Tourenreifentest 2018 - die Aktuellen - mit Mopedreifen.de

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • wechselbiker schrieb:

      (zum Bridgestone A41)

      was soll ich sagen, vertrauen vom ersten moment, empfinde ihn als neutral und sehr zielgenau, völlig ruhiges abrollverhalten.
      also sehr positiv überrascht...
      ... und trotzdem noch Zweifel? :rolleyes:

      Also zuerst mal, A41 und T31 sind konzeptionell unterschiedlichen Gattungen zuzurechnen. Der T31 gehört zu den Tourensportreifen, der A41 zu den Reifen für Großenduros. Ich vermute mal, dass ich derzeit noch zu den wenigen gehören, die den A41 schon auf ner GS gefahren haben. Allerdings nicht im direkten Vergleich mit den Mitbewerbern der gleichen Reifenklasse, sondern nur mal so ein bisschen auf der Kartbahn. Der geht wie sein Vorgänger auf die Fußraste und bleibt dabei ebenfalls spurtreu.

      Die GS kann auf dem Geläuf allerdings motorleistungsmäßig nicht mit den 160 PS-Vierzylindern mithalten, ist zudem etwas schwerer. Also in diesem Bereich fällt mir ein tragfähiger Vergleich mit den anderen Großenduroreifen, ohne die zeitnah gefahren zu haben, nicht leicht. Trotzdem behaupte ich mal aus dem Bauch heraus, dass der A41 genauso wie sein Vorgänger mit den Platzhirschen mindestens mithalten kann, auch wenn's da starke Konkurrenz gibt.
    • Vielen Dank Hans!

      Wenn ich mal einen Heizreifen brauche, T31, ganz klar.

      Da mir aber derzeit noch die Vorderradfelge für den zweiten Radsatz fehlt, wird es wohl demnächst eher ein Heidenau werden, im Hinblick auf die Herbsttour.

      Muss ich mich halt mit dem Heizen ein ganz klein wenig zurückhalten. ;pfeif; ;--)
      Die meisten Dinge auf der Welt gehen nicht durch Gebrauch sondern durch Putzen kaputt. (Erich Kästner)
    • Tourenreifentest 2018 - die Aktuellen - mit Mopedreifen.de

      @Hansemann
      nein eigentlich kein zweifel
      hast du den t31 schon auf der gs lc gefahren?
      oder ist das eher nigs?
      ich fahre eher 99% straase
      wäre also einem reinen strassen/tourenreifen nicht abgeneigt
      deshalb vorher auch pr4

      Gesendet von meinem TA-1012 mit Tapatalk

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wechselbiker ()

    • also ich kann nur sagen, dass ich aktuell den Metzeler Z8 fahre und den auch schon 2012 auf meiner damaligen K13 gefahren bin.

      Der Z8 hat sowohl 2012 als auch jetzt meine Anforderungen extrem gut erfüllt und wird es vermutlich auch noch in 2 -3 Jahren machen.

      Interessanterweise realisieren die Reifen in den letzten Jahren kaum eine höhere Laufleistung, sondern "verbessern den Grip" und das "vor allem bei Nässe" immer mehr.

      Ich verfolge die Reifentests und Vergleichstests immer interessiert. Aber für mich ist das ganze doch viel mehr eine Marketingveranstaltung, als echte technische Verbesserungen, von denen wir wirklich auch was haben. Ich fahre heute nicht schräger oder schneller als vor 10 oder 20 Jahren. Auch nicht im Regen. Und ohne besonders auf die Kacke hauen möchte, behaupte ich mal, dass ich zu den flotteren der Motorradfahrer gehöre. Die überwältigende Mehrheit hat doch sowieso einen Fahrstil, der lange nicht an irgendwelchen Grenzen eines Reifens heran kommt.

      99% würden auch mit einem 15 jähren alten Pilot Power super zurecht kommen. Und vor allem: bestimmt nicht weniger Spass am Motorrad fahren haben ;)

      Also von daher: meiner Meinung nach das Thema nicht überbewerten, macht Spass, ist aber vor allem Marketing der Reifenhersteller und der Händler. Was ja auch vollkommen ok ist .Ist eben vor allem Entertainenmt - wie Motorrad fahren an sich doch schon :)
      Also ganz ruhig zurück legen und entspannen. Auch der letzte zukünftiger Vergleichstests ist immer noch ein richtig guter Reifen.

      Viel Spass! :)

      Noch eine Anmerkung: lese die Reifentests von Hans und Michael mit grossem Interesse. Hier bitte nichts vermischen !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maxell63 ()

    • wechselbiker schrieb:

      .....
      ich fahre eher 99% straase
      .....
      Von daher sind bei mir Straßenreifen angesagt. Die kurzen Strecken Schotterpiste zum Waldgasthof oder mal so durch den Wald schafft auch jeder Straßenreifen.

      Nachdem, was Hansemann geschrieben hat, wärst Du mit dem CRA3 oder T31 super bedient. Auf der K25 hatte ich mehrere Sätze CRA2 drauf - einfach ein geiler Reifen. CRA3 wäre meine nächste Wahl, auch auf der K50. Nur so wie Hansemann fährt und den T31 beschreibt, verunsichert er mich und läßt mich nach dem T31 schielen ;pfeif;
      The GS is the ugliest but coolest bike :thumbsup:

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)
    • HaJü schrieb:

      Nur so wie Hansemann fährt und den T31 beschreibt, verunsichert er mich und läßt mich nach dem T31 schielen
      ...du kennst doch die zu erwartende laufleistung von dem t31 doch noch gar nicht....


      ...beim cra3 kannste von ca. 6000km ausgehen...
      ...der kopf sollte beim mopedfahren frei sein aber nicht leer...

      Locker Linie Blickführung

      grüßle
      jochen
    • Maxell63 schrieb:

      Und vor allem: bestimmt nicht weniger Spass am Motorrad fahren haben

      Also von daher: meiner Meinung nach das Thema nicht überbewerten,
      Sehe ich ähnlich. Für den Fahrspaß gibts keine Kriterien. Und wenn man die Fahrer nicht persönlich kennt, wird´s nochmal schwerer. Ich würde nach dem was ich hier gelesen habe vermutlich keinen der Testkandidaten aufziehen (neue Reifen sind immer so teuer), sondern eher den Dunlop RS ausproieren.
    • jochen schrieb:

      HaJü schrieb:

      Nur so wie Hansemann fährt und den T31 beschreibt, verunsichert er mich und läßt mich nach dem T31 schielen
      ...du kennst doch die zu erwartende laufleistung von dem t31 doch noch gar nicht....

      ...beim cra3 kannste von ca. 6000km ausgehen...
      Würde ich so nicht sehen. Der CRA2 hält bei mir in Abhängigkeit des Sctraßenbelags zwischen 5,5 und 8,5tkm, der CRA3 soll länger laufen. Das zum einen.

      Wenn der T31 zum anderen noch mehr Spaß macht als der CRA2/3, würde ich da ein paar km Laufleistung für eintauschen [IMG:https://cheesebuerger.de/images/midi/froehlich/a068.gif]
      The GS is the ugliest but coolest bike :thumbsup:

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)
    • seit 20 Jahren erzählen die reifenhersteller vollmundig bei neuen Reifen das der Verschleiß um 20 % gesenkt würde. Heutzutage müssten dann die Reifen Zwischenzeitlich 50000 km packen ;nachdenk;

      Ich Kenn jetzt keinen sportreifen der länger als 4000 km bei mir hält bzw. Sporttouring mit mehr als 6500 km.

      Und das seit 20 Jahren.

      Taktisches Zeichen zu Marketing fake News

      Die Nasshaftung ist aber definitiv besser geworden. Wenn ich noch an den seligen BT020 denke °a°
      Der der die Saufkuh fährt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GStrecker ()

    • HaJü schrieb:

      jochen schrieb:

      HaJü schrieb:

      Nur so wie Hansemann fährt und den T31 beschreibt, verunsichert er mich und läßt mich nach dem T31 schielen
      ...du kennst doch die zu erwartende laufleistung von dem t31 doch noch gar nicht....
      ...beim cra3 kannste von ca. 6000km ausgehen...
      Würde ich so nicht sehen. Der CRA2 hält bei mir in Abhängigkeit des Sctraßenbelags zwischen 5,5 und 8,5tkm, der CRA3 soll länger laufen. Das zum einen.
      Wenn der T31 zum anderen noch mehr Spaß macht als der CRA2/3, würde ich da ein paar km Laufleistung für eintauschen [IMG:https://cheesebuerger.de/images/midi/froehlich/a068.gif]
      ...das bleibt dir natürlich überlassen....ich weiß, dass ich mit dem cra3 spass habe und der wird mit dem t31 mit sicherheit nicht gleich um ein vieles größer sein...

      ...ich verstehe an dem ganzen immer eins nicht...erst ist der power rs der hammer dann wieder ein anderer und jetzt halt der "NEUE" und großartige und noch zielgenauere t30...der ist halt neu [IMG:https://www.cosgan.de/images/smilie/konfus/a050.gif]
      ...der kopf sollte beim mopedfahren frei sein aber nicht leer...

      Locker Linie Blickführung

      grüßle
      jochen
    • GStrecker schrieb:

      seit 20 Jahren erzählen die reifenhersteller vollmundig bei neuen Reifen das der Verschluss um 20 % gesenkt würde. Heutzutage müssten dann die Reifen Zwischenzeitlich 50000 km packen ;nachdenk;

      Ich Kenn jetzt keinen sportreifen der länger als 4000 km bei mir hält bzw. Sporttouring mit mehr als 6500 km.

      Und das seit 20 Jahren.

      Taktisches Zeichen zu Marketing fake News ,|,|,
      genau das meinte ich...

      Wenn man die Herstellertexte der neuen Reifen gegenüber den "alten Schlubben" liest, frage ich mich immer, wie wir die Motorräder vor 10 Jahren überhaupt auf der Strasse halten konnten.... ;)

      Also wie gesagt, für mich persönlich und auf der Strasse ist der nagelneue Road5 keinen Furz besser, als der 5 Jahre alte Z8. Trotzdem werde ich als nächstes bestimmt einen anderen aufziehen. Einfach, weil es Spass macht :)
    • Hansemann schrieb:

      Der Metzeler Roadtec01 legt mit seiner flacheren Kontur am Hinterrad seinen Schwerpunkt deutlicher auf "Touren" bei Tourensportreifen. Meiner Meinung nach ist er top geeignet für den Fahrer, der zügig und sportlich unterwegs ist und es nur gelegentlich wissen will. Ich hatte einen Satz auf meiner S1000XR, da hat er vor allem im Nassen überzeugt, von den Reifen, für die es eine Reifenempfehlung für die S1000XR gibt, halte ich ihn für die Referenz bei Nässe und Regen. Dafür bleibt bei Vollbremsungen und Angasen das Heck nicht ganz so ruhig wie bei den anderen drei Reifen. Wer in Urlaub fährt und bei einsetzendem Regen nicht gleich den ADAC ruft, ist mit dem Metzeler sehr gut bedient.

      Hansemann schrieb:

      lso man konnte dort nach einigen Eingewöhnungsrunden die Fußrasten der XR kratzen lassen, was im Straßenverkehr und auf richtigen Rennstrecken eher selten in Ausnahmefällen vorkommt. Da gabs dann aber die erste Überraschung, lediglich das (auch rote) Motorrad mit dem Metzeler Roadtec01 hat beim Beschleunigen aus diesen Schräglagen dann nit dem Heck geschwänzelt.
      überraschend finde ich das nicht, das der RT01 genauso wie der Z8 beim Rausbeschleunigen zicken, das hatte ich vor längerer Zeit hier schon berichtet ;--) .
    • GStrecker schrieb:

      Apropos rumzicken rt01 = Respekt an die Tester den zum Rutschen zu bringen. Ich hatte immer vollstes Vertrauen in diesen Reifen.
      Hallo Gerald, der RT01 ist um gotteswillen kein schlechter Reifen, da muss man schon mit der XR, mit ordentlich Drehzahl, aus der Kurve raus, fürchterlich am Kabel ziehen damit der zickt. Beim CRA III konnte ich das nicht vermerken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nussel ()

    • jochen schrieb:

      ...das bleibt dir natürlich überlassen....ich weiß, dass ich mit dem cra3 spass habe und der wird mit dem t31 mit sicherheit nicht gleich um ein vieles größer sein...

      ...ich verstehe an dem ganzen immer eins nicht...erst ist der power rs der hammer dann wieder ein anderer und jetzt halt der "NEUE" und großartige und noch zielgenauere t30...der ist halt neu
      Den CRA3 hatte ich noch nicht drauf, kann aber nur besser sein als der CRA2, mit dem ich mich sauwohl gefühlt habe. Da ich weiß, wie Hansemann fährt und er beide Reifen gefahren hat und er uns mitteilt, daß der T31 besser läuft, schenke ich ihm da vollstes Vertrauen. Ich möchte einen 100%-Verlaß-Reifen. Da die beiden Reifensätze lediglich um € 10,- im Einkauf differieren - warum nicht den T31 probieren [IMG:https://cheesebuerger.de/images/midi/froehlich/a048.gif]

      Es gibt noch andere Reifen, die von vielen gelobt werden. Einer davon war der DRS2. Na ja, ned schlecht, aber nicht mein Reifen. Da können sie z.B. den DRS3 schön schwetzen, wie sie wollen, ein 2. Mal kommt der mir nicht drauf ;pfeif;

      Die Entscheidung nach dem A3 ist zu 99% gefallen und wie oben geschrieben, kommen 2 Typen in Frage mit der Tendenz zum T31.
      The GS is the ugliest but coolest bike :thumbsup:

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)
    • moin ,
      ich habe den Tourance Next auf der neuen Rallye , mit dem werde ich das Frühjahr
      erst mal fahren , dann kommt der Pirelli ST II wieder drauf ,
      dieser Reifen ist für _mich_ das beste was ich bis jetzt auf der GS hatte ,
      immer Grip egal in welcher Situation :thumbsup:
      Igi ;-) !
    • Hansemann schrieb:


      Also zuerst mal, A41 und T31 sind konzeptionell unterschiedlichen Gattungen zuzurechnen. Der T31 gehört zu den Tourensportreifen, der A41 zu den Reifen für Großenduros. Ich vermute mal, dass ich derzeit noch zu den wenigen gehören, die den A41 schon auf ner GS gefahren haben. Allerdings nicht im direkten Vergleich mit den Mitbewerbern der gleichen Reifenklasse, sondern nur mal so ein bisschen auf der Kartbahn. Der geht wie sein Vorgänger auf die Fußraste und bleibt dabei ebenfalls spurtreu.

      Die GS kann auf dem Geläuf allerdings motorleistungsmäßig nicht mit den 160 PS-Vierzylindern mithalten, ist zudem etwas schwerer. Also in diesem Bereich fällt mir ein tragfähiger Vergleich mit den anderen Großenduroreifen, ohne die zeitnah gefahren zu haben, nicht leicht. Trotzdem behaupte ich mal aus dem Bauch heraus, dass der A41 genauso wie sein Vorgänger mit den Platzhirschen mindestens mithalten kann, auch wenn's da starke Konkurrenz gibt.
      Leider ist der T31 für die LC noch nicht lieferbar.......

      Da will man schon einmal einen Blick über'n Zaun riskieren..... :-(
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...man vermißt beides erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • Das ist Schade, er wird aber kommen, nach der Ankündigung von Michael Bense soll er ab Januar 2018 in der GS-Größe für K25 und K50 verfügbar sein.

      Ich weiß aber, wo es gibt, da sind 2 Hinterräder und 5 Vorderräder vorrätig ;°) ich trau's mich aber nicht zu sagen wo das ist ... ;rotwerd;

      Da die Freigabe noch nicht eingepflegt ist, muss man über die Reifengröße suchen und kommt dann zu dem Ergebnis wie ich geschriem habb.