Der aktuelle Test der 1250 GS in der MOTORRAD

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hansemann schrieb:

      Es geht um die Stammtischhoheit, dass man mit einer GS in den Bergen alle Gebückten verbläst. Dem ist einfach nicht so.

      Jetzt mal offiziell getestet und belegt. Das sind aber keine wirklich neuen Nachrichten, das ist schon lange bekannt, nur der Eine oder Andere
      hat das immer lautstark wiederholt, so lange und so oft, bis einige das geglaubt haben.....
      Genau so isses :thumbup:

      Die GS hat m.E. zweifellos das bestgeschnürteste Gesamtpaket, aber wie in meinem Fred XR die sportliche GS ? beschrieben, hat sie gegenüber Mitbewerbern ihre Schwächen. Hier mal die eine, da mal ne andere.

      Ohne den "Vergleichstest" gelesen zu haben, ist der Vergleich von Birnen mit Äpfeln ebbes für die Kollegen, die sich selbst nicht im Klaren sind, welchen Motorradtyp sie fahren sollen. Die eine oder andere Frage in den Foren bestätigt dies.

      Nur wer sich über seine fahrerischen Qualitäten und die seines Motorades im Unklaren ist, wird sich auf einen Wettstreit einlassen. Wenn es so kleine Sträßchen sind wie z.B. beim Forentreff am Faaker See im 3-Länder-Eck A-I-Sl kann das bei entsprechendem fahrerischen Einsatz klappen, aber sobald etwas mehr Raum vorhanden ist - no chance. Der Selbstversuch mit GSTroll und 13er GS vs XR hat es nur allzu deutlich gezeigt.
      The GS is the ugliest but coolest bike :thumbsup:

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)
    • Maxell63 schrieb:

      .....
      Und bei der Pace in Gruppe 1 beim Forentreffen kann man auch mit einer K 1600 mit fahren. Einfach mal, um ein praktisches Beispiel zu nennen, was auch mit so einem Eimer geht.
      ....
      Dann war es entweder nicht die richtige pace oder die gewählte Strecke hatte nicht die knackigen Ecken ;pfeif; ;-)
      The GS is the ugliest but coolest bike :thumbsup:

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)
    • Ich muss die Zeitschrift morgen mal kaufen ;spring;

      Aber ehrlich ... was für eine Erbsenzählerei ...
      Test oder nicht (wie soll man es denn sonst nennen ... eventuell Herbstausfahrt ...)

      Ich finde solche Berichte sehr interessant.
      Klar, wenn man nur die GS kennt und möchte nix anderes wissen dann kann man sich trefflich darüber aufregen, dass sie dieses mal "nicht gewonnen hat".
      Als Wanderer zwischen den Welten hatte ich u.a. eine SDR1290, eine 1200er GS und fahre aktuell eine H2.
      Passt auf den "Test".
      Das Ergebnis ist mir total egal.
      Interessant ist z.B. für mich, wie die Fahrer "das Erlebnis" auf dem jeweiligen Konzept beschreiben.
      Das kann ich doch gut mit meiner eigenen Erfahrung vergleichen.
      Das die Jungs viel besser Motorrad fahren können als ich. Egal.


      Warum man aber immer streiten muss wer der schnellere Motorradfahrer ist ... ich weiß es nicht.
      Ob Kai tausende Motorradfahrer mit dem Tretroller außen herum überholt ist eine schöne Information. Faktisch aber wertlos ;zzzz;

      Dann wird alles zusammengeworfen ...

      Die Tester sind ahnungslose Deppen ...
      Den Test muss immer der gewinnen der die meisten Anzeigen schaltet ...
      Wenn die GS in der Motorrad gewinnt, dann muss sie in der PS verlieren ...
      Fahrerlebnis kann man nicht bewerten ...

      und und und

      Könnte man jetzt alles "zerpflücken" ... macht aber keinen Sinn.

      Der Gehalt eines Artikels in der Motorrad oder der PS verglichen mit dem Gehalt der Forenberichte ... wo liegt in der Information der Unterschied? Wo die Wahrheit?
      Nach dem Lesen dieses Freds ... nur hier ... 8|

      Beispiel
      Die Zeitschriften dürfen die Sitzpositionen nicht bewerten, weil das ja soooo individuell ist. Wird kritisiert.
      Wird im GS Forum über die Sitzposition berichtet ist das natürlich allgemein gültig ... und und und

      Egal ... guter Lesestoff °J°
    • Maxell63 schrieb:

      Man sollte sich einfach klar machen, dass das Fahrzeug erst dann einen unterschied macht, wenn man so gut fährt, wie es 99,5 % der Forenteilnehmer sowieso niemals lernen werden...
      Ganz so stimmt der Satz dann auch nicht.

      Wer einen Supersportler im Griff hat, der wird fast überall schneller sein, klar!

      Bei 2 etwa gleich guten „Mittelklasse-Fahren“ wird der GS-Fahrer unterm Strich schneller sein als der Supersportler. Und in der Praxis zeigt sich auch, daß die GS Fahrer eher zu den schnelleren Fahrern gehören.

      Aber wie du schon sagst: Unterhaltsam ist so ein Testbericht schon. :thumbup:
    • Smarty schrieb:

      Beispiel
      Die Zeitschriften dürfen die Sitzpositionen nicht bewerten, weil das ja soooo individuell ist. Wird kritisiert.
      Wird im GS Forum über die Sitzposition berichtet ist das natürlich allgemein gültig ... und und und
      Nö....!
      Ich bin ja nun schon eine ganze Weile hier unterwegs und habe schon viele Beiträge gelesen.
      Ich kann mich aber beim besten Willen an keinen einzigen Thread erinnern, der nicht auch kontrovers diskutiert wurde.
      Und wenn 100 einer Meinung sind, wird IMMER irgend einer mit erhobenem Zeigefinger und einem „ja - aber“ um die Ecke kommen...
      Deshalb nö - deine Behauptung ist schlicht falsch.
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • Hi
      Dieser PS Artikel,

      ….die eierlegende entzaubert
      …..Gs ohne Chance

      oha
      da jibbet son Ösi
      der hätte seinen Spass gehabt 24 Std mit diesen Heizern
      die Berge rauf und runter, bittschön nicht einen mehrere an einem Tag
      ( ein Tag hat 24 Std.)
      die im gebückten Zustand, weil bequemer

      und dieser Ösi im Stehen

      ob die PS umgeschrieben werden muss?

      Gruß
      der Giovanni
    • Moench schrieb:

      Das ist bestimmt ein praktisches Bike um zum Einkaufen zu fahren oder auch zum Frühstücken.
      Ja und am liebsten 1000 oder 2000 km von Zuhause weg °J°
      Gruss
      Ruthard

      Möge der Wind immer in eurem Rücken und die Strasse vor euch liegen
    • Rhoenreiter schrieb:

      Ja und am liebsten 1000 oder 2000 km von Zuhause weg
      DER ist gut :thumbsup: ;lach;
      Un saludo, Hans-Jürgen


      Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern, wie man alt wird !!


      "Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)







    • ich kann mir dann doch nicht noch einen letzten Satz verkneifen, nachdem ich den "Vergleichstest" mal angeschaut habe:

      In der Tat hat die R1 am Ende des Passes ganze 50 Meter Vorsprung raus gefahren.

      Das heisst dann doch wieder, dass das Material vollkommen egal ist... 50 Meter.... wooooow :)

      der Dirk hat recht ;)
    • Vessi schrieb:

      die "ps" hat anscheinend alles richtig gemacht.. ;pfeif;
      Habe mir den Test jetzt mal durchgelesen.
      Bin mit 2 von den 3 Testern schon (auch auf Rennstrecken) gefahren .
      Die können schon ein Motorrad bewegen. ;-)
      Klar, auf abgesperrter Strecke kann man mit noch mehr Schräglagenfreiheit und Leistung
      die Vorteile ausspielen. Da wundert mich eigentlich das auf 5 Kilometer Strecke nicht mehr
      Differenz zu stande kommt.

      Viel interessanter finde ich den "normalen" Vergleichstest in der Motorrad News mit der
      Triumph Tiger 1200 XrX und der
      Yamaha XT 1200 ZE Super Tenere.
      Gewogen ist die BMW mit 259 kg die mit dem geringsten Gewicht.
      Dann kommt die Triumph mit 270 und die Yamaha mit 277 kg.
      Mit gemessenen 135 PS liegt die BMW vor der Triumph die gerade maximal 130 PS drückt (trotz angegebenen 141 PS)
      und der Yamaha mit 110 PS.
      Nicht nur das die BMW besser beschleunigt, die Durchzugswerte sind der Hammer was die BMW betrifft.
      BMW - 6. Gang:
      60- 100 km/h: 3,1 sek
      100-140 km/h: 3,2 sek
      140-180 km/h: 3,6 sek
      Triumph - 6. Gang:
      60- 100 km/h: 4,0 sek
      100-140 km/h: 4,8 sek
      140-180 km/h: 7,9 sek
      Yamaha - 6. Gang:
      60- 100 km/h: 4,2 sek
      100-140 km/h: 5,2 sek
      140-180 km/h: 7,3 sek

      Und natürlich auf der Bremse holt die BMW auch noch richtig Meter.
      Aus 100 km/h auf trockener Straße:
      BMW 40,7 Meter (beste Bremsung 39,6 Meter)
      Triumph 43,9 Meter
      Yamaha 43,6 Meter
      Michael - OSM62

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OSM62 ()

    • OSM62 schrieb:

      BMW 40,7 Meter (beste Bremsung 39,6 Meter)
      Triumph 43,9 Meter
      Yamaha 43,6 Meter

      Das ist eigentlich viel wichtiger als die Beschleunigungsvergleichswerte......die aber trotzdem interessant sind.
      Die meisten Dinge auf der Welt gehen nicht durch Gebrauch sondern durch Putzen kaputt. (Erich Kästner)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schotterali ()

    • schotterali schrieb:

      OSM62 schrieb:

      BMW 40,7 Meter (beste Bremsung 39,6 Meter)
      Triumph 43,9 Meter
      Yamaha 43,6 Meter
      Das ist eigentlich viel wichtiger als die Beschleinigungsvergleichswerte......die aber trotzdem interessant sind.
      Ja die gute Bremsperformance ist für mich ein Grund auf Reifenvorstellungsevents die auf unbekannten Straßen erfolgen eine R-GS zu nehmen. da hat dann immer ein paar Reserven dabei. :)
      Michael - OSM62
    • Hi,

      dank eines Bildes des PS Artikels in der Nachbarkneipe (von dort sind ja bereits einige Infos hier rüberkopiert worden) kann man erkennen:

      Die Strecke ist also ein Teil der Südrampe des Col d' Espigoulier (quasi der Hauspass der Motorpresse Stuttgart), von Gemenos aus, ungefähr dieser Teil:

      maps.google.com/maps?saddr=Unn…lAIdXpNWAA%3D%3D&dirflg=d

      Ich kenne den Pass - für mich ist die eigentliche Überraschung, daß die Sportler dort nicht mehr rausholen.

      Sind auf der Südseite überwiegend weitläufige Kehren, nichts enges.

      Gibt einige YouTube Videos von dem Pass, Bsp (ist hier ja schliesslich die GS World :) ):

      youtu.be/ZRRS29niKos

      Ciao Marku

      PS: Ja, das ist die Kopie meines Beitrags in der Nachbarkneipe - aber wenn ich das hier verlinke wird das vermutlich wieder weggelöscht!

      Edit: Sorry für den unpassenden Vergleich - hatte nicht nachgedacht und habe ihn jetzt weggewischt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rumbrummer () aus folgendem Grund: Unpassender Vergleich - sorry.

    • meiner Meinung nach liegt das unter anderem da dran, dass in Praxis und auf der Strasse - also jenseits von Meßwerten und optimalen Bedinungen, die Beschleunigung von allen Motorrädern von ca 20- 30 Km/h bis 140 Km/h quasi gleich ist. Wir haben da mal diverse Versuche gemacht. DA tut sich bis auf 2-3 Meter eigentlich nichts. Erst Oberhalb von 160 Km/h sieht die GS (1200er) gegen PS seitig stark überlegene Mopeds wirklich richtig alt aus.
    • rumbrummer schrieb:

      PS: Ja, das ist die Kopie meines Beitrags in der Nachbarkneipe - aber wenn ich das hier verlinke löscht die Stasi das wieder weg :) )
      Bist du nach der Grenzöffnung zurückgeblieben und hast etwas verpasst ????? :thumbdown:
      Gruss
      Ruthard

      Möge der Wind immer in eurem Rücken und die Strasse vor euch liegen