dunlop trailsmart max Fahrbericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • dunlop trailsmart max Fahrbericht

      Hi, habe jetzt mit Dunlop ca. 1500 km drauf und wollte mal berichten.

      Ist ja momentan unter den GS-Fahrern wohl eher ein Exot und genau deswegen habe ich Ihn mal montieren lassen.

      Habe für den Satz 290 Euro bezahlt inkl. Vollmontage. (bezogen über Moppedreifen.de und montieren lassen über den Partnerhändler in Hünfeld, super arbeit)

      Wer von den Reifen noch nichts gehört bzw. gesehen hat hier nähere Infos dazu = Dunlop direkt

      Gleich vorneweg = er hat Grip im Trockenen ohne Ende. Vergleichbar mit den CRA3. In Nässe konnte ich ihn noch nicht fahren. Bei feuchten straßen hatte ich keine Probleme.

      Okay. Soweit sogut.

      Davor hatte ich den CRA3 drauf der sich ja durch extreme Handlichkeit und mega Grip auszeichnet und mit den ich auch sehr zufrieden war. Bei diesen hatte ich immer das Gefühl das ich den Reifen hauptsächlich über den Vorderreifen fahre bzw. sich definiert. Messerscharfes Verhalten bei Einlenken und super Vertrauen dazu. Hört sich evtl. komisch an aber so hat es sich für mich angefühlt. Der Hinterreifen war unauffällig und hat alles mitgemacht.

      Und genau hier liegt jetzt der Unterschied beim Trailmax. Er fährt sich vom Gefühl total anders. Er vermittelt mir das Gefühl das ich mit Ihm "runder" fahren muss.
      Dieses messerscharfe Einlenken gibt dieser Reifen nicht her. Dafür liegt er satter und stabiler aber halt auch unhandlicher beim Einlenken.
      Ich glaube für Fahrer die selber einen runden Fahrstil bevorzugen ein ganz toller Reifen.

      Außerdem hat er eine sehr gute Eigendämpfung. Besser als der CRA3.

      Was mich besonders erfreut bei diesen Reifen das ich auf den ersten 1500 km noch nicht mal 1 mm Profil am HR verbraucht habe. Das finde ich gut. Dann hoffentlich hält er auch lange bei 7 mm Anfangsprofil am HR.

      Dies als erstes Feeback. Hoffe das andere auch noch dazu posten die diesen Reifen fahren.
      Der der die Saufkuh fährt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GStrecker ()

    • Hallo Gerald,
      ich hatte auf meiner LC den Trailsmart in 2015 aufziehen lassen. Der hat auch alles mitgemacht, und wie Du so schön geschrieben hast,er ist ein Exot :)
      Der Max soll den Vorgänger ja nochmal toppen.
      Welcher Händler in Hünfeld war das? Ist ja von mir auch nicht wirklich weit ;pfeif;
      MFG Michael

    • Seefahrer schrieb:

      Hallo Gerald,
      ich hatte auf meiner LC den Trailsmart in 2015 aufziehen lassen. Der hat auch alles mitgemacht, und wie Du so schön geschrieben hast,er ist ein Exot :)
      Der Max soll den Vorgänger ja nochmal toppen.
      Welcher Händler in Hünfeld war das? Ist ja von mir auch nicht wirklich weit ;pfeif;
      hi war premio in Hünfeld. Aber Bestellung lief über mopprdreifen.de
      Der der die Saufkuh fährt
    • Danke für den Kurzbericht ;daumen; , schön das der Verschleiß erst einmal gering ist. Wie lange hat denn der CRA3 bei Dir gehalten? Bin dann mal gespannt auf das Verhalten bei Nässe.
      VG Mike
      Grüße aus Franken,

      Mike
    • Nach den ersten 500km bin ich vollauf zufrieden. Der Reifen läuft sehr harmonisch und die Dämpfung ist richtig gut, jedenfalls merklich besser als beim DRS3 oder MTN. Das Motorrad liegt schön stabil in der Kurve, fällt nicht nach, fühlt sich aber alles andere als steif oder schwer an. Die Abstimmung ist ganz nach meinem Geschmack.
      Jetzt hoffe ich, dass er dieses Niveau lange hält. Auf die Laufleistung insgesamt bin ich ebenfalls gespannt. Der Vorderreifen soll in der Max-Version ja ordentlich zugelegt haben.


      Optisch paßt der etwas besser als der DRS3
      t2.jpg

      t3.jpg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SG Guido ()

    • 5.500 km hat der Reifen jetzt hinter sich. Seit einiger Zeit kippt er in Schräglage nach. Wäre ja auch zu schön gewesen. Insgesamt läuft der Reifen aber noch sehr angenehm und rund. Die Laufgeräusche verändern sich mit der Zeit immer wieder mal, verschwinden aber nicht ganz.
      Der Vorderreifen streicht langsam die Segel, 6.000km wird er immerhin schaffen. Der Hinterreifen dürfte auf
      7-8.000 km kommen. Bin sehr zufrieden mit der Performance und werde ihn wieder montieren. ;daumen;
    • GStrecker schrieb:

      .....Davor hatte ich den CRA3 drauf der sich ja durch extreme Handlichkeit und mega Grip auszeichnet und mit den ich auch sehr zufrieden war. Bei diesen hatte ich immer das Gefühl das ich den Reifen hauptsächlich über den Vorderreifen fahre bzw. sich definiert. Messerscharfes Verhalten bei Einlenken und super Vertrauen dazu.....

      Und genau hier liegt jetzt der Unterschied beim Trailmax. Er fährt sich vom Gefühl total anders. Er vermittelt mir das Gefühl das ich mit Ihm "runder" fahren muss.
      Dieses messerscharfe Einlenken gibt dieser Reifen nicht her. Dafür liegt er satter und stabiler aber halt auch unhandlicher beim Einlenken.
      Ich glaube für Fahrer die selber einen runden Fahrstil bevorzugen ein ganz toller Reifen.
      .....
      Schön, daß Dir der Reifen so gut gefällt :thumbup:

      Mit der Beschreibung komm ich nicht so ganz klar. Wenn der CRA3 eine extreme Handlichkeit und mega Grip hat - was ich nur bestätigen kann - gibt es denn da noch ne Steigerung noch satter und stabiler ;nachdenk; :rolleyes:


      DAS mit dem runder fahren kann ich noch nachvollziehen, ist der CRAx allgemein für manch einen ein "nervöser" Reifen, der auf die geringste Bewegung des Fahrers reagiert, was mir wiederum gefällt. Mit dem runder fahren oder konkrete Anweisung geben müssen, wie z.B. auch der DRSx, würde ich gegenüber dem CRAx als etwas "schwerfälliger" bezeichnen. Es gibt Kollegen, die mögen das, dem Motorrad klar ansagen, wo's lang geht. Dieser Charakter wiederum war für mich ein Grund, zum CRAx zurückzukehren.


      Bin mal gespannt, wie die km-Leistung mit dem Trailmax ausfällt. Der CRA2 hielt zwischen 5,5 und 8,5tkm, je nach Gebiet. Der CRA3 wird m.E. der Leistungsvorgabe nicht folgen können. Dafür bringt er noch etwas mehr Spaß mit.


      Und Dir weiterhin gute Fahrt und viele km.
      The GS is the ugliest but coolest bike :thumbsup:

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)
    • Hi Hajü,

      erstmal danke für die netten Wünsche.

      Du beschreibst es selber richtig. Man kann es so auslegen wie Du es schreibst.

      Ich war heute auf einer Strecke unterwegs mit vielen engen Wechselkurven (Motten-Bad Brückenau/Sterbfritz-Oberzell). Da habe ich mir auch gedacht = Poah, superhandlich geht anders. Aber dabei liegt er wirklich so satt das er das dann wieder gut macht. Dafür bestraft er aber auch nicht jeden Fahrfehler oder Lenkimpuls.

      Das ist wirklich schade das wir alle so verteilt wohnen. Dann könnte man sich mal treffen und tauschen.

      Ich habe jetzt knapp 3000 km drauf und wenn er nicht die galoppierende Schwindsucht gegen Ende bekommt tippe ich mal auf 7000 km. Und damit wäre ich sehr zufrieden. Weil ich habe bis jetzt keine Reifen gefahren (egal auf welcher Maschine) die bei mir länger als 6000 km gehalten haben.

      LG Gerald
      Der der die Saufkuh fährt
    • Auf meiner KTM hielt der TrailSmart über 8000 Km, wo alle anderen Reifen nach 3-4000 Km platt waren.
      Der Grip war immer top, sogar für die Thruxton habe ich mir den gekauft.
      Un saludo, Hans-Jürgen


      Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern, wie man alt wird !!


      "Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)