LeverGuard & SwitchGuard

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Uodalrich schrieb:

      Hat sich baulich an der Schwinge an der 2017-2018 was zur 2016er geändert???
      Ja, ab 09 - 11/2017 hat sich der Durchmesser der Bremssattelaufnahme an der Schwinge (Winkelgetriebe) verändert.
      Vllt. hat sich da noch mehr geändert, auszuschliessen ist es auf jedenfall nicht. Wenn der Guard nur mit einer Befestigungschraube von unten montiert wird............ vllt ist das gleich geblieben
    • Blacky schrieb:

      Dann schau dir einmal die Bilder an... Schwinge auf der rechten Seite....?
      Nix LC.... alte Lufti....?

      ;pfeif;
      Is schon klar, aber es ging ja bei Spark´s Beitrag darum dass sich das Amazon-Schnäppchen bis Bj 2016 bezieht und die LC K50 (ab 2013) hat doch schon immer die Schwinge rechts. Warum sollte dann der LeverGuard an der 2016er, aber nicht mehr an der 2017-2018er passen?
      Da würde dann evtl. Nussels Vermutung hindeuten. Optisch (auch die Anbauteile) schauen mir alle LeverGuards für die K50 gleich aus.
    • Wäre das jetzt „Verkauf und Versand durch Amazon“ dann wäre es für mich auch kein Problem.

      Weiß allerdings nicht, wie das zollrechtlich aussieht und -wie du schon sagtest- wie es mit einer Retoure aussieht..
      ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace; ;peace;
    • Uodalrich schrieb:

      Da würde dann evtl. Nussels Vermutung hindeuten.
      Sorry, vllt nicht präzise genug ausgedrückt.

      Das sich das Winkelgetriebe im Bezug auf die Aufnahme vom Bremssattel geändert hat, ist keine Vermutung.

      Die Vermutung ist: Da der Guard am Winkelgetriebe auch verschraubt wird, es ein neues Gußteil ist, kann sein das sich an der Aufnahme für den Guard auch was verändert hat. Allerdings müsste dann bei Amazon auch die Jahreszahlen anders aufgeschlüsselt sein da es sich ab 09/2017 - 11/2017 verändert hat.
    • Uodalrich schrieb:

      Blacky schrieb:

      Dann schau dir einmal die Bilder an... Schwinge auf der rechten Seite....?
      Nix LC.... alte Lufti....?

      ;pfeif;
      Is schon klar, ......die LC K50 (ab 2013) hat doch schon immer die Schwinge rechts.
      Öhem... dann müßte es sich wohl um ein Sondermodell handeln...
      all' meine bisherigen 3 LC's hatten die Schwinge auf der linken Seite......
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... vorübergehend ohne °BMW° -Motorrad
    • moin ,
      ich habe ihn (natürlich den Originalen in rot ) auch gekauft ,
      und auch recherchiert ;°)
      den schwarzen LeverGuards gibt es nur bei Wunderlich ,
      den roten LeverGuards nur bei Bruder

      der Billige bei Amazon ist im Durchmesser dünner und ob die Gummipuffer an dem

      auch den erwünschten verdrehschutz bieten ;pfeif;

      Edit von Roger: Korrigiert...
      Igi ;-) !
    • Blacky schrieb:

      Uodalrich schrieb:

      Blacky schrieb:

      Dann schau dir einmal die Bilder an... Schwinge auf der rechten Seite....?
      Nix LC.... alte Lufti....?

      ;pfeif;
      Is schon klar, ......die LC K50 (ab 2013) hat doch schon immer die Schwinge rechts.
      Öhem... dann müßte es sich wohl um ein Sondermodell handeln...all' meine bisherigen 3 LC's hatten die Schwinge auf der linken Seite......
      Aaaaahhhh ich werde hier noch ganz kirre. Natürlich links! inks, links, links.
      Was aber an meiner (beabsichtigten ;rotwerd; ) Kernaussage nix ändert.

      Wenn aber - wie Igi geschrieben hat - der Durchmesser unterschiedlich ist, dann kann ich mir auch gut vorstellen, dass der Eine eher als optisches Gimmick taugt und der Andere auch den vermeintlichen Sturz vom Antrieb fern hält.
      Können das mal diejenigen ausprobieren die jeweils eine der beiden Varianten haben? ;pfeif;
    • Der Durchmesser klingt schon mal massiv.
      Kannst Du mir sagen wie der LeverGuard gegen Verdrehen gesichert ist? Bei allen Produktbildern die ich bisher gesehen habe, gibts nix was mich dahingehend beruhigt. Einzig die Aussparung der Grundplatte könnte das bewirken, wenn es an der Schwinke irgendein "Gegenstück" gibt.
      Ansonsten seh ich da nix ?(

      Edit von Blacky: Ich schenke dir mal ein "m".... ;-)
    • Das Teil wird ja mit einem Gegenstück verschraubt, dass in das Loch unten in der Schwinge bei der Montage reingefriemelt werden muß. Ich kann dir nur sagen, das ist alles schon sehr massiv, ich würde mein Mopped immer sorglos drauf ablegen.
      Grüsse aus Siegburg, Micha mit seiner R1200R LC
    • Uodalrich schrieb:

      Der Durchmesser klingt schon mal massiv.
      Kannst Du mir sagen wie der LeverGuard gegen Verdrehen gesichert ist? Bei allen Produktbildern die ich bisher gesehen habe, gibts nix was mich dahingehend beruhigt. Einzig die Aussparung der Grundplatte könnte das bewirken, wenn es an der Schwinke irgendein "Gegenstück" gibt.
      Ansonsten seh ich da nix ?(
      Udo , das hatte ich schon geschrieben , ich zitiere mal Kai Bruder ,
      -----------
      Hallo Herr Dörr,
      beim LeverGuard des Vormodells ist die u-förmige
      Aussparung nicht als Verdrehsicherung gedacht, sondern
      sie ist konstruktiv bedingt, einfach deshalb weil diese
      Nase am Gehäuse vorhanden ist.


      Eine Verdrehsicherung benötigt der LeverGuard nicht, die
      vier hochfesten Gummipuffer bewirken das allein über
      Reibung, also kraftschlüssig und nicht etwa
      formschlüssig. Das ist im Crashfall bei einer besonders
      starken Krafteinwirkung vorteilhaft.


      Sie werden bei der Montage erkennen, dass der LeverGuard
      über die Gummipuffer wirkungsvoll vom Gehäuse
      abgekoppelt ist und trotzdem absolut fest sitzt.
      -------
      Igi ;-) !
    • Igis Aussage kann ich mich nur anschließen. Wenn ich mich richtig an die Montage erinnere, ist das Gegenstück zum reinfriemeln ein Alugußteil, aber der Leverguard hat unten eine sehr stabile Stahlplatte mit Gummis. Da kannst du mit dem Vorschlaghammer draufdengeln, ohne dass sich da was tut.
      Grüsse aus Siegburg, Micha mit seiner R1200R LC
    • Danke für die ausführlichen Infos. Allerdings tue ich mich mit dem Gedanken schwer, dass die Gummipuffer das halten sollen. Mag daran liegen dass ich aus einer sehr statischen Branche komme 8| .
      Muss ich aber mit mir selber ausmachen. Grundsätzlich ist mir der LG nämlich sehr sympatisch.
      Ihr habt mir aber auf jeden Fall schon sehr geholfen ;wink;
    • Nur zu deiner Beruhigung, ich bin Statiker (als ich noch gearbeitet habe). Und die Gummis an der Stahlplatte ist kein Chinakram, sondern 4 dünne Hartgummis in den Ecken der Stahlplatte, die einen zuverlässigen Kraftschluß gewährleisten. :thumbup:
      Grüsse aus Siegburg, Micha mit seiner R1200R LC
    • SG Guido schrieb:

      Igi schrieb:

      der Billige bei Amazon ist im Durchmesser dünner und ob die Gummipuffer an dem auch den erwünschten verdrehschutz bieten ;pfeif;
      Ich wollte schon den Chinakram bestellen, aber was ich hier lese gefällt mir nicht wirklich.
      das mit dem dünnerem Durchmesser habe ich in der Bewertung/Kommentar bei Amazon
      gelesen ,
      Igi ;-) !