Kann nicht mehr runterschalten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kann nicht mehr runterschalten

      Hallo allerseits,

      seit gut 2 Wochen habe ich das Problem, dass ich vom 4. Gang nicht mehr (richtig) runterschauten kann.

      Wenn die Maschine vor dem Start in der Sonne stand, oder wenn sie mal gut warm ist, dann hat man keinen Widerstand mehr, wenn man ab dem 4. Gang runter schalten will.

      Das einzige, was hilft ist, denn Ganghebel ganz leicht nach oben zu ziehen und dann hat man einen Widerstand und kann nach runter schalten. Ohne dies tritt man "ins Leere".

      Besonders deutlich tritt der Effekt auf, wenn ich im Schiebebetrieb auf einen Ampel zurolle. Dann muss ich immer leicht hochziehen. Wenn ich den Gashahn zumache und sofort die Kupplung ziehe, dann kommt es gelegentlich vor, dass ich runterschalten kann. Oder wenn ich die Kupplung ziehe (um ins Leere zu treten), danach die Kupplung wieder kommen lasse und dann das Motorrad aufgrund der niedrigen Drehzahlen "ruckelt", dann kann ich danach (teilweise) auch (nach erneutem Ziehen der Kupplung) runterschalten.

      Hochschalten geht eigentlich immer und vom 6. auf den 5. und dann vom 5. auf den 4. runterschalten ist auch nie ein Problem...

      Hat da jemand eine Idee???

      Dank euch schon mal im Voraus für jeden Hinweis :)
    • Hallo Hans,

      das Problem hatte mein Mann vor einigen Jahren auf Korsika auch. Er hat die Maschine beim ;BMW; in MUC einstellen lassen, seitdem geht es wieder einwandfrei.

      Das Getriebe hat eine Schaltwalze und die muss richtig eingestellt sein.Da braucht man selber nicht dran rumfummeln, die ;BMW; arbeiten schneller. Und Getriebeöl tauschen auf Liqui Moly 140er dann läuft es wieder (Tausch war bei 60Tkm, jetzt hat er fast 190Tkm drauf) und läuft 1 A. :thumbup:
      LG
      Regina


      :!: Wenn die ;Q; schneller ist wie du

      dann steig blos nicht auf! ;-)
    • Larsi schrieb:

      SuperQ schrieb:

      ...
      Das Getriebe hat eine Schaltwalze und die muss richtig eingestellt sein. ...
      Jetzt bin ich erst richtig ratlos ...
      Keine Panik - das ist doch nur Technik ;°)

      Also ich soll dir von meinem Vielfahrer ausrichten wie das so grob funktioniert:

      Beim Schalten mit dem Schalthebel wird über die Umlenkung die Schaltwalze (Schaltwelle) betätigt. In der Schaltwalze sind Nuten, die die Zahnräder bewegen, damit die Gänge geschalten werden. Wenn das Getriebe warm wird und das Schaltgestänge zur Schaltwalze nicht optimal eingestellt ist dann führt es dazu dass die oberen Gänge sich nicht mehr runter oder rauf schalten lassen.

      Also in der Werkstatt bei den freundlichen ;BMW; einstellen lassen, dann klappt's auch wieder mit dem Schalten. ;-)

      Und hier z.B. für die GS BJ 2005 die Explosionszeichnung:

      realoem.com/bmw/de/partgrp?id=…00_GS_04_0307,0317_&mg=23

      Alles wird gut :thumbsup:
      LG
      Regina


      :!: Wenn die ;Q; schneller ist wie du

      dann steig blos nicht auf! ;-)
    • SuperQ schrieb:

      Larsi schrieb:

      SuperQ schrieb:

      ...
      Das Getriebe hat eine Schaltwalze und die muss richtig eingestellt sein. ...
      Jetzt bin ich erst richtig ratlos ...
      Keine Panik - das ist doch nur Technik ;°)
      Also ich soll dir von meinem Vielfahrer ausrichten wie das so grob funktioniert:
      .....und sprachlos scheint er auch zu sein. Lars, nur die Ruhe kann es bringen.

      Oder ganz kurz mal die Reparaturanleitung zur Hand nehmen. ( die Nuten der Schaltwalze können keine
      Zahnräder bewegen!)
      Bei einer nicht korrekt eingestellten Schaltwalze sind bestimmt nicht nur "die oberen Gänge" mit
      einer Fehlfunktion behaftet.
      Also besser weiter Vielfahren.
      Wolfgang
    • Hallo Hans

      Wahrscheinlich wirst du nicht vermeiden können das Getriebe auszubauen und zu zerlegen.
      Nachdem hier die äußere Schaltbetätigung als i.O. eingestuft wurde, vermute ich den Fehler
      in der inneren Mechanik der Schaltwalzenbetätigung. Mitnehmer, Feder oder die Rastierung
      des Schaltarms .
      Kukst du :)
      Wolfgang
    • SuperQ schrieb:

      Larsi schrieb:

      SuperQ schrieb:

      ...
      Das Getriebe hat eine Schaltwalze und die muss richtig eingestellt sein. ...
      Jetzt bin ich erst richtig ratlos ...
      Keine Panik - das ist doch nur Technik ;°)
      Also ich soll dir von meinem Vielfahrer ausrichten wie das so grob funktioniert:

      Beim Schalten mit dem Schalthebel wird über die Umlenkung die Schaltwalze (Schaltwelle) betätigt. In der Schaltwalze sind Nuten, die die Zahnräder bewegen, damit die Gänge geschalten werden. Wenn das Getriebe warm wird und das Schaltgestänge zur Schaltwalze nicht optimal eingestellt ist dann führt es dazu dass die oberen Gänge sich nicht mehr runter oder rauf schalten lassen.

      Also in der Werkstatt bei den freundlichen ;BMW; einstellen lassen, dann klappt's auch wieder mit dem Schalten. ;-)

      Und hier z.B. für die GS BJ 2005 die Explosionszeichnung:

      realoem.com/bmw/de/partgrp?id=…00_GS_04_0307,0317_&mg=23

      Alles wird gut :thumbsup:

      Hab grad mal in der Rep-Anleitung geschmökert ...

      Da gibt es meines Wissens nichts einzustellen.
      Wenn, dann kann die Welle ausdistanziert werden.
      Dazu wird das Getriebe ausgebaut und zerlegt.

      Wurde das bei dem Mopped deines "Vielfahrers" gemacht?
      Kosten?

      PS:
      Wie ein Getriebe funktioniert, ist mir bekannt. Gehört halt zum Job.
      Das ist es ja, was mich ratlos macht.
      Er: "Der Sack hat mich rechts überholt." °a°
      Ich: "Das war die Strassenkehrmaschine." :D
    • Danke für all die Antworten... :)

      beim ;BMW; in Finsing war ich schon. Die hatten die Probefahrt immer im kalten Zustand gemacht und da gibt's ja kein Problem...

      Das Getriebe zerlegen traue ich mir nicht zu, denke da werde ich wohl eine Werkstatt brauchen. Leider sind die hier alle ziemlich zu, also wahrscheinlich bis zum Winter retten und dann machen lassen...
    • Gern geschehen - wir versuchen doch alle uns gegenseitig zu helfen :thumbsup:

      Bekommst du beim Pielmeier in Lenting oder in Schrobenhausen keinen Termin? Oder bei BMW vor Ort in München?

      Larsi schrieb:

      Hab grad mal in der Rep-Anleitung geschmökert ...

      Da gibt es meines Wissens nichts einzustellen.
      Wenn, dann kann die Welle ausdistanziert werden.
      Dazu wird das Getriebe ausgebaut und zerlegt.

      Wurde das bei dem Mopped deines "Vielfahrers" gemacht?
      Kosten?

      PS:
      Wie ein Getriebe funktioniert, ist mir bekannt. Gehört halt zum Job.
      Das ist es ja, was mich ratlos macht.
      Bei seiner GS wurde damals der Fußschalthebel komplett wieder neu eingestellt (Rep-Anleitung BJ ab 2004 bei Einstellungen "Fußschalthebel einstellen" Seite 42 sowie "Schaltung" Seiten 146 bis 147). Seitdem funktioniert das wieder einwandfrei. Dauerte ca. 20 Minuten.
      Kosten waren eine Spende in die Kaffeekasse - man kennt sich ja ;pfeif;

      P.S. Leider habe ich selber von der ganzen Technik wenig Ahnung - dafür aber drei Schrauber zu Hause die immer ran müssen - sonst wird's ja langweilig. Zur Zeit wird die verbeulte Kiste unserer Tochter wieder auf Vordermann gebracht... ;--)
      LG
      Regina


      :!: Wenn die ;Q; schneller ist wie du

      dann steig blos nicht auf! ;-)
    • SuperQ schrieb:

      Bei seiner GS wurde damals der Fußschalthebel komplett wieder neu eingestellt (Rep-Anleitung BJ ab 2004 bei Einstellungen "Fußschalthebel einstellen" Seite 42 sowie "Schaltung" Seiten 146 bis 147). Seitdem funktioniert das wieder einwandfrei. Dauerte ca. 20 Minuten.
      Gut, daß läßt man besser unkommentiert ?(
      Wolfgang
    • BMW Pielmeier hat eine gute Werkstatt in Schrobenhausen und in Lenting.
      Beide Werkstätten machen unabhängig voneinander Termine.
      Es macht offensichlich keinen Sinn den Fehler bei kaltem Fahrzeug zu suchen.
      Ich empfehle, vorher in der Werkstatt anrufen und das Problem zu beschreiben.
      Mich würde es wundern, wenn bei Vorankündigung des Werkstattbesuches, dort keiner aufsteigt und eine Probefahrt macht.
      Ein Reparaturtermin kann dann separat vereinbart werden.
      Perseus
    • Hallo

      hatte sie beim Karl Maier in Finsing (dort hatte ich sie gekauft und auch immer die Wartungen machen lassen).

      War nach dem ersten Auftretten so frustriert, dass ich sie gleich noch am Sonntag Abend hingestellt habe und am Montag in der früh dann per Telefon die Problematik geschildert habe.

      Da ich am Folgewochenende eine Tour geplant hatte, wollten sie nicht gleich das ganze Getriebe ausbauen....

      ...und die Temperaturabhängigkeit hat sich dann erst auf besagter Tour manifestiert.


      Jetzt muss ich mal schauen, wie ich das mache