GS fahren mit Einer Drohne

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Valentin Müller (Valle on Tour) arbeitet sehr viel mit einer Drohne. Schau Dir da mal einige Beispiele an.

      Inzwischen scheint mir der Knabe ein bisserl abgedreht, aber das Filmen (auch mit der Drohne) hat er drauf :)





      Die schönste Urlaubsform? Wohnmobil und Motorrad ;)
    • Q-Udo schrieb:

      Valentin Müller (Valle on Tour) arbeitet sehr viel mit einer Drohne. Schau Dir da mal einige Beispiele an.

      Inzwischen scheint mir der Knabe ein bisserl abgedreht, aber das Filmen (auch mit der Drohne) hat er drauf :)
      Beiden Aussagen stimme ich uneingeschränkt zu.... ;daumen;
      ...die Filme von ihm sind schön anzusehen, aber..... :rolleyes:
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • Aufgrund einer schlechten Erfahrung stehe ich dieser Sache mit etwas gemischten Gefühlen gegenüber.

      Ich fliege Flugzeuge und Hubschrauber.
      Einen Tag nachdem ich den Versicherungsvertrag unterschrieben hatte ist mir bei schlechtem Wetter ein Flugzeug „abgehauen“.
      Weit weg Richtung Autobahn.

      Ich habe vor meinem geistigen Auge schon eine Unfall vor mir gesehen.
      Man sollte diese Teile nicht unterschätzen °DD°


      Zudem hat der Heckrotor eines unkontrollierten Hubis das Auge meiner Frau touchiert ...

      Spielzeuge sind das nicht ...
    • griffel schrieb:

      Ich fliege auch Modellhubschrauber und eine kleine Drohne. Bist du Mitglied im DMFV? Das kann ich dir nur anraten, die Mitgliedschaft kostet 66,62 € im Jahr und beinhaltet 6 Zeitschriften sowie vor allem eine Haftpflichtversicherung, die bei eventuellen Schäden einspringt, die durch deine Drohne verursacht werden.
      Moin, hab zwar derzeit keine Drohne mehr, will mir aber auch die DJI Mavic Air kaufen. Hatte bisher die Phantom 3.
      Was die Versicherung betrifft, so ist das soweit schon richtig, das man eine Versicherung haben muss. In manchen Privathaftpflichtversicherungen sind aber Drohnen bis zu
      einem Gewicht von bis zu 2 Kilo Schäden gedeckt. Mal beim Vertreter nachfragen. Steht so oft nicht in den Unterlagen, aber ich hab mir das schriftlich von der Versicherung bestätigen lassen.
      Gedeckelt sind dabei bei meiner Versicherung Schäden bis 1,5 Mio. Euro.
    • Tolle Nachführmimik....jedoch sehe ich schon den ersten auf die Frexxe fliegen weil er seiner Drohne im Geländegalopp zuwinkt...

      Ansonsten finde ich es unverantwortlich wenn sich jemand während der Fahrt auch noch um eine Drohne kümmern muss und dabei die notwendige Aufmerksamkeit im Straßenverkehr grob vernachlässigt.
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen akzeptiere[IMG:http://www.gs-forum.eu/images/smilies/wink.png] http://de.wikipedia.org/wiki/Meinung
    • Spark schrieb:

      Ansonsten finde ich es unverantwortlich wenn sich jemand während der Fahrt auch noch um eine Drohne kümmern muss und dabei die notwendige Aufmerksamkeit im Straßenverkehr grob vernachlässigt.

      Zumal man sich ja schon um eingehende Telefonate, Whatsapp-Nachrichten, Musik per MP3, das Geschwätz über die Gegensprechanlage, das Navi, die TFT-Anzeige, Check der Schräglage per App oder Navi etc. kümmern muss...
      Grüsse Markus
      -----------------------------------
      Keine BMW zu fahren heisst seine angelernten Fähigkeiten als Hobbymechaniker zu verlieren.
      -----------------------------------
      Guckst Du: www.markus-simon.eu
    • Das eigentliche (jedenfalls für mich) Motorradfahren hat doch mit so einem Tinnef nichts zu tun.
      Die deutsche "moralische Supermacht" (man nennt das auch "überkompensierter Schuldkomplex")
    • Fralind schrieb:

      Das eigentliche (jedenfalls für mich) Motorradfahren hat doch mit so einem Tinnef nichts zu tun.
      Ist sowieso nix für uns.... ;)
      Die/eine Drohne kann nur mit sehr begrenzter Geschwindigkeit (ca. 50 km/h) folgen.... ist also mehr ein Spielzeug für Blümchenpflücker - zumindest auf öffentlichen Strassen.
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • Ahh

      Das ist auch eher nicht so der Bereich in dem ich mich aufhalte.
      Die deutsche "moralische Supermacht" (man nennt das auch "überkompensierter Schuldkomplex")
    • Blacky schrieb:

      Ist sowieso nix für uns.... ;) Die/eine Drohne kann nur mit sehr begrenzter Geschwindigkeit (ca. 50 km/h) folgen.... ist also mehr ein Spielzeug für Blümchenpflücker - zumindest auf öffentlichen Strassen.

      Für eine Verfolgung auf einen verschlungenen Alpenpass sollten 50km/h locker reichen.
      Der Apparat muss ja nicht der Straße folgen sondern kann abkürzen, wenn du von Kehre zu Kehre wetzt.

      Würde ich gerne mal testen, aber ich wollte nicht nicht dauernd mit sowas rumspielen.
      Er: "Der Sack hat mich rechts überholt." °a°
      Ich: "Das war die Strassenkehrmaschine." :D