Tourenreifentest 2018 - die Aktuellen - mit Mopedreifen.de

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Maxell63 schrieb:

      in der aktuellen MOTORRAD ist ein Vergleich des über 12!!! Jahre alten Pilot Power 2CT mit dem aktuellen Road5 und dem Michelin RS:

      Ergebnis: Der PiPo ist immer noch genauso gut, wie die anderen 2, aktuellen Reifen. Natürlich hat der RS "oben raus" ein wenig mehr Grip... das wars aber auch.

      Fühle mich extrem bestätigt in meiner Meinung, dass moderne Reifen eher was für die Marketing Abteilung und die beworbenen "Weiterentwicklungen" eher für den Allerwertesten sind. Der PiPo wäre auf der Landstrasse sogar "agiler als der Road 5".... wobei ich mit den Road 5 super mag, weil er grosses Vertrauen vermittelt.. Aber das ist nur ein Gefühl...

      Gerade bei Nässe sind alle 3 gleich...
      über was diskutieren wir eigentlich die letzten Jahre, wenn ein 12 Jahre alter Reifen immer noch Top ist?

      Jaaaaa.. der Pipo schmiert wenn es heiss wird... Aber auch mit diesem Pipo kann man auf dem Hockenheimring bei 35 Grad auch noch eine 2:00 fahren..... :)
      wollte deswegen schon einen neuen Thread aufmachen und dich persönlich dazu einladen °J°
      aber du glaubst doch nicht wirklich das der Popo Bj. 18 die gleiche gummimischung wie der von 06 ? ;pfeif;
      die wurde schön weiter entwickelt......
      Der der die Saufkuh fährt
    • das wäre jetzt allerdings mal ein interessante Frage....... ich hätte gesagt, ja die Mischung ist die gleiche. Wenn man sich die Tests von damals durchliest, sind die Leute vollkommen begeistert vom Pipo als Sportreifen. Und ich bin z.bsp damals auch nicht anders gefahren, als heute..
      Und du müsstest ja wissen, dass ich persönlich Leute, die von "Rutschern in Schräglage" aufgrund des Reifens erzählen, sowieso für Dummschwätzer halte.... ;pfeif;

      Je mehr und je länger ich mich damit beschäftige, weiss ich dass das Thema "Reifen" masslos und unendlich als Bedeutung für den Normalfahrer (wir alle im Forum) überschätzt wird
    • Hatte ich mal gepostet, aber ein wundbar geschriebener Bericht über Reifentests :

      mojomag.de/2016/04/horoskope-von-der-weiten-linie/

      "Ich bin mir sehr sicher, dass man den Teilnehmern beliebige andere Reifen ungefähr desselben Grip-Niveaus montieren könnte und keiner etwas merken würde, solange er Schrift und Profil nicht sieht. Die Eitelkeit diktiert, dass wir uns einbilden, sowas zu können, aber es ist halt Einbildung. Ich bilde mir vielleicht gelegentlich ein, einen Pilot Power vom anderen blind unterscheiden zu können, aber wie meine Einbildung, dass der Hund mich mag statt nur sein Fressen, haben solche Ideen halt in der kalten Realität keine längere Lebenserwartung."

      Das ist exakt meine Meinung zu diesem Thema
    • ich habe mich 2006 mit einen funbike Umbau bei 35 grad in einen Kreisel aufs Maul gelegt. Davor sind 5 gsen mit normalen reifen durchgefahren ohne zu rutschen. Jetzt rate mal welchen reifen ich drauf hatte?
      Der der die Saufkuh fährt
    • GStrecker schrieb:

      ich habe mich 2006 mit einen funbike Umbau bei 35 grad in einen Kreisel aufs Maul gelegt. Davor sind 5 gsen mit normalen reifen durchgefahren ohne zu rutschen. Jetzt rate mal welchen reifen ich drauf hatte?

      Du weißt doch ... am Reifen liegt's nicht. ;°)
      Er: "Der Sack hat mich rechts überholt." °a°
      Ich: "Das war die Strassenkehrmaschine." :D
    • es gibt 2 Möglichkeiten, die wahrscheinlicher sind: Untergrund und die Technik vom Fahrer.... Ich hab letztens ein YouTube gesehenem bei dem ein Instruktor interviewt wurde. Seiner Meinung nach, liegt die Ursache von 90% der Rutscher am Fahrer und wie er auf dem Moped sitzt. Halte ich für etwas hoch die 90% ist aber was dran. Beim Gerald wird da was gelegen haben.. Öl, Sand, glatte Stelle

      Bei dem letzten Forentreffen in Italien ist ein Forenmitglied in einer Kehre im Ötztal mit gleichem Reifen und gleichem Moped wie ich, weg gerutscht und ist gestürzt. Wir haben die Stelle mehrfach untersucht. Gelegen hat da nix. Keine Ahnung woran der Sturz lag. Am Reifen sicher nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maxell63 ()

    • Maxell63 schrieb:

      es gibt 2 Möglichkeiten, die wahrscheinlicher sind: Untergrund und die Technik vom Fahrer.... Ich hab letztens ein YouTube gesehenem bei dem ein Instruktor interviewt wurde. Seiner Meinung nach, liegt die Ursache von 90% der Rutscher am Fahrer und wie er auf dem Moped sitzt. Halte ich für etwas hoch die 90% ist aber was dran
      Dann lass mal hören, welche fehlerhafte Technik zum Rutschen führt... ;pfeif;

      Gruß
      R 1200 GS TÜ
      R 1200 GS LC - Exclusive
    • Juerg schrieb:

      Maxell63 schrieb:

      es gibt 2 Möglichkeiten, die wahrscheinlicher sind: Untergrund und die Technik vom Fahrer.... Ich hab letztens ein YouTube gesehenem bei dem ein Instruktor interviewt wurde. Seiner Meinung nach, liegt die Ursache von 90% der Rutscher am Fahrer und wie er auf dem Moped sitzt. Halte ich für etwas hoch die 90% ist aber was dran
      Dann lass mal hören, welche fehlerhafte Technik zum Rutschen führt... ;pfeif;
      Gruß
      das ist nicht meine Meinung, sondern die von dem Instrukur. Er erklärt das damit, dass einige durch ihre Sitzposition den Schwerpunkt so ungünstig verschieben, dass der Reifen früher rutscht... ich schau mal, ob ich das YouTube finde

      @Nussel
      ich meine niemals Gasgeben in voller Schräglage. Damit kann man fast jeden Reifen an die Grenze bringen