Fragen zu ESA-Fahrwerk normale GS Rallye

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen zu ESA-Fahrwerk normale GS Rallye

      Hallo miteinander

      Habe eine 2017er Rallye GS (keine ADV) mit ESA-Fahrwerk. Letzte Woche war ich mit Frau ein paar Tage in den Dolomiten und Vogesen, mit den BMW Alukoffer.
      Was mir da gar nicht gefallen hat war das Fahrwerk, besonders hinten. bei der Einstellung ROAD hat es mir hinten viel zu viel gewippt, war recht nervig. In der Einstellung DYNAMIC war es mir fast zu knackig auf den schlechten Strassen. Ich war die ganze Zeit am hin und her schalten, ich wiege 72kg, meine Frau 65kg. Ich bin schon tausende Kilometer alleine gefahren, immer in ROAD Modus, ohne das Gewippe.

      Nun bin ich am überlegen ob ich, besonders hinten am Fahrwerk etwas machen soll, Wilbers vielleicht.

      Hat jemand von euch ähnliche Erfahrung gemacht?

      Hat jemand von euch ein anderes Fahrwerk verkaut?

      Gruß vom Bodensee

      Christian
    • Hallo,

      Späßle---na dann besser ohne Frau fahren oder sie muss 10 kg abnehmen x-))

      kann das sein, dass Deine Liebste zu weit hinten sitzt? Näher an dich ran, wäre meine erste Lösung.
      Dämpfer ist auf Sozia eingestellt? Evtl mal andere Einstellungen probieren, z.B. mit Gepäck etc.

      Gruß
      KH
    • Ich fahre ne 2016'er und wir sind ähnliche Leichtgewichte wie ihr. Sind sogar knapp 10 Kg weniger. Bei uns klappt's mit der Einstellung für Fahrer + Sozia (2 Helme) überhaupt nicht. Ohne Koffer und Gepäck fahren wir mit der Einstellung nur Fahrer (1 Helm). Sind die Variokoffer mit dran, dann Fahrer mit Gepäck. Zu zweit habe ich immer den ROAD Modus drin. Ob ich dann noch an der Dämpfung drehe hängt von der Straße ab. Das ist auch nicht perfekt und hängt auch ein bisschen von der Tagesform des Popometers ab. Aber es ist halt leider so, dass man dem ESA nicht erklären kann was Fahrer und Sozia wiegen. Gefühlt geht BMW hier von jeweils min. 80 Kg aus. Das heißt, dass das supertolle ESA bei der Federvorspannung dem guten, alten Handrad, unterlegen ist.

      PS: Noch so ein Wunsch für das BJ 2019. Eine programmierbare, oder in z.B. 5 Kg Schritten einstellbare Federvorspannung für das ESA.
      Gruß aus Franken, vom Franz
    • Vielen Dank schon mal für die Antworten. Die 2017er GS mit ESA hat nicht mehr die Möglichkeit der manuellen Anpassung mit ein Helm, 2 Helme.......... Niveauausgleich automatisch.
      Ich habe die Höhe(Vorspannung) auch schon von Auto auf Max gestellt, brachte nix.
      Scheinbar haben mit dem neuen Fahrwerk wenige von euch Probleme.

      Das Thema Sozia werde ich heute Abend mal ansprechen, hoffentlich muß ich dann nicht auf dem Sofa schlafen.... ;(
    • ADVchris schrieb:

      Scheinbar haben mit dem neuen Fahrwerk wenige von euch Probleme.
      Nein, ich habe/hatte damit auch als Solofahrer meine Probleme.
      Das ESA in meiner 1. Rallye (Ez. 03/2017) funktionierte fürchterlich, egal in welchem Modus.
      Am "besten" funktionierte es noch im Modus "Auto/Road" bei Dynamik etc. wurde es knüppelhart und reagierte auf verschiedene Strassenbeschaffenheiten kaum.
      Bei der 2. Rallye (Ez. 07/2017) was es etwas besser, das ESA reagierte etwas feiner, trotzdem war -für mich- weiterhin der Modus "Auto/Road" der beste Kompromiss.

      Ich weiss nicht, was die BMW-Entwickler sich dabei gedacht hatten. Fortschritt? Ok, aber dann sollte dieser auch funktionieren.

      Man kann nur hoffen, daß BMW bei der 2019er-TÜ auch ein Augenmerk auf die Weiterentwicklung des ESA-Fahrwerkes gelegt hat,
      denn was bringt mehr Leistung, wenn man diese nicht gescheit auf den Boden bringen kann...?
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...man vermißt beides erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • Hallo Christian,

      meine Rallye ist auch von 06/17 und ich kenne das Problem auch manchmal. Reicht schon, wenn man Gepäck zulädt. Bisher hats bei mir geholfen, wenn ich auf Dynamik-Modus geschaltet habe aber dann die Road-Einstellung füs Fahrwerk. Da ist offenbar die Dämpfung etwas anders als im Road/Road-Modus. ich hoffe auch auf ein Software-Update...

      Ich empfinde es allerdings nicht so schlimm, nur etwas "schwammig". Offenbar gibt es also wirklich starke Serienschwankungen.

      VG
      Helmut