alternative Antriebe im Test

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi
      Auch ich bin vom saulus zum paulus konvertiert.

      Toll steuererhöhungen
      Für co 2
      Für Fleisch
      Für Plastik
      Für suv
      Etc.
      Unsere vom Volk gewählten Volksvertretern mit Heiligenschein versehen tun nur das was Volkes Wille ist.
      Flaschensammler generieren Krankenhäuser schliessen, Bahnhöfe in Innenstädte bauen , Flughäfen bauen, getzte für lkw Fahrer , die demnächst in Hotels übernachten müssen , aber wo sind die Parkplätze....
      Jau und wir Volk lassen es geschehen, neue Staatssekretäre , regulierungsbehörden einrichten, für alle neuen Gesetze die noch erfundenerem müssen,
      Sowas von geil finde ich das und finde w
      Das das Volk noch viel zu wenig Abgeordnete hat.
      Wir sind die die es einfach nicht verstehen wollen. Mobilität mittels Muskelkraft ist so eine Zukunftsvision, wo ich volles Verständnis aufbringe,

      Ein Beispiel nur mal so zum nachdenken.

      Ich will ein Bild aufhängen,, nehme einen Nagel einen Hammer und in nullkommanix hängt das Bild.
      Aber da mach ich einen Riesenfehler. Ok sehe ein das ich vorher einen Statiker rufen muss, einen Antrag stellen muss und nachweisen woher der Stahl des Nagels kommt, die brandschutzverordnung muss ich dabei beachten. Und eventuell prüfzeugnis und certificate des Hammers vorlegen.
      Leute so geht das, denn wofür haben wir diese Herrschaften dort oben.
      Und nicht zu vergessen staatliche Kontrolle des aufgehängten Bildes. Und dafür sollte dringends ein Ministerium aufgebaut werden.

      So geht es.

      So welche Kühe werden wir kurz vor dem Weltuntergang noch durchs Dorf treiben.....

      Der Giovanni

      Der kein suv fährt sondern ein Geländefahrzeug und sich fragt ob grossenduros auch ne sondersteuerzu zahlen hat.




      L
    • Q50 schrieb:

      Hi
      Auch ich bin vom saulus zum paulus konvertiert.

      Toll steuererhöhungen
      Für co 2
      Für Fleisch
      Für Plastik
      Für suv
      Etc.
      Unsere vom Volk gewählten Volksvertretern mit Heiligenschein versehen tun nur das was Volkes Wille ist.
      Flaschensammler generieren Krankenhäuser schliessen, Bahnhöfe in Innenstädte bauen , Flughäfen bauen, getzte für lkw Fahrer , die demnächst in Hotels übernachten müssen , aber wo sind die Parkplätze....
      Jau und wir Volk lassen es geschehen, neue Staatssekretäre , regulierungsbehörden einrichten, für alle neuen Gesetze die noch erfundenerem müssen,
      Sowas von geil finde ich das und finde w
      Das das Volk noch viel zu wenig Abgeordnete hat.
      Wir sind die die es einfach nicht verstehen wollen. Mobilität mittels Muskelkraft ist so eine Zukunftsvision, wo ich volles Verständnis aufbringe,

      Ein Beispiel nur mal so zum nachdenken.

      Ich will ein Bild aufhängen,, nehme einen Nagel einen Hammer und in nullkommanix hängt das Bild.
      Aber da mach ich einen Riesenfehler. Ok sehe ein das ich vorher einen Statiker rufen muss, einen Antrag stellen muss und nachweisen woher der Stahl des Nagels kommt, die brandschutzverordnung muss ich dabei beachten. Und eventuell prüfzeugnis und certificate des Hammers vorlegen.
      Leute so geht das, denn wofür haben wir diese Herrschaften dort oben.
      Und nicht zu vergessen staatliche Kontrolle des aufgehängten Bildes. Und dafür sollte dringends ein Ministerium aufgebaut werden.

      So geht es.

      So welche Kühe werden wir kurz vor dem Weltuntergang noch durchs Dorf treiben.....

      Der Giovanni

      Der kein suv fährt sondern ein Geländefahrzeug und sich fragt ob grossenduros auch ne sondersteuerzu zahlen hat.




      L
      ... ich darf jetzt mal mit der unsäglichen diskussion über stuttgart 21 oder offiz. bahnprojekt stuttgart-ulm aufräumen und mal aufklären:

      meine vater hat 1978 als leitender vermessungsingenieur der stadt stuttgart, das gesamte gelände des projekts vermessen ... ich sags nochmal 1978!!!

      ich durfte in den ferien ab und an dabei sein, was für mich immer sehr aufregend war.

      er zeigte mir - ich war damals 12 jahre - die pläne wie stuttgart21 aussehen würde und meinte: gugg' bua, so wird dr bah'hof en sch'duargert 2003 sei.

      nochmal: geplant war die fertigstellung des projekts: ... 2003

      baubeginn geplant: 1994 ... auch das hatte er mir gezeigt. zudem meinte er: s'rathaus moint, 2 milliarden DM müsstet dafür langa ... i denk mit 5 milliarden DM komma mer na, für älles! das war 1978 ... !!!

      planfeststellungsverfahren wurde eröffnet + ausschreibungen waren getätigt, angebote lagen in den frühen 80er bereits vor ...

      nach der vorstellung in der bevölkerung 1994 gings dann mit den klagen los. zig tausende haben wegen irgendwelchen quersitzenden fürzen geklagt ... das zog sich bekanntermaßen bis 2010 hin. mit jedem jahr der verzögerung erhöhten sich die kosten, die angebote mussten immer wieder angepasst werden, 2002 kam der teuro, etc. etc.etc. ... und nur weil irgendwelche spacken meinten, sie müssten das maul aufreissen (grüne, tierschützer, naturschützer, etc.) ... hauptsache - wie heute üblich - erst mal pauschal dagegen. man muss sich ja profilieren.

      ich weiss noch, dass irgendein käfer oder kröte oder was weiss ich umgesiedelt werden musste - 4000 euro kosten pro stück - und es waren derer viele!

      in stuttgart entsteht durch dieses projekt etwas einzigartiges. es entsteht wohnraum (ob man sich den leisten kann sei mal dahingestellt) und es entstehen sehr schöne parkanlagen und naherholungsgebiete. das projekt tut der stadt gut - als stuttgarter kann ich das glaube ich beurteilen.

      das die hässlichen bahnhofsflügel und das grosse areal davor - also die zufahrten zum sackbahnhof - abgerissen wurden ... GOTT SEI DANK. das war ein riesen schandfleck.

      wenn es stuttgart jetzt noch schafft, seinen verkehr in den griff zu bekommen - geplant war 1956 ein ähnliches verkehrskonzept wie in münchen - dann hat stuttgart auf ganzer linie gewonnen.

      wir werden es sehen!
      Saludos

      Jorge


      Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
    • Q50 schrieb:

      Hi
      Auch ich bin vom saulus zum paulus konvertiert.
      ...
      Unsere vom Volk gewählten Volksvertretern mit Heiligenschein versehen tun nur das was Volkes Wille ist.
      Flaschensammler generieren Krankenhäuser schliessen, Bahnhöfe in Innenstädte bauen , Flughäfen bauen, getzte für lkw Fahrer , die demnächst in Hotels übernachten müssen , aber wo sind die Parkplätze....
      Jau und wir Volk lassen es geschehen, neue Staatssekretäre , regulierungsbehörden einrichten, für alle neuen Gesetze die noch erfundenerem müssen,
      Sowas von geil finde ich das und finde w
      Das das Volk noch viel zu wenig Abgeordnete hat.
      Wir sind die die es einfach nicht verstehen wollen. Mobilität mittels Muskelkraft ist so eine Zukunftsvision, wo ich volles Verständnis aufbringe,

      Ein Beispiel nur mal so zum nachdenken.

      Ich will ein Bild aufhängen,, nehme einen Nagel einen Hammer und in nullkommanix hängt das Bild.
      Aber da mach ich einen Riesenfehler. Ok sehe ein das ich vorher einen Statiker rufen muss, einen Antrag stellen muss und nachweisen woher der Stahl des Nagels kommt, die brandschutzverordnung muss ich dabei beachten. Und eventuell prüfzeugnis und certificate des Hammers vorlegen.
      Leute so geht das, denn wofür haben wir diese Herrschaften dort oben.
      Und nicht zu vergessen staatliche Kontrolle des aufgehängten Bildes. Und dafür sollte dringends ein Ministerium aufgebaut werden.

      So geht es.

      So welche Kühe werden wir kurz vor dem Weltuntergang noch durchs Dorf treiben.....

      Der Giovanni

      Der kein suv fährt sondern ein Geländefahrzeug und sich fragt ob grossenduros auch ne sondersteuerzu zahlen hat.




      L
      erst wenn der Letzte Deutsche Beamter ist dann ist es vollbracht !. Solange werden unnütze Gesetze gemacht die danach dann nicht kontrolliert werden.
      Ralf aus der Pfalz ;Q;
    • Nur mal so:

      Das Projekt ist unter den Aspekten Sicherheit und Brandschutz, Gleisneigung, Leistungsfähigkeit, Statik und Geologie und nicht zuletzt wegen unvollständiger Planung, dauernder Planänderungen und permanent steigender Kosten akut notleidend.

      Schon 1998 hatte Bahnchef Johannes Ludewig das Projekt Stuttgart 21 als „schlicht zu groß und für die Bahnzu teuer“ bezeichnet und gestoppt. Doch dann griff die Politik ein, denn man sah die Chance, das durch den unterirdischen Bahnhof frei werdende, zentral inder Stuttgarter Innenstadt gelegene Bahngelände mit Immobilien bebauen zu können. (Nur darum ging es bei dem Projekt eigentlich) Zur Rechtfertigung stellten die Projektbefürworter die objektiv falsche These auf, der Kopfbahnhof sei an seiner absoluten Leistungsgrenze angelangt.
      Und sie verstiegen sie sich sogar zu der unseriösen Behauptung, Stuttgart 21 habe gegenüber dem Kopfbahnhof die doppelte Leistungsfähigkeit.
      Nur mal so: von bisher 50 Zügen je Stunde auf aufkünftig 32 bis 35 Züge je Stunde.


      Das Land Baden­Württemberg, die Region und die Stadt Stuttgart lockten die Bahn, die Planungsarbeiten an Stuttgart 21 weiterzuführen: Man schloss einen stark überteuerten Nahverkehrsvertragab, subventionierte die Flughafenanbindung, und die Stadt Stuttgart kaufte der DB bereits 2001 die Gleisflächen ab und verzichtet noch bis mindestens 2019 auf jegliche Zinszahlungen. Und so kames, dass auch die Bahnspitze ihre Vorbehalte, die aus heutiger Sicht mehr als berechtigt waren, über Bord warf und die Realisierungsverantwortung für Stuttgart 21 übernahm. Statt einer ergebnisoffenen verlässlichen Prüfung entschied man sich viel zu früh quasi unwiderruflich für den Bau des Tiefbahnhofs mit insgesamt 60 km Zulauftunnel in schwierigstem geologischen Umfeld.

      Der Brandschutz wurde nach heute üblichen internationalen Standards in der Planung völlig vernachlässigt (Analog Flughafen BER). Die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen drohen bei Stuttgart 21 zu gravierenden betrieblichen Restriktionen zu führen und die Leistungsfähigkeit des Bahnknotens noch weiter zu reduzieren.
      Das Brandschutzgutachten ist vernichtend. So bekommt der Bahnhof keine Betriebserlaubnis.


      Von Fachleuten wurde mehrere 100 Male ­ gestützt auf Erfahrung und seriöse Berechnungen­ darauf hingewiesen, dass mit nur 8 Bahnsteiggleisen niemals eine selbst für heutige Ansprüche ausreichende Leistungsfähigkeit des Durchgangsbahnhofs zu erreichen sei und ihm damit jegliche Zukunftsfähigkeit fehle.


      Noch heute fehlen aufgrund statischer und geologischer Probleme die Ausführungsgenehmigungen für den Bau des Bahnhofstrogs.


      Der Bahnhof liegt jetzt schon in Schieflage mit einem Gleisgefälle von 15 Promille. Das ist 6 mal höher als nach EBO §7 zulässig(< 2,5 ‰), genehmigt vom Eisenbahn ­Bundesamt ohne den gesetzlich vorgeschriebenen„Nachweis der gleichen Sicherheit“


      Stresstest von 2011 jährlich bis jetzt nicht bestanden.



      Millionen Schäden an Häusern in ganz Stuttgard bis hin zu Einsturzgefärdung.


      Es ist alles, aber auch alles eingetreten was Fachleute in einem Gutachten vorher berechnet haben.



      Erhöhter Energie ­Aufwand nach Inbetriebnahme und erhebliche CO2­ Freisetzung bei beim Bau von S­21

      Verringerung des CO2 ­Abbaus umrd. 3.750 t CO2 jährlich durch die 1.500 für S­21 gefällten Parkbäume, weil das Thema CO2 ja aktuell ist.

      ingenieure22.de/cms/images/pub…missionen_Stuttgart21.pdf



      Es ist nur keiner dafür oder für irgend etwas verantwortilch und sitzt Jahre in SingSing. Analog BER. Bei dem wette ich das er in Teilen abgerissen wird, weil billiger.
      Wie sagte Jean-Claude Juncker ohne rot zu werden: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
    • Spark schrieb:

      wenn die Politik das nun auch mal lesen würde....
      adac.de/verkehr/tanken-kraftst…synthetische-kraftstoffe/
      war kürzlich ein langer Bericht auf NTV. Es gibt sogar einen Rennstall der mit solch einem Kraftstoff fährt. Mehr Power und weniger Schadstoffe! ;°) ;--)
      Sehr interessant. Auch für Flugzeuge eine feine Sache als Beimengung
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • ich denke die Problematik der Energiewende als auch neuer Mobilitätskonzepte lässt sich nur mit dem massiven Ausbau der Windenergie an Land, dem massiven Ausbau von Photovoltaikanlagen ( Dächer verpflichtend mit Dach- Solarelementen anstelle herkömmlicher Dacheindeckungen) und dem flächendeckenden Angebot von Wasserstoff als Grundlage der Primärenergie der Mobilität( Brennstoffzellen für Fahrzeuge und Haustechnik) als auch zur Herstellung von Ersatzbrennstoffen auf Wasserstoffbasis als Übergang der Verbrennungsmotoren bewerkstelligen.
      ...alles andere sind grüne Phantasien die nicht zu Ende geträumt sind.

      ...und diejenigen die Windenergie verteufeln weil Rotmilane und Insekten an den Rotorblättern sterben sollten mal die neueste Analyse des BUND lesen...nachweislich gibt es seid Einführung der Windenergie eine steigende Population der Raubvögel und partielle Dezimierungen sind hauptsächlich auf die mit Herbiziden und Pestiziden verseuchte Nahrungskette zurückzuführen....und in Kühlturmschwaden und Rauchgasschwaden fossil gefeuerter Kraftwerke und den Windschutzscheiben von Fahrzeugen sind wesentlich mehr Insekten vernichtet worden als durch Rotorblätter....
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Spark schrieb:

      ich denke die Problematik der Energiewende als auch neuer Mobilitätskonzepte lässt sich nur mit dem massiven Ausbau der Windenergie an Land, dem massiven Ausbau von Photovoltaikanlagen ( Dächer verpflichtend mit Dach- Solarelementen anstelle herkömmlicher Dacheindeckungen) und dem flächendeckenden Angebot von Wasserstoff als Grundlage der Primärenergie der Mobilität( Brennstoffzellen für Fahrzeuge und Haustechnik) als auch zur Herstellung von Ersatzbrennstoffen auf Wasserstoffbasis als Übergang der Verbrennungsmotoren bewerkstelligen.
      ...alles andere sind grüne Phantasien die nicht zu Ende geträumt sind.
      schön das du und wir das wissen aber bei mir um die Ecke (ENECON) ist die Auslastung um über die Hälfte gesunken und sinkt weiter!
      Von 125 Zügen die monatlich im letzten Jahr das Werk verließen, fahren jetzt noch 25...
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • Q50 schrieb:

      Hi

      SuperQ schrieb:

      Unsere Regierung arbeitet gerade daran...
      Jau hast recht
      Ergebnis:

      Steuererhöhung

      Es geht doch so einfach und retten damit die Welt.

      Gruß
      Giovanni
      und dann sperren wir noch ein paar Kohlekraftwerke AUF damit auch der Rest Braunkohle noch verheizt werden kann und die Elektroautos Strom haben. °u° °y°
      Zahlen alles die Steuerzahler..... ,|,|,
      Grüße Franz

      Everything will be okay in the end. If it's not okay, it's not the end. (Oscar Wilde)
    • Nach dem auslaufen (die 20 Jahre sind um) der Förderung der bestehenden Anlagen kommt im Moment nicht viel, weil es sich so wie es im Moment ist, nicht rechnet und (lach) fast überall gibt es überall Widerstand ( meist Grüne Interessengemeinschaft vor Ort) gegen den Bau von neuen in der Landschaft, immer schön nach dem Motto „ wasch mich, aber mach mich nicht nass“.
      Gleiche Problematik ähnlich dem der Stromtrassen.
      Wie sagte Jean-Claude Juncker ohne rot zu werden: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
    • Ralf_GSX1400 schrieb:

      SuperQ schrieb:

      wartet mal ab, die Windkraftanlagen werden schon bald mehr...
      Unsere Regierung arbeitet gerade daran... :whistling:
      Nö daran arbeitet die nicht sonder dass die AFD auf über 20 % kommt. :cursing: ;sauer; °F° °H°
      Jo, der überwiegende Teil der auch Freitags arbeitenden Bevölkerung sieht das ja ganz anders. Zuerst kommt die Realität in Form der neuen so 4-6 x angehobenen Grundsteuern. Dann schauen wir mal wenn die Menschen durch die hausgemachte Rezession Knallhart das Wirtschaftsklima in Kürze am eigenen Leib spüren werden, denn wir befinden uns schon im Abschwung, die Wertschöpfung erodiert. Kurzarbeit, Abfindungen, Entlassungen, Arbeitslosigkeit und explodierende Sozialkosten werden bald die Schlagworte in den Medien sein und keiner wird mehr über Fachkräftemangel, geschweige denn von Klimawandel sprechen.
      Und dann werden die wenigsten noch den etablierten Vertrauen. Die hatten schließlich schon 15 Jahre Zeit.
      Wie sagte Jean-Claude Juncker ohne rot zu werden: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
    • Ich glaub ich hab oben das Schild vergessen:

      °XX°

      Mea culpa ;rotwerd;

      Ihr glaubt doch bitte nicht dass unsere Regierung in diesem Jahrhundert noch irgendwas ordentliches auf die Beine stellen kann...
      So viele Fehlentscheidungen aneinander gereiht würden doch bestimmt reichen dass man nach USA trockenen Fußes rüber gehen (oder mit einem E-Auto fahren) könnte...

      Da hilft auch °SWG° in keinster Weise mehr.

      LG
      Regina


      :!: Wenn die ;Q; schneller ist wie du

      dann steig blos nicht auf! ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SuperQ ()

    • Klimadebatten.... darüber kann ich nur noch lachen.
      Die Klimaerwärmung ist Pillepalle gegen das, was der ganzen Menschheit in naher Zukunft bevorsteht, nämlich ein unermässliches Massensterben.
      Vor Kurzem hat auch der letzte Pharmakonzern, J&J, die Forschung auf dem Gebiet der multiresistenten Keime eingestellt - wird von der Politik nicht mehr gefördert und wirft für die Phamariesen nicht genug Gewinn ab.
      DAS wird eine noch viel grössere Herausforderung werden - aber die Verantwortlichen schweigen die Gefahr (noch) tot.... hoffentlich nicht bis alles zuspät ist.
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB