer sie in Word öffnet und der Aufforderung folgt, deren Ausführung zu aktivieren, bekommt online-Banking-Malware der Emotet-Gang nachgeladen und auf seinem Rechner installiert. Mitunter ist der Mail auch ein PDF angehängt. Klickt der Nutzer auf den im Dokument enthaltenen Link, wird auch hier die Schadsoftware installiert. Beim online-Banking späht die Malware dann Passwörter aus, sammelt alle Kontakte in Outlook und verbreitet die Phishing-Mail an die Adressaten aus den Outlook-Kontakten.

      Die Experten des Cyber Defense Centers raten:

      • Genau prüfen, ob eine Rechnung oder Mahnung per Mail tatsächlich berechtigt ist
      • Unverlangt zugesandte .doc-Dateien grundsätzlich nicht öffnen
      • Auf keinen Fall die Makro-Funktionen aktivieren, wenn die Herkunft eines Dokuments nicht hundertprozentig sicher ist


      Die von „Emotet“ eingesetzte Schadsoftware verändert ihre Gestalt permanent und ist daher für Anti-Malware-Programme vor einer Infektion schwer zu erkennen.
      Gruß Christian :thumbup: