Post vom KBA....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich weiss, mag nicht jeder sehen, aber es sind z.Z. die einzigen die der Wahrheit nahe kommen und das Thema hinterfragen.

      youtube.com/watch?v=wLo4KQkfol8
      Die deutsche "moralische Supermacht" (man nennt das auch "überkompensierter Schuldkomplex")
    • Das muß man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen.
      Eine Behörde betreibt gezielt Werbung für die Automobilindustrie.... °DD°
      und dann auch noch selektiert und bevorzugt/empfiehlt nur 3 deutsche Hersteller.

      Entweder sind die total verblödet oder niemand kontrolliert mehr einen anderen Mitarbeiter, bevor der einen solchen Mist raushaut. KfW und Lehman lassen grüssen - selbst nach 10 Jahren nix dazu gelernt.
      1.5 Mio Briefe... das Porto hätte ich auch gern...aber das ist ja nicht deren Geld, das zahlen ja wir Steuerzahler... aber nur die, die auch Arbeit haben und dafür redlich Steuer zahlen.
      Es soll ja auch hier in D noch eine andere "Klientel" geben, die das nur sehr wenig interessieren wird....

      Ich kann überhaupt nicht soviel essen wie ich kotzen könnt'... ;(
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • Mit ganz einfachen Worten die eigentlich jeder verstehen sollte


      Es gibt einen EU einheitlichen Grenzwert.
      Dann sollte es auch EU weit eine einheitliche Messmethode dazu geben.
      Da EU weit die gleichen Kraftfahrzeuge fahren und es EU weit die gleiche Infrastrukturin den Städten gibt.

      Genau das aber will ja scheinbar keiner.
      Die deutsche "moralische Supermacht" (man nennt das auch "überkompensierter Schuldkomplex")
    • H2Obüffel schrieb:

      ist zwar im off Topic Bereich, aber der Fred entgleitet doch völlig in Wort, Film und "Ton",

      kann der Ton hier wieder sachlicher werden?

      danke,

      Fridjof
      Friedjof, was hängst du hier den Oberlehrer raus?
      Der Link zum "Spiegel"-Beitrag war on topic, ein pers. Kommentar, der sich genau darauf bezog, ebenfalls.
      Dass man hin und wieder etwas salopp kommuniziert... was ist daran falsch?
      Es ist niemand persönlich beleidigt worden.

      Wenn ich bei jedem solcher Beiträge so den ermahnenden Zeigefinger erheben oder gar moderieren würde, dann wäre das Forum sehr bald tot. Also bitte nicht päbstlicher als der Papst sein - wir befinden uns hier ja nicht unter minderjährigen Klosterschülerinnen - also mach' dich mal locker... ;-)
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • Smarty schrieb:

      Nein, seit wann der der an einem Zustand schuld, der die Gesetze nutzt um vor Gericht Recht zu bekommen.
      Eigentümliche Sicht der Dinge ?(
      Seit dieser Abmahnverein der verlängerte Arm von Toyota ist, die damit ihre Hybridtechnik puschen wollen.
      Davon mal abgesehen, dass die Grenzwerte völliger Schwachsinn sind, den die Eurokratie verbrochen hat.
      Die meisten Dinge auf der Welt gehen nicht durch Gebrauch sondern durch Putzen kaputt. (Erich Kästner)
    • Ist doch vollkommen egal wer die finanziert.
      Wenn es danach geht, darf man gar nichts mehr.
      Wie ist denn bitte die Aktionärsstruktur von BMW, DB oder der Deutschen Bank, etc.

      Auch für die Grenzwerte kann die DUH nichts.
      Hauptsache erst mal alles vermischen.

      Niemand kann ernsthaft von welcher Organisation auch immer verlangen eine Klage die auf aktuell geltendem Recht basiert, zu unterlassen.
      Diese Türe haben die Politiker und die Automobilhersteller gaaanz weit aufgestossen.

      Ich „mag“ Hr. Resch auch nicht aber er ist klever und weiss sehr genau wie weit er gehen kann.

      Schaut man sich die aktuellen Werte der Grünen an, dann finden wohl sehr viele gut was da gerade läuft.
    • Nicht nur bei den Grünen ;pfeif;

      Fralind schrieb:

      Ich weiss, mag nicht jeder sehen, aber es sind z.Z. die einzigen die der Wahrheit nahe kommen und das Thema hinterfragen.

      youtube.com/watch?v=wLo4KQkfol8
      Die Reden noch über andere Themen die Wahrheit die keiner hören will oder keiner hören darf.
      Grüße Armin ;wink;

      Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... |o|
      Eh ich mich uffreg, isses mir lieber egal

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nussel ()

    • Smarty schrieb:

      Wenn es danach geht, darf man gar nichts mehr.

      Smarty schrieb:

      Auch für die Grenzwerte kann die DUH nichts.
      Hauptsache erst mal alles vermischen.
      Also ich wüsste nicht, was ich vermischt hätte.

      Es gibt einen alten Spruch, wo kein Kläger, da kein Richter. Wenn man voraussetzt, dass die Grenzwerte Schwachsinn sind (MAK-Wert auf der Arbeit, 8 Stunden Dauerbelastung, 950!!!) müsste man nicht unbedingt klagen. Man könnte es ja wieder als eine Bananenbiegeverordnung abtun. Aber wenn der Sponsor dass will, um die deutsche Dieselherrschaft zu brechen.....
      Die meisten Dinge auf der Welt gehen nicht durch Gebrauch sondern durch Putzen kaputt. (Erich Kästner)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schotterali ()

    • Man muss sich ja nur anschauen wer grün wählt.

      Von 80 Prozent ist der Anteil der unter 35-Jährigen auf 10 Prozent gesunken. Auch die soziale Zusammensetzung hat sich gewandelt. Die Wähler der Partei haben überdurchschnittlich hohe Einkommen und sind vornehmlich im Dienstleistungs- und Bildungsbereich beschäftigt.
      Wen diesen Personengruppen die Allinklusiv Absicherungs Mentalität entzogen würde, sehe das ganz anders aus.

      Grün hat nämlich so gar nichts mit dem realen Leben im Alltag , den Sorgen und Nöten in Familie und Arbeit zu tun.
      Grün muss man sich nämlich leisten können.


      Sobald sich aber andere Köpfe in CDU/CSU mit dem Thema, wohin wollen wir als Industrienation eigentlich und was bedeutet das, dass ist das was eine viel größere Kundschaft ( die bis jetzt aus Politikverdrossenheit nicht gewählt hat) interessiert, den alle Lehrer und Beamte können wir ja nicht werden, beschäftigen ( Die SPD ist seit gestern mit Ihrer CO2 Steuer - ja, es gibt wirklich noch Menschen die fossil heizen und mit dem Auto zur Arbeit fahren müssen- raus, da kommt in den nächsten Jahren nichts mehr über 10 %) wird, allein schon um die AFD, die diese Themen mit Faktenlagen verständlich an und aussprechen, so das es der nicht so begüterten Teil der Deutschen versteht, eine Wende kommen.
      Kommt sie nicht und es wird noch skurriler, dem Durchschnitt bleibt nun noch wieder weniger übrig, wird die Wahlbeteiligung steigen, und damit die AFD.


      Wird kein anderes oder einheitliches Messverfahren eingeführt, und des bleibt durch die oben genannten Personengruppen, die die Anlagen extra so gestellt haben, ein so gewolltes Messen direkt im Auspuff, ist der soziale Frieden in naher Zukunft gefährdet.

      Dazu kommen ja noch ein paar andere Baustellen (kannst ohne Pass einreisen aber nicht ohne einen abgeschoben werden)

      Die nächste Baustelle kommt dank der EU 2021.
      VW reagiert jetzt schon darauf mit der Ankündigung den Passat ab 2021 einzustellen, da ab da alle Hersteller pro Gramm, das über dem Richtwert von 95g CO2/km liegt, pro verkauftem Auto 95 Euro Strafe bezahlen müssen.
      Die Wolfsburger werden 2021 etwa 4,5 Millionen neuzugelassene Fahrzeuge verbuchen können, überschreiten jedoch den Grenzwert. Entsprechend kommt auf die Wolfsburger eine Strafzahlung in Höhe von 1,2 Milliarden Euro zu.

      Da das den Passat von heute auf morgen um rund 8.200 € verteuern würde, der Konzern diesen oder einen Mehrpreis in irgendeiner Weise weitergeben müsste, kauft den Wagen keiner mehr. Und die Strafzahlungen werden zudem mit der schrittweisen Reduzierung des Grenzwertes immer höher (2025 würde ein Basispassat rund 60.000 € kosten)

      Das ist dann das Ende der deutschen Automobilindustrie, im besonderen die damit verbunden Arbeitsplätze in der jetzigen Größe, wie wir es kennen.

      Die Gewerkschaften wissen das übrigens, aber von dort droht kein Widerstand.
      Die deutsche "moralische Supermacht" (man nennt das auch "überkompensierter Schuldkomplex")
    • die eu ist schuld und die afd rettet den Planeten?
      Wir haben es hier mit eu recht zu tun, die hat Schland mit getragen oder akzeptiert,
      Auf jeden Fall in nationales Recht zu überführen,
      ob es den stammtischen gefällt oder nicht,
      Wenn sich das Stimmvieh erst ab dem Verbot für die Regelung interessiert, sagt das für sich schon einiges über die "mündigen" Bürger aus,
      Wenn das Kind im Brunnen liegt, ist nicht der Brunnen schuld, da haben die Eltern bei der Erziehung versagt oder die Absturzsicherung verschleppt oder verhindert,
      Für Dich und Deinen Betrieb deutet das eine eingrtrübte Zukunft, der Steinkohle Bergmann ist schon in Umschulung der Braunkohlemann fragt den dann wie es war und der aus der automobilwirtschaft fragt dann nach deren Erfahrungswerten,
      Aber:
      Die AFD löst keine Probleme, erzeugt oder verstärkt Ängste und Verunsicherungren
      Erklärt dies auch selbst öffentlich in Fragen zu ihrer politischen Zielrichtung und Arbeit
    • Fralind schrieb:

      ... alle Hersteller pro Gramm, das über dem Richtwert von 95g CO2/km liegt, pro verkauftem Auto 95 Euro Strafe bezahlen müssen.

      ...
      Da das den Passat von heute auf morgen um rund 8.200 € verteuern würde, der Konzern diesen oder einen Mehrpreis in irgendeiner Weise weitergeben müsste, kauft den Wagen keiner mehr. Und die Strafzahlungen werden zudem mit der schrittweisen Reduzierung des Grenzwertes immer höher (2025 würde ein Basispassat rund 60.000 € kosten)
      Da fehlt mir der Intellekt, ich hab mal auf der VW-Seite gekuckt, die sprechen von 113 Gramm, je nach Messverfahren auch 138 Gramm. Da komme ich nach Abzug der "erlaubten" )5 Gramm auf 18, bzw. 43 Gramm die mit 95 malgenommen werden müssten. Ergibt nach dem Windows-Rechner 1710, bzw 4085 Euro Strafe. Also maximal die Hälfte dessen was der zitierte behauptet.

      Bevor ich jetzt den Autor für mich in die Reihe der Populisten und Plärrer einordne, bitte ich darum, mir eventuelle Denk- oder Rechenfehler aufzuzeigen.

      Pauschal der AfD zu unterstellen, Ängste und Verunsicherungen zu erzeugen oder zu verstärken, ist allerdings genauso populistisch und eher von parteipolitischen Hintergedanken geprägt.
      In der AfD sitzen viele kluge Köpfe, die müssten sich aber auch deutlich von den ewig Gestrigen distanzieren, selbst wenn sie zunächst einen Haufen Stimmen verlieren.
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu