Neuer Boxer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HaJü schrieb:

      Hab mir die Studienzeichnung gestern auch angesehen: DAS könnte schon ein Knaller werden [IMG:https://cheesebuerger.de/images/midi/froehlich/a040.gif]

      Aber m.E. weniger was für die GS-Fraktion. Zyl. 3+4 erfordern einen längeren Radstand und damit würde die GS einiges an ihrer Agilität verlieren. Aber so als Roadster, Cruiser und Tourer [IMG:https://cheesebuerger.de/images/midi/froehlich/a048.gif]


      Als Super-Tourer wär's ne gewaltige Ansage an Honda`s GoldWing [IMG:https://cheesebuerger.de/images/midi/frech/a040.gif]
      Und um einiges Schwere dürfte sie auch werden, wen so etwas kommen würde. Vielleicht so ne Art R1200 RT Nachfolge.
      Würde sich BMW nicht vielleicht auch zu sehr selbst Konkurrenz machen, um mal bei der R1200RT zu bleiben, würde da nicht ein stärkerer Nachfolger im Revier der K1600 Modelle wildern, die ja schon ein Honda GoldWing Konkurrent ist?

      Mal an die langjährigen Fahrer der GS oder besser Boxer, wie seht ihr eigentlich den Bedarf einer stärkeren Boxer Version egal ob 4 oder 2 Zylinder?
      Klar die Konkurrenz von KTM und Ducati haben mehr Leistung aber braucht der "typische" GS Kunde die oder besser will er die überhaupt?
      Ich muss sagen groß vermissen tue ich sie jetzt nicht weil der Boxer von unten eigentlich nicht schlechter an Drückt wie der V2 und die mehr an PS reizte ich so auf der Straße auch nicht aus.
      Daher würde mich das doch mal Interessieren was Leute sagen die eben schon länger GS/Boxer fahren.
    • GS Viking schrieb:

      Mal an die langjährigen Fahrer der GS oder besser Boxer, wie seht ihr eigentlich den Bedarf einer stärkeren Boxer Version egal ob 4 oder 2 Zylinder?
      .....Daher würde mich das doch mal Interessieren was Leute sagen die eben schon länger GS/Boxer fahren.
      Aus der bisherigen Erfahrung würde ich da doch mal sagen: lieber die GS-Leistung sauber beherrscht, als mit der KTM-Leistung überfordert rumeiern. Es gibt ja einige Kollegen, die voller Enthusiasmus auf die 160PS-XR-Leistung gesprungen sind und anschließend feststellen mußten, daß das ordentliche Mehr an Leistung auch sauber beherrscht sein will. Nach einer Saison wurde rückgetauscht.
      Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel!

      Und in der GS seh ich keinen B4 laufen, höchsten in den oben schon genannten Kategorien.

      Um Deine Frage an anderer GS-Fahrer-Meinung zu dem Thema zu beantworten: die Leistung bei der K25 als auch bei der K50 war mir immer ausreichend und mehr als 2 Zylinder braucht's bei diesem Motorrad nicht.
      The GS is the ugliest but coolest bike :thumbsup:

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)
    • HaJü schrieb:

      Aus der bisherigen Erfahrung würde ich da doch mal sagen: lieber die GS-Leistung sauber beherrscht, als mit der KTM-Leistung überfordert rumeiern. Es gibt ja einige Kollegen, die voller Enthusiasmus auf die 160PS-XR-Leistung gesprungen sind und anschließend feststellen mußten, daß das ordentliche Mehr an Leistung auch sauber beherrscht sein will. Nach einer Saison wurde rückgetauscht.Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel
      Das stimmt die Leistung will beherrscht werden, ich seh aber halt auch das Problem wo soll sie noch in ihrer Gänze genutzt werden, die werden ja nicht nur für die Deutsche Autobahn gebaut (gutes Beispiel die Kawa H2SX 200+X PS mit Koffern 300, aber für was)
      Ich kenne das halt noch von den Supersportlern da waren es zwischen 600 und 1000ccm 40-50PS unterschied, den Vorteil ausspielen konnten die 1000er aber nur auf der geraden in Bereichen wo man wen es Blöd läuft, danach auch läuft.
      Oder um mal bei der KTM zu bleiben auf die 1050er musste ich mit der 1290er( Immerhin ein Unterschied von 65PS und irgendwas zwischen 30 bis 40Nm), auf den Pässen auch keine Stunde warten, einfach weil ich die viele Kraft gar nicht nutzen konnte.
    • moin ,

      also ich bin ja zwischendurch 80.000km K13S/R gefahren , die Leistung ist schon über jeden Zweifel
      erhaben , man kommt halt so gut wie nie in eine Situation wo Leistung fehlt !
      beim wieder umstieg auf die LC hatte ich am anfang schon die Leistung vermisst !
      vorallen bei ...mit Gepäck und Sozia ,
      ich hätte gegen 150/140 nix
      und würde auch sofort kaufen ,
      Igi ;-) !
    • GS Viking schrieb:

      Das stimmt die Leistung will beherrscht werden, ich seh aber halt auch das Problem wo soll sie noch in ihrer Gänze genutzt werden, die werden ja nicht nur für die Deutsche Autobahn gebaut (gutes Beispiel die Kawa H2SX 200+X PS mit Koffern 300, aber für was)
      Auf den Pässen, mein Lieber, auf den Pässen [IMG:https://cheesebuerger.de/images/midi/frech/a040.gif]... [IMG:https://cheesebuerger.de/images/midi/froehlich/a068.gif]... [IMG:https://cheesebuerger.de/images/midi/frech/a072.gif]

      In irgend einer Mopedreisegazette schrieb mal vor Jahren so ne Super-Leuchte, Heijabussi-Fahrer seines Zeichens, er käme mit seiner Möhre so schlecht durch die Alpen respektive über die Pässe, er bräuchte 100PS mehr [IMG:https://cheesebuerger.de/images/smilie/frech/d035.gif]

      Tja, die Buben brauchen immer mehr Leistung, die dann auch angeboten wird mit dem Vermerk: dank der elektronischen Helferlein ist auch der weniger talentierte Fahrer in der Lage, die Leistung zu beherrschen (festgestellt bei einem Test einer Kati mit 170PS ;pfeif; ).

      Noch Fragen [IMG:https://cheesebuerger.de/images/midi/froehlich/a048.gif]...[IMG:https://cheesebuerger.de/images/midi/frech/a072.gif]
      The GS is the ugliest but coolest bike :thumbsup:

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)
    • GS Viking schrieb:

      Mal an die langjährigen Fahrer der GS oder besser Boxer, wie seht ihr eigentlich den Bedarf einer stärkeren Boxer Version egal ob 4 oder 2 Zylinder?
      Die Frage, ob 2 oder 4 Zylinder kann ich aus meiner Sicht schnell und einfach beantworten:
      2 Zylinder reichen völlig.
      Bei der Frage, ob mehr oder weniger Leitsung sinnvoll bzw. notwendig ist, tue ich mir schon etwas schwer.
      Manchmal vermisse ich schon den Dampf beim Durchladen meiner ehem. S1000R - dagegen bekommt die LC keine Stich. Der Druck macht einfach Spass.
      Aber noch mehr vermisse ich bei der GS die Bremsen der S1000R. Auch wenn die Bremsen nicht schlecht sind, gegen die der R können die nicht einmal ansatzweise anstinken.
      Eine GS mit den Bremsen und der Leistung einer XR und etwas mehr Druck aus dem Keller - das wäre schon nicht schlecht.
      Gruss Roger
      Grip ist wie Luft - beides vermisst man erst, wenn's nicht mehr da ist....
    • Blacky schrieb:

      Eine GS mit den Bremsen und der Leistung einer XR und etwas mehr Druck aus dem Keller - das wäre schon nicht schlecht.
      2 von 3 reichen auch völlig aus. ;pfeif; ;--)
      Die meisten Dinge auf der Welt gehen nicht durch Gebrauch sondern durch Putzen kaputt. (Erich Kästner)
    • Moin zusammen,

      Auszug aus dem aktuellen Vergleichstest Kardan-Reiseenduros der Zeitschrift „Motorrad“ 06/2018:

      „Um es kurz zu machen: Wer Fahrdynamik sucht, findet sie in der ausgeprägtesten Form bei der BMW. Der perfekt auf die Höchstgeschwindigkeit übersetzte Motor tritt bei niedrigsten Drehzahlen wie ein Stier an, prescht in der Drehzahlmitte fulminant weiter und verliert erst oberhalb von 7000 Umdrehungen etwas an Elan. Aber bis dahin muss man ihn selten ausdrehen, weil die Power darunter für jeden Spaß genügt. Bei all der Dynamik bietet der Boxer kultivierte Umgangsformen, meistert Lastwechsel ohne Auffälligkeiten vonseiten des Motors oder des Kardans. Dazu liefert das semiaktive Fahrwerk eine mustergültige Kombination aus Stabilität und Handlichkeit, verzögern die Bremsen bei geringer Handkraft vehement. Oder um es auf den Punkt zu bringen: Die R 1200 GS Rallye macht lässig schnell.“

      Nach meinen bisherigen Erfahrungen kann ich das nur bestätigen. Mir fehlen an der Rallye weder PS noch sonst irgendwas um mit diesem Moped in allen Lebenslagen richtig Spaß zu haben.

      Diese Meinung werde ich zumindest so lange vertreten, bis ich die neue R 1300 GS Rallye mit 140 PS Probe gefahren bin… ;pfeif;
      Viele Grüße ;wink;
      Ingo

      Man sollte sich ein Beispiel an einer Couch nehmen, die muss mit jedem Furz zurecht kommen.
    • Das Urteil des Verfassers basiert auf rein subjektive Bedürfnisse bzw. Empfindungen und hat nach meinem Empfinden keinerlei Aussagekraft.
      Was bitte bedeutet schon “tritt an wie ein Stier“, “verzögern vehement“, oder “lässig schnell“... ?
      Es gibt Motorräder, die die GS in jeder einzelnen Disziplin locker abhängen, aber in der Summe aller ist sie nur schwer zu toppen. Was nicht bedeutet, dass man die GS nicht noch weiter entwickeln und verbessern könnte.
      Gruss Roger
      Grip ist wie Luft - beides vermisst man erst, wenn's nicht mehr da ist....
    • bei jedem Modellwechsel die gleiche Diskussion. Ich erinnere mich an die Vorbehalte gegenüber der LC. Die Lufti war in allen Belangen besser.

      Jetzt geht`s wieder von vorne los.

      ICH hole mir die neue GS. Da gibt es für mich keinen Zweifel. Auch nicht an den Qualitäten der jetzigen LC.

      Das Bessere ist des Guten Feind. Wem dies bei der neuen GS suspekt ist, soll halt im alten Sattel sitzen bleiben.
      die Peristaltik dient, wie jede andere Wissenschaft auch, in erster Linie dem Fortschritt.
    • Ich hole mir dann bei Zeiten die Pepsi Last Edition während ihr alle schon mit den Bananen unterwegs seid. So mutt datt ;pfeif; °J° ;spring;
      Grüße aus der Wachau! Franz

      Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende (Oscar Wilde)
    • PinotGrigio schrieb:

      bei jedem Modellwechsel die gleiche Diskussion. Ich erinnere mich an die Vorbehalte gegenüber der LC. Die Lufti war in allen Belangen besser.

      Jetzt geht`s wieder von vorne los.
      Es wäre doch achlimm, wenn es nicht so wäre, oder... ?(
      Stell‘ dir vor, der Hersteller müht sich und investiert und man spricht nicht drüber.
      Das wäre dann auch ziemlich doof und dafür ist ein Forum doch da, oder?

      PinotGrigio schrieb:

      ICH hole mir die neue GS. Da gibt es für mich keinen Zweifel.
      Ich sehr wahrscheinlich auch, nur werde ich nicht gerade als Erster in der Reihe der Unterschriftswilligen sein....
      Wenn bei dir die “Banane“ gereift ist, sag‘ bitte bescheid, dann ziehe ich wahrscheinlich nach.... ^^

      PinotGrigio schrieb:

      Das Bessere ist des Guten Feind. Wem dies bei der neuen GS suspekt ist, soll halt im alten Sattel sitzen bleiben.
      Stimmt zwar auch nur bedingt, aber so ist eben der Lauf der Zeit.
      Gruss Roger
      Grip ist wie Luft - beides vermisst man erst, wenn's nicht mehr da ist....
    • Blacky schrieb:

      Es wäre doch achlimm, wenn es nicht so wäre, oder...
      Stell‘ dir vor, der Hersteller müht sich und investiert und man spricht nicht drüber.
      Das wäre dann auch ziemlich doof und dafür ist ein Forum doch da, oder?

      Roger, dass man darüber spricht ist doch selbstverständlich. Hätten wir solche Themen nicht, würden wir hier im Forum nur noch Bilder suchen ;-) Es geht mir hier um den Hinweis, dass es tendenziell erst einmal um "die Leistung meiner GS reicht doch vollkommen; wer will denn den Zuwachs auf die Straße bringen" usw. geht. Und dann kommen, wenn die Neue dann da ist, die unzähligen "hier ist meine Neue"-Freds. ;-)

      Blacky schrieb:

      Ich sehr wahrscheinlich auch, nur werde ich nicht gerade als Erster in der Reihe der Unterschriftswilligen sein....
      Wenn bei dir die “Banane“ gereift ist, sag‘ bitte bescheid, dann ziehe ich wahrscheinlich nach....

      Ok, als Erstes tauschen wir wieder ein paar Anbauteile ;-)
      die Peristaltik dient, wie jede andere Wissenschaft auch, in erster Linie dem Fortschritt.
    • Blacky schrieb:

      Das Urteil des Verfassers basiert auf rein subjektive Bedürfnisse bzw. Empfindungen und hat nach meinem Empfinden keinerlei Aussagekraft.
      Was bitte bedeutet schon “tritt an wie ein Stier“, “verzögern vehement“, oder “lässig schnell“... ?
      Hallo Roger, hab das eigentlich nur zitiert, da diese "subjektive Empfindungen" des Redakteurs eigentlich genau das beschreiben, was ich fühle, wenn ich mit der neuen Rallye unterwegs bin. Nicht mehr und nicht weniger. Solche Aussagen sind vielleicht etwas profan, aber Motorradfahren hat ja nun mal viel mit Emotionen zu tun, die nicht immer für jeden nachvollziehbar sein müssen.

      PinotGrigio schrieb:

      Roger, dass man darüber spricht ist doch selbstverständlich. Hätten wir solche Themen nicht, würden wir hier im Forum nur noch Bilder suchen Es geht mir hier um den Hinweis, dass es tendenziell erst einmal um "die Leistung meiner GS reicht doch vollkommen; wer will denn den Zuwachs auf die Straße bringen" usw. geht. Und dann kommen, wenn die Neue dann da ist, die unzähligen "hier ist meine Neue"-Freds.
      Hallo Detlef, liegt bei mir vielleicht auch daran, dass für mich der Wechsel von der 2012er Rallye auf die 2017er Rallye ein großer Sprung nach vorne war und ich im Moment kein Verlangen nach "Mehr" an Motorrad habe. Aber wer weiß, mit was BMW noch so um die Ecke kommt... ;pfeif; .
      Viele Grüße ;wink;
      Ingo

      Man sollte sich ein Beispiel an einer Couch nehmen, die muss mit jedem Furz zurecht kommen.
    • Bibo schrieb:

      Hallo Roger, hab das eigentlich nur zitiert, da diese "subjektive Empfindungen" des Redakteurs eigentlich genau das beschreiben, was ich fühle, wenn ich mit der neuen Rallye unterwegs bin. Nicht mehr und nicht weniger. Solche Aussagen sind vielleicht etwas profan, aber Motorradfahren hat ja nun mal viel mit Emotionen zu tun, die nicht immer für jeden nachvollziehbar sein müssen.
      Alles gut, Ingo. Mit meinem Kommentar habe ich auch in keiner weise dich persönlich ansprechen wollen.

      Wir als "normale" Nutzer können durchaus so argumentieren, aber das hier war ja wohl ein offizieller "Testride" und da finde ich solch' ein Fazit zwar durchaus emotional, aber auch ziemlich nichts sagend.
      Wenn ich eine "Fach"Zeitschrift kaufe, dann hätte ich gern auch Fakten, die Emotionen besorge ich mir dann schon selbst... oder hier im Forum... ;-)
      Gruss Roger
      Grip ist wie Luft - beides vermisst man erst, wenn's nicht mehr da ist....
    • Ich guck mir die neue mal an wenn sie da ist und entscheide wenns auch die ADV gibt was ich mache.
      Bin Donnerstag mal ne Runde in DO über die Messe geschlendert und hab nix gefunden was gegenüber meiner 'ollen' TÜ ADV den wechseln-wollen-Reflex ausgelöst hat.

      Wie schonmal erwähnt ist für mich das Drehmoment im Bereich unter 2500 U/min recht wichtig. Da bin ich echt gespannt.
    • SG Guido schrieb:

      Wenn ich das richtig sehe, dann hat "Motorrad" eine Studie zu einem 4-Zyl-Boxermotor angefertigt.
      Über die GS habe ich im Editorial nichts gelesen, Und auch nicht darüber, was BMW plant.

      "Ganz schön mutig ist die MOTORRAD-Studie zu einem völlig neuen Boxer.
      Aber warum nicht mal über einen 4 Zylinder nachdenken. BMW könnte ... Aber wer weiß...." :rolleyes:

      Ist denn von Seiten BMW da überhaupt was dran oder sind das einfach nur Redakteurs-Phantasien?
      Grüsse aus Siegburg, Micha mit seiner R1200R LC
    • Ingo, ist doch kein Thema.

      Bibo schrieb:

      Hallo Detlef, liegt bei mir vielleicht auch daran, dass für mich der Wechsel von der 2012er Rallye auf die 2017er Rallye ein großer Sprung nach vorne war und ich im Moment kein Verlangen nach "Mehr" an Motorrad habe. Aber wer weiß, mit was BMW noch so um die Ecke kommt... .
      des basst scho ;-)
      die Peristaltik dient, wie jede andere Wissenschaft auch, in erster Linie dem Fortschritt.
    • HSK BoGSer schrieb:

      Wie schonmal erwähnt ist für mich das Drehmoment im Bereich unter 2500 U/min recht wichtig. Da bin ich echt gespannt.
      so geht's mir auch.....allerdings wie Roger schon schrieb..erst mal die Banane ein Jahr reifen lassen

      griffel schrieb:

      Ist denn von Seiten BMW da überhaupt was dran oder sind das einfach nur Redakteurs-Phantasien?
      Wohl eher BMW-Marketing-Test-Ballons => Andeutung gegenüber der Presse, welche dann unter der Rubrik " ich weis was" Vermutungen mittels des Konjunktivs in die Berichte als quasi zukünftige Realität einbaut...damit haben die ihre Auflage erhöht, jeder kann jederzeit einen Rückzieher machen..und die Marketingleute können anhand der Reaktionen auswerten ob sich der Business Case jetzt schon rechnet und notwendig wird da mit der jetzigen Technologie kein weiterer Umsatz gesteigert werden kann.
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen akzeptiere[IMG:http://www.gs-forum.eu/images/smilies/wink.png] http://de.wikipedia.org/wiki/Meinung