harte Geräusche beim runterschalten!? TÜ

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • harte Geräusche beim runterschalten!? TÜ

      Morgen!

      mich wurmt schon lange dieses Geräusch speziell beim runterschalten in niedrigere Gänge!


      das ist mein erster Boxer und da sollen Geräusche jeglicher Art normal
      sein aber ich hab schon mit vielen gesprochen und alle meinten das die
      Tü geräuschlos schaltet...1.gang einlegen ist komplett geräuschfrei und
      hochschalten überhaupt leiser aber beim runterschalten im Ort scheniere
      ich mich schon manchmal weils kracht klongt oder wie mann das
      beschreiben soll!?


      ich habe neues 75w140 Castrol drin und Kupplung trennt glaub ich sauber
      sonnst würde das Gangeinlegen vom 1. ja nicht so geräuschlos und
      ruckfrei sein!?


      ich habe ein Video gefunden wo ein Gs Fahrer im Ort runterschaltet und das gleiche zu hören ist wie bei mir (bei 4.26min)


      ist das normal?? danke im Voraus!

      youtube.com/watch?time_continue=105&v=hR3jPtIKft4
    • Hallo Frank,

      ich gehe einmal davon aus, daß du das in dem Video bist, richtig?

      Mir ist aufgefallen, du schaltest noch "old-school"-mäßig, d.h. du nimmst beim Schalten kurz das Gas weg
      und schaltest schon bei recht niedrigen Umdrehungen hoch.

      Wenn man den Shifter richtig nutzen möchte, dann wäre dies kontraproduktiv.

      1. Raufschalten: Sollte man ab ca. 3.000 U/min, besser noch etwas später, so ab 4-5.000 U/min erst
      Wichtig: Hierbei das Gas "stehen" lassen, nicht wegnehmen, auch nicht ein bisschen
      2. Runterschalten: Beim Runterschalten den Gasgriff nach vorne drehen, also übertrieben mehr als zu.
      Das sind zwar nur 1-2 mm, aber der Potentiometer im elektronischen Gasgriff (Ride-by-Wire) reagiert auf kleinste Bewegungen des Griffes und der Shifter benötigt diesen Impulse.
      Probier's einfach einmal aus...
      Gruss Roger
      Grip ist wie Luft - beides vermisst man erst, wenn's nicht mehr da ist....
    • Wenn ich das richtig sehe, dann geht´s um die Luftgekühlte TÜ.

      Die Schaltgeräusche sind schon recht laut, gerade beim Hochschalten.
      Beim Runterschalten wirkt etwas "Zwischengas" wunder.
      Wieviel hat die TÜ gelaufen?

      frankberger schrieb:

      ich habe neues 75w140 Castrol drin und Kupplung trennt glaub ich sauber
      Bist du sicher, daß du das richtig Öl drin hast? Probiere es sonst mal mit 20W50.
      Die Kupplung hat damit übrigens nichts zu tun, ist eine Trockenkupplung.

      Und die Schaltgeräusche haben vermutlich eher was mit dem Getriebeöl zu tun.
      Das würde ich mal wechseln.
    • Hallo Frank,

      Schaltgeräusche hast Du bei den Boxern heute noch. An meiner 2012 DOHC auch.
      Der erste Hersteller der mir erklären wollte wie man schaltet war BMW. Das liegt also nicht an Dir.

      Nach hören des Videos, auch unter Berücksichtigung das die schon Schaltgeräusche machen, hört sich das doch etwas krank an. So habe ich das noch nicht gehört.

      Getriebeöl:
      HAG 180ml 75W140
      Schaltgetriebe 800ml 75W140

      Dem 75W140 Öl wird nachgesagt, das es die Schaltbarkeit verbessert und die Schaltgeräusche reduziert als wie bei dem 75W90. Aber das 75W140 hast Du ja drin.

      Richtige Menge? Wenn nicht würde ich mal beim Händler vorstellig werden.
      Grüße Armin ;wink;

      Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... |o|
    • Man kann ihn auch weitgehend geräuschlos schalten. Das braucht aber etwas Erfahrung (bei mir so ca. 20 Jahre) ;pfeif; ;--) .

      Versuche sie mal ohne Kupplung runterzuschalten. Fuß auf den Schalthebel stelle, leichten Druck ausüben und dann das Gas (nicht zu schnell) wegnehmen. Normalerweise sollte der Gang dann fast geräuschlos reinflutschen. Wenn es dann noch laut ist, wird etwas nicht in Ordnung sein.
      Die meisten Dinge auf der Welt gehen nicht durch Gebrauch sondern durch Putzen kaputt. (Erich Kästner)
    • Hello!

      danke für die vielen Antworten!

      das auf dem Video bin nicht ich aber dieses Geräusch ist komplett das gleiche was meine auch beim runterschalten macht! raufschalten ist fast geräuschfrei...

      meine Tü Dohc ist aus 2010 und hat 81000km gelaufen.

      werde weiter beobachten und herumprobieren... lg frank
    • OK, ich dacht es wäre wie in dem Video eine ältere. Solche Schaltgeräusche hatte ich definitiv an der DOHC nicht. Und ich habe sehr empfindliche Antennen. Ich erinnere mich, das mir an der DOHC garnix auf den Zeiger ging.
      Grüße Armin ;wink;

      Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... |o|

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nussel ()

    • Blacky schrieb:

      jochen schrieb:

      ...roger....ich glaub er hat noch keinen schaltassi...er muss noch so schalten...
      Ah... okay... sorry... dann nutzt das Frank natürlich nix...
      (.... immer diese Oldtimer-Fahrer....) ;-)

      ;lach; ;peace;


      Dann müsst ihr erstmal mein Ural(t)-Eisen hören ...... DAS ist noch geräuschvolle BMW-Technik :rolleyes: ;pfeif; ;lach;
      Un saludo, Hans-Jürgen


      Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern, wie man alt wird !!


      "Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)







    • Gute Arbeitsbeschaffungsmaßnahme.

      Ändern an der Rotationsenergie (mechanische Reibung, Massenkräfte) der Zahnräder und am System Schaltwelle auf die Schaltwalze und deren Schaltkurve, die Anordnung des freien Verdrehwinkel und die Anzahl der Schaltklauen, wird es aber nichts.

      Zudem ist doch nichts ungewöhnliches bein Schalten eines BMW Boxergetriebes auf dem Video zu hören.


      Nachtrag.

      Selbst wenn es Zu laut sein sollte / Ist, so kann man es ja nur durch den Ausbau des Getriebes und deren Instandsetzung abändern. Sollte zu großes Spiel und Verschleiß auf den 81.000 km der Grund sein, kann man die Ursachen nun nicht ohne eine Reparatur beheben.

      Und da es ja scheinbar nach Angabe nur beim herunterschalten einen Ton macht, mal probieren = Kupplung ziehen, Zwischengas mit mindesten 3.500 umin geben und dann schalten.

      Wenn besser, dann trennt die Kupplung nicht mehr zu 100%.

      Was ja auch nicht wirklich besser von der Arbeit ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fralind () aus folgendem Grund: Nachtrag

    • So hört sich meine TÜ definitiv nicht an!Hochschalten ist mit vorbelasten absolut geräuschlos,runterschalten fast.Nur bei niedriger Geschwindigkeit vor Kehren oder dem Anhalten kann man durch runterschalten mehrer Gänge Klonks erzeugen.Das ist dann aber ein Bedienfehler.
    • Abend! danke nochmals für die zahlreichen Antworten!

      das ist mein erster Boxer und bei den anderen zig Mopeds die ich schon hatte und noch einige habe kenne ich solch harte mechanischen Geräusche nicht...
      bei anderen Bikes kracht vielleicht mal der 1. gang beim einlegen wenn das öl heiss ist aber das wars dann schon..
      wie gesagt ist mein Geräusch zu 100% ident wie das im Video bei 4min26sec!
      wenns dem Fahrer im Video nicht stört werde ich auch damit leben müssen bzw. hoffen das es nicht schlimmer wird.

      hab heute alle Öle gewechselt und werde morgen mal probefahrt machen, ich weiss das es nicht die lösung ist aber vielleicht ist eine kleine verbesserung drin!?

      lg
    • Ein kleiner Stoß Zwischengas während des Runterschaltens sollte helfen. Bei entsprechender Übung müssten auf diese Weise 99 % geräuschfrei funktionieren. War zumindest bei meinen Lufties so.

      Auch der Schaltassi an der LC unterstützt den Schaltvorgang durch einen kleinen Gasstoß.

      Gruß und viel Spaß mit der GS
    • Mahlzeit!

      zwischengas hilft in meinem Fall nicht aber ich habe bemerkt wenn ich die Kupplung beim runterschalten auf Anschlag ziehe was auch länger dauert als mit 2 finger leicht anziehen und schalten ist es etwas leiser..
      ich weiss auch nicht....konnte mein neues öl noch nicht testen weils bei und durchregnet...

      und wenns das Getriebe explodiert habe ich immer noch was altes japanisches herumliegen das immer fährt! :)
      hauptsache auf 2 Rädern! ;-)
    • ich fahre auch den DOHC Motor und dieses Geräusch gibt es ganz selten auch bie mir aber das ist dann nicht gewollt sondern eine Unkonzentriertheit beim Schalten (bei mir!)

      Alf schrieb:

      Ein kleiner Stoß Zwischengas während des Runterschaltens sollte helfen.
      beim runter schalten wird bei mir immer Zwischengas gegeben außer ich will stark die Geschwindigkeit verringern. Ich habe allerdings eine Sintermetallkupplung verbaut und wenn ich kein Zwischengas gebe und nicht ziemlich genau den Übergang treffe, ist das unangenehm.

      frankberger schrieb:

      zwischengas hilft in meinem Fall nicht aber ich habe bemerkt wenn ich die Kupplung beim runterschalten auf Anschlag ziehe was auch länger dauert als mit 2 finger leicht anziehen und schalten ist es etwas leiser..
      vielleicht mal üben und jemanden zeigen / hören lassen, der sich damit auskennt. Das KLONK beim Einlegen des ersten Ganges und ab und an mal Geräusche beim Schalten, sind für den Boxer aber tatsächlich nicht so ungewöhnlich.
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...