Reifen alt gegen neu

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reifen alt gegen neu

      Mein Z8 hat jetzt ca 4500 Km und ist - vor allem vorne - von der Profiltiefe so gut, dass ich ihm bestimmt noch 1500 bis 2000 Km zugetraut hätte.

      Ein Freund von mir ist heute morgen eine RS Probe gefahren, auch ein Z8 mit 450 Km..... wir haben mal getauscht. Schon gut, wenn man das exakt gleiche Moped mal mit einem anderen Reifen fahren kann...

      Ich hätte nicht gedacht, dass der Unterschied so krass ist. Das ist uns beiden nach 500 Metern aufgefallen. Der neue lässt sich dermassen besser einlenken, hält so viel besser die Spur und ist wesentlich zielgenauer, dass ich den Reifen tauschen werde.

      Was mich wundert: ich dachte, das kommt vom Vorderreifen. Kann aber an den Flanken keinen deutlich Verschleiss erkennen.
      Kann das jemand erklären ?
      Dateien
      • m1.JPG

        (510,09 kB, 36 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • m2.JPG

        (357,27 kB, 34 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • ... mitunter modifiziert der Hersteller auch die Gummimischung während der Produktionszeit. Vielleicht hat der Z8 der RS auch einen anderen Kennbuchstaben?

      Ansonsten lassen die Reifen natürlich nach. Da dies schleichend passiert, ist es am Anfang kaum zu merken.

      Die Zeitschrift Motorrad testet deshalb auch häufig noch einmal nach 4.000 km.
      LG Frank

      P.S.: Ich komme aus Ironien, nahe der sarkastischen Grenze.
    • Sollte ja eigentlich klar sein das ein Neuer ein besseres Fahrverhalten an den Tag legt als ein Reifen der auf sein Ende zu steuert.
      Das "Gute" daran ist ja das es nicht plötzlich passiert und man sich selbst an das andere fahr verhalten anpasst, macht der Reifen dabei keine extremen Zicken merken das die meisten ja garnicht bis ein neuer Reifen montiert wird.
      Von daher wurde ich den Reifen jetzt nicht einfach in die Tonne werfen wen es keine großartigen Probleme damit gibt, nur in dem Fall sitzt das Kind halt schon im Brunnen.
    • Maxell63 schrieb:

      GS Viking schrieb:

      Von daher wurde ich den Reifen jetzt nicht einfach in die Tonne werfen wen es keine großartigen Probleme damit gibt, nur in dem Fall sitzt das Kind halt schon im Brunnen.
      Hätte ich auch nie, wenn ich jetzt den neuen nicht gefahren hätte..... ;)
      Sag ja Kind liegt schon drin, war halt ein Fehler, bis zum nächsten mal haste das vielleicht ja wieder verdrängt ;pfeif; ;lach;
    • Maxell63 schrieb:

      Was mich wundert: ich dachte, das kommt vom Vorderreifen. Kann aber an den Flanken keinen deutlich Verschleiss erkennen.
      Der Hinterreifen spielt dabei natürlich auch eine Rolle. Nur den HR wechseln bringt auch ein besseres Fahrverhalten.
      Außerdem glaube ich nicht, daß man es dem Reifen immer ansehen muß. Da habe ich mich auch schon gewundert, wie groß der Unterschied war, obwohl der Reifen immer noch rund aussah. Es bleibt: Neuer Reifen, klar besseres Fahrgefühl. ;--)
    • Kenne ich auch so.

      Ein Reifen muss vorne auf den Flanken "keine" unbedingt sichtbare Glatze haben, damit er nicht mehr schön läuft.
      Ich habe dazu den Vo Reifen schon in einer Hi Reifen Periode zweimal getauscht. Danach wars gut.

      MMn liegt es nicht am Hi Reifen. Den hatte ich auch schon runtergefahren bis das braune Gekordels rausgeschaut hat und der zweite Vo Reifen drauf war. Daran lags nicht.
      Hatte mich in Italien 300 Euro gekostet. War auch richtig so.
      Grüße Armin ;wink;

      Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... |o|
      Eh ich mich uffreg, isses mir lieber egal

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nussel ()